Küchenplanung Traumküche für leidenschaftliche Köche - Ideen gesucht

flo87

Mitglied

Beiträge
10
Traumküche für leidenschaftliche Köche - Ideen gesucht

Hallo zusammen :-)

ich habe viel über die grandiose Hilfe bei der Küchenplanung hier im Forum gehört und bin jetzt auch in der Situation eine eigene Küche für eine kleine Doppelhaushälfte zu planen. Aktuell durch zwei Personen bewohnt aber perspektivisch Zuwachs denkbar ;-)

Es handelt sich dabei um eine Küche in einem Altbau (Grundriss liegt bei). Die baulichen Voraussetzungen siehe Küchengrundriss sollen nicht mehr geändert werden. Also: Es sollen keine Wände versetzt werden. Bei Installationen sind wir aber nicht an die bestehenden Verhältnisse gebunden, da es sich um Eigentum handelt. Aktuell liegen die Anschlüsse an der langen Wandseite zwischen den beiden Fenstern. Zur Info: Im Grundriss des Erdgeschosses ist eine Wand (rot gekennzeichnet) in der Zwischenzeit entfernt worden.

Der geplante Küchenboden ist Feinsteinzeug in antrazit/schwarz auf einer Fußbodenheizung liegend. Von den Farbtönen stellen wir uns einen warmen Raum vor - gerne in einer Kombination aus Holz bzw. Holzoptik mit weißen Fronten oder ggf. auch umgekehrt (Holz-Fronten und hellere Arbeitplatte).

In der Ecke neben der Türe ist - wie eingezeichnet - ein Kachelofen und Schronstein.

Elektrische Geräte werden vollständig benötigt. Beim Kühlschrank wird ein Einbaugerät angedacht - sollte jemandem eine sinnvolle Variante für einen freistehenden Doppelkühlschrank einfallen, bin ich dafür sehr offen ;-)

In der Küche soll Platz für kleinere täglich benötigte Vorräte sein sowie kleinere Mengen an Getränken (ggf. ein kleiner Platz für Wein und Wasser). Toll wäre wenn auch Kochbücher untergebracht werden könnten. Außerdem wird das Alltagsgeschirr in der Küche gelagert werden.

Ich freue mich auf eure Ideen und Anregungen.

Vielen lieben Dank im Voraus :-)

Lieber Gruß
Florian

Checkliste zur Küchenplanung

Personenkriterien und Ergonomie
Anzahl Personen im Haushalt:
2
Davon Kinder: keine
Körpergrößen aller Hauptbenutzer in cm (wegen Arbeitshöhe): 174 - 182
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 94

Gebäudekriterien
Art des Gebäudes:
Eigentum
Brüstungshöhe des Fensters (in cm): 90 (2 Fenster an der langen Seite) / 60 (1 Fenster an der kurzen Seite)
Fensterhöhe (in cm): 94
Raumhöhe in cm: 230
Heizung: Fußbodenheizung
Sanitäranschlüsse: vollkommen variabel

Einbaugerätekriterien
Ausführung Kühlgerät:
Integriert im Hochschrank (60cm)
Einbaukühlgerät Größe: Noch unbekannt
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Im Kühlschrank als kleines Fach oben
Dunstabzugshaube: Abluft
Hochgebauter Backofen: ja
Geplante Heißgeräte: Backofen, Dampfbackofen (DGC) ohne Wasseranschluß
Hochgebauter Geschirrspüler: nein
Art des Kochfeldes: Induktion
Kochfeldbreite (ca. in cm): Möglichst breit (ca. 100 - 120 cm) - Flächeninduktion

Sitzmöglichkeiten
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich:
Überstehende Arbeitsplatte
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: Für 2 Personen
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: N. a.
Gewünschte oder vorhandene Tischgröße:

Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden und wie häufig: Kleines Frühstück, Glas Wein beim gemeinsamen Kochen mit Freunden, Sitzplatz soll aus der Küche einen wohnlicheren Raum machen in dem man sich gerne aufhält - Sitzgelegenheiten für 2-3 Personen wären super

Stauraumplanung

Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Kaffeemaschine, Wasserkocher, Obstschale
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden: Küchenmaschine
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden: Sonstiges (evtl. im Beitragstext benennen)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch: Geschirr/Gläserschrank im Wohn-/Esszimmer, Keller

Kochgewohnheiten

Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Unter der Woche Alltagsküche, am Wochenende gerne und oft größere Gruppen an Freunden auch mit Menüs, gerne Asiatisch mit vielen Gerichten und daher vielen benötigten Töpfen/Pfannen/Woks
Wie häufig wird gekocht: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: Alleine, zu zweit und mit und für viele Gäste

Spülen und Müll

Spülenform: 1 Becken mit Abtropffläche
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden: Biomüll, Gelber Sack Müll, Restmüll

Sonstiges

Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt: Nein bisher nicht - jedoch wird gute Qualität angedacht
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt: Nein keine konkreten Vorstellungen ggf. Miele, Siemens oder Neff
Küchenstil: Grifflose Küche
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: Die neue Küche soll ein Ort sein an dem man sich alleine oder mit Gästen gerne aufhält und gerne viel Zeit verbringt. Außerdem soll die Küche funktional und ergonomisch sinnvoll gestaltet sein um Laufwege zu sparen und auch alleine effektiv arbeiten zu können.
Preisvorstellung (Budget): Keine konkrete Vorstellung

Angehängte Dateien
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

martin

Moderator

Moderator
Beiträge
10.987
Wohnort
Barsinghausen
:welcome: im Forum.

Wenn Du schon mit den Anschlüssen absolut flexibel bist, dann gönne Dir einen DGC mit Festwasseranschluss. Der Komfortgewinn ist erheblich.

Bei Induktion ist der Wasserkocher entbehrlich. Geht auf dem Kochfeld mindestens genauso schnell und spart auch noch ein wenig Energie. Wir nutzen dafür z.B. einen Milchtopf mit Deckel, der auf dem Kochfeld geparkt ist.
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
10.757
Wohnort
Perth, Australien
Bitte stelle den Küchenplan in der Ausrichtung wie den Hausplan ein
 

isabella

Mitglied

Beiträge
10.362
Hallo und ein herzliches :welcome:im Küchenforum!

Wärst Du bitte so nett und die Grundrisse alle gleich orientiert posten? Wir reden hier von planunten, planrechts, planoben, planlinks und können uns nur verständigen, wenn wir dasselbe meinen.

Ich würde gerne ein paar Punkte aus der Checkliste klären:

Körpergrößen aller Hauptbenutzer in cm (wegen Arbeitshöhe): 174 - 182
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 94
Wie kommt Ihr auf diese Arbeitshöhe? Ich bin 1,68 klein und arbeite bequem auf 92 cm. Arbeitet ausschließlich die kleinere Person in der Küche? Wenn nicht, schon mal über unterschiedlich hohen Bereiche nachgedacht? Forum-Stichwort: Gattenblock (Link anklicken).
Für alle Fälle hinterlasse ich hier Faustregeln zur Bestimmung der optimalen Arbeitshöhe:
ARBEITSHÖHE ermitteln - 3 Methoden haben sich da etabliert:
  • abgewinkelter Ellbogen bis Boden messen und 15 cm abziehen
  • Höhe Beckenknochen messen
  • z. B. Bügelbrett nehmen und in verschiedenen Höhen Probeschnippeln und messen, wenn es einem am bequemsten erscheint, wobei dies der wichtigste Test ist.
Idealerweise ergeben alle 3 Methoden ca. denselben Wert
Ausführlicher in Optimale Arbeitshöhen beschrieben. *

Heizung: Fußbodenheizung
Sanitäranschlüsse: vollkommen variabel
Ist die FBH schon drin? Ist die Küche unterkellert? Vollkommen variabel im ganzen Raum oder „nur“ an die Wand?

Hochgebauter Backofen: ja
[...]
Hochgebauter Geschirrspüler: nein
Art des Kochfeldes: Induktion
Kochfeldbreite (ca. in cm): Möglichst breit (ca. 100 - 120 cm) - Flächeninduktion
Warum BO hoch und GSP nicht? Schließlich verwendet man den GSP öfter als den BO...
Gibt es Kochfelder, die über 1 m Breite haben? Und wie sieht dann die dazugehörige DAH aus? Wo hast Du sowas gesehen und wozu meinst Du das zu brauchen?

Küchenstil: Grifflose Küche
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: Die neue Küche soll ein Ort sein an dem man sich alleine oder mit Gästen gerne aufhält und gerne viel Zeit verbringt. Außerdem soll die Küche funktional und ergonomisch sinnvoll gestaltet sein um Laufwege zu sparen und auch alleine effektiv arbeiten zu können.
Preisvorstellung (Budget): Keine konkrete Vorstellung
Mhm... Grifflos und Ergonomie passt schlecht zusammen. Meinst Du Grifflos mit Griffmulde/Greifraumprofil (eingeschränkte vertikale Aufteilung, manchmal schwer zu greifen, Kühlschrank und GSP-Öffnen eher schwierig) oder p2o (mein persönlicher Alptraum, ich kriege die Teile entweder nicht auf oder nicht zu oder dann auf, wenn ich sie nicht brauche).
Und, wichtig: Wieviel möchtest Du ausgeben? Oder spielt Geld keine Rolle?
 

flo87

Mitglied

Beiträge
10
Hallo und ein herzliches :welcome:im Küchenforum!

Wärst Du bitte so nett und die Grundrisse alle gleich orientiert posten? Wir reden hier von planunten, planrechts, planoben, planlinks und können uns nur verständigen, wenn wir dasselbe meinen.

Ich würde gerne ein paar Punkte aus der Checkliste klären:


Wie kommt Ihr auf diese Arbeitshöhe? Ich bin 1,68 klein und arbeite bequem auf 92 cm. Arbeitet ausschließlich die kleinere Person in der Küche? Wenn nicht, schon mal über unterschiedlich hohen Bereiche nachgedacht? Forum-Stichwort: Gattenblock (Link anklicken).
Für alle Fälle hinterlasse ich hier Faustregeln zur Bestimmung der optimalen Arbeitshöhe:
ARBEITSHÖHE ermitteln - 3 Methoden haben sich da etabliert:
  • abgewinkelter Ellbogen bis Boden messen und 15 cm abziehen
  • Höhe Beckenknochen messen
  • z. B. Bügelbrett nehmen und in verschiedenen Höhen Probeschnippeln und messen, wenn es einem am bequemsten erscheint, wobei dies der wichtigste Test ist.
Idealerweise ergeben alle 3 Methoden ca. denselben Wert
Ausführlicher in Optimale Arbeitshöhen beschrieben. *


Ist die FBH schon drin? Ist die Küche unterkellert? Vollkommen variabel im ganzen Raum oder „nur“ an die Wand?


Warum BO hoch und GSP nicht? Schließlich verwendet man den GSP öfter als den BO...
Gibt es Kochfelder, die über 1 m Breite haben? Und wie sieht dann die dazugehörige DAH aus? Wo hast Du sowas gesehen und wozu meinst Du das zu brauchen?


Mhm... Grifflos und Ergonomie passt schlecht zusammen. Meinst Du Grifflos mit Griffmulde/Greifraumprofil (eingeschränkte vertikale Aufteilung, manchmal schwer zu greifen, Kühlschrank und GSP-Öffnen eher schwierig) oder p2o (mein persönlicher Alptraum, ich kriege die Teile entweder nicht auf oder nicht zu oder dann auf, wenn ich sie nicht brauche).
Und, wichtig: Wieviel möchtest Du ausgeben? Oder spielt Geld keine Rolle?
Arbeitshöhe: haben wir so im Küchenstudio ausprobiert und ist für die 1.74 am oberen Rand vom Komfort und für 1.82 auch ziemlich passend. Vielleicht sind die Arme kurz ;-)

FBH: ja die ist schon drin. Der Raum ist komplett unterkellert. Anschlüsse variabel an der Wand!

BO ist mir in Greifhöhe wichtiger als GSP - wenn beides oben darstellbar ist das auch gut.

Größe des Kochfeldes sollte so sein, dass 5-6 Töpfe/Pfannen bequem Platz haben. Am liebsten über Flächeninduktion. Ob das dann bei 1m schon geht, weiß ich ehrlich gesagt nicht. Die DAH: keine Ahnung

Griffe: ja ich meine mit Griffmulde

Kosten: Geld spielt schon eine Rolle allerdings soll die Küche eine Weile halten und stellt einen Wichtigen Raum für uns dar. Daher ist der Hauptfokus in der ersten Planungsphase nicht der Preis sondern die optimale Gestaltung.

Danke Dir!!!
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
10.757
Wohnort
Perth, Australien
da du anscheinend höhere Ansprüche hast als der Rest, wäre es hilfreich, wenn du selbst Stift und Papier in die Hand nimmst und deine Wünsche im Raum zu Papier bringst bevor wir hier umsonst Pläne erstellen, die so gar nicht in dein konzept passen.

Als nicht hobbykoch kann ich mir nicht vorstellen, warum man 5-6 Töpfe gleichzeitig auf einem Kochfeld braucht, wenn außerdem noch ein DGC eingeplant ist.
 

flo87

Mitglied

Beiträge
10
da du anscheinend höhere Ansprüche hast als der Rest, wäre es hilfreich, wenn du selbst Stift und Papier in die Hand nimmst und deine Wünsche im Raum zu Papier bringst bevor wir hier umsonst Pläne erstellen, die so gar nicht in dein konzept passen.

Als nicht hobbykoch kann ich mir nicht vorstellen, warum man 5-6 Töpfe gleichzeitig auf einem Kochfeld braucht, wenn außerdem noch ein DGC eingeplant ist.
Vielen Dank für die vielen guten Fragen und Anmerkungen.

Ich habe natürlich bereits verschiedenes im Raum testweise ausprobiert. Allerdings bin ich nicht wirklich glücklich mit den eigenen Ideen, da die beiden kurzen Wände aufgrund des Kachelofens und der beiden Fenster (Niedrige Höhe und direkt in der Ecke) schwer zu planen sind bzw. ich nicht weiß was man damit anfangen kann.

Ich benötige in der aktuellen Planungsphase insbesondere Ideen für die Gestaltung des Grundrisses insbesondere auch wie der Raum möglich offen wirken kann. Meine Erfahrung aus einem Küchenstudio und Möbelhaus ist: wenn ich den Grundriss selbst gezeichnet vorgebe, gibts keine neuen Ideen. Das wollte ich eigentlich vermeiden

Eigentlich glaube ich nicht dass ich besonders hohe Ansprüche habe abgesehen von einem großen Kochfeld. Oder wo empfindest du die Ansprüche noch hoch?

Bezüglich des Kochfeldes: wenn man z.B. für Gäste chinesisch kocht, können das schnell mal 8-9 verschiedene Gerichte sein, die gleichzeitig auf den Tisch kommen. Da freut man sich über jeden Platz auf dem Herd ‍
 

isabella

Mitglied

Beiträge
10.362
Dann vielleicht 2 Kochfelder nebeneinander oder so. Und entsprechende Dunstabzugslösung, gerade wenn Du viel in der Pfanne brätst. Wobei wenn Du Gäste hast und mehrere Gerichte machst, solltest Du sie so wählen, dass ein Teil im DG(C) kommt (viele DimSum müssen gedämpft werden) und ein Teil in der Pfanne. Wie sagt man so schön: Größe ist nicht alles.

Zur Arbeitshöhe: Jemand, der den Anspruch hat, viel und frisch zu kochen, sollte sich eingehend mit den ergonomischen Aspekten der Küche beschäftigen. Eine angenehme Arbeitshöhe sorgt dafür, dass man auch bei längerer Mise en Place, wie es die chinesische Küche erfordert, keine Rückenschmerzen und verspannte Schulter bekommt. Also ausmessen und längere Zeit ausprobieren. Es ist wichtig!

Auch wichtig ist, dass im Arbeitsbereich alles Wichtige gut erreichbar und greifbar ist. Bio- und Restmüll als MUPL , US mit bequemen Griffe, durchdachte Stauraumplanung , evtl. eine zweite Spüle...

Mir scheint es so, dass Du Dich bisher eher mit Aussehen und theoretischen Vorstellungen beschäftigt hast. Jetzt müsstest Du auf der Realitätsebene herunter und prüfen, welche Wünsche Sinn ergeben und realisierbar sind.
Dazu gehört auch sich klar zu machen, wieviel Geld man überhaupt hat und dafür ausgeben will. Allein Deine Wunschkonstellation für Kochfeld und DAH wird in 5-Stellige Richtung gehen. Dann hast Du aber noch kein BO, kein DGC, kein Kühlschrank, keine APL, keine Spüle. Und auch keine Schränke.

Und bitte noch zwei Sachen: Keine Vollzitate, einfach den Nick, den Du ansprechen möchtest, mit ‚@‚ davor schreiben und wir verstehen das schon.
Und die gleich gedrehten Grundrisse...
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
10.757
Wohnort
Perth, Australien
kannst du mal ein Bild von der Kachelofenecke einstellen?
 

flo87

Mitglied

Beiträge
10
:welcome: im Forum.

Wenn Du schon mit den Anschlüssen absolut flexibel bist, dann gönne Dir einen DGC mit Festwasseranschluss. Der Komfortgewinn ist erheblich.

Bei Induktion ist der Wasserkocher entbehrlich. Geht auf dem Kochfeld mindestens genauso schnell und spart auch noch ein wenig Energie. Wir nutzen dafür z.B. einen Milchtopf mit Deckel, der auf dem Kochfeld geparkt ist.
Hallo Martin :-)

vielen Dank - das ist ein guter Tipp. Ich bin völlig unerfahren mit Induktion ;-)
Dann werde ich vermutlich auf einen Wasserkocher verzichten.

DGC mit Festwasseranschluss ist schon eine coole Sache. Würde ich davon abhängig machen wo der DGC dann eingeplant ist und wie viel Aufwand die Gestaltung des Anschlusses wäre.

Viele Grüße :=)
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
10.757
Wohnort
Perth, Australien
mehr ist glaube ich nicht machbar

flo1.PNG flo11.PNG

Zeilenabstand 110cm, etwas mehr wäre schöner. Inseltiefe 90cm.
 

flo87

Mitglied

Beiträge
10
Hallo @Evelin :-)

vielen Dank für deinen coolen Vorschlag. Darauf bin ich nicht selbst (und auch kein Küchenstudio :2daumenhoch: ) gekommen - das gibt nochmal einen guten Impuls .

Herausforderung wäre dann das Thema Abluft bei der Dunstabzugshaube (Außenwände sind bei den Fenstern).

Von der Kachelofen Ecke habe ich aktuell leider kein Bild und ich komme erst in 1,5 Wochen wieder in die Wohnung :(

Ich habe unten mal meine Idee und eine erste 3D Zeichnung angehängt. Was haltet ihr denn davon?

Ich freue mich über Meinungen dazu :-)

Viele Grüße und Danke,
Florian
 

Anhänge

Evelin

Mitglied

Beiträge
10.757
Wohnort
Perth, Australien
geht auch, aber der Abstand zwischen Spüle und Kochfeld ist etwas wenig, es fehlt ein MUPL . Die Leute sitzen halt im Rücken.

KS ist etwas weit, die Spüma müsste etwas weiter nach planrechts.

Mit 80cm tiefer AP kommst du wahrscheinlich ganz schlecht ans Fenster. Schrankübertiefen sind 70-75cm.

Ich hatte es so verstanden, dass sich alle um eine Insel scharen.

Wenn planunten, dann ab Spüle alles 60cm nach planrechts.

dann
 

flo87

Mitglied

Beiträge
10
@Evelin Vielen Dank :-)

Das hilft nochmal richtig gut. Dann macht es wahrscheinlich sinn planunten alles mit 65cm tiefe zu nehmen um besser an die Fenster zu kommen.

Zur Insellösung: Bisher bin ich irgendwie davon ausgegangen, dass eine Insellösung gar nicht sinnvoll umsetzbar sein wird. Insel ist aber auch nicht so wichtig - Hauptsache 2-3 Sitzgelegenheiten um an den Aktivitäten in der Küche teilhaben zu können oder mal einen schnellen Kaffee zu trinken.

MUPL ist ein super Tipp - das werde ich definitiv mit aufnehmen. Welches Volumen kann man da unterbringen? Die Müllbehälter sehen fast ein bisschen klein aus...

Warum müsste die Spüma aus deiner Sicht weiter nach planrechts?

Viele Grüße und Danke!
 

flo87

Mitglied

Beiträge
10
@isabella

Danke für dein Feedback - ist deutlich besser so zu zitieren wie von dir vorgeschlagen ;-)

Zum Kochfeld: Für mich ist das der wesentliche Teil der Küche aber ggf. kann man das auch auf einem 90cm Kochfeld abbilden. Da freue ich mich natürlich auch über Vorschläge von euch Experten :-) Dim Sums schmecken einfach besser aus einem Bambusdämpfer als aus dem Dampfgarer - vielleicht bin ich da auch altmodisch ;-)

Zur Arbeitshöhe: Das werde ich mir definitiv nochmal anschauen. Wir haben es in zwei Küchen mit Maßband ausprobiert und sind auf die Höhe von 94cm gekommen. Da werde ich aber lieber nochmal auf Nummer sicher gehen.....

Eine zweite Spüle benötige ich nicht - allerdings wäre eine möglichst tiefe Spüle aus Edelstahl wünschenswert um auch größere Pfannen/Töpfe/Bleche bequem reinigen zu können.

Kannst du deine Anmerkung hinsichtlich: "welche Wünsche Sinn ergeben und realisierbar sind" noch konkretisieren? Ich glaube ich verstehe nicht genau was du hier alles meinst....

Zum Thema Budget: Aus meiner Sicht sollte man erstmal den optimalen Fall planen um dann an einzelnen Stellen Abstriche zu machen, die Möglichkeiten zur Einsparung bieten. Dass eine entsprechende Küche im Bereich > 20 T€ liegen kann oder wird, ist mir aber durchaus bewusst ;-)

Vielen Dank und viele Grüße
Florian
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
10.757
Wohnort
Perth, Australien
also ich habe ja in Singapur gelebt, aber niemand hat gleichzeitig 5 Töpfe/Pfannen dort bedient. Reis im Reiskocher, ansonsten wird soz eins nach dem anderen gekocht, weil sie ja nicht unbedingt alles sehr warm essen. Der Reis muss warm sein, das war's dann aber schon. Auch hier habe ich viel mit Asiaten zu tun (Malay/Indon), allerdings kocht man dann daheim irgendein Curry, die man auch gut im Dampfkochtopf machen kann.

Ok, Dim Sum ist was anderes, kenn aber niemanden, der das daheim macht, kauft man, ebenso wie pow und ähnliches. Letzteres kann man gut im Dampfgarer machen, also auch nix auf dem Herd.

Und asiatischen Gemüse kriegt man besser mit Gas hin, meine Meinung
 

flo87

Mitglied

Beiträge
10
@Evelin

Wenn man in Singapur lebt ist das Essen ja in den Food Courts so gut, dass man es nicht zu Hause selbst kochen muss ;-)

Und ja: Ich mache Dim Sum zu Hause selbst :2daumenhoch:

Mit Gas hast du völlig recht. Allerdings habe ich mich unter Berücksichtigung aller Argumente dann doch für Induktion entschieden.
 

isabella

Mitglied

Beiträge
10.362
Und ja: Ich mache Dim Sum zu Hause selbst
Her mit den Rezepten!;-)
Übrigens: Dem Dampf ist es egal, wie er erzeugt wird...

Oben meinte ich, Du solltest Deine Wünsche einem Realitscheck unterziehen und für Dich überlegen, was davon “must have” ist und was nicht. 20 k könnten knapp sein, bei den ganzen Gerätschaften, und mir ist kein 1 m Kochfeld bekannt. 120 cm Dunstabzugshaube schon, aber halt teuer.
Und viel und gerne Kochen passt nicht zu grifflos - meine persönliche Meinung.

Ob die Insel mit Spüle realisierbar ist bei vorhandenen FBH, kann ich nicht beurteilen, es könnte aber schwierig werden.
 
Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie Blanco Spülen

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Blanco News

Oben