unbezahlbar...

neko

Mitglied
Beiträge
2.301
Wohnort
München
Danke für den Tipp mit der Zeitung bzw. dem Küchenhandtuch und dem Induktionsfeld.

Ich habe gestern meine Schwiegermutter verblüffen können: Gekocht wurde bei uns, die Nudeln auf dem I-Feld und irgendwie waren wir etwas schwungvoll unterwegs. Jedenfalls blubbert das Wasser permanent etwas über.

Ich also ein Geschirrhandtuch genommen, neben das Feld gelegt, Topf hochgehoben: 'Kannst Du das bitte mal hier ausbreiten? Ich habe keine Lust auf lange Putzorgien.' Topf wieder draufgesetzt...

Mich an ihrem Gesicht erfreut.

neko
 

ulla

Premium
Beiträge
4.556
Wohnort
München
AW: unbezahlbar...

Hi Neko, danke für das Feedback. Den Tip mit der Zeitung schrieb ich hier und habe ihn gestern wieder probiert:

Ein Dutzend Schweinsbratwürsterl *2daumenhoch*

Das spritzt und spritzt *dance*

Dank Zeitung unter der Pfanne kein Problem *clap*
 

Nice-nofret

Moderatorin
Moderator
Beiträge
18.826
Wohnort
Schweiz
AW: unbezahlbar...

Gabi: der Tipp ist: Zeitungspapier unter dem Topf / der Pfanne auszubreiten ;-) - ich stell es auch noch an der Rückwand hoch, dann spar ich mir auch gleich das putzen derselben :-)
 

ulla

Premium
Beiträge
4.556
Wohnort
München
AW: unbezahlbar...

...genau: Einfach eine Lage Zeitungspapier direkt auf das Kochfeld (Herdplatte) legen. Dann Topf/Pfanne auf das Zeitungspapier stellen und das Essen wie gewohnt kochen/braten.

Und keine Sorge, dass das Zeitungspapier verbrennt. Es wird höchstens bei längerem heissem Kochen/Braten etwas bräunlich.

Putzarbeit ist auf diese Weise besonders beim scharfen Anbraten von Fleisch ein Minimum. Fettiges, verspritztes Zeitungspapier kommt hinterher in den Hausmüll.

*2daumenhoch*
 
Beiträge
8.712
Wohnort
3....
AW: unbezahlbar...

Mal als Mann gefragt versteh ich nicht, was dramatisch daran ist, mit dem Lappen das Kochfeld abzuwischen?

Bei mir dauert das keine Minute. *tounge*

Ach ja, ....... habt Ihr alle Zeitungs-Abo?

Hab gerade jenes gekündigt und muss wohl weiter putzen. :cool:
 

ulla

Premium
Beiträge
4.556
Wohnort
München
AW: unbezahlbar...

Hallo Cooki, mal als Frau gesprochen *tounge* - weisst Du, wie Frauenhände nach tagelangem Kochen und Putzen aussehen?

Ich bin dankbar für jedes Mal, wenn ich nicht den nassen Putzlappen in die Hände nehmen muss. :(

Mal unabhängig davon - aber da bin ich vielleicht übersensibel: Das viele Fett, das beim Wischen mit dem Lappen und beim Auswaschen des Lappens in das Abwasser kommt... der Gedanke macht mich nicht so glücklich. Lieber das Fett in den Müll, denke ich mir immer. Auch fettige Pfannen wische ich nach Gebrauch und vor dem Abspülen aus dem gleichen Grund immer erst mit Kleenex aus! Aber vielleicht bin ich da alleine...?
 
Beiträge
621
Wohnort
Wetteraukreis
AW: unbezahlbar...

Wir bekommen so viele kostenlose Werbeblättchen frei Haus, dass ihre Nutzung als Kochfeld-Unterlage vor dem Entsorgen auch ein Beitrag an die Umwelt ist ;D.
 

neko

Mitglied
Beiträge
2.301
Wohnort
München
AW: unbezahlbar...

;D;DMein Mann gestern auch -> Würstl braten. Er ist lernfähig!

Cooki: *stocksauer*
1. drumherum wischen: der Radius, den so eine Ladung Würschtl bespritzt ist nicht mehr nur mit einfach abwischen getan. Und einfach nur mal mit dem Lappen drüber huschen verschmiert Dir das Zeug eher, als dass es es entfernt. Besonders, wenn die Kochorgie gestern Abend statt gefunden hat und Du heute Mittag irgendwann die Überbleibsel entsorgst.

2. Pfanne nur mit Papier auswischen: kenne ich auch, besonders für gusseiserne Pfannen. Sorry, ich finde das eine Sauerei, besonders wenn die Pfanne dann 2 Wochen im Schrank steht und das neue, fischgetränkte Fett in der unebenen Oberfläche dann da vor sich hin ranzt. Da ist die nächste Lebensmittelvergiftung doch vorprogrammiert!? Und Steak mit neuem Fischgeschmack...

Wenn die Pfanne geölt gelagert werden will, wird sie vorher abgewaschen und dann explizit mit einem lang haltenden Öl neu imprägniert. Aber eigentlich ist eine solche Pfanne nix für mich - ausser ich verwende sie täglich und *die* Pfanne muss erst noch erfunden werden.

neko
 
Beiträge
6.992
Wohnort
Bodensee
AW: unbezahlbar...

Ähm, mal 'ne Frage:
wie ist denn das mit der Druckerschwärze? Dachte, das Zeug wäre gesundheitsschädlich? Bedrucktes Zeitungspapier würde ich da jetzt eigentlich nicht drunterlegen, weil heiß wird der Teil ja schon, wenn auch nicht verkokelt...
Oder ist diese Dosis zu vernachlässigen bzw. macht es nix, wenn da was erhitzt wird? Keine Dämpfe?
 

Raya

Mitglied
Beiträge
26
AW: unbezahlbar...

Meines Wissens sollte man früher Lebensmittel nicht in Zeitungspapier einschlagen wegen dem in der Druckerschwärze enthaltenen Blei. Diese bleihaltige Farbe wird heutzutage aber gar nicht mehr verwendet.
 
Beiträge
6.992
Wohnort
Bodensee
AW: unbezahlbar...

ah, ok, dann bin ich nicht mehr auf dem Laufenden. wo Du Lebensmittel sagtest, ist mir auch wieder der Markt eingefallen. Denke, wenn das Zeug giftig wäre, dürte kein Markstand das auch nur in der Nähe vom Gemüse haben... :-)
 

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben