Traumküche im Neubau

Lunbella

Mitglied

Beiträge
11
Titel des Themas: Traumküche im Neubau

Hallo zusammen

Seit Monaten studieren und feilen wir an unserer Traumküche herum. Nach einigen nicht wirklich erfolgreichen und nicht schönen Entwicklungen sind wir bei einem Küchenbauer gelandet, der uns von einem Küchenfinder empfohlen wurde.

Bei euch in der Community bin ich Dank einem Tipp gelandet.

Ich hoffe, dass ich auch alle Dateien - wie gewünscht - hochlade und keine Informationen vergesse.

Das Fenster ist KEIN Fenster, sondern ein Ausgang zum Garten (bodentief) mit Katzenklappe. Ich konnte die 3-D-Ansicht einfach nicht selbst zu Hause ändern. Die anderen Bilder konnte ich mit ein paar Tricks abändern (Danke liebes Paint....).

Wir sind zur Zeit noch 2 Zweibeiner (aber ich hoffe doch sehr, dass es bald noch Trippel-Trappel-Tummult mit Kindergeschrei dazu kommt. Gemäss Plan, wären wir dann zu viert). Ansonsten gibt es noch unsere 4 Fellpopölis.

Zu uns:

Wir haben uns ein Vorratsraum eingeplant, dieser soll über die Küchenfront erreichbar sein. Hier stellt sich noch die Frage nach dem WIE. Aber auch da habe ich ein paar Gedanken:

a) zwei 45er Schwingtüren (man bedenke, ob das sinnvoll und praktisch ist, denn man mus sstets beide öffnen und wenn man etwas in der Hand hat ist es fraglich ob es wirklich praktisch ist)
b) Eine 90er Tür, welche aber von Aussehn wie zwei 45er Türen aussieht. Diese würde dann nach Innen aufgehen (Hier muss man bei einer grifflosen Küche überlegen wie das umgesetzt wird)
c) Schiebetür nach rechts - vor der Front durch (ob das wirklich praktisch ist, wenn man zu zweit arbeitet und der andere dann an den Frigor muss...)
d) Versenkbare Türen. Aber hier müssten es dann auch zwei 45er sein und immer zwei versenken...
e) mein Schatz meinte noch: 90er Tür mit Bewegungssensor am Boden (äh... ja.. er ist ein Tüftler.. muss ich dazu sagen... und unsere Katzen finden das sicher auch total "obercool")

Wir haben nun gehört, dass wir die Kochstelle tiefer setzten sollen wegen der Ergonomie?

Ich muss dazu sagen, dass ich vor vielen Jahren einen Sportunfall hatte und das mit dem Rücken bei mir nicht immer so toll ist. Also wenn wirklich noch ne was getan werden sollte, dann sind wir offen. Aber da ich Gastronom bin, kenne ich auch nichts anderes...

Ich lege euch die Offerte dazu. Dort sieht ihr auch die uns vorgeschlagenen Geräte.
Man hat uns heute noch dazu geraten beim Combisteamer einen zu nehmen, bei dem die Klappe nicht nach unten geht, sondern nach rechts geöffnet wird.

Wir sind wirklich offen für Ideen und Vorschläge.

Auf der linken Seite der gesamten Zeile habe ich offene Regale eingeplant. Ich weiss: Staubfängerpotential. Aber ich würde soooooo gerne meine Koch- und Lehrbücher offen in der Küche haben. Ich habe einen inneren Monk beim Gedanken an Glas. Deshalb kommt Glas kaum in Frage für mich. Höchstens Milchglas. Wenn es sein muss... Ich kenne meine bessere Hälfte... es würde mich nicht glücklich machen. Da entstaube ich wohl lieber... Oder meint ihr, dass das in Bezug auf Fettablagerung nicht optimal ist?

Die Mikrowelle ist sehr hoch geplant. Man hat uns auf die Verbrennungsgefahr hingewiesen. Ich brauche sie praktisch nie. Deshalb wollte ich nicht einen anderen Platz "vergeuden". Evtl. wäre noch eine Idee diese unten links hin zu machen bei der Notiz "Restliche Dosen und Bücher".
Ach ja.. apropos Dosen: Ich bin ein Sammler von antiken Dosen. Darin sind zum Teil auch Küchenutensilien und Tees aufbewahrt. Deshalb auch die in den Regalen links.

Die Kaffeemaschine soll mit einem Auszugsboden herausfahrbar sein. Da mein Partner keinen Kaffee trinkt und ich 3-4 an einem freien Tag, muss diese nicht auf die Arbeitsplatte. Falls ein Mal mehrere Gäste da sind, kann man sie auch kurz rausnehmen. Ist ne kleine Nespresso-Kapsel-Maschine.

Bezüglich Armatur: Wir möchten unbedingt einen Quooker . Wir haben uns vor einem Jahr schon in ihn verliebt und jetzt gibt's ihn auch in schwarz auf dem Markt.

Der Handtuchhalter macht uns auch ein wenig "Sorge". Sehen wir das korrekt, dass wir einen solchen ohne Türchen planen müssen, wegen Schimmelgefahr. Oder gibt es da noch Alternativen?

Steckdosen auf der Arbeitsflächen gefallen uns einfach nicht. Deshalb haben wir gedacht es wäre optimal diese auf der Seite "zu verstecken". Unser Stabmixer hat eine wunderbare Kabellänge.

Btw... Ich selbst habe eine extreme Abneigung gegen Chromstahl. Das ist einfach nicht mein Material. Deshalb versuche ich überall drum rum zu kommen.

...und ja.. wir sind total langweilig: weisse Front, schwarze Arbeitsplatte.. SORRY.. :-)

Hab jetzt ganz viel geschrieben und hoffentlich nichts wichtiges vergessen.

Hoff ihr seid alle bereits super in die neue Woche gestartet!

Liebe Grüsse aus dem Elsass

Checkliste zur Küchenplanung

Personenkriterien und Ergonomie
Anzahl Personen im Haushalt: 2
Davon Kinder: keine
Körpergrößen aller Hauptbenutzer in cm (wegen Arbeitshöhe): 166 und 180
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 91.2

Gebäudekriterien
Art des Gebäudes: Neu-/Umbau > Planänderungen möglich
Brüstungshöhe des Fensters (in cm): 0
Fensterhöhe (in cm): 215
Raumhöhe in cm: 260
Heizung: Fußbodenheizung
Sanitäranschlüsse: vollkommen variabel

Einbaugerätekriterien
Ausführung Kühlgerät: Integriert im Hochschrank (60cm)
Einbaukühlgerät Größe: 178cm
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Nicht erforderlich bzw. steht woanders
Dunstabzugshaube: Abluft
Hochgebauter Backofen: ja
Geplante Heißgeräte: Standmikrowelle, Dampfbackofen (DGC) ohne Wasseranschluß
Hochgebauter Geschirrspüler: ja
Art des Kochfeldes: Induktion
Kochfeldbreite (ca. in cm): 90

Sitzmöglichkeiten
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Überstehende Arbeitsplatte
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: Für 2 Personen
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Vorhandener Tisch
Gewünschte oder vorhandene Tischgröße: ist bereits eingeplant im Essbereich (ausziehbar)
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden und wie häufig: Ab und zu. Der schnelle Kaffee am Morgen oder wenn ich am Kochen bin und meine Mädels ihr Bierchen direkt beim Geschehen schlürfen können.
Irgendwann auch gedacht zum den Babystuhl daran zu befestigen.


Stauraumplanung
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Küchenmaschine, Obstschale
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden: Mixer, Pürierstab
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden: Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch: Geschirr/Gläserschrank im Wohn-/Esszimmer, Speisekammer, Keller

Kochgewohnheiten
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Alles von überall auf der Welt. Nichts wird ausgelassen. Wir liebe es zu kochen und freuen uns darauf endlich Gäste empfangen zu können.
Wie häufig wird gekocht: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: Zusammen. Unbedingt!
Und deshalb auch das kompakte: Wenn wir Gäste haben, dann können wir uns trotzdem mit ihnen unterhalten direkt vom Herd her.


Spülen und Müll
Spülenform: 1 1/2 Becken ohne Abtropffläche
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden: Biomüll, Alu, Restmüll

Sonstiges
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt: Jawohl
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt: Nö (ausser bei der Noviplatte. Da war es Liebe auf den ersten Blick)
Küchenstil: Grifflose Küche
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: Phu.. vieles... Also:

Zur Zeit haben wir links und rechts eine Zeile. Links wird gekocht und abgewaschen, rechts wird geschnippelt und gearbeitet. Dazwischen liegt auch viel zu viel Gehweg.

Auf der linken Seite ist nicht wirklich Platz um was abzustellen und zwischen Herd und Lavabo gibt's gefühlte 10 cm Platz.

Wir möchten wirklich grosszügig planen. In der jetztigen Wohnung haben wir das Geschirr zu 98% im Esszimmer (am anderen Eck der Wohnung) und vor Ort nur ein paar Tellerchen plus Tassen und Gläser (ausser Weingläser).

Im Haus wird das Sideboard mit den schönen Trink-Gläsern, Karaffen u.ä. dann im Esszimmer integriert werden. Aber das sonstige Table Top (Teller, Besteck, Tassen, Alltagsgläser) soll definitiv im Küchenbereich den Platz finden.

Ich habe bereits vernommen, dass anscheinend in unserer Küchenplanung viele Fehler drin sind, aber wirklich mehr konnte ich nicht in Erfahrung bringen.

Preisvorstellung (Budget): 30'000

Angehängte Dateien
 

Anhänge

  • 1_Geändert_Ansicht vom Essbereich_beschriftet wo was reinkommt.jpg
    1_Geändert_Ansicht vom Essbereich_beschriftet wo was reinkommt.jpg
    52,6 KB · Aufrufe: 228
  • 1_Geändert_Ansicht von Innen_Beschriftet wo was reinkommt.jpg
    1_Geändert_Ansicht von Innen_Beschriftet wo was reinkommt.jpg
    60,3 KB · Aufrufe: 213
  • 1_Geändert_Wandansicht mit Wärmeschubladenwunsch_Beschriftet was wo rein kommt.jpg
    1_Geändert_Wandansicht mit Wärmeschubladenwunsch_Beschriftet was wo rein kommt.jpg
    94,8 KB · Aufrufe: 236
  • A.03 Rez de chaussée _ Mise en page-001.jpg
    A.03 Rez de chaussée _ Mise en page-001.jpg
    67,4 KB · Aufrufe: 260
  • Frontansicht Bild-001.jpg
    Frontansicht Bild-001.jpg
    122,9 KB · Aufrufe: 268
  • Offerte.PNG
    Offerte.PNG
    265,2 KB · Aufrufe: 229

Lunbella

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
11
Ojemine. Hoff hab nichts relevantes vergessen :-\

Wäre schön was von euch lesen zu dürfen.
 
Beiträge
7.450
Wohnort
Schorndorf
Hallöle, und erst ein Mal ganz herzlich :welcome: hier.
Schöne Threateröffnung, allerdings brauchen unsere PlanerInnen einen komplett vermaßten Küchengrundriss mit den Angaben der Wasser-und Strompositionen.

Derzeit ist mal wieder viel los im Planungsboard , also bitte nicht ungeduldig werden.
Bis dahin liebe Grüße und viel Spass und viel nützlichen Input wünscht
Küchenschreiner Samy
 

Lunbella

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
11
Hallo Samy

Das ist lieb. Ich war schon immer etwas ungeduldig. Und ich verstehe, da gibt es sicherlich viele Leute, bei denen es heiss läuft und die Zeit rennt.
Pardon. Das gewöhne ich mir im Alter einfach nicht ab :rolleyes:

Wasser- sowie Strom ist noch nichts geplant. Da wir erst im Frühling anfangen zu bauen.

Und ähm.. mein Küchengrundriss habe ich eigentlich angeklickt *schäm* Absolut nochmals mein Fehler.

Wünsche dir jetzt einen super Tagesstart.
 

Anhänge

  • Geändert_Grundriss.jpg
    Geändert_Grundriss.jpg
    59 KB · Aufrufe: 131

isabella

Mitglied

Beiträge
12.240
Das war auch ein bisserl viel Text - und die Fragestellung ist mir nicht klar geworden.

Jetzt mal in einem Satz: Geht es Dir nur um die Gestaltung der Tür zur Speis, 2x45 oder 90? Dann wohin mit den Handtüchern und Steckdosen?
Oder willst Du neu planen?

Was meinst Du eigentlich mit „Chromstahl“? Glänzendes Verchromtes oder Edelstahl allgemein?
 

Lunbella

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
11
Liebe isabella

Herzlichen Dank auch für deine Antwort. Ja.. Das meint mein Manager auch immer: kurz und knapp halten.
Dabei versuch ich immer nichts zu vergessen - und siehe da: doch passiert! Der Raumplan!

Es ging mir darum, ob die Planung an und für sich überhaupt sinnvoll aufgebaut ist. Ich habe mich versucht an die Arbeitszonen zu halten und möglichst gleitende Arbeitsschritte zu ermöglichen.

Bei der Tür hab ich gehofft, dass evtl wer schon Mal vor der selben Problematik stand und die Lösung bereits hat.

Ja, Edelstahl.
 

Lunbella

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
11
Salu Mozart

Danke für den Link. Speichere ich mir gleich und vergrössere meinen Küchenordner damit. Werde mit dem Hersteller separat in Verbindung treten. DANKE wirklich

Wir waren bei 3 Küchenanbietern und alle drei haben gesagt, dass das nicht gehe... Ich hab dann schon daran gezweifelt, ob ich einfach zu abgespacte Vorstellungen hätte..
 

isabella

Mitglied

Beiträge
12.240
Wenn es meine Küche wäre, würde ich den Kühlschrank so positionieren, dass man ihn vom Esstisch/Sofa aus ohne das Arbeitsbereich zu überqueren erreicht.
Die Spüle wäre mir zu weit am Rand.
Dort neben der Spüle wo Du Schneidebretter hochkant eingeplant hast, gäbe es bei mir ein MUPL (Link anklicken).
Kochbesteck wird von der Höhe evtl. nicht dort reinpassen, wo Du sie geplant hast.
Backpapier würde ich höher einräumen (also Tausch Schublade/Auszug unter die Wärmeschublade)
Unterhalb des GSP wird ganz wenig Platz sein, das würde ich nicht groß verplanen.
Ansonsten sehe ich keine grobe Schnitzer, es wird eine schöne, funktionale Küche.
 

Lunbella

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
11
Nochmals Hallo Liebes

Danke für die Inputs. den MUPL hab ich bereits "gestalkt", ausgedruckt und auch in den Ordner mitrein genommen. Der wird auf jeden Fall fix eingeplant.

Das mit dem Kochbesteck habe ich vor Ort bei einem Händler gesehen, dass durch die NOVI praktisch Null Platz verloren ging. Sprich ich also direkt nochmals an bei der nächsten Besprechung, was Fakt ist.

Backpapier habe ich mir auch schon überlegt zu tauschen. Habe mir dann nur überlegt, was schwerer ist: Backpapier oder Backblech. Das Backblech hat gewonnen :-) Das war der Gedanke...

GSP: Ach so, habe extra den Küchenbauer angefragt, aber darauf keine Info von ihm erhalten. Also Schublade unter GSP gestrichen.

Der Kühlschrank ist als zweites von rechts geplant. Die 3-D-Ansicht ist verwirrend. Ich weiss. Pardon. Vorher war er relativ weit hinten, jetzt ist er nach vorne gerückt und somit super vom Wohnzimmer erreichbar. Sorry, ist nicht gut ersichtlich.

Herzlichsten Dank für deine Ideen. Super lieb und es beruhigt mich, dass ein Profi nicht zu viel Fehler entdeckt.

Wünsche euch einen sonnigen Nachmittag

Liebe Grüsse aus der Schweiz
 

isabella

Mitglied

Beiträge
12.240
Backpapier habe ich mir auch schon überlegt zu tauschen. Habe mir dann nur überlegt, was schwerer ist: Backpapier oder Backblech. Das Backblech hat gewonnen :-)

[...]

Herzlichsten Dank für deine Ideen. Super lieb und es beruhigt mich, dass ein Profi nicht zu viel Fehler entdeckt.
Wenn der höhere Auszug (für Backbleche) unten ist, müsst Du Dich insgesamt nicht so tief bücken, egal was Du brauchst.

Und gerne! Ich bin allerdings beruflich in einer ganz anderen Branche tätig - aber ich beschäftige mich tatsächlich u.a. mit Prozessoptimierung und die Küche vereint viele Themen, die mir gefallen und mich interessieren. Dennoch: Kein Profi.
 

Lunbella

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
11
:-) dann ein Mehr-Profi-als-ich-als-Gastronom-Superhilfe-Mensch.

Wird notiert, ausprobiert und dann mit Schatz ausdisskutiert

Danke
 

Lunbella

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
11
Hallo zusammen

Ich hab eine weitere Frage und hoffe sehr, dass ihr mir hier helfen könnt. Hab jetzt keinen neuen Thread aufgemacht, da das evtl. nicht gewollt ist.

Gestern war ich bei uns auf einer Messe und habe allen möglichen Leuten Löcher in den Bauch gefragt. Zum einen bin ich dann auch in eine Küchenfirma gestolpert. Wirklich per Zufall und ich hab mit einem sehr netten Herr gesprochen. Schlussendlich hat es sich herausgestellt, dass er gar nicht von der Küchenfirma ist, sondern von einer Foto-Firma, welche eben Fotos von Küchen knippst und er ist jetzt zur Zeit bei der Firma Grimm mit dabei. Er konnte mir aber sehr viel nützliche Infos geben und hat mir mit einer Engelsgeduld viele Sachen erklärt. Irgendwann fand er dann das "Projekt" von uns interessant und hat gesagt: weisst du was? Ich mach dir ein Angebot, das sieht so und so aus, falls ihr das möchtet, dann könnt ihr gerne auch nachher oder am Wochenende nochmals vorbei kommen und wir gucken uns das in Ruhe an.

Ich fühlte mich also nicht unter Druck gesetzt. Ist halt einfach ganz klar ein Messeangebot.

Es handelt sich dabei ja um die Firma GRIMM Küchen. Ich kannte diese bis anhin nicht. Wir sind gestern dann wirklich nochmals dort vorbei und haben uns das ganze Angebot angehört. Für uns klingt es super, ABER wo ich nicht so schlau wird (ich bin vorhin am Such-Funktion tipperln gewesen, aber habe nicht so das gefunden, was mir weiterhalf) sind die Marken, die sie vertreten. Welche Marke ist hier gut? Welche ne Billigmarke? Mir ist auch klar, dass das Küchenstudio verschiedene Marken präsentiert. Aber wenn wir uns entscheiden sollten, für welche?

LINEA
Systhema
HIGHLINE
CUBE
RATIONAL
BECKERMANN

Rational ist mir selbstverständlich ein Begriff und ich werde noch weiter in der Suchfunktion suchen plus mich im WWW schlau machen.

Evtl. habt ihr ja Inputs dazu. Danke euch ein Mal mehr für eure Hilfe!

Grüsse
 

bibbi

Spezialist
Beiträge
5.458
Wohnort
Ruhrgebiet
sondern von einer Foto-Firma, welche eben Fotos von Küchen knippst
Werbefotos von Küchen werden in Fotostudios und nicht bei Kunden gemacht.
Lass dir Planung und Angebot direkt im Küchenstudio machen und nicht von einem Messeverkäufer,der eigentlich für eine "Foto Firma" arbeitet.
Hier geht es eher um Kundenaquirierung.
 

Lunbella

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
11
Hallo bibbi

Danke für deine Antwort. Es wurde auch ein Fachverkäufer beim Gespräch dazu gezogen. Deshalb fanden wir es noch interessant. Er guckte auch detailliert in allen möglichen Varianten vor, welche wir anfragten.

Sein Angebot sieht so aus: Sie dürfen 1 Tag lang bei uns (vor dem Einzug bestenfalls) Fotos von der Küche knipsen und im Gegenzug dazu übernehmen sie vollumfänglich die gesamten Innenausrichtungskosten. Wir haben einen Meterpreis von glaube 1'144 Euro gehabt. Unsere Küche hat 11 m.

Habe hier im Forum auch schon über die Meter-Preise geschaut.

Da wir einiges an speziellen anderen Wünschen haben (Novy , Dektonplatte, uä) kennen wir da auch +/- die Preise und die addierte er zum Projekt dazu.
Schlussendlich kamen die beiden Herren zu gut 32'000 Euro (inkl. Novy, Wärmeschublade, Dektonplatte, Combisteamer, grosser Kühlschrank und Aufbau vor Ort / ah ja.. wir haben eine Lackfront mit Glas drauf angefragt).

Wir dürfen aber bei allen Möbelstücken den Innenausbau festlegen. Also z.B. bei den Hochschränken 7 Innenschubladen verlangen oder irgendwelche Auszüge bei Position X. Sie übernehmen nur keine Rollschränke und diese Türen, welche verschwinden auf den Seiten. Ansonsten sei alles drin.

Du als Profi meinst also es sei eher - sorry für den Ausdruck - verarsche... :(

Morgen fahren wir ins Studio direkt. Weil wir wollten es vor Ort noch anschauen. Deshalb haben wir den Herren gesagt, dass wir uns erst danach entscheiden ob ja oder nein.

Wir konnten an der Messe selbst schon viele Sachen anschauen, aber vor Ort in einem Studio als "Walk-in-Kunde" finde ich es immer noch interessanter..
 

Lunbella

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
11
Jawohl.. Messeangebot sei es. Deshalb Meterpreis

Da das "Interieur" ja dann sowieso für uns gratis sei. Wir können dann entscheiden, was es für ein Innenleben gibt und dieses zahlt der Anbieter dann.
 

isabella

Mitglied

Beiträge
12.240
Ja, die Masche mit den Fotos ist typisch für Meterkauf. Ich habe seinerzeit das Forum schon gekannt und sofort freundlich abgewunken, was ich Euch auch raten würde.
 
Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben