Töpfe für Induktion

Dieses Thema im Forum "Küchen-Ambiente" wurde erstellt von varena, 13. Feb. 2016.

  1. varena

    varena Mitglied

    Seit:
    16. Nov. 2015
    Beiträge:
    60

    Hallo,

    ich bekomme mit der neuen Küche ein Induktionskochfeld und kann meine guten Fissler Töpfe nicht mehr verwenden. Was für Topfsets könnt ihr empfehlen ? Gibt es für ca. 200 Euro überhaupt empfehlenswertes ? Oder muss man da tiefer in die Tasche greifen ? Das Set Inspiration von WMF gibt es derzeit für 150- 200 Euro. Worin besteht denn der Unterschied zu den Sets mit 400 - 500 Euro, wenn man mal von der gleichen Topfanzahl ausgeht ? Das erschließt sich mir nicht so ganz, außer das diese Töpfe schwerer sind.

    Viele Grüße
    Varena
     
  2. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    a) benutze die Suche, das hatten wir grade das Thema
    b) schwere Töpfe halten und verteilen die Wärme i.d.R. besser und gleichmässiger; deshalb wuchte ich die schweren Silargan-Pötte von Silit durch die Gegend - die sind einfach unschlagbar und 'singen' nicht - womit dich doch einige dieser Töpfe mit Sandwichboden beglücken.
     
  3. varena

    varena Mitglied

    Seit:
    16. Nov. 2015
    Beiträge:
    60
    Hallo,

    ja die hatte ich vorhin im Geschäft auch in der Hand. Optik und Haptik sind schon sehr wertig, denke ich. Ich hätte nochmal eine andere Frage zwecks Töpfen/ Pfannen, auf meinem jetzigen Bosch Ceranfeld (1,5 Jahre alt ) zeigen sich auf dem am häufigsten benutzten Feld weißliche Verfärbungen, die nicht mehr weg gehen ( siehe Foto).Der Bosch Kundendienst meinte, das käme vom Aluminium in den Topfböden ? Auf meinem alten Aeg hatte ich das nicht und das war 18 Jahre in Betrieb. Kennt das jemand ? Bei dem jetzigen ist es ja wurscht, aber in 3 Wochen bekomme ich das neue, da möchte ich das natürlich , wenn möglich, vermeiden. Ich hoffe, man kann auf dem Foto außer den Putzstreifen was erkennen.
    LG varena
     

    Anhänge:

  4. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.409
    Ort:
    Barsinghausen
    Dein altes AEG-Feld war stark mit Muster bedruckt. Da hatten die Topfböden kaum eine Chance direkt mit der Glaskeramik in Kontakt zu kommen.

    Ganz wird sich auch bei Induktion ein Aluminiumabrieb im normalen Gebrauch nicht vermeiden lassen. Da aber die Temperaturen der Glaskeramik bei Induktion deutlich niedriger sind, wird das Alu nicht so weich. Folglich ist der mechanische Abrieb auch geringer.
     
  5. kloni

    kloni Mitglied

    Seit:
    14. Apr. 2015
    Beiträge:
    1.862
    Da du ja eh neue Töpfe brauchst einfach keine mit Aluboden kaufen, ist eh besser. Selbst die angeblich induktionsgeeigneten Alu Sachen funktionieren auf Induktion meist eher schlecht als recht. Hab z.B. eine super Keramikbeschichtete Alupfanne da bleibt nix drin kleben aber wenn das Spiegelei 3×mal so lang dauert wie in den anderen und der Kochfeldlüfter fast sofort anspringt ist das nichts, die bekommt jetzt meine Schwiegermami mit ihrem klassischen Kochfeld da funktioniert die hoffentlich besser.
     
  6. varena

    varena Mitglied

    Seit:
    16. Nov. 2015
    Beiträge:
    60
    Bin jetzt am Überlegen ob ich Riess Töpfe oder Silit Silargan nehme. Da ist dann wohl kein Alu am Topfboden, oder ? Dann kann ich wohl auch meine ganzen Pfannen wegtun, die haben alle Alu am Boden würden aber auf Induktion gehen. ☹️
    LG Varena
     
  7. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    Nein, da ist kein Alu am Boden :-)
     
  8. kloni

    kloni Mitglied

    Seit:
    14. Apr. 2015
    Beiträge:
    1.862
    Du kannst die Alupfannen auf alle Fälle ausprobiere, die meisten Induktionfelder haben so ein Testprogramm das dir dann sagt ob die gut funktionieren, bei der einen Pfanne hatte ich wohl auch Pech, müssen nicht alle total untauglich sein. Kann aber auch sein das die zwar gut funktionieren aber fies brummen, das wäre auch ein Ausschlusskiterium für mich.
     
  9. varena

    varena Mitglied

    Seit:
    16. Nov. 2015
    Beiträge:
    60
    Hallo,

    jetzt ist mir doch eingefallen, dass nur 30 km von uns ein Outlet mit Silit und WMF ist , dem werd ich doch mal demnächst einen Besuch abstatten ! Vielleicht findet sich ja da was. Da wir hier mitten in der "Pampas" sind, ist die Auswahl für uns meist aufs Internet beschränkt oder min. 50 km fahren.

    Ich meine das die Flecken meine Tefal Pfannen machen, da ich auf dieset Kochstelle meist nur Pfannen benutze. Mal sehen, vielleicht fliegen dann auch noch raus.
    LG Varena
     
  10. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    :-) ich habe meine Silargan-Pötte auch aus dem Silit-Outlet - die Fehler sind rein optischer Natur und die Pötte kosten dann die Hälfte.
     
  11. varena

    varena Mitglied

    Seit:
    16. Nov. 2015
    Beiträge:
    60
    Na, ich bin mal gespannt. Ich hatte ja noch kein Induktion, aber ich könnte mir vorstellen, dass ein "Singen" des Kochgeschirrs mich auch stört, zumindest ab einer gewissen Lautstärke. Ich wollte aber zusätzlich auch noch antihaft Töpfe haben oder braucht man die mit Silargan dann nicht ? Jetzt hab ich Edelstahl Fissler und Antihaft von Berndes.
     
  12. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    ne ich vermisse nix in Richtung Ântihaft mit Silargan .. die sind problemlos sauber zu bekommen.
     
  13. Bärbel123

    Bärbel123 Mitglied

    Seit:
    17. Jan. 2012
    Beiträge:
    485
    ich war auch jahrelang total zufrieden mit meinen Silargan Töpfen, nach rund 20 Jahren waren aber die meist gebrauchten schon langsam nicht mehr ganz so toll - hat doch teilweise angesetzt. Da ich sowieso wegen des neuen Indu-Feldes unbedingt einen neuen großen Topf brauchte, habe ich mir dann ein Set Fissler Profi Collection mit Glasdeckeln geholt (war ein Angebot im Möbelhaus, wo man für alte Pötte je EUR 10 bekam - haben die mir aber auch so angerechnet) und ich bin damit total zufrieden. Die Silargan-Pötte warten jetzt darauf, dass meine Tochter auszieht - sie hat diese für ihre (irgendwann) erste Wohnung für sich reklamiert.
     
  14. isabella

    isabella Mitglied

    Seit:
    10. Nov. 2013
    Beiträge:
    3.933
    Egal, was die Werbung verspricht, Silargan-Töpfe haben keine Antihaft-Eigenschaften und die sind auch sauschwer. Ich habe beschichtete Edelstahlpfannen von Fissler und bin damit sehr zufrieden. Auch sehr gut ist die Serie |Link ist nur für Mitglieder sichtbar| (auch Edelstahl + beschichtet), ich habe ein Fleischtopf aus der Serie (die Größe/Form gab's bei Fissler nicht) und bin damit sehr zufrieden.
     
  15. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    .. ich habe auch garnicht behauptet sie seien Antihaft-Beschichtet - etwas was ich eh nicht haben will, weil sich die Beschichtung ja lösen kann ... bei den Silargan-Töpfen löst sich nix - und wenn sie in 20 Jahren anfangen sollten anzusetzten, dann bin ich mitte 70 und sie sind mir dann eh zuschwer und ich muss auf was leichteres umstellen ;-)
     
  16. isabella

    isabella Mitglied

    Seit:
    10. Nov. 2013
    Beiträge:
    3.933
    Ich schrieb: "Keine Anti-Haft-Eigenschaften". Ich habe zwei Silargan-Töpfe gekauft, weil ich daran geglaubt habe, sie seien ohne Beschichtung antihaftend (ich weiß, ich hätte es besser wissen sollen, ich wollte aber unbedingt daran glauben). Ich habe dann festgestellt, dass dies mitnichten stimmt. Ich koche dann lieber in meinen - zugegeben sehr hochwertige - klassischen Edelstahltöpfe und gut ist und da klebt auch nichts, weil die Töpfe einfach sehr gut sind. Für jeden Nutzungsszenario habe ich was geeigneteres im Schrank. Die Silargan-Teile verwende ich trotzdem irgendwie, meistens um Reste im Kühlschrank zu lagern und zu erwärmen. Nur für sowas könnte man aber auch günstigere Töpfe kaufen...
     
  17. JOstertag

    JOstertag Spezialist

    Seit:
    2. Aug. 2011
    Beiträge:
    423
    Ort:
    Münsingen
    Ich hatte es jetzt schon 2x, dass Kunden zu einem neuen Induktionsfeld die günstigeren WMF-Töpfe gekauft und dann bei uns reklamiert haben wegen der extremen Lautstärke des Induktionsfeldes. Mit einem eigenen Topf konnte ich dann schnell überzeugen, dass der Ton nicht vom Induktionsfeld, sondern von den Töpfen kommt.

    Ich kann und will jetzt nicht behaupten, ob sowas nur bei günstigeren Töpfen vorkommt oder generell bei allen Töpfen sein kann. Ich denke jedoch, dass ein Topf mit stärkerer Wandung schwerer in Eigenschwingung gerät als ein leichter Topf.

    Am einfachsten wäre es, wenn der "Topf-Händler" auf eine Umtausch-Option eingeht, falls die Töpfe im Betrieb brummen. Aber ob das möglich ist???

    Generell ist jedoch zu sagen, dass auch Omas ältester Emaille-Topf durchaus induktionsgeeignet ist. Der Topf muss eben magnetisierbar sein.

    Dagegen Alu- und Kupfertöpfe, sowie die 30-40 Jahre alten, sehr teuren "Spezialtöpfe" aus extrem wärmeleitfähigen Legierungen, Alu-Kupfer-Sandwichböden usw. sind nicht magnetisierbar und somit auch nicht induktionsfähig.
     
  18. Nixe04

    Nixe04 Mitglied

    Seit:
    13. Nov. 2013
    Beiträge:
    90
    Hallo!

    Da ich auch bald eine neue Küche bekomme und die alten Töpfe dann nicht mehr nutzbar sind, suche ich auch gerade neue. Die Profi Collection gefällt mir auch sehr gut und ich hab sie auch gerade in nem Möbelladen im Angebot gesehen. Wie findest du die Pflege der Deckel, diese sind angeblich (lt. Rezensionen auf Ama....) schwierig, werden in der Spüma nicht richtig trocken und müssen von Hand nachgearbeitet werden, ist das so? Ansonsten, werden die Griffe recht heiss?
     
  19. varena

    varena Mitglied

    Seit:
    16. Nov. 2015
    Beiträge:
    60
    Ja die würden mir auch gefallen, sind aber schon sehr teuer. Ich denke, ich werde von jeder Art (Silargan, Antihaft, Edelstahl) erstmal 1 Topf kaufen und mal auf meinem neuen Feld testen.
     
  20. Keita

    Keita Mitglied

    Seit:
    13. Juni 2013
    Beiträge:
    1.326
    Günstig ist hochwertiges Kochgeschirr nicht, aber jeden Cent wert und - im Falle von verschleißfreien Materialien wie Edelstahl - vor allem eine Anschaffung für's Leben. Meine Profi Collection Töpfe hab ich 1996 gekauft und sie sind immer noch top - auch optisch.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Induktionskochtöpfe WMF Concento Küchen-Ambiente 4. Dez. 2016
Töpfe für Induktion, Einsätze für Schubladen, Küchenmaschine Küchen-Ambiente 29. Dez. 2015
Neue Töpfe für Induktion Küchen-Ambiente 19. Jan. 2015
Töpfe mit Bodenprägung auf Induktion Einbaugeräte 10. Feb. 2014
Töpfe, Induktion, aber ich werd nicht schlau Küchen-Ambiente 26. Juli 2013
Silargan/e30 Töpfe auf Induktion besser als auf konventionelle Befeuerungsarten? Küchen-Ambiente 6. Feb. 2013
Induktionskochfeld für große Töpfe Einbaugeräte 24. Mai 2012
Induktion - Topferkennung / Topfgrößenerkennung - "Nebenwirkungen"?? Einbaugeräte 14. März 2012

Diese Seite empfehlen