Status offen U-Küche Neubau - Planungsbewertung

EnnoBecker

Mitglied

Beiträge
3
Titel des Themas: U-Küche Neubau - Planungsbewertung

Hallo zusammen,

im Rahmen unseres Neubaus haben wir unser favorisiertes Küchenmodell (nobilia castello) planen lassen.

Gerne möchten wir von euch Profis hier eine Einschätzung zu dem Planungskonzept einholen.

Im Anhang füge ich bei:

- bemaßten Grundriss
- 3D-Zeichnung des Planers
- Teileliste
- Liste der Geräte, Spüle, Armatur

Checkliste zur Küchenplanung

Personenkriterien und Ergonomie
Anzahl Personen im Haushalt:
3
Davon Kinder: 1
Körpergrößen aller Hauptbenutzer in cm (wegen Arbeitshöhe): 164 und 1,79
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 91

Gebäudekriterien
Art des Gebäudes:
Neu-/Umbau > Planänderungen möglich, Eigentum
Brüstungshöhe des Fensters (in cm): siehe Plan
Fensterhöhe (in cm): siehe Plan
Raumhöhe in cm: 2,70
Heizung: Fußbodenheizung
Sanitäranschlüsse: fix

Einbaugerätekriterien
Ausführung Kühlgerät:
Stand-Alone bis 75cm Breite
Einbaukühlgerät Größe: N. a.
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Nicht erforderlich bzw. steht woanders
Dunstabzugshaube: Umluft
Hochgebauter Backofen: ja
Geplante Heißgeräte: Standmikrowelle, Backofen
Hochgebauter Geschirrspüler: nein
Art des Kochfeldes: Induktion
Kochfeldbreite (ca. in cm): 90


Sitzmöglichkeiten
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Keine
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: nein
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Keiner
Gewünschte oder vorhandene Tischgröße:

Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden und wie häufig:

Stauraumplanung
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Kaffeemaschine, Wasserkocher, Messerblock, Obstschale
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden: N. a.
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden: Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch: Hauswirtschaftsraum


Kochgewohnheiten
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Alltagsküche
Wie häufig wird gekocht: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: 2-4 Personen


Spülen und Müll
Spülenform: 1 Becken mit Abtropffläche
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden: Altpapier, Bio/Restmüll ungetrennt, Gelber Sack Müll


Sonstiges
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt: nobilia
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt: Miele / Neff
Küchenstil: Landhausküche
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?:

Preisvorstellung (Budget): 15 - 18k
---------------------

Im Threadverlauf hinzugekommen:
Aus PDF Eingangsbeitrag in JPG gewandelt

1549522231435.png


1549522259644.png


Angehängte Dateien
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Omas Garten

Mitglied

Beiträge
3.700
Herzlich willkommen hier im Forum.
Hier mal meine Einschätzung deiner Planung:
Zuerst bleibe ich an der Arbeitshöhe hängen. Wie seid Ihr auf die 91cm gekommen? Ich bin 174 groß, mein Mann und mein Sohn etwas größer. Wir haben eine sehr rückenfreundliche Höhe von 96,5 cm. Ich kann Dir nur wärmstens ans Herz legen, die Höhe nicht zu unterschätzen. Tipps z.B. hier: Optimale Arbeitshöhen - Küchen-Forum
So, und nun zu Deiner eigentlichen Planung. Das sieht für mich sehr auf Optik getrimmt aus und weniger auf Funktionalität: Alle Schränke gleich, die Stirnseite symmetrisch, was die Symmetrie sprengt wird an die Seite gestellt.
Funktionaler wäre eine schön große (ca 1m-1,40m) Arbeitsfläche zwischen Kochfeld und Spüle, darunter ein MUPL . Dazu plant man dann Stellfläche für Kleingräte (Kaffeemaschine, Toaster, Küchenmaschine o.ä.). Dazu eine gute Stauraumplanung und entsprechend angepasster Stauraum.
Was mir persönlich auch nicht so gut gefällt ist die Kombi aus Stand-Alone und Landhausküche . Ich finde, das sieht so nach `wir stellen den Kühli mal daneben` aus.
Darf ich fragen, wie weit der Bau schon fortgeschritten ist? Warum nicht Gästezimmer und Küche getauscht sind? So hätte man die Küche näher am HWR (und den dort gelagerten Vorräten) und als Fortsetzung des Wohnbereiches, das Gästezimmer wäre größer. Auch könnte man die Küche dort in den Wohn- Essbereich integrieren.
Grundsätzlich ist es für uns hier einfacher, wenn Du Deine PDFs auch als Bilder einstellst. Und dann bitte einen Grundriss der Küchenplanung dazu; der fehlt nämlich bisher.
 

EnnoBecker

Mitglied

Beiträge
3
Hallo Omas Garten,

für deine Rückmeldung danke ich dir.

Deine Anregung bzgl. der Optik hat uns angeregt, die Planung nochmal zu modifizieren. Die neue Variante spricht uns optisch nun deutlich mehr an - vielen Dank also schon mal hierfür!

Wir haben den Kühlschrank versetzt und neben dem Ofen nun mehr Arbeitsfläche geschaffen. Dadurch können wir die Bleche nun komfortabel zum Be- und Entladen abstellen. Die Tür des Ofens ist versenkbar, sodass wir nun einen optimalen Zugriff haben.

Die Arbeitshöhe von 91cm empfinden wir als angenehm.

Die zwei 60'er Unterschränke unter der Spüle beinhalten 1x Spülmaschine und 1x MUPL .

Die Veränderung des Grundriss ist nicht mehr möglich. Aus verschiedenen Gründen - die nicht alle mit der Küche zu tun haben - ist diese Aufteilung für uns optimal. U. a. ist eine offene Wohnküche nicht gewünscht.

Hast du zu der neuen Planung Anregungen? Gerne auch andere Userinnen und User.

Viele Grüße

EB

1.jpg 2.jpg 3.jpg 4.jpg
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
9.577
Wohnort
Perth, Australien
Hallo,
stelle bitte Bilder der pdfs ein, ohne vermaßten Grundriss kann man Bild ansichten schlecht einschätzen.

Die 2. Variante gefällt mir optisch auch besser, nur ist der vom KS bis zur Spüle ist etwas weit.

Ich habe die Nobilia Stückliste überflogen. Der Korpus ist 72cm, der Sockel 15cm und die AP dann 4cm? Warum solch einen hohen Sockel, warum so einen niedrigen Korpus, wenn Koch/Köchin 179cm groß ist? Das passt nicht.

Auch steht glaube ich was von einem normal hohen GSP drin, ich würde einen XXL nehmen.

Was passiert mit dem Platz (3 x 3.4m) in der Mitte des Raumes? Es ist viel Lauferei, wenn die Küche nur "an der Wand lang" gestellt wird. Ein L mit Halbinsel wäre praktischer.

Und warum wird die AP nicht der BRH angepasst, sodaß die AP in die Fensterlaibung weiterführt?
 
Zuletzt bearbeitet:

EnnoBecker

Mitglied

Beiträge
3
Hallo Evelin,

danke für deine Rückmeldung.

Ich habe die Nobilia Stückliste überflogen. Der Korpus ist 72cm, der Sockel 15cm und die AP dann 4cm? Warum solch einen hohen Sockel, warum so einen niedrigen Korpus, wenn Koch/Köchin 179cm groß ist? Das passt nicht.
Welches Verhältnis ist denn passender?

Die Höhe ist nach meiner Frau ausgerichtet, welche 164 cm groß ist. Das habe ich in dem Formular versehentlich falsch erfasst.

Auch steht glaube ich was von einem normal hohen GSP drin, ich würde einen XXL nehmen.
Das ist richtig, habe ich mittlerweile ändern lassen. :cool:

Was passiert mit dem Platz (3 x 3.4m) in der Mitte des Raumes? Es ist viel Lauferei, wenn die Küche nur "an der Wand lang" gestellt wird. Ein L mit Halbinsel wäre praktischer.
Hast du ein Beispiel (auch nur skizzenhaft) wie das aussehen könnte?

Ich habe auch an eine G-Form gedacht?

Anbei der bemaßte Plan als Bild.

G.jpg
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
9.577
Wohnort
Perth, Australien
auch bei 164cm wollte ich keinen 15cm hohen Sockel haben, sieht optisch so naja aus. Andere Hersteller haben 78-80er Korpus und ein 6er Raster, dh mehr Stauraum, kürzere Beine.

Bei mir ist es spät, aber bei den fertigen Küchen findest du etliche Beispiele mit L und angedockter Insel.

Beim G steht man sich halt oft im Weg, es gibt 3 Ecken.

Aber, ich habe mir gerade den Plan noch mal angeschaut, mit den Fensterpositionen ist man sehr eingeschränkt, will man den Raum anders möblieren. Sind die Fenster fix? Ich glaube halt, dass, wenn man nur an der Wand lang Schränke stellt, das Raumgefühl komisch ist. Als ob was fehlt.
 

isabella

Mitglied

Beiträge
9.300
Faustregeln zur Bestimmung der Arbeitshöhe (das ist wichtig, um die Korpushöhe auszuwählen - Nobilia hat übrigens mittlerweile auch einen sog. xl-Korpus mit 79 cm Höhe):
ARBEITSHÖHE ermitteln - 3 Methoden haben sich da etabliert:
  • abgewinkelter Ellbogen bis Boden messen und 15 cm abziehen
  • Höhe Beckenknochen messen
  • z. B. Bügelbrett nehmen und in verschiedenen Höhen Probeschnippeln und messen, wenn es einem am bequemsten erscheint, wobei dies der wichtigste Test ist.
Idealerweise ergeben alle 3 Methoden ca. denselben Wert
Ausführlicher in Optimale Arbeitshöhen beschrieben. *

@Evelin, ich bin mir nicht sicher, ob man ein xxl-GSP mit einem 72er Korpus kombinieren kann...
 

Omas Garten

Mitglied

Beiträge
3.700
@EnnoBecker :
-ein MUPL ist kein Müll unter der Spüle, sondern etwas viel genialeres. Einfach mal dem Link folgen.
-leider fehlt nach wie vor die genaue Wasserposition.
- ein 78er Korpus dürfte bei Euch angebrachter sein.
- habt Ihr den SBS-Kühli schon? Ich finde, der passt optisch nicht wirklich zu einer Landhausküche . Da fände ich einen integrierten TK und einen integrierten Kühli viel schöner.
- wenn Ihr zu mehreren kocht, steht Ihr in der an-der-Wand-entlang-Planung alle nebeneinander bzw. mit dem Rücken zueinander. Geselliger fände ich eine Insel oder Halbinsel, um die herum man sich treffen kann. Ohne genaue Wasserposition (da fix) ist es nur leider nicht möglich, eine alternative Planung zu liefern.

Mal grob zusammen geschoben, wie eine andere Planung aussehen könnte (wie gesagt: liefere erstmal alle Maße...)
EnnoBecker Insel ansicht.JPG
 

Ähnliche Beiträge


Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie Blanco Spülen

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben