ungefähre Preisvorstellung

Dieses Thema im Forum "Teilaspekte zur Küchenplanung" wurde erstellt von BeepBeepImAJ, 9. März 2012.

  1. BeepBeepImAJ

    BeepBeepImAJ Mitglied

    Seit:
    20. Feb. 2012
    Beiträge:
    15

    Hallo liebes Forum,

    ich weiß, dass es eine dumme Frage ist, ich kann sie aber dennoch nicht lassen, da mich große Ungewissheit plagt.
    Heute war der (sehr nette und kompetente) KFB eines Küchenstudios im Haus und wird uns ein Angebot machen was sich wie folgt beläuft:
    Küchenzeile L-Form 3,50x2,50m, 80er Tiefe, Fronten werden Castell-Eiche Nachbildung sein, wie man sie oft sieht. APL Granit (wird ca. 3000 kosten hat er gemeint), elekrogeräte von Siemens (dafür hat das Küchenstudio nach eigener Aussage die besten Konditionen), seine Preise kennen wir nicht, nur Internetpreise. Geplant ist ein 80er Induktionsfeld wie das EH875SN11E, Herd ein mittelmäßiger mit Pyrolyse. DAH soll eine Umlufthaube werden, wahrscheinlich eine Berbel (ca. 2000), Kühlschrank was freistehendes.

    Nun meine bange Frage: ist 15000 hierfür ein realistisches Budget oder liegen wir mir unseren Vorstellungen komplett daneben?
    Ich hätte mal so überlegt:
    Herd-Kombi: 2500
    DAH: 2000
    GSP: 1000
    Kühlschrank: 1000
    Spüle: 500
    Arbeitsplatte: 3000, vll etwas mehr (insgesamt: 10000 Euro)
    Möbel und Kleinzeugs: der Rest (5000)

    Liege ich mit der Preisvorstellung hier vll ungefähr richtig oder bin ich vermutlich komplett daneben?

    Danke trotz der dummen Frage,
    Josef
     
  2. Bodybiene

    Bodybiene Premium

    Seit:
    23. Mai 2009
    Beiträge:
    5.302
    Ort:
    Kleines Kaff in Ostwestfalen
    AW: ungefähre Preisvorstellung

    Lieber Josef, das ist als ob ich fragen würde:

    Ich kaufe mir einen VW, der hat Goodyear-Reifen, ein Autoradio von Kenwood, einen Fellbezug ums Lenkrad und einen Wackeldackel auf der Hutablage. Sind dafür 15 000 Euro günstig? ;-)

    Das Küchenforum ist keine Preisauskunft, denn es kommt auf viele Dinge an die wir so garnicht beurteilen können. Zum Beispiel auch auf die Schranktypen, die Größe des Küchenstudios, die Lage des Studios (in München kann es teurer sein als hier in OWL), was im Umfang enthalten ist Aufbau ect.

    Du bezahlst z.B. für 3 x 30er Unterschränke mehr als für 1 x 90er.

    Wir bräuchten schon etwas mehr Input um in etwa zu sagen: Teuer, geht schon oder Super Angebot.

    LG
    Sabine
     
  3. menorca

    menorca Moderatorin Moderator

    Seit:
    4. Dez. 2008
    Beiträge:
    13.989
    Ort:
    München
    AW: ungefähre Preisvorstellung

    Mal ganz grob zurück: mit 15Tsd kann man schon was Schönes anfangen.

    Die DAH ist natürlich Klasse und hat ihren Preis.

    Vorschlag: erstmal planen lassen, und wenns zu teuer wird, kann man immer noch schauen, wo man abspecken kann. Es gibt zB sehr unterschiedlich teuren Granit, wobei der Preis nichts mit der Kücheneignung zu tun hat, sondern mit Vorkommen und Abbau.
     
  4. BeepBeepImAJ

    BeepBeepImAJ Mitglied

    Seit:
    20. Feb. 2012
    Beiträge:
    15
    AW: ungefähre Preisvorstellung

    Danke schonmal Menorca.
    Ich weiß, dass man nicht allzu viel darüber aussuchen kann, meine Frage war ja nur, wenn ich schon 10k für Geräte und APL "verbrauche", ob ich dann mit 15k Budget bei einem 3,50x2,50 L keine Chance habe oder ob ich für 5k schon vernünftige Möbel bekommen kann.

    LG
     
  5. menorca

    menorca Moderatorin Moderator

    Seit:
    4. Dez. 2008
    Beiträge:
    13.989
    Ort:
    München
    AW: ungefähre Preisvorstellung

    Wieder ganz grob gesagt: bei einer "normalen" Küche sind Geräte und Möbel in etwa Hälfte Hälfte.
    Und zu der Möbelhälfte zählt ja auch noch der nicht unerheblichen Betrag für Lieferung und Montage, und Spüle, Armatur, Beleuchtung sind auch in der Möbelhälfte dabei.

    5 Tsd können da schon knapp werden, wobei es natürlich auf deine Küchengröße und die Planung ankommt.
     
  6. racer

    racer Team

    Seit:
    1. März 2008
    Beiträge:
    4.807
    Ort:
    Münster
    AW: ungefähre Preisvorstellung

    Hallo,

    wenn wir schon bei Milchrechnungen sind, gehe mal grob von folgender Formel aus:

    Geräte (alles was elektrisch ist, ohne Beleuchtung) und Möbel (Schränke und Wangen) jeweils in zwei gleich großen Anteilen.

    Dazu addierst Du dann Spüle, Wasserhahn, Beleuchtung, Arbeitsplatten, Müllsystem, evtl. Nischenausstattung und Inneneinteilungen, sowie evtl. Trockenbauten und Raumanpassungen (Leitungen verlegen, fliesen etc..)

    dann solltest Du Deine Summe ca. treffen.

    Noch eines, falls Du Dir die Geräte Preise aus dem Internet holst und zwar nur die besten Preise, solltest Du bei den Möbeln ruhig noch einen kleinen Zuschlag geben. Letztendlich steht und fällt das natürlich auch mit der Wahl des Möbelherstellers.

    Im hochwertigen Bereich geht diese Rechnung häufig sehr gut auf.

    mfg

    Racer
     
  7. BeepBeepImAJ

    BeepBeepImAJ Mitglied

    Seit:
    20. Feb. 2012
    Beiträge:
    15
    AW: ungefähre Preisvorstellung

    Das ist schonmal eine tolle Hilfe, danke euch beiden!
    Ich weiß, dass es eine Milchmädchenrechnung ist, jedoch kann ich mir nun sicher sein, mich nicht komplett verkalkuliert zu haben.

    LG
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Natursteinplatte ungefähre Kosten? Küchenmöbel 3. Feb. 2015
Preisvorstellung Teilaspekte zur Küchenplanung 28. Nov. 2015
Preisvorstellung bei Küchenplanung nennen oder nicht? Teilaspekte zur Küchenplanung 18. Juli 2011
Einfache L-Form. Preisvorstellung/Anordnung? Küchenplanung im Planungs-Board 30. Jan. 2010
Preisvorstellung falsch? Teilaspekte zur Küchenplanung 30. Jan. 2010

Diese Seite empfehlen