Traumküche mit Mängel

nero assolutto mit mängel welche Ansprüche kann ich stellen

  • austauschen oder reparien

    Stimmen: 2 66,7%
  • Anspruch auf 40 mm granit?

    Stimmen: 1 33,3%

  • Gesamtzahl der Wähler
    3

Pam

Mitglied

Beiträge
12
Hallöchen,
Nach vielen Jahren wurde ich nun Besitzerin einer neuen küche .Klein aber fein sollte sie sein,elegant und ein eyecatcher. ..Wir planten eine Nolte Küche Glas tec hochglanz weiss mit Arbeirsplatte nero assoluto. ..40 mm und nischenverkleidung 20 mm .....Flächenbündiges induktionskochfeld und Flächenbündige Franke granit spüle. ...Montage 7.08.17 ...
Und dann kams:erste Probleme ein falscher oberschrank ohne sichtverblendung.Sockelleiste verschnitten. .unterschrankbeleuchtung nicht komplett...aber das sind Kleinigkeiten, denken wir.

Termin zum Aufmarsch der granitarbeitsplatte erst 9 Tage später.....keine Küche zur Benutzung, ,,
Danach 2 1/2 Wochen bis zur Lieferung und Montage. .. ,ersterstmal noch z wir Wochen Urlaub dazwischen..,
Arbeitsplatte kommt : 20 mm stark mit 20 mm Holz nur am Rand..komisch stand nicht im Vertrag wurde uns nicht gesagt und kann man auch auf der Internetseite der apl Firma nirgends lesen..
Bericht unterschrieben platte ok...durfte man ja nicht anfassen erst muss silikon trocknen,,,
Dann begann der Spass...indiktionsfeld nicht flächenbündig. ..Spüle ist Überlauf nicht montierbar zuwenig Platz in der Platte ausgespart..Bogenförmiger Kratzer auf Platte. ..Riss am unteren Rand der granitplatte ..grosse eingefallen Silikonfuge. ...

Seit 18.09.17 immernoch keine Spüle und daher auch keinen Geschirrspüler ....und keine Rückmeldung der granitfirma. ..

Wir haben 1/3 des gesamtberages einbehalten ...
Was kann ich verlagen: Entschädigung wegen nichtnutzung?
Sogar Austausch der Platte wegen Riss und Unterseite der Platte sieht man das Holz und das ist schlechtes Holz man bekommt sogar feine Splitter in die Finger

Ich würde mich über tipps freuen

Pam
 

Anhänge

  • 20170918_113925.jpg
    20170918_113925.jpg
    93,3 KB · Aufrufe: 881
  • 20170925_140838.jpg
    20170925_140838.jpg
    111,4 KB · Aufrufe: 683
  • 20170920_104632.jpg
    20170920_104632.jpg
    164 KB · Aufrufe: 637

Wazzup

Mitglied

Beiträge
49
Wohnort
Black forest
Hallo mit dem flächenbündigen induktionsfeld habe wir auch Probleme..flach ist halt nicht gleich flach, laut bosch haben fast alle dieses Problem das die Fläche gewölbt ist vor allem bei 90cm breite. Welchen Hersteller habt ihr?

Unsere flächenbündiges Keramik Spülbecken konnte auch nicht flächenbündig montiert werden, da der Rand ca 2mm zu hoch war um vollständig zu versenkt werden.
Zum Glück konnte es abgefräst werden.

Habt ihr bei xxl bestellt?

Den riss in der Platte sofort reklamieren und autauschen lassen.

Zeigt mal euren Vertragstext zur Arbeitsplatte.
 

Pam

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
12
Hallo,
Hier mal die vertragsbezeichnungen. Ja bei xxl bestellt,warum?
 

Anhänge

  • 20171012_100802.jpg
    20171012_100802.jpg
    111,3 KB · Aufrufe: 391
  • 20171012_101402.jpg
    20171012_101402.jpg
    121,8 KB · Aufrufe: 443

Wazzup

Mitglied

Beiträge
49
Wohnort
Black forest
Also die Arbeitsplatte müsste 40mm sein deswegen bestehe auf ein Austausch damit sollte dann auch der Riss kein Problem mehr sein.
 

moebelprofis

Spezialist
Beiträge
5.023
Wohnort
Neumarkt i.d.OPf.
Die Platte hat wahrscheinlich 40mm, nur eben ist sie nicht 40mm massiv. Das ist schlecht kommuniziert, aber sonst vollkommen ok.
 

Wolfgang 01

Spezialist
Beiträge
4.965
Wohnort
Lipperland
Naja, da steht Naturstein 40 mm. Und das ist die abgebildete nicht.
Ich würde das auch reklamieren.
 

Pam

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
12
Hoffe man sieht den riss,

Die kante. ...aber im Text steht naturstein 40 mm und nicht anderes. ...wir wollten eine dickere....
Es wurde uns nichts erklärt ....
 

Anhänge

  • 20170925_140836.jpg
    20170925_140836.jpg
    112,3 KB · Aufrufe: 430
  • 2017-10-12 16.20.16.jpg
    2017-10-12 16.20.16.jpg
    118,1 KB · Aufrufe: 545

Pam

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
12
Vielen dank für eure antworten ,hab ich eben vergessen

LG pam
 

moebelprofis

Spezialist
Beiträge
5.023
Wohnort
Neumarkt i.d.OPf.
Der Riss gehört sich definitv reklamiert und dann getauscht.
Die Plattenausführung wäre so ok, das wird bei sehr hochwertigen Herstellern (z.B. Siematic) auch so gemacht. Trotzdem bespricht man das normalerweise mit dem Kunden.

@racer kann da sicher etwas dazu sagen.
 

Wolfgang 01

Spezialist
Beiträge
4.965
Wohnort
Lipperland
Diese Platte gibt es auch in 40 mm Vollmaterial.
Ich würde einfach mal klären was du bezahlt und dafür bekommen hast.

Eine massive Platte ist wertiger, als eine mit angearbeiteter Kante.
 

Pam

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
12
Die Kosten belaufen sich auf ca.5000 Euro

180 spüle seite ,300 cm mit Herd und nieschenrückwand 360 cm in 20 mm ausschnitte 2 x3 er steckdose ,2 flächenbündig ausschnitte spüle und Herd, ceran nicht flächenbündig eingebaut..
Und festerbank 2 cm x180 cm

LG pam
 

Pam

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
12
Wenn die platte getauscht werden muss,wegen dem riss,da denke ich ist jamie Stabilität nicht mehr gewährleistet und ich ja eine ohne riss möchte,muss ja alles neu.
Die nieschenrückwand kam ja als letztes dran

LG pam
 

menorca

Moderatorin

Moderator
Beiträge
17.698
Wohnort
München
Was hättet ihr von einer massiven Platte im Vergleich zu einer aufgedoppelten Platte, sofern die Kante auch 40mm stark ist?
Wer soll so eine Platte heben? Und beim Transport ist sie durch den Unterbau womöglich sogar auch stabiler.
Wenn ihr Eichenmöbel kauft, werden die auch furniert sein, außer es steht "massive Eiche" dabei.

Ein Riss ist nicht okay.
 

Zorc

Mitglied

Beiträge
25
Wohnort
Wolfsburg
Wenn ich eine 40mm Naturstein Platte bestelle, erwarte ich diese auch.

Völlig unabhängig der jeweiligen Vor- und Nachteile, die sind bei beiden Varianten natürlich gegeben.

Ohne passende Kommunikation würde ich daher eine angesetzte Kante nicht akzeptieren, oder einen entsprechenden Preisabschlag verlangen.
 

bibbi

Spezialist
Beiträge
5.717
Wohnort
Ruhrgebiet
@Zorc
Das ist aber nicht Stand der Technik und hat auch nichts mit Wertigkeit zu tun.
Die Vorderkante wird nicht einfach angeklebt ,sondern in einem aufwendigen Verfahren auf Gehrung angearbeitet.
Es geht hier nicht darum Material zu sparen,sondern um Transport und Fertigungsmöglichkeiten,sowie um Vermeidung von Farb und Strukturunterschieden.Nischenverkleidungen und Arbeitsplatten können so aus einer Charge gefertigt werden,weil das Ausgangsmaterial gleich ist.
 

Wolfgang 01

Spezialist
Beiträge
4.965
Wohnort
Lipperland
Entspricht das dem Stand der Technik? Mit Holz aufgedoppelt? Ich glaube nicht.
Zumal mit solchem Holz:"Sogar Austausch der Platte wegen Riss und Unterseite der Platte sieht man das Holz und das ist schlechtes Holz man bekommt sogar feine Splitter in die Finger".

Wenn die Platte mit anderem Material kraftschlüssig verbunden wird, zB. Alu-Profile, Quarzkomposite oä., ja, da könnte man Stand der Technik vermuten.
Aber in dieser Ausführung hat nur der Verkäufer einen Vorteil. Und zwar den, des günstigeren Einkaufspreises.
Die Platte ist in dieser Ausführung weder wertiger, noch stabiler. Sie ist höchstens leichter.
 

bibbi

Spezialist
Beiträge
5.717
Wohnort
Ruhrgebiet
Im Gehrungsbereich der Kante sind diese Platten normalerweise mit Quarzkompositstreifen verstärkt,das gleiche gilt für die hinteren Rahmenleisten und die entsprechenden Querverstrebungen.Je nach Konvektionär kommt darunter Hartschaum oder Holzleisten/Platten , damit die Arbeitsplatten von unten verschraubt werden können.
So kenne ich das von unseren Lieferanten und vermute das auch bei diesem Lieferanten.
Hier gibt es aber aus meiner Sicht eher ein Montage und Transportproblem.
 

mozart

Spezialist
Beiträge
3.876
Wohnort
Wiesbaden
Hi,
das ist doch eindeutig-man kann die 40mm so oder so herstellen, man muß dem Kunden aber klar sagen, was er da bekommt. Da er nicht wissen KANN, daß 40mm u.U. nicht 40mm massiv heißt, muß man ihn in Kenntnis setzen.
Jedes Gericht würde ihm hier Recht geben, zumal es lange Zeit gar nichts anderes, als massiven Granit gab-was soll er denn dann anderes erwarten?
Die Hersteller kriegen die Gehrungskanten mittlerweile gut und günstig hin, so daß die Wahl des 20mm-Materials natürlich auch Kostengründe hat.
40mm-Platten bevorratet heute eigentlich keiner mehr, massiv wird fast immer in 30mm ausgeführt.
Keine Unterkonstruktion hat auch nur ansatzweise ausreichende Biegesteifigkeit, um den Stein in irgendeiner Weise zu "unterstützen". Einzig die Gehrungsaufdopplung vorne wirkt sich positiv aus.
Was soll denn ein Holzrahmen bewirken, der Widerstandsmoment entwicklelt, lange nach dem die Bruchdehnung des Steins überschritten ist? Quarzauffütterung mag besser sein.
Isses denn richtiger Nero Assoluto?
Oder irgendein Nero Paradiso-Galactika-Forte-Eleganto-ganzbesonders tollo?
Das wäre dann die nächste Frage, die Bilder geben nicht richtig Aufschluß.
VG,
Jens
 
Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben