Trockenbaufußbodenheizung

Dieses Thema im Forum "Heizung" wurde erstellt von guzzili, 4. Sep. 2009.

  1. guzzili

    guzzili Mitglied

    Seit:
    11. Apr. 2009
    Beiträge:
    54
    Ort:
    Bayern

    Hallo,

    vielleicht liest ja hier auch ein Heizungs-, bzw. Trockenbaufachmann mit.

    Wir wollen in unserer neu geplanten Küche eine Fußbodenheizung verlegen. Da wir aus zeitlichen Gründen keinen Naßestrich verlegen wollen, haben wir von Heizungen in Trockenbau gehört.

    1. Ist diese Heizungsart für Feuchträume (Küche, Bad, etc.) geeignet?
    2. Welche Aufbauhöhe hat das Ganze (soll gefliest werden)?
    3. Kann man das in Eigenbau verlegen?

    Vielen Dank im voraus

    Grüße

    Guzzili
     
  2. bbernhard

    bbernhard Mitglied

    Seit:
    2. Apr. 2009
    Beiträge:
    302
    Ort:
    Villach/Kärnten/Austria
    AW: Trockenbaufußbodenheizung

    Servus Guzzili

    Nun, ich hab mir vor kurzem exakt die selbe Frage gestellt, und mich dann aber gegen die Fußbodenheizung entschieden.

    Bin aber KEIN Trockenbauer, eher nur ambitionierter Selbermacher.

    Soweit ich weiß zählt die Küche nicht zu den Feuchträumen, von daher sollte es keine bedenken gegen FBH im trockenbau geben. Abdichtung gegegn aufsteigende Feuchte von unten ist sowiso bei allen Fußbodenarten Pflicht.

    Die Aufbauhöhe für die Heizung (ohne Dämmung ect) ist typ. 2.5cm.
    Schau mal hier:|Link ist nur für Mitglieder sichtbar|

    Verlegen der Rohre sollte keine große Wissenschaft sein, mich hat aber die notwendige Trockenschüttung darunter abgeschreckt.
    Ich hätte da nämlich ca. 8cm gebraucht, diese Höhe ordentlich niveliert abziehen, und korrekt zu verdichten hab ich mich nicht getraut.
    Drum hab ichs dann gelassen, und wieder einen klassischen Aufbau mit Polsterhölzeren udn Dämmschüttung dazwischen gewählt.

    Ach ja, die Hydraulik deiner Heizungsanlage mußt du natürlich auch anpassen, aber das weißt du wohl ahrscheinlich eh.

    Preis für die notwendigen Bauteile war zielmich gleich, egal ob im Netz bestellt, oder im hiesigen Baustoffachhandel.

    schöne grüße
    bb
     
  3. guzzili

    guzzili Mitglied

    Seit:
    11. Apr. 2009
    Beiträge:
    54
    Ort:
    Bayern
    AW: Trockenbaufußbodenheizung

    Schönen Dank schon mal bbernhard,

    bei uns wär die Trockenschüttung, bzw. der Ausgleich nur ca. 1-2 cm. Der Baufachmann hat gemeint, da gäbs auch so eine flüssige Masse statt der Schüttung.

    Wollen das Ganze natürlich auch in Eigenbau machen, bzw. mein Göttergatte. Ich bin eher für die Bauabnahme ;-) zuständig!

    Montag kommt ein Heizungsbauer. Von dem lassen wir uns nochmal beraten, bevor wir uns entscheiden.

    LG

    Guzzili
     
  4. Hausbauer

    Hausbauer Gast

    AW: Trockenbaufußbodenheizung

    Hallo,

    ich kann dieses System wärmstens empfehlen:

    Creaton Estrichziegel in Verbindung mit Jupiter Fussbodenheizung

    |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|

    (Bitte auch bei |Link ist nur für Mitglieder sichtbar| für die gesamten verfügbaren Farben schauen- in dem Link sind nicht alle Ziegelarten dargestellt)

    Ich bin Bauunternehmer, wir haben das schon sehr oft verbaut, unter anderem auch bei meinem Schwager - und der ist selbständiger Heizungsbauer. Funktioniert alles problemlos.

    Der Estrichziegel ist simpel zu verlegen und qualitativ sehr hochwertig, da es neben den "echten Ziegeln" die Platten auch aus Ton in verschiedenen Farben gibt. Vorteil ist halt, dass der Ziegel sowohl Estrich (=Lastverteilung) ist als auch gleich die fertige Oberfläche darstellt.

    Gruß
    Thomas
     
  5. guzzili

    guzzili Mitglied

    Seit:
    11. Apr. 2009
    Beiträge:
    54
    Ort:
    Bayern
    AW: Trockenbaufußbodenheizung

    Lieber Thomas,

    danke für deine Info, bzw. Links. Heute kommt unser Heizungsbauer und ich werd ihn daraufhin ansprechen. Habs mir auch ausgedruckt. Wär für uns genau das richtige.

    LG

    Guzzili
     

Diese Seite empfehlen