Küchenplanung Umbau auf praktisch und robust -- bitte um Erfahrungswerte

Paengoqu

Mitglied

Beiträge
3
Umbau auf praktisch und robust -- bitte um Erfahrungswerte

Hallo zusammen,

wir haben nächstes Jahr das Glück, einen Altbau für den Eigengebrauch renovieren zu können und zwar ohne Zeitdruck weil wir in unserer aktuellen Wohnung noch bleiben können.

Mit dem ALNO Planer haben wir viele Stunden am Grundriss herumgetüftelt und waren auch im Möbelhaus um professionelle Hilfe hinzuzuziehen (mit Erfolg). Wir sind mit dem Grundriss relativ zufrieden aber eben noch nicht ganz. Obwohl schon viel überlegt, fühlt es sich noch nach unfertig und Kompromiss an. Jetzt wende ich mich an euch weil uns einfach die Erfahrung fehlt und wir jetzt keine weiteren Ideen mehr haben.

Was wollen wir? Eine praktische und pflegeleichte, robuste Küche mit den folgenden Extrawünschen:

  • Tisch für Kinder beim Aufgabenmachen in der Küche. Dazu werden die Wände bei der "Anrichte" (lt. plan-kueche.png) entfernt. Im rechten Teil der "Anrichte" richten wir uns eine Speisekammer ein. Grundriss nach geplantem Umbau siehe plan-kueche-nach-umbau.png.
  • Sitzbank beim Tisch hat unter der Sitzfläche Platz für 3x Getränkekisten
  • genug Platz vorm Herd für zwei Personen gleichzeitig
  • eine Arbeitsfläche mit integriertem Biomüll-Loch / -Kübel, die groß genug ist für 3 Personen; idealerweise mit Blick zueinander, damit das Arbeiten mehr Freude macht (im Grundriss auf der Halbinsel links)
  • direktes Umräumen von Geschirrspüler zum Schrank ohne Schritte
  • Geschirrspüler und Backrohr oben (im Grundriss haben wir das leider nicht geschafft)
  • Bestecklade und Schrank für Geschirr möglichst nahe zum Esstisch
  • Großes Spülbecken
  • Spülbecken so montiert, dass kein Rand und keine Fugen oben rund um das Spülbecken entstehen (unten angeklebt?)
  • Mülltrennbehälter (Rest, Wertstoffe) an praktischer Stelle, gerne MUPL (im Grundriss haben wir das leider nicht geschafft um auf der Halbinsel wg Nähe zum Essplatz Platz für Bestecklade zu lassen)
  • Dunstabzug nach oben mit Abluft weil Abluftleitung schon vorhanden ist und wir uns das ganz toll vorstellen; außerdem ist das Haus alt und lt Schornsteinfeger undicht genug, dass es mit Frischluftzufuhr keine Probleme gibt
  • Pflegeleichte, robuste Arbeitsfläche. Heißer Topf, Backblech, Wasser sollen ihr nichts anhaben. Direkt darauf arbeiten stellen wir uns super vor, zB eben genug um Keksteig auszurollen, aber auch widerstandsfähig genug um direkt zu schneiden (?) (ist wohl Stein oder Dekton?)
  • Zwei sonst tote Ecken (unten links und rechts) mit Regalboden ausstatten und über den benachbarten Schrank der unteren Wand erreichbar. Ist zwar nicht ergonomisch günstig erreichbar, wir haben aber Geräte und eigenes Festtagsgeschirr das wir in der Küche aufbewahren wollen aber nur 1-2x pro Jahr verwenden. Dafür scheint uns diese Lösung ideal.
  • Fußboden aus Feinsteinzeug statt Parkett

Wir haben zwar sehr viel Platz, die vielen Fenster und ihre geringe Einbauhöhe (Oberkante APL muss bei 87cm enden damit sie noch geöffnet werden können) schränken die Freiheiten aber erheblich ein.

Vielleicht hat jemand auch eine Idee, wie wir die Anordnung verbessern können um alle Wünsche unterzubringen oder Argumente, warum wir bei dem einen oder anderen Wunsch einem Irrtum aufsitzen, den wir erst nach ein paar Jahren Benutzung merken werden.

Danke für jeden Tipp und eure Erfahrungswerte!


Elektroanschlüsse: frei wählbar
Wasseranschlüsse: an rechter und unterer Wand frei wählbar unter
Beachtung des Gefälles für Abwasser
Herd: an linker Wand weil Außenwand mit Abluftrohr. Etwas Spielraum
vorhanden, da Abluftrohr oberhalb abgehängter Decke verlegt ist.

Wir sind nur sporadisch im Internet, also bitte nicht wundern wenn Reaktionen von uns länger dauern. Danke.

Checkliste zur Küchenplanung

Personenkriterien und Ergonomie
Anzahl Personen im Haushalt: 4
Davon Kinder: 2
Körpergrößen aller Hauptbenutzer in cm (wegen Arbeitshöhe): 170 188
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 87 (weil Fenster sonst nicht mehr aufgehen)

Gebäudekriterien
Art des Gebäudes: Neu-/Umbau > Planänderungen möglich, Eigentum
Brüstungshöhe des Fensters (in cm): 85
Fensterhöhe (in cm): 155
Raumhöhe in cm: 280 - 20 (abgehängte Decke)
Heizung: Fußbodenheizung
Sanitäranschlüsse: variabel an aktueller Wand

Einbaugerätekriterien
Ausführung Kühlgerät: Integriert im Hochschrank (60cm)
Einbaukühlgerät Größe: Noch unbekannt
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Im Kühlschrank ab 3 Schubladen unten
Dunstabzugshaube: Abluft
Hochgebauter Backofen: wenn möglich
Geplante Heißgeräte: Standmikrowelle, Dampfgarer mit Wasseranschluß, Backofen
Hochgebauter Geschirrspüler: wenn möglich
Art des Kochfeldes: Induktion
Kochfeldbreite (ca. in cm): 60

Sitzmöglichkeiten
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Separater Tisch
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: Für 5 Personen
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Wird nach Bedarf neu gekauft
Gewünschte oder vorhandene Tischgröße: 120x80
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden und wie häufig: Frühstück Mo-Fr, Aufgaben der Kinder Mo-Fr,

Stauraumplanung
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Kaffeevollautomat, Wasserkocher, Messerblock, Toaster, Brotbehälter, Obstschale
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden: Handrührgerät, Mixer, Pürierstab
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden: ALLE Vorräte, Getränkekisten, Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch: Speisekammer, Keller

Kochgewohnheiten
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Alltagsküche, gelegentlich für Gäste, ca 12 Personen
Wie häufig wird gekocht: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: häufig gemeinsam, gelegentlich für Gäste

Spülen und Müll
Spülenform: 1 Becken mit Abtropffläche
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden: Altglas, Biomüll, Restmüll

Sonstiges
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt: noch offen
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt: noch offen
Küchenstil: Klassisch
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: aktuelle Küche hat lange Wege aber wenig Arbeitsfläche; Wünsche siehe Einleitungstext
Preisvorstellung (Budget): rund 20k

Angehängte Dateien
 

Anhänge

Mewtu

Mitglied

Beiträge
399
Wohnort
Frankfurt
Puh, 87cm ist echt niedrig. Habt ihr das mal ausprobiert? Zum Vergleich: Ich bin nur 164cm und wir haben in unserer aktuellen Küche 90cm, was mir schon einen Tick zu niedrig ist.
 

Anke Stüber

Mitglied

Beiträge
4.234
Hallo und :welcome:!

Das ist sicher ein tolles Haus! Herzlichen Glückwunsch!

Von mir schon mal folgende Anmerkungen:
  • Wollt ihr wirklich ein Loch in der Arbeitsplatte für Müll? Diese Deckel sind nicht wirklich dicht und am Rand setzt sich gerne Dreck ab. Davon abgesehen, würde ich alles vermeiden, was eine Arbeitsfläche unterbricht.
  • Geschirrspüler unten kann man verschmerzen. Ich habe das auch und mir fehlt es auch nicht. Alternativ gibt es noch den AEG Comfort Lift.
  • Tote Ecken mit Regalböden hatte ich auch schon. War von allen Eckvarianten noch die Beste, wobei ich keine mehr möchte. Aber wenn ihr diese Schränke wirklich nur für die Sachen benötigt, die man 1-2x im Jahr braucht dann sollte das gehen. Du schreibst von Geschirr, also einen hohen Tellerstapel aus so einem Schrank zu holen, macht keinen Spaß. Raclette, Waffeleisen oder solche Dinge sind dort gut verstaut.
  • Keine Angst vor Parkett in der Küche. Das ist kein Problem.
Und jetzt bin ich mal ganz kühn: Schon mal über eine Verlegung der Küche nachgedacht? Ich könnte mir das Wohnzimmer gut als Küche mit Esszimmer vorstellen. Wasseranschluss wäre ja auch in der Nähe.;-)

Liebe Grüße, Anke
 

Paengoqu

Mitglied

Beiträge
3
Hey, herzlichen Dank für das Willkommen und die ersten Tipps!


> Das ist sicher ein tolles Haus! Herzlichen Glückwunsch!

Danke, ja. Wir freuen uns schon sehr auf die Früchte der
Renovierung. Jetzt ists einmal Arbeit...



> 87cm ist echt niedrig. Habt ihr das mal ausprobiert?

Probiert ja. Haben schon ein paar Jahr mit dieser Küche hinter uns.
Es geht aber Freude ists keine.
Nur, dass wir deswegen die Fenster austauschen, dazu haben wir uns
noch nicht durchringen können.


> Wollt ihr wirklich ein Loch in der Arbeitsplatte für Müll?

Wir haben uns gedacht: Ist beim Schneiden in unmittelbarer Nähe,
nutzt das sonst tote Eck, verdrängt also keine Laden etc. und muss
im Gegensatz zur MUPL nicht ständig auf und zugemacht werden.


> Davon abgesehen, würde ich alles vermeiden, was eine Arbeitsfläche
> unterbricht.

Für 2 + 2 Köche haben wir mit dem Loch immer noch sehr viel
Arbeitsfläche geplant, nicht? Und bis zur Spüle muss ich dann ja die
Paprikakerne usw nicht mehr wischen, ich kann den Biomüll ja in das
Loch wischen. Oder was sind sonst die Gründe warum man diese
Unterbrechung unbedingt vermeiden sollte?


> Geschirrspüler unten kann man verschmerzen.

Danke, das hilft!


> Tote Ecken mit Regalböden [...] Raclette, Waffeleisen oder solche
> Dinge sind dort gut verstaut.

Gut. Ja, die müssen wir ja auch noch irgendwo unterbringen... ;-)


> Keine Angst vor Parkett in der Küche. Das ist kein Problem.

Wir der nicht vor der Spüle und vorm Herd ganz besonders
beansprucht, braucht dort viel Pflege, wird dennoch mit der Zeit
unansehnlich, kann aber ohne Abbau der Küche nicht bis zum Rand
geschliffen werden? Wir lange habt ihr euren Parkett in der Küche
schon? Gefallen würde es uns ja sehr aber wenns nach fünf Jahren
sehr abgenützt aussieht, dann lieber haltbares aber kühles Steinzeug.


> Schon mal über eine Verlegung der Küche nachgedacht? Ich könnte
> mir das Wohnzimmer gut als Küche mit Esszimmer vorstellen.

Haben wir tatsächlich mal angedacht. Für die Abende und Wochenenden,
wo Gäste kommen, wär dann aber alles in einen Raum gedrängt. Für 12
Personen scheinen mir die 27qm dann schon wieder wenig wenn ein
großer Esstisch und die Küche Platz haben sollen.
Wie hättest du das gedacht? Die Küche als Zeile auf einer Seite?
Uns gefallen (Halb-)Inseln sehr gut weil man dann gegenüber stehend
arbeiten kann. Mit Esstisch geht das dann aber nicht mehr?


Danke für die Inputs! Wir diskutieren den Fenstertausch und
überlegen, ob sich im Esszimmer Küche und Sitzen irgendwie gut
ausgehen kann. Freuen uns auch sehr über weitere Beiträge, die
unsere bisherigen Annahmen herausfordern.
 

Paengoqu

Mitglied

Beiträge
3
Danke für die Beiträge bisher!
Na gut, ich schätze das wars schon mit den Reaktionen. Schade, dass nicht mehr gekommen ist.
 

sonea

Mitglied

Beiträge
56
Wohnort
Spandau
Hallo,

ich finde, ihr habt recht wenig Hochschränke - die ja viel Stauraum bringen.
Ich würde die planrechte Wand mit Hochschränken gestalten, die tote Ecke dann soweit es das Fenster bzgl. der Tiefe zulässt mit Regalen auffüllen. Dabei den Hochschrank mit hochgesetztem Geschirrspüler soweit planunten wie möglich.
In die planuntere Zeile dann ziemlich rechts (aber mit kleinem Abstand für die Armfreiheit) das Spülbecken.

Ich würde wie Anke auch kein Loch in der Arbeitsplatte wollen. Ist aber vielleicht ein Fetisch von mir; ich empfinde das als Verletzung der APL und hätte Angst, dass dort auch am ehesten Wasserschäden entstehen. Aber auch, weil dieses Loch (wie du es ja beim Spülbecken extra nicht willst) m.E. nicht 100% plan sein wird und entsprechend beim Reinigen der APL immer nerven wird.

Wie ist denn der Stand der Überlegungen, die Fenster auszutauschen? In welchem Geschoss ist die Küche? Wenn EG, könnte es ja vielleicht schon ausreichen, wenn sich die Fenster nach außen öffnen lassen.

Was stört dich an dem bisherigen Plan?

Willst du, um an die Getränkekisten ran zu kommen, immer den Tisch weg räumen?

Kannst du die Alno-Dateien noch mit anhängen?
 

Anke Stüber

Mitglied

Beiträge
4.234
Das tut mir wirklich leid. Ist mir irgendwie durch gegangen. Ich antworte eigentlich immer.

  • Zum niedrigen Fenster ist zu sagen, dass wenn es ja im EG ist, dann würde ich die Arbeitsfläche höher machen, das Fenster in dem Bereich mit Folie ankleben und dann eine Art Blumenkasten in die Vertiefung stellen, die die Höhe der Arbeitsplatte aufnimmt. Man kann das Fenster dann zwar nur kippen, aber es gibt ja mehrere. Putzen kann man von außen.
  • Ich solltet auf jeden Fall mal die für euch passende Arbeitshöhe ermitteln:
    • Den Ellbogen abwinkeln, Abstand bis zum Boden messen und dann 15 cm abziehen.
    • Abstand Höhe des Beckenknochens bis zum Boden messen.
      Die Werte, die du bei den beiden Methoden bekommst, sind ein Anhaltspunkt, um die ideale Arbeitshöhe zu ermitteln und zwar per Probeschippeln, also z.B. Bretter auf die derzeitige Arbeitsplatte legen oder es mit einem Bügelbrett ausprobieren – bis es passt.
      Man darf sich nicht vorbeugen und man sollte auch nicht die Schultern hochziehen müssen.
      Und wirklich auch ein paar Tage ausprobieren und nicht nur einmal kurz. Wenn man sich mal nur kurz dran stellt, dann geht fast alles...
      Ausschlaggebend sollte die ideale Höhe für den Hauptnutzer sein.
  • Die Unterbrechung in der Arbeitsplatte sehe ich halt auch Schwachstelle. Für Dreckansammlung und auch je nach Material für Wasserschäden.
  • Ich habe kein Parkett in der Küche leider, war eigentlich so geplant, aber es konnte nicht erhalten werden. Und da ich mich nicht entschließen konnte, das ganze Parkett sofort auszutauschen, musste ich für den Küchenbereich ein anderes Material nehmen. Es sind Zementfliesen geworden. Ich würde mal abwarten, wie das Layout wird und dann kann man noch mal sehen. Ich kenne aber einige, die Parkett haben. Laufspuren gibt es sicher irgendwann... Wenn du geöltes (von Wachs rate ich generell ab) Parkett hast, ist der Vorteil, dass du Schaustellen einfach und schnell ausbessern kannst. Versiegelte Parkett ist weniger anfällig, aber nicht eben mal ausgebessert.
  • Eine Aufteilung im Wohnzimmer könnte ich mir so vorstellen:
 

Anhänge

SuseK

Mitglied

Beiträge
711
Ich würde die Küche auch ins Esszimmer verlegen. Die meiste Zeit des Jahres werdet ihr nicht zu 12. am Tisch sitzen. Für die seltenen Tage, an denen ich den großen Eßpaltz brauche, würde ich mir nicht dauerhaft eine Küche mit zu niedriger Arbeitsplatte hinstellen.
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
11.057
Wohnort
Perth, Australien
ich habe mir schon Gedanken gemacht und auch Pläne, es ist eben sehr schwierig, etwas sinnvolles zusammenzustellen. Und irgendwas gemurkstes, stelle ich nicht ein. Ich kann mich ja nohmal hinsetzen.

Auch ist es schwierig, sich den Raum so ganz ohne Bilder vorzustellen.

Anke's Vorschlag, Küche und Essen ins Wohnzimmer zu verlegen, wäre natürlich der allerbeste Ort. Platz ohne Ende. Ich vermute, dass ihr das Wohnzimmer nicht nur als Wozi nutzt, da sehr groß.

Im Esszimmer ist Küche und Tisch nicht möglich, 4 Türen und 2 Fenster.

Bitte zitiere nicht alles, nur wo es nötig ist. Dein Text wird dadurch schlecht lesbar. Wir wissen auch ohne, was gemeint ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie Blanco Spülen

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Blanco News

Oben