Und wieder ... Küchenbeleuchtung

Dieses Thema im Forum "Küchen-Ambiente" wurde erstellt von Ikarus, 5. März 2012.

  1. Ikarus

    Ikarus Mitglied

    Seit:
    1. Nov. 2011
    Beiträge:
    17

    Hallo liebe Experten,

    da wir unsere Küchenplanung dank eurer tatkräftigen Unterstützung nun so weit fertig haben, stellt sich uns nun das Beleuchtungsproblem, im Speziellen das der Arbeitsplatte.

    Unsere Küche findet ihr hier

    https://www.kuechen-forum.de/forum/...weizeilige-kueche-im-neubau-2.html#post179607

    [​IMG]
    Wir haben also über der Arbeitsplatte keine Hochschränke und ein 2 Meter breites Fenster. Wir bauen zwar neu, wollen uns aber Einbauspots in die Decke sparen, da diese sehr teuer sind und es so viele Ecken gibt an denen ein Tausender mehr ja so viel schöner wäre ...

    Nun die Frage, was wir stattdessen machen sollen. Ein Schienensystem? Pendelleuchten über der Arbeitsplatte + eine LEuchtstoffröhrenlampe in der Raummitte? Oder statt Pendelleuchten eine dieser langgezogenen dezenten Arbeitsplatzleuchten mit Leuchtstoffröhren als Pendelleuchte? Die gibt`s ja bis 4m Länge.

    Habt ihr eine Idee, was gut aussehen und funktional sein könnte? Da wir eine offene Küche haben, sollten wir natürlich auch an Ambiente-Beleuchtung denken nur wie das wieder? Wir sehen den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr und sind für jeden Tipp dankbar!
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 5. März 2012
  2. Magnolia

    Magnolia Mitglied

    Seit:
    25. Dez. 2010
    Beiträge:
    6.521
    AW: Und wieder ... Küchenbeleuchtung

    Hallo Ikarus,

    eine günstige Lösung wäre eine u-Rail z.B. von Paulmann.
    Mir gefällt daran, dass die U-Rail direkt an die Decke montiert wird und nicht wie andere Systeme so Metallabhängungen haben. Diese hatte ich vorher und es ist einfach eine grausige Sache diese Stangen zu putzen (in einer Küche gibt es nunmal Fett), da das sehr filigran wäre und man nicht wirklich daran arbeiten kann, bzw. nur extrem vorsichtiges Putzen möglich ist.

    Das schöne an diesem System ist, dass sehr viele Lampenformen erhältlich sind.
    Außerdem gibt es Adapter, in diese kannst Du alle Hängelampen mit verbauen und bist nicht an der Hersteller des Schienensystems gebunden.

    Link kommt gleich, dann siehst Du, wieviel Möglichkeiten es gibt. Man kann Halogen, LED, Leuchtstoff (?) verbauen. Bei Hochvolt braucht man auch nicht so einen häßlichen Transformator an der Decke.

    Unten noch ein Foto aus meiner Küche. Das war das einzige System, bei dem ich diese Art Adapter gefunden habe, so dass ich eine Lampe für den Tisch fertigen lassen konnte.

    Die Schiene geht direkt über den Stromausgang an der Decke. Wenn Du diesen genau positionierst, kann Du das Teil "Endeinspeisung" nehmen, das ist nur ein Stück, was exakt so aussieht wie die eigentliche Schiene.

    Hier der Link: |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|
     

    Anhänge:

  3. Ikarus

    Ikarus Mitglied

    Seit:
    1. Nov. 2011
    Beiträge:
    17
    AW: Und wieder ... Küchenbeleuchtung

    Hallo Magnolia,

    vielen Dank für die Tipps. Das System von Paulmann haben wir auch schon ins Auge gefasst, konnten uns aber nicht recht vorstellen, wie das aussehen könnte. Deine Küche sieht auch von den Fronten und der Arbeitsplatte ähnlich aus wie unsere werden soll. Das Anschauungsmaterial ist also hervorragend geeignet. ;D

    Auch uns gefällt übrigens die direkt an die Decke montierte Version besser. Was wir uns bei dieser Lösung allerdings fragen, ist: Wie bekommen wir nun eine Ambiente-Beleuchtung hin? Dann hängt ja alles an einem Schalter und es gibt nur hell und dunkel. Oder sind an dieser Schiene einzelne Zonen getrennt an- und ausschaltbar? Die gemütliche Beleuchtung wäre uns sehr wichtig, da eine dunkle Küche beim Abendessen nicht sehr gemütlich ist, eine hell erleuchtete aber ebensowenig. :'(
     
  4. Magnolia

    Magnolia Mitglied

    Seit:
    25. Dez. 2010
    Beiträge:
    6.521
    AW: Und wieder ... Küchenbeleuchtung

    Hallo,

    es gibt ja auch 2- oder 3-phasige Schienensysteme. Dann hast Du quasi mehrere Schalter und kannst z.B. nur jede 2. oder 3. Lampe in der Schiene mit dem ersten Schalter bedienen und mit dem zweiten Schalter dann den Rest zuschalten.

    Bei 1-phasigen Schienen könntest Du mehrere Stromausgänge haben und so jeweils z.b. den rechten oder den linken Teil anschalten (oder natürlich mit beiden Schaltern alles)

    Ich finde übrigens auch Wandleuchten interessant. Da gibt es ja seeeeehr schöne Teile.

    • *kiss*
     
  5. Ikarus

    Ikarus Mitglied

    Seit:
    1. Nov. 2011
    Beiträge:
    17
    AW: Und wieder ... Küchenbeleuchtung

    Ah, okay, das mit den mehrphasigen Schienen wusste ich gar nicht. Paulmann hat diese aber nicht im Programm, oder?

    Meinst du alternativ ein Schienensystem an der Deck + 2 Wandleuchten links und rechts des Fensters als Ambientebeleuchtung?
     
  6. Magnolia

    Magnolia Mitglied

    Seit:
    25. Dez. 2010
    Beiträge:
    6.521
    AW: Und wieder ... Küchenbeleuchtung

    Ich habe die Wandleuchten ganz generell gemeint, ohne Deine Planung angeschaut zu haben. :-[ Außerdem gibt es so viele verschiede Arten, dass das von Fall zu Fall verschieden ist.

    SLV ist z.B. noch ein günstiger Hersteller und hat qualitativ einen guten Eindruck gemacht.
    Mehrphasig bedeutet dann halt auch, dass diese logischerweise wuchtiger sind. Lohnt sich aber ggf. anzuschauen.

    Paulmann gibt keine Gewährleistung, wenn man die Schienen kürzt (gibt es in 0,5 m und in 1 m und in 2 m Teilen)

    Mein Elektriker meinte, dass er SLV auf den Zentimeter entsprechend kürzen darf???? und die Gewährleistung bei Kürzungen der Schiene nicht erlischt.????

    Ich würde bei einem evtl. Schienensystem noch darauf schauen, dass man später, wenn die LEDs ausgereifter, schöner vom Licht und günstiger sind z.B. die Halogen in LED austauschen geht (z.B. bei den Fassungen GU 10 und GZ 10.) Da müsste man aber noch darauf achten, dass die Schirme "lang" genug sind und die LEDs nicht zu weit herausschauen. (Ich weiß jetzt nicht ob Du das verstanden hast, weil es schwer zu erklären ist.) :-[
     
  7. Ikarus

    Ikarus Mitglied

    Seit:
    1. Nov. 2011
    Beiträge:
    17
    AW: Und wieder ... Küchenbeleuchtung

    Vielen Dank, den alternativen Hersteller schau ich mir gleich mal an.

    Wegen der Wandlanmpen: Würde mir prinzipiell super gefallen, aber das Fenster ist im Weg. ;-)

    Daher kam gerade die Idee auf, ob man links und rechts des Fensters vielleicht zwei kleine Wandlampen installiert, die dann als gemütliche Beluchtung dienen. Oder eventuell noch eine LED-Leiste oben auf unserem Küchenschrank montiert? Kann mir gar nicht vorstellen, wie das aussehen könnte. Ich hab mich zwar an diesem Dialux-Programm versucht, komme aber gar nicht zurecht. :-[

    Danke wegen des Tipps mit den Fassungen. Das hatte ich an anderer Stelle auch schon gelesen und ich will veruschen, bei allen (teuren) Lampen darauf zu achten. Aktuell überzeugen mich LEDs ansonsten noch nicht wirklich.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Werkskundendienst hat Kochfeld ausgebaut - wer silikoniert wieder ein? Mängel und Lösungen 20. Juli 2016
Wieder einmal - IKEA Metod u. Neff Geschirrspüler Einbaugeräte 21. Juni 2016
Mal wieder ne küche aus polen Küchenmöbel 6. Feb. 2016
Dachentlüftung (schon wieder) Teilaspekte zur Küchenplanung 3. Feb. 2016
Immer wieder Problem mit Excentergewinde Spülen und Zubehör 29. Okt. 2015
Mal wieder: Inselesse - Umluft (bei KWL, KfW70)- Durchblick verloren... Dunstabzugshauben und Lüftungstechnik 5. Juni 2015
Fertiggestellte Küche eine Neue, wieder als U Küchenplanung im Planungs-Board 2. März 2015
Wiederfinden der Favoriten Feedback zum Forum 30. Sep. 2014

Diese Seite empfehlen