U-Küche für Mietwohung, 6000€ Budget

Delta

Mitglied
Beiträge
5
U-Küche für Mietwohnung

Hallo allerseits,

ich habe mich die letzten Tage hier schon intensiv durchgearbeitet und muss erstmal ein Lob für dieses Forum aussprechen - unglaublich, was ihr hier an Wissen angesammelt habt!

Ich bin jetzt mich meiner Küchenplanung soweit, dass ich gerne eure Unterstützung für den Feinschliff hätte (alternativ stellen wir auch einfach nochmal alles auf den Kopf ;D)

Wir waren zur ersten Planung bei einem der großen Möbelhäuser hier in der Umgebung und da dauert die Lieferung bis Anfang Dezember. Da wir jetzt (kurzfristig) in den nächsten zwei Wochen umziehen und, wie ihr auf den Bildern sehen könnt, in der neuen Wohnung keine Küche ist, ist das keine Option. Nochdazu konnten wir den Berater absolut nicht davon überzeugen, dass unser Budget wirklich fix ist.

Deshalb sind wir jetzt auf Ikea umgeschwenkt. Da steht die Küche fix in vier Wochen, Aufbau kostet ca. 1000€ und wir bleiben trotzdem in unserem Budget von 6000€.
Bei sehr guten Argumenten lass ich mich aber auch von Ikea weglocken :-)


Jetzt mal ausführlich, was ich unten nicht eintragen konnte bzw. was so unsere Überlegungsgrundlagen waren:

- Es ist eine Mietwohnung, deshalb liegt das Budget inkl. Geräte und falls möglich Aufbau bei 6000€.

Zum Raum:
- Der Raum ist offen zum Wohnzimmer hin, die Essecke schließt sich dann an der rechten Seite an den Kaminausschnitt an.
- Die Raumhöhe sollte eigentlich Standard sein, aber wir messen das nochmal nach.
- Wir sind beide groß, aber leider können wir wegen dem Fensterbrett (Oberkante 0,89m) und den Steckdosen (auf 1,01m) nicht wirklich weit nach oben. Wir würden den rechten Küchenteil deshalb absenken. Nach Lektüre des Forums würde ich die niedrige Seite eher für den Ofen nutzen, weil man dann gut in die Töpfe gucken kann.
- Den Heizkörper ignorieren wir, der steht in einer Nische und wird auf 0 gedreht. In den Schrank davor machen wir ein Loch in die Rückwand zum Ablesen und für den Drehknopf.
- Nachteil des Ofens rechts ist, dass wir für den Dunstabzug keine Steckdose oben haben. Aber in den sauren Apfel mit einem Kabel nach oben (ggf. hinter einem Spritzschutz) würde ich beißen. Und der Stromanschluss muss einmal um die Ecke.
- Die untere Wand im Plan ist offen. Auf der linken Seite sind noch 60cm Wand, die genau für den Kühlschrank passen. Auf der linken Seite ragt der Kamin noch 42,5cm rein
- In den 197mm Spalt würde ich gern noch einen 20cm Schrank einbauen. Da hoffe ich einfach auf nächstes Jahr, wenn Ikea Metod rausbringt, da gibt es einen passenden Schrank. Was ich hier so gelesen habe, hat Ikea ja ca 2mm Spiel pro Schrank, die 3mm sollten sich also finden lassen.

Zum Stauraum:
- Eigentlich muss so ziemlich alles in die Küche. Putzsachen und Staubsauger kriegen wir im Schlafzimmer unter, alles andere muss in die Küche. Bisher hatten wir eine Kammer, davon muss alles in die Küche. Deshalb auch die Eckschränke, weil ich viele Dinge in der Kammer habe (Fondue, Raclette, besondere Backformen, etc.), die da rein müssen.

Zu den Elektrogeräten:
- Die würden wir wahrscheinlich extra kaufen. Wobei mir schon gesagt wurde, auf die Ikea-Geräte gäbe es immerhin 5 Jahre Garantie.
- Wir brauchen Backofen, Cerankochfeld, Spülmaschine und Kühl-/Gefrierkombi. Mein Mann möchte noch eine Mikrowelle, die soll er haben.


Meine Fragen zu dem Ganzen:
- Was habe ich übersehen und vergessen? Habe ich irgendetwas essentielles aus ergonomischer Sicht übersehen? Passt irgendetwas mit den Anschlüssen nicht? Kommentare, Anregungen?
- Wegen der abgesenkten rechten Seite sind die Unterkanten der Schränke nicht auf der gleichen Höhe. Meine Idee wäre jetzt, alle Schränke unten gleich hoch zu machen, aber auf die linke/gradaus Stücke 5cm Latten aufzubringen. Es gibt bei Ikea dann Schublädenfronten mit 12cm Höhe, die man halbieren könnten und das kaschieren könnte. Geht das? Wie wird die Arbeitsplatte befestigt?


Schon mal vielen Dank!


Checkliste zur Küchenplanung von Delta

Anzahl Personen im Haushalt : 2
Davon Kinder? : keine
Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm : 1,81 und 1,85
Art des Gebäudes? : Bestandsbau, Umbauten ausgeschlossen
Brüstungshöhe des Fensters (in cm) : Oberkante 0,89m, Unterkante 0,86m
Fensterhöhe (in cm) : nicht ausgemessen
Raumhöhe in cm: : 2,41m, aber ich glaube, wir haben uns vermessen
Heizung : Heizkörper wie im Grundriss
Sanitäranschlüsse : fix
Ausführung Kühlgerät? : Integriert im Hochschrank (60cm)
Kühlgerät Größe : noch unbekannt
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät : Im Kühlschrank ab 3 Schubladen unten
Dunstabzugshaube? : Umluft
Hochgebauter Backofen? : Nein
Hochgebauter Geschirrspüler? : nein
Kochfeldart? : Ceran (herkömmlich)
Kochfeldbreite ca. (in cm)? : 60
Spülenform: : 1 Becken ohne Abtropffläche
Weitere geplante Heißgeräte : Einbaumikrowelle
Küchenstil? : modern
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich als : Keine
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen? : für 4 Personen
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche : Keine
Gewünschte o. vorhandene Tischgröße : -
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig? : -
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)? : max. 1,0m wegen Steckdosen
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen? : Kaffeemaschine, Wasserkocher, Messerblock, Brotbehälter, Obstschale, Sonstiges (evtl. im Beitragstext benennen)
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden? : Küchenmaschine, Handrührgerät, Pürierstab
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden? : ALLE Vorräte, Getränkekisten, Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch? : Abseiten
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw) : Alltagsküche
Wie häufig wird gekocht? : (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste? : eher gemeinsam, selten für Gäste
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum? : Neueinbau
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt? : wahrscheinlich IKEA
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt? : noch offen
Preisvorstellung (Budget) : bis 5.000,-
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
5.749
Wohnort
Kleines Kaff in Ostwestfalen
AW: U-Küche für Mietwohung, 6000€ Budget

Hallo Delta!

:welcome: im Küchenforum. Also das mit der Lieferzeit bis Dezember ist ja echt übertrieben. Ich hätte meine Wellmann -Küche schon nach 6 Wochen stehen haben können. Und ich denke es gibt auch andere Hersteller wo es schneller geht.

Deine Planung überzeugt mich nicht. Nur gerade als Gedankenanstoß bevor unser Besuch zum Frühstücken kommt:

Ich würde an die Wand 1 und 2 (hier nur bis zum Fenster) in eurer ausgetesteten Arbeitshöhe die Unterschränke stellen. An Wand 3 dann BO-Hochschrank mit Mikrowelle hinter einer einfachen Klappe drüber (mit Stauraum drüber und drunter) und Kühlschrank.

LG
Sabine
 

Delta

Mitglied
Beiträge
5
AW: U-Küche für Mietwohnung

Guten Morgen Sabine,

ja, die drei Monate hatten uns etwas verschreckt.

Wand drei für den Kühlschrank hatte ich schon überlegt, aber die Nische hinter dem Kaminvorsprung ist nur 42cm tief. D.h. jeder Schrank dort steht knapp 20 cm über. Wenn es nur ein Unterschrank ist, nimmt das im Gegensatz nur Höhe des Kühl-/Gefrierschranks kein Licht vom Fenster weg. Auf der anderen Seite hingegen ist der Wandvorsprung genau 60 cm tief, da passt er also genau rein.

Wieso würdest du die Mikrowelle hinter eine Klappe stecken? Damit die Fronten ruhiger sind?

vielen Dank schonmal,
Delta
 
Beiträge
82
AW: U-Küche für Mietwohung, 6000€ Budget

Hallo und viel Input in diesem tollen Forum.

Der von dir genannte Zeitraum erscheint mir auch sehr lang. Ich bekomme eine Häcker Küche und wenn ich gewollt hätte, wäre diese innerhalb von zwei Wochen lieferbar gewesen. Nur Sonderanfertigungen gehen in dieser kurzen Zeit nicht.

LG
Traviata
 

Delta

Mitglied
Beiträge
5
AW: U-Küche für Mietwohung, 6000€ Budget

Hallo Traviata,

wir haben uns vorhin grad besprochen, dass wir wohl doch noch einen Küchen,arkt aufsuchen werden und eure beiden Antworten bestätigen mich da gleich nochmal, dass wir da bisher jemand sehr ausgeuchten erwischt haben :-)

lg,
Delta
 

taylor

Mitglied
Beiträge
1.200
AW: U-Küche für Mietwohung, 6000€ Budget

Ich hab deine Planung mal im Alno nachgebaut und würde meinen: Das funktioniert so nicht. Wenn du die Spüle so weit weg von den Sanitäranschlüssen platzierst, müsstest du die Zeile etwa 10cm von der Wand weg nach vorn ziehen, damit du entweder die Anschlüsse auf Putz verlegen kannst oder uneleganter mit Schlauchverlängerungen von der Spüle zu den Anschlüssen in der Ecke kommst.

Insofern erübrigt sich dann auch deine Idee, die kleine Lücke in der Spülenzeile später mit einem Metod-Schrank zu füllen: Der würde eh nicht passen, weil bei Metod die Korpusse erstens 10cm höher und zweitens auch 2cm tiefer sind als bei Faktum (entsprechend sind auch die neuen Arbeitsplatten tiefer als die bisherigen).

Wie gehts denn eigentlich nach dem Durchgang weiter? Der wäre ja an sich breit genug, um noch eine vom Kaminvorsprung ausgehende Halbinsel zu fassen ...
 

Anhänge

Delta

Mitglied
Beiträge
5
AW: U-Küche für Mietwohung, 6000€ Budget

Hallo Taylor,

oh, das bringt mich jetzt aus dem Konzept. Bei dem "3-Monatsplaner" hatten die die Spüle sogar um die Ecke neben den Kühlschrank gelegt.
Ich hab die deswegen ans Fenster gepackt, weil die uns auch erklärt haben, dass man vor den Stromanschluss auf keinen Fall die Spülmaschine setzen kann, da die nach hinten hin nicht so viel Platz hat.

Ah, und das mit Metod hatte ich auch nicht bedacht.

Und vielen, vielen Dank für die Alnomaße. Da hatte ich gestern lange mit dem Planer gekämpft (und ohne das Forum hier hätte ich den unter Win8 gar nicht zum Laufen bekommen), aber am Ende ist mir der Planer abgestürzt und ich habe ausgegeben. Ich dachte ja, Ikea reicht :-)

Ich lade gleich noch einen Grundriss hoch. Aber die Ecke hinter dem Kaminvorsprung wird für den Esstisch benötigt. Das geht dann direkt ins Wohnzimmer über, deshalb wollen wir da schon innerhalb des Raums bleiben.
Wobei du mich grad noch auf die Idee eines niedrigen Hochschranks mit Klappe gebracht hast. Das würde Essecke und Küche optisch sicher gut verbinden.

Danke!

edit: Grundriss ist oben eingefügt. Die Wand hinter dem Kaminvorsprung ist 1,40m lang, da kommt eine Sitzbank hin, davor dann der Esstisch und noch zwei Stühle.
 

taylor

Mitglied
Beiträge
1.200
AW: U-Küche für Mietwohung, 6000€ Budget

Gut, hab den Grundriss jetzt mal um die Tischecke erweitert. Von der Halbinsel rück ich aber noch nicht ab: Die hat ja den Vorzug, dass sich dort die Wunscharbeitshöhe realisieren lässt, ohne Beschränkungen durch Steckdosen- und Brüstungshöhen. Und wenn sie nur 60 tief wird statt der eigentlich von mir angedachten 80 (mit AP-Überstand), kann da der Tisch gut an der Rückseite andocken.

Ansonsten ein L, planlinks beginnend mit Kühlschrank, 40er, 60er-Spüle, tote Ecke, 60er, Herd, Spülmaschine.

Halbinsel besteht aus einem 80er und einem 60er; in Variante 1 ergänzt nur um einen tiefenreduzierten 40er am Kamin:

U-Küche für Mietwohung, 6000€ Budget - 260254 - 25. Aug 2013 - 18:43

Imho die optisch gefälligere Lösung, aber wenn mehr Stauraum gebraucht wird, könnte man - dann aber mit Höhensprung - noch (tiefenreduziert) um die Ecke gehen. Da böte sich dann der 120er-Schiebetürschrank vom Elch an, in der Höhe so, dass er gleichauf mit dem Fensterbrett liegt. Das wäre Variante 1a, die immerhin auch Stellfläche für Brotdose&Co brächte:

U-Küche für Mietwohung, 6000€ Budget - 260254 - 25. Aug 2013 - 18:43

In jedem Fall passt der Tisch gut an die Inselrückseite:

U-Küche für Mietwohung, 6000€ Budget - 260254 - 25. Aug 2013 - 18:43
 

Anhänge

Beiträge
3.645
Wohnort
Neumarkt i.d.OPf.
AW: U-Küche für Mietwohung, 6000€ Budget

nur nochmal kurz zur Lieferzeit: das machen bestimmte "große" Häuser gerne so.
Aber aus dem Grund musst du keine IKEA Küche kaufen. Geh am besten nochmal in ein anderes Geschäft, schildere deine Problematik und dir wird wahrscheinlich geholfen ;-)

Aber bitte drauf achten: keinesfalls einen zweistelligen Aufpreis für "schnelle Lieferung" zahlen! Das ist Nepp!
 

menorca

Moderatorin
Moderator
Beiträge
15.833
Wohnort
München
AW: U-Küche für Mietwohung, 6000€ Budget

@moebelprofis: gibt es denn herstellerspezifische Unterschiede in der Lieferzeit? abc kann immer schnell, xyz braucht mindestens 5 Wochen?
Und brauchen nicht Lackküchen grundsätzlich länger, weil der mehrstufige Lackierungsprozess länger dauert, oder liegen die diversesten Lack-Fronten, -Wangen, -Regale auf Lager und müssen nur kommissionsweise zusammengestellt werden?
Finde ich spannende Fragen!
 
Beiträge
3.645
Wohnort
Neumarkt i.d.OPf.
AW: U-Küche für Mietwohung, 6000€ Budget

ich bin mal vom Buget ausgegangen und habe Lack nicht berücksichtigt ;-)

Kommt auf den Hersteller, noch mehr aber auf den/die Sachbearbeiter/in an. Und für ganz eilige Fälle gibt es immer noch SLS 5 und 10 von Pino und Impuls . Da wird versucht ab rückfragefreier Bestellung innerhalb von 5 bzw. 10 Arbeitstagen zu liefern. Garantiert wird das nicht, SLS 10 kostet aber auch nur ein paar € Aufpreis und funktioniert meistens!
:-)

Unabhängig davon ist bei allen Hersteller alles über 8 Wochen (zur Zeit!) unrealistisch.
 
Zuletzt bearbeitet:

menorca

Moderatorin
Moderator
Beiträge
15.833
Wohnort
München
AW: U-Küche für Mietwohung, 6000€ Budget

Ah, danke!
Klar, Lack bezog sich nicht auf dieses Budget, ist aber doch interessant im Gesamtzusammenhang.
 
Beiträge
82
AW: U-Küche für Mietwohung, 6000€ Budget

Mein *kfb* ist in einem Einkaufsverband. Sozusagen ein Inhaber geführtes Franchise-Unternehmen. Die haben wohl ein großes zentrales Lager, auf das alle Mitglieder zugreifen können. Somit geht das sehr schnell, sofern keine ausgefallenen Wünsche dabei sind.

Geliefert werden können auf jeden Fall Bauformat , Häcker und Nobilia .

Meine Küche ist Hochglanz Lack und wäre auch in zwei Wochen lieferbar gewesen. Das sagte er zumindest, obwohl ich ja noch drei Monate Zeit habe.
 

Delta

Mitglied
Beiträge
5
AW: U-Küche für Mietwohung, 6000€ Budget

Ich hab für morgen Abend jetzt einen Termin in einem Küchenstudio - die werben u.a. mit Lieferzeit unter vier Wochen. Das erste war jetzt aber kein Winzshop, sondern eins der größten Möbelhäuser hier. Die meinten, es scheitert schlichtweg an Fachpersonal für die Montage. Tja, dann ersparen wir ihnen noch mehr Bestellungen ;-)

taylor: so eine Insel am Kaminschacht hatten wir sogar als erste Idee. Wir haben es aber verworfen, weil wir mit in Ausnahmefällen 6 Personen an den Esstisch quetschen könnten und dann ein Stuhl ein wenig in die Küche ragen könnte. Wenn da ein Schrank / Arbeitsplatz ist, geht das natürlich nicht.
Nochdazu, und das finde ich sogar das noch wichtigere Argument, sieht das recht eng aus, um gemeinsam / zu zweit in der Küche zu stehen. Das war mir vorher gar nicht so bewusst.


Drückt mir für die Planung morgen die Daumen! :-)


edit: vielleicht könnte man den Block auch irgendwie mehr zum Kühlschrank schieben und den doch irgendwo anders unterbringen. Muss ich später gleich noch ausprobieren.
 
Beiträge
2.754
Wohnort
50126 BERGHEIM
AW: U-Küche für Mietwohnung

Wusste gar nicht das Häcker, Nobilia, Bauformat ihre Schränke in einem Zentrallager stapeln....:-)))
Da hätte ich deinen KFB mal gefordert....


Gesendet von meinem iPad mit Tapatalk HD
 
Beiträge
82
AW: U-Küche für Mietwohung, 6000€ Budget

Das mit dem Stapeln macht dann wohl eher der Einkaufsverband.

Aber vielleicht sollte ich mal einen kleinen Ausflug mit dem KFB machen? :cool:
 
Oben