Küchenplanung Tipps für eine ziemlich schmale Küche

M4rc0

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
15
Ich hab mal ein bisschen anders geplant und den Wandstummel absichtlich stehengelassen - würde aber auch ohne gehen. Wasserverlegung erfolgt nur noch auf der rechten Seite (und ein Stück durch diese Wand), die linke Seite nutzt volle Übertiefe - deshalb auch ein Kochfeld mit Abzug nach unten, da die DAH da kaum noch rankäme (Luft sollte nach planunten rausgelassen werden, nahe der Heizung).
Wie oben schon von Anonymaus angemerkt (und auch von uns zuerst so geplant), bietet sich die Außenwand doch wesentlich mehr für die Arbeitsfläche an. Ganz nebenbei kommt man auch mit einigen Schränken mehr weg, was der Übersichtlichkeit zugute kommen dürfte.
Down-Draft-DAH haben wir ohnehin im Auge. :2daumenhoch:
Wenn ihr wirklich zwei Geschirrspüler braucht (warum?)
Zuerst war das nur so eine fixe Idee. Aber je länger wir darüber nachgedacht haben, desto mehr Vorteile taten sich auf. Der GSP läuft bei uns mindestens 2x am Tag. Natürlich auch immer dann, wenn neues Geschirr hinzukommt. Das steht dann erstmal auf der Arbeitsfläche rum, bis der GSP ausgeräumt werden kann. Kommt man nicht gleich dazu, stehen irgendwann schon zwei Maschinen auf der Arbeitsfläche. Mit größerer Arbeitsfläche entspannt sich diese Situation sicherlich ein wenig, aber bislang haben wir das eigentlich fest vorgenommen.

Die Tür sollte natürlich andersrum öffnen als im Bild - hoffe, das geht bei eurem umzubauen?
Ja, das war in meinen Plänen auch immer verkehrt herum. Der Anschlag ist wechselbar.
Die Insel ist die Hauptarbeitsfläche mit MUPL (der liegt so gut, dass man Müll wegbringen kann, ohne in der Küche im Weg zu sein), man arbeitet in den Raum hinein und ist trotzdem halbwegs nah am Kochfeld. Hinter der Wand ist die Sekundärzeile , 130cm hoch, Abstellfläche. Daneben der Kühlschrank, dahinter der hochgebaute Backofen. Den Abschluss könnten z.B. Bücher- oder Flaschenregale bilden.

Unter dem Fenster ist eine tiefergelegte Zeile - ginge auch in Normalhöhe, aber so spart man die Eckverbindung. Das sind zwei um ca. 10cm tiefengekürzte 60x60er Wandschränke mit Türen und Sockel - darin verläuft die Wasserverlegung, aber man käme noch an alle Rohre etc. ran. Natürlich wäre hier auch eine Trockenbaulösung möglich. Oben drauf Platz für Kräuter etc., falls ihr so etwas mögt.

Für den Rest lasse ich mal Bilder sprechen, ich mache nun Feierabend. :-)
Ja, was soll ich sagen? Herzlichen Dank für deine Mühe und die Ideen! Wir werden mal drauf herumdenken und uns gern nochmal melden, wenn es an die Details geht. :-)
 

Evelin

Mitglied
Beiträge
16.600
Wohnort
Perth, Australien
so, nachem es in fast 20 posts nur darum ging, deinen Raum und deine Wünsche zu verstehen, stelle ich jetzt mal einen vermaßten Plan ein, so wie ich es verstehe.
Andere machen das in ihrem ersten Post. Und nur zur Erklärung, wir schauen uns TÄGLICH VIELE threads an, je besser die Vorgaben, je besser die Chance, dass jemand bereit ist, dir weiterzuhelfen.

NIEMAND hat Lust Maße in einem Text zu suchen, wenn der thread 3 Seiten lang ist und dazu noch X Zitate dazwischen stehen. Zitiere nur, wenn es nötig ist, wir verstehen auch ohne.

m4r1.jpg m4r11.jpg
der grün markierte Bereich (300cm von planunten) sollte frei bleiben.

Um Wasser/Abwasser zu verlegen, braucht man keine 17cm übertiefe AP, auch wenn du das toll findest, mehr Platz zu haben um noch mehr rumstehen zu haben. Eingekoffert wird da nix.

Wenn die Zeile 77cm tief ist, wie soll man dann die Oberschränke noch erreichen? das ist eigentlich nicht möglich, schon gar nicht bei einem Kind, man würde eh nur den unteren Fachboden erreichen. Aber du kannst das in deiner Küche ja selbst ausprobieren.

2 x GSP finde ich gut, wenn man den Platz hat, aber beide müssen deshalb nicht höher eingebaut sein.

Was ist eine SEKUNDÄRZEILE ? im Forum reden wir von Wandzeile mit Richtungsangabe (planoben, planrechts usw), bzw einer Insel.

warum ein Kochfeld mit Muldenlüfter ? Außer dem BORA X PUR bieten alle anderen kleinere Zonen an. Eine 28er Pfanne hat gewöhnlich bei diesen Kochfeldern kaum Platz, bzw das Kochfeld wird schnell zum 2-Zonenkochfeld. Da sollte man sich sein eigenes Kochgeschirr anschauen und im Laden ausprobieren und nicht mit der "Herde" mitlaufen, weil's in ist.

Sollen in der Küche nicht mehrere aktiv sein? Es würde helfen, wenn man die Küche in Bereiche einteilt, dass nicht alle in dieselbe Ecke rennen.

Welche Dinge MÜSSEN auf der AP stehen, weil sie oft genutzt werden?

Ich würde auch über ein 70cm breites Spülbecken nachdenken.

Ich vermute, du meinst mit Decke ABHÄNGEN, eine Verkofferung von OS bis zur Decke in Trockenbau?
 

M4rc0

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
15
[...] und dazu noch X Zitate dazwischen stehen. Zitiere nur, wenn es nötig ist, wir verstehen auch ohne.
Knapp 25 Jahre Online-Foren hinterlassen ihre Spuren und Erfahrungen. Das ist letztlich Geschmackssache, strukturiert aber meine Antworten und macht deutlich, worauf ich mich beziehe. Zweifelhaft, dass ich mir das abgewöhne.
der grün markierte Bereich (300cm von planunten) sollte frei bleiben.
Der Tisch ist leider schon da (und in seinen Abmessungen eigentlich auch so gewünscht), daher wird uns vermutlich nichts anderes übrigbleiben. Uns kam auch schon die Idee, ihn zu drehen und sozusagen "in den Schlauch" reinzustellen, aber dann kommt man kaum noch in die Küche, wenn Leute auf den Stühlen sitzen, daher haben wir das wieder verworfen.
Um Wasser/Abwasser zu verlegen, braucht man keine 17cm übertiefe AP, auch wenn du das toll findest, mehr Platz zu haben um noch mehr rumstehen zu haben.
60cm Tiefe sind uns einfach zu beengt, und bevor ich durch den Fallrohrerker noch eine weitere Ecke/Kante habe, nehme ich doch einfach gleich 17cm Vorwand.
Eingekoffert wird da nix.
Sagt wer? Durch eine geschlossene Vorwand habe ich die Möglichkeit, die Unterschränke mit der Wand zu verbinden und so für Stabilität zu sorgen. Ist Standard im Trockenbau und heutzutage eigentlich in jedem Bad anzutreffen.
Wenn die Zeile 77cm tief ist, wie soll man dann die Oberschränke noch erreichen? das ist eigentlich nicht möglich, schon gar nicht bei einem Kind, man würde eh nur den unteren Fachboden erreichen. Aber du kannst das in deiner Küche ja selbst ausprobieren.
Das ist ein guter Punkt, den wir nochmal überdenken müssen. Bevor ich aber auf die Übertiefe verzichte, baue ich lieber die Hängeschränke durch eine Unterkonstruktion etwas (~10cm) vor.
Was ist eine SEKUNDÄRZEILE ? im Forum reden wir von Wandzeile mit Richtungsangabe (planoben, planrechts usw), bzw einer Insel.
?? Steht doch sogar im Lexikon des Forums
warum ein Kochfeld mit Muldenlüfter ? Außer dem BORA X PUR bieten alle anderen kleinere Zonen an.
Um einen großen Lüfterbaustein in die Decke zu setzen, fehlte uns bislang die Vorstellungskraft, daher der Schwenk zur Down Draft.
Dass die Kochzonen da entsprechend klein sind, ist mir leider auch schon aufgefallen. Werde weiter die Augen offenhalten und notfalls doch den Lüfterbaustein in Erwägung ziehen.
Ich vermute, du meinst mit Decke ABHÄNGEN, eine Verkofferung von OS bis zur Decke in Trockenbau?
Sowas wie hier:
Leuchtkasten.jpg

Der Schritt zum eingekofferten Lüfterbaustein als DAH ist dann natürlich auch nicht mehr weit ...
 

Nörgli

Mitglied
Beiträge
8.184
Wohnort
Berlin
Wie oben schon von Anonymaus angemerkt (und auch von uns zuerst so geplant), bietet sich die Außenwand doch wesentlich mehr für die Arbeitsfläche an. Ganz nebenbei kommt man auch mit einigen Schränken mehr weg, was der Übersichtlichkeit zugute kommen dürfte.
Das verstehe ich nicht. Warum bietet sich das mehr an? In meinem Plan ist mehr Stauraum als in deinem, ebenso mehr Arbeitsfläche. Und ich habe mit einer potentiell tragenden Wand geplant, der Stummel kann natürlich sonst auch raus und ein breiterer Schrank rein.

In eurem Plan ist es unpraktisch gestellt: das Becken kann nicht da vorne sein, da hast du dann ringsrum ein Schwimmbad - und der Weg zum Geschirrspüler ist total weit. Bei der Heizung soll eh vieles frei bleiben, was willst du mit dieser ganzen Fläche, wenn nicht mal Schränke runter sind, aber irgendeine Art Wasserkonstruktion? Man muss sich um Tisch und dann den Knick schlängeln, um in die Küche zu kommen, sehr nervig, wer will sowas? Alles muss ringsrum neu gebaut werden, was in meinem Plan nur auf einer Seite nötig wäre.

Wieviel müsst ihr unterbringen, dass Hängeschränke auch noch nötig sind? Wenn, würde ich die nur auf der Spülenseite planen.
 

M4rc0

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
15
Ja, das meinte ich doch. Du hast es ja ebenfalls an die Außenwand gestellt, wesentlich besser als in meinem Entwurf. Sorry für die Verwirrung. :-)
 

M4rc0

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
15
Ausgehend von Nörglis Vorschlag und unter Berücksichtigung von Evelins Anmerkungen hinsichtlich der Laufwege und Arbeitsbereiche haben wir nun eine zweite Version entworfen.
Besonderheit hier wäre ein kleines Spülbecken neben dem Kochfeld, um sie mal eben die Finger abwaschen zu können, ohne durch die halbe Küche laufen zu müssen.
Warum die Vorwand in der rechten oberen jetzt bis zur Decke gezogen ist, weiß ich auch nicht. Die könnte natürlich auch unterhalb des Unterschranks enden, da hab ich wohl geschludert ...
 

Anhänge

  • Grundriss_V2.JPG
    Grundriss_V2.JPG
    33,7 KB · Aufrufe: 83
  • Blick Ri planoben V2.JPG
    Blick Ri planoben V2.JPG
    72,5 KB · Aufrufe: 85
  • Blick Ri planlinks V2.JPG
    Blick Ri planlinks V2.JPG
    105,5 KB · Aufrufe: 79
  • Blick Ri planrechts V2.JPG
    Blick Ri planrechts V2.JPG
    80,7 KB · Aufrufe: 78
  • Blick Ri planunten V2.JPG
    Blick Ri planunten V2.JPG
    98,2 KB · Aufrufe: 75
  • Obere Wand V2.JPG
    Obere Wand V2.JPG
    93,7 KB · Aufrufe: 74
  • Linke Wand V2.JPG
    Linke Wand V2.JPG
    88,9 KB · Aufrufe: 71
  • Rechte Wand V2.JPG
    Rechte Wand V2.JPG
    106 KB · Aufrufe: 76
  • Variante 2.KPL
    3,9 KB · Aufrufe: 28
  • Variante 2.POS
    11,6 KB · Aufrufe: 31

Evelin

Mitglied
Beiträge
16.600
Wohnort
Perth, Australien
sorry, ich verstehe deine Planungen nicht. Was versprichst du dir davon, vorne eine Spüle zu haben und eine Spüle neben dem Kochfeld zum Händewaschen? Wo ist euer Stauraum? Du bist in irgendwelche Konstrukta verliebt.

Hier mal, ohne alles noch mal gelesen zu haben, mein recht simpler Vorschlag.

m4r1.jpgm4r11.jpgm4r2.jpgm4r3.jpg

Ignoriere Raster, Farben, Deko usw. Der GSP ist in einem zu hohen Schrank, war mir aber zuviel Arbeit, das korrekt darzustellen.

Wasser bleibt wo es ist, für die GSP wird es im Sockel verlegt.

Keine Übertiefe.

Es geht mir nur darum zu zeigen, dass man den Raum aufteilt, dass mehrere unabhängig Arbeiten können. ZB könnte auf dem 120x120er Block die Küchenmaschine stehen.

Auf dem 100x100er Block in Tischnähe Toaster und Frühstückskram. Wie man die Blockschränke aufteilt ist nach Gusto.

Die Farbkleckse sind Personen.
 

Anhänge

  • m4r-evelin-PLAN1.KPL
    3,9 KB · Aufrufe: 38
  • m4r-evelin-PLAN1.POS
    16,7 KB · Aufrufe: 33

M4rc0

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
15
Das zweite Becken sollte nur den langen Weg zur Spüle ersetzen.
Dein Ansatz sieht nicht übel aus, werde mich mal reinvertiefen.
 

Anonymaus

Mitglied
Beiträge
268
Das zweite Becken sollte nur den langen Weg zur Spüle ersetzen.
Dein Ansatz sieht nicht übel aus, werde mich mal reinvertiefen.

Wenn ihr ein Zweizeiler überlegt dann macht doch alle Hochschränke links under auf der rechten Seite nur Unterschränke. Dann habt ihr rechts auch Spüle, Arbeitsfläche und Kochfeld in einer reihe Nebeneinander.
 

M4rc0

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
15
Ja, die halbhohen Schränke auf die linke Seite zu stellen war unser allererster Ansatz und hat auch weiterhin Charme. Kochfeld links von der Spüle wäre leider ein wenig unergonomisch, zumindest für mich ... :-) Kann sein, dass ich mich dran gewöhnen könnte.
 

Anonymaus

Mitglied
Beiträge
268
Als Rechtshänder müsste es angenehmer sein von links nach rechts zu arbeiten (wenn ich mich richtig erinnere,) aber wahrscheinlich müsst ihr eher öfters an die Spüle Ran, wo es dann vom Vorteil wäre die Spüle vorne zu stellen. Darfst du überlegen welches dir wichtiger ist :-)
 

Nice-nofret

Moderatorin
Moderator
Beiträge
21.454
Wohnort
Schweiz
An einen Richtungswechsel gewöhnt man sich sofort; ich habe früher noch nichtmal darüber nachgedacht, sondern einfach in die Richtung gearbeitet, wie die Küche halt stand... Solange die Küche insich logisch aufgebaut ist, und das Arbeitsdreieck funktioniert spielt es keine Rolle.
 

Ähnliche Beiträge

Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben