Küchenplanung Tipps für eine ziemlich schmale Küche

M4rc0

Mitglied

Beiträge
15
Tipps für eine ziemlich schmale Küche

Hallo!
Meine Frau und ich würden gerne unsere Küche erweitern, da in der jetzigen einfach zu wenig Platz ist für mehr als zwei Personen und selbst die sich oftmals im Weg stehen.
Ich habe den Essay von Herrn Vetter gelesen und habe versucht, seine Ideen in unserer künftigen "Schlauchküche" umzusetzen. Glücklicherweise konnte ich eine Idee von ihm zu großen Teilen übernehmen.
Wir haben noch keine Planung bezüglich der Schubladeninhalte gemacht. Das wollen wir angehen, sobald die Form feststeht, da wir davon ausgehen, dass im Zweifelsfall die Utensilien - wie bislang auch - schon ihren Platz finden werden. Dennoch haben wir vor, da so genau wie möglich reinzuschauen, gerade wenn es darum geht, Schubladen oder Türen auszuwählen.

Zur Küche:
Derzeit bemisst die Küche 2,96m x 2,82m und steht in L-Form (planoben und planrechts wie im ersten Anhang zu sehen). Die derzeit begrenzende Wand (planunten) wollen wir entfernen. Das dicke Wandstück planrechts ist sozusagen der letzte Stummel der Wand, das an der Stelle recht gelegen kommt. Im Zweifelsfall kann aber auch das noch weg.

Wasser kommt und geht derzeit unter dem Fenster, aber dank geplanter Vorwandinstallationen würde ich das als relativ flexibel ansehen. Auch eine komplette Aufgabe des Fensters zur Aufstellung einer Sekundärzeile käme in Frage.

Das einzige wirklich harte No-Go ist die Wand planlinks ab etwa 3,10m von planoben aus gemessen (auf dem zweiten Anhang zart rot eingefärbt). Das ist die Haupt-Heizwand für das Esszimer, die sollte so gut es geht frei bleiben. Daher ist dort derzeit auch nur eine Arbeitsplatte und ein kleiner Schrank quer geplant.

Da ich mit dem Alnoplaner noch nicht warm geworden bin, habe ich erstmal mit IKEA gezeichnet, da wir bislang auch vorhaben, dort zu kaufen. Wir hatten inzwischen drei IKEA-Küchen und waren bislang immer zufrieden. Außerdem bin ich handwerklich nicht unbegabt und würde die erforderlichen Anpassungen selbst vornehmen. Aufgrund des eingeschränkten Funktionsumfangs des Planers sehen manche Bilder jedoch etwas seltsam aus. Z.B. musste ich die erhöhten Geschirrspüler (ja, wir hätten gerne zwei) mittels Wandvorsprüngen zeichnen, daher ist planrechts die Arbeitsplatte weiß. Auch die Vorwandinstallationen sind einfach nur weiße Klötze an den Wänden.

Eigentlich geht es uns zum jetzigen Zeitpunkt um konkrete Tipps, ob und ggf. wie man den vorhandenen Platz/Grundriss besser bzw. harmonischer nutzen könnte. Anregungen, wie man Herrn Vetters Sesto-Sento-Idee besser umsetzen könnte, sind auch herzlich willkommen!

Dann mal los:

Checkliste zur Küchenplanung

Personenkriterien und Ergonomie
Anzahl Personen im Haushalt: 5
Davon Kinder: 3
Körpergrößen aller Hauptbenutzer in cm (wegen Arbeitshöhe): 183, 174
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 90-92 cm

Gebäudekriterien
Art des Gebäudes: Bestandsbau > (kleinere) Umbauten möglich, Eigentum
Brüstungshöhe des Fensters (in cm): 93
Fensterhöhe (in cm): 114
Raumhöhe in cm: 225 - 245 (abgehängte Decke an den Wänden geplant)
Heizung: Heizkörper wie im Grundriss
Sanitäranschlüsse: vollkommen variabel

Einbaugerätekriterien
Ausführung Kühlgerät: Stand-Alone bis 60cm Breite
Einbaukühlgerät Größe: N. a.
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Nicht erforderlich bzw. steht woanders
Dunstabzugshaube: Umluft
Hochgebauter Backofen: ja
Geplante Heißgeräte: Einbaumikrowelle, Dampfbackofen (DGC) ohne Wasseranschluß
Hochgebauter Geschirrspüler: ja
Art des Kochfeldes: Induktion
Kochfeldbreite (ca. in cm): 80-90

Sitzmöglichkeiten
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Keine
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: nein
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Vorhandener Tisch
Gewünschte oder vorhandene Tischgröße: 3,20 m weiter planunten (auf zweitem Anhang zu sehen)
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden und wie häufig:

Stauraumplanung
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Küchenmaschine, Allesschneider
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden: Handrührgerät, Pürierstab, Eierkocher, Sonstiges (evtl. im Beitragstext benennen)
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden: N. a.
Welchen Stauraum gibt es sonst noch: Geschirr/Gläserschrank im Wohn-/Esszimmer, Speisekammer, Hauswirtschaftsraum, Keller

Kochgewohnheiten
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Alltagsküche, Menüs, Snacks, Marmelade, "Nutella", ...
Wie häufig wird gekocht: (fast) täglich 2x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: Von allein bis zu viert (ggf. fünft) ist alles möglich, meist zu zweit

Spülen und Müll
Spülenform: Noch nicht festgelegt
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden: Altglas, Altpapier, Biomüll, Gelber Sack Müll, Restmüll

Sonstiges
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt: IKEA wird bevorzugt
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt:
Küchenstil: Klassisch
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: zu klein und man steht sich im Weg
Preisvorstellung (Budget): So wenig wie möglich, so viel wie nötig. 10k ist aber irgendwie unsere Schmerzgrenze, daher viel Eigenleistung

Angehängte Dateien
 

Anhänge

  • Grundriss aus Plan.jpg
    Grundriss aus Plan.jpg
    123,7 KB · Aufrufe: 140
  • Grundriss Küche und Esszimmer.jpg
    Grundriss Küche und Esszimmer.jpg
    35,1 KB · Aufrufe: 148
  • Grundriss Küche.jpg
    Grundriss Küche.jpg
    44,6 KB · Aufrufe: 143
  • Planoben.JPG
    Planoben.JPG
    56 KB · Aufrufe: 129
  • Planlinks.JPG
    Planlinks.JPG
    68,8 KB · Aufrufe: 124
  • Planlinks von oben.JPG
    Planlinks von oben.JPG
    56,7 KB · Aufrufe: 115
  • Planrechts.JPG
    Planrechts.JPG
    64,8 KB · Aufrufe: 112
  • Planrechts von oben.JPG
    Planrechts von oben.JPG
    65,4 KB · Aufrufe: 98
  • Planunten.JPG
    Planunten.JPG
    65,4 KB · Aufrufe: 135

M4rc0

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
15
Hab's hinbekommen ...
Irgendwie kommt mit der Abstand zwischen Spüle und Kochfeld zu weit vor, das muss wohl näher zusammen.
 

Anhänge

  • Sesto_Sento.KPL
    3,9 KB · Aufrufe: 12
  • Sesto_Sento.POS
    6,6 KB · Aufrufe: 10

Anonymaus

Mitglied

Beiträge
132
Hallo Marco,

Schmal finde ich die Küche nicht, eher etwas ungünstig von der breite her.

Fachmann bin ich nicht, aber ich glaube nicht daß es eine gute Idee wäre den Heizkörper so mit Küchenelementen ein zu Koffern.

Ich würde eher einer reihe Hochschränke von der Wand oben bis zum Heizkörper vorschlagen (also auf der linken Seite). Rechts den Wandstummel Entfernen und eine Küchenzeilen aus Unterschränke setzen. Kein L, das wird dann am Eingang zu eng. Das Raum ist etwas breit für ein Zweizeiler, deshalb würde ich eine Übertiefe (75 - 80 cm) Arbeitsfläche an der rechten Wand vorschlagen. Zusätzlich sollten es etwas Luft zwischen der linken Wand und den Hochschränken geben damit der Abstand der Küchenzeilen kleiner gleich 140 cm wird. Die Hochschränke kann man dann mit Trockenbau verkleiden so, dass der Spalt zur Wand nicht erkennbar ist.
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
13.703
Wohnort
Perth, Australien
Hallo,

stelle bitte einen vermaßten Etagengrundriss ein, die Zahlen so groß, dass man sie auch lesen.Niemand möchte im Text nach Maßen.

Fenster gibt's auch zu vermaßen. Steht alles in ROT über deinem thread.
Und vermaße den Heizkörper, wie sollen wir sonst planen?

Die Küchenwand planrechts, wieviel muss davon stehen bleiben und wie dick ist sie?

Spätestens nach einer Woche werden ihr den zu umkreiseneden Wandzipfel verfluchen und den KS in der hintersten Ecke.
 
Zuletzt bearbeitet:

M4rc0

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
15
Fachmann bin ich nicht, aber ich glaube nicht daß es eine gute Idee wäre den Heizkörper so mit Küchenelementen ein zu Koffern.
Ja, da hab ich den Wald vor lauter Bäumen mal wieder nicht gesehen. Es handelt sich um eine Wandheizung, die hauptsächlich durch Strahlungswärme funktioniert. Also wie eine Fußbodenheizung in der Wand.
Wenn da eine Arbeitsplatte davorsteht, ist das kein Problem. Selbst Schränke würden wahrscheinlich die Wärme weitergeben, nur ist das gesamte Zimmer ohnehin schon ziemlich an der Belastungsgrenze mit der Durchflussmenge des Heizkreises, daher will ich die Wärmeabgabe lieber nicht auf's Spiel setzen.

Ich würde eher einer reihe Hochschränke von der Wand oben bis zum Heizkörper vorschlagen (also auf der linken Seite). Rechts den Wandstummel Entfernen und eine Küchenzeilen aus Unterschränke setzen. Kein L, das wird dann am Eingang zu eng. Das Raum ist etwas breit für ein Zweizeiler, deshalb würde ich eine Übertiefe (75 - 80 cm) Arbeitsfläche an der rechten Wand vorschlagen. Zusätzlich sollten es etwas Luft zwischen der linken Wand und den Hochschränken geben damit der Abstand der Küchenzeilen kleiner gleich 140 cm wird. Die Hochschränke kann man dann mit Trockenbau verkleiden so, dass der Spalt zur Wand nicht erkennbar ist.
Ja, genau so war tatsächlich der erste Plan. Nach der Lektüre von Herrn Vetters Essay haben wir diesen jedoch zunächst verworfen. Wir werden da nochmal drauf rumdenken.

stelle bitte einen vermaßten Etagengrundriss ein, die Zahlen so groß, dass man sie auch lesen.Niemand möchte im Text nach Maßen.

Fenster gibt's auch zu vermaßen. Steht alles in ROT über deinem thread.
Und vermaße den Heizkörper, wie sollen wir sonst planen?

Die Küchenwand planrechts, wieviel muss davon stehen bleiben und wie dick ist sie?
Ich scheue zwar den Aufwand zur Bearbeitung der Bilder nicht, aber die Maße in den Alno -Dateien sind völlig präzise. Die Bilder sollten eigentlich nur der Veranschaulichung dienen.
Bezüglich Heizung: siehe oben
Von dem Wandstummel rechts muss nichts zwingend stehenbleiben, der kam bei diesem Plan nur als Auflagefläche für die Arbeitsplatte sehr gelegen.
Spätestens nach einer Woche werden ihr den zu umkreiseneden Wandzipfel verfluchen und den KS in der hintersten Ecke.
Ja, das mit dem Kühlschrank ist ein guter Punkt ... Der Wandstummel würde natürlich nur stehenbleiben, wenn er der Küche zuträglich ist. Ansonsten wird er komplett entfernt.
 

Nörgli

Mitglied

Beiträge
7.531
Wohnort
Berlin
Ich scheue zwar den Aufwand zur Bearbeitung der Bilder nicht, aber die Maße in den Alno -Dateien sind völlig präzise. Die Bilder sollten eigentlich nur der Veranschaulichung dienen.
Es hat/nutzt nur ein kleiner Bruchteil der Leute hier den Alno -Planer. Ich selbst nutze zu 99% den IKEA -Planer und kann bei dir nix erkennen (auch die Schrankbeschreibungen nicht, da zu klein). Viele können auch anhand der Maße bereits auf einem Bild erkennen, ob etwas passt oder nicht, ohne überhaupt einen Planer öffnen zu müssen. Aber ohne die Maße im Bild - nada.
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
13.703
Wohnort
Perth, Australien
wenn es dir zuviel ist, deinen Etagenplan im PAINT Program zu vermaßen, da haben wir auch keine Lust zu planen und können es auch nicht.

den Rest hat Nörgli dazugeschrieben. Nicht ohne Grund steht dieser Text oberhalb deines threads:
1604747615706.jpg
 

M4rc0

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
15
Es hat/nutzt nur ein kleiner Bruchteil der Leute hier den Alno -Planer.
Das war mir nicht klar, ich hatte den Eindruck, dass hauptsächlich damit gearbeitet würde.
Ich selbst nutze zu 99% den IKEA -Planer und kann bei dir nix erkennen (auch die Schrankbeschreibungen nicht, da zu klein).
Mea culpa, sah hier im Programm größer aus als der Screenshot dann letztlich wurde ...
wenn es dir zuviel ist, deinen Etagenplan im PAINT Program zu vermaßen, [...]
Mitnichten, nur höre ich jetzt schon die Beschwerden darüber, dass das ja völlig dilettantisch aussähe ...

Also nächster Versuch.
 

Anhänge

  • Bemaßter Grundriss.JPG
    Bemaßter Grundriss.JPG
    137,5 KB · Aufrufe: 69
  • Skizze.JPG
    Skizze.JPG
    32 KB · Aufrufe: 70

Nörgli

Mitglied

Beiträge
7.531
Wohnort
Berlin
Ich glaub, das hier hab ich aus deinen Erklärungen oben absolut nicht verstanden:
1604751000664.jpg


Gibt es ein Foto dieser Vorwandinstallation?
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
13.703
Wohnort
Perth, Australien
und der Heizkörper ist wo vermaßt? Beginnt von planoben wo?
 

M4rc0

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
15
Gibt es ein Foto dieser Vorwandinstallation?
Bislang gibt es noch nicht einmal eine Vorwandinstallation. :-)
Ich versuch's zu erklären: Die auf diesem Bild äußerst rechte Wand ist der klägliche Rest des dicken Teils der Wand aus dem Grundriss. Daneben schließen nach links ein 60er Schrank und 2 GSP sowie der Kühlschrank an.
Da ich es nicht besser wusste, befinden sich zwei Wandhindernisse auf den GSP, um den Hochbau der beiden zu verdeutlichen. Zwecks Wasserver- und entsorgung würde ich hinter die Schränke dann eine Vorwandinstallation bauen, jedoch natürlich nicht höher als die Schränke selbst, um eine tiefere Abstellfläche zu erzeugen.

und der Heizkörper ist wo vermaßt? Beginnt von planoben wo?
Evelin, genau so wie du den Anspruch hast, dass taugliche Pläne eingereicht werden, darf ich doch auch den Anspruch haben, dass meine Beiträge gelesen werden, oder? Nichts für ungut, aber beide Fragen wurden bereits beantwortet.
Es handelt sich um eine beheizte Wand (nicht um einen Heizkörper), die von planoben aus gemessen bei etwa 3,10m anfängt (genau unterhalb der jetzigen Küchenwand).
Ich nehme deine Erfahrung und deine Ratschläge gerne an und liefere auch nach, was gewünscht wird, aber wenn du bei jedem Post nur wieder ein anderes Haar in der Suppe finden willst, dann verzichte ich lieber darauf.
 

Nörgli

Mitglied

Beiträge
7.531
Wohnort
Berlin
Ah ok, ich glaube, ich verstehe. Und daneben ein Schrank in gleicher Höhe? Also etwa so (ca. 130cm Höhe)? Aber die Spüle sollte dann viel näher dran sein.

1604757018352.png


Ich finde übrigens die beiden Holzkombis nicht passen, würde eine andere Arbeitsplatte empfehlen. Warum der Kühlschrank freistehend?

Ich versuche gleich mal, die Küche im Planer anzulegen. Diesen Stummel vorne finde ich blöd, würde ich anders machen. Versuche gerade aus deinem Plan zu erkennen, welche Wandversätze es wo gibt. So ganz schlau werde ich leider noch nicht aktuell.
 

M4rc0

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
15
Herrn Vetters Idee folgend wäre der äußerst rechte Schrank auf normaler Höhe, um einen kleinen Arbeitsbereich zu erzeugen (siehe Anhang). Die Arbeitsplatte geht oben durch (natürlich mit Ausschnitt rechts), sodass es optisch wie eine Fläche wirkt. Natürlich könnte man auch den äußerst rechten Schrank auf 1,30m Höhe ansetzen, das ist sicherlich auch Geschmackssache. Wir würden dort den Standmixer und wahrscheinlich den Allesschneider hinstellen, dann wären die vom Esstisch aus relativ gut versteckt.

Farben sind bislang noch nicht entschieden, da lasse ich meine Frau sich austoben. :-)

Der Kühlschrank ist nur deshalb freistehend, weil wir den schon haben ... Ein Einbaugerät würde jedoch auch unsere Bedürfnisse nicht befriedigen, zumindest haben wir zum Zeitpunkt des Kaufs keines gefunden, das es konnte.

Wandvorsätze gibt es bislang noch garkeine, d.h. der Raum ist bislang tatsächlich 2,96m breit. Lediglich das Fallrohr in der Ecke nimmt 17x17cm weg. Alle Vorwände habe ich eingefügt, um Wasser, Abwasser und Strom verlegen zu können bzw. um die höheren Schränke zu "hinterfüttern".
 

Anhänge

  • Schränke rechts.JPG
    Schränke rechts.JPG
    94,2 KB · Aufrufe: 28

Nörgli

Mitglied

Beiträge
7.531
Wohnort
Berlin
Alles klar, hm. Kann man dann ja gucken, wie das aussieht.

Irgendwie geht die Maßkette bei mir nicht auf. Die Fenstermaße kommen zusammen auf 2,78m, aber der Raum ist ja 296m breit. Wo stimmt es nicht? Was ist das Maß ganz rechts, die 2,67m? Der Platz bis zum Stummen? Denn planlinks sind es 3,10m, also müsste der Stummel ja gute 40cm dick sein? (Und als drittes Maß schriebst du, dass die jetzige Küche planrechts 2,82m lang ist...) Und ist diese Wand überhaupt komplett entfernbar, also nicht tragend?

Und wenn es keine Versätze gibt, was ist dann das rot markierte? Warum überall diese Übertiefe? Für den Zeilenabstand oder nur wegen des Wassers? Wollt ihr denn nicht mehr unterm Fenster arbeiten? Die Sekundärzeile ist kein Allheilmittel. ;D Was genau erwünscht ihr euch? Kommunikation Richtung Essplatz?

1604764101952.jpg


Raumhöhe in cm: 225 - 245 (abgehängte Decke an den Wänden geplant)

An welcher Stelle und wo um wieviel?

Körpergrößen aller Hauptbenutzer in cm (wegen Arbeitshöhe): 183, 174
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 90-92 cm

Habt ihr eigentlich mal gemessen, ob diese Höhe für euch beide sinnvoll ist? IKEA bietet inzwischen ja auch zwei Höhen, da könnte man gucken, ob/was sich hier für euch machen ließe.

ARBEITSHÖHE ermitteln - 3 Methoden haben sich da etabliert:
  • abgewinkelter Ellbogen bis Boden messen und 15 cm abziehen
  • Höhe Beckenknochen messen
  • z. B. Bügelbrett nehmen und in verschiedenen Höhen Probeschnippeln und messen, wenn es einem am bequemsten erscheint, wobei dies der wichtigste Test ist.
Idealerweise ergeben alle 3 Methoden ca. denselben Wert. Ausführlicher in Optimale Arbeitshöhen beschrieben.
 
Zuletzt bearbeitet:

M4rc0

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
15
Irgendwie geht die Maßkette bei mir nicht auf. Die Fenstermaße kommen zusammen auf 2,78m, aber der Raum ist ja 296m breit. Wo stimmt es nicht? Was ist das Maß ganz rechts, die 2,67m? Der Platz bis zum Stummen? Denn planlinks sind es 3,10m, also müsste der Stummel ja gute 40cm dick sein? (Und als drittes Maß schriebst du, dass die jetzige Küche planrechts 2,82m lang ist...) Und ist diese Wand überhaupt komplett entfernbar, also nicht tragend?
Ja, es ist verwirrend, wenn man sich erst reindenken muss ...

Aaalso:
Planlinks bis Fenster: 110
Fenster: 97
Fenster bis Planrechts (fast): 71
Fallrohrerker: 17
= 296

Planrechts sind es 267 plus Fallrohrerker, also 282 (~284), der Wandstummel hat ca. 26 cm.
= 310

Ich gehe derzeit zu 99% davon aus, dass die Wand nicht trägt, da sie nur auf einer Länge von 80cm so dick ist, danach wird sie im Bereich der Schiebetür weniger als halb so dick (genau so wie auf dem Grundriss zu sehen, das ist kein Grafikfehler).
Und wenn es keine Versätze gibt, was ist dann das rot markierte? Warum überall diese Übertiefe? Für den Zeilenabstand oder nur wegen des Wassers?
Übertiefe, weil es fetzt und auch wegen des Wassers. Der einzige schon existierende Versatz ist das 17x17-Stück rechtsoben für das Fallrohr. Das würde ich als Maß für die restlichen Vorsatzwände nehmen.
Wollt ihr denn nicht mehr unterm Fenster arbeiten?
Damit hätten wir halt zwei tote Ecken, das wollte ich nach Möglichkeit vermeiden, ist aber natürlich nicht ausgeschlossen.
Die Sekundärzeile ist kein Allheilmittel. ;D
Das war nun mal Prämisse bei diesem Plan, ist aber natürlich nicht unumstößlich.
Was genau erwünscht ihr euch? Kommunikation Richtung Essplatz?
Ja, mehr als Kommunikation in Richtung Fenster. ;-)
An welcher Stelle und wo um wieviel?
Da sind die Planungen noch nicht abgeschlossen, aber an den Wänden wird die Decke wohl so 15-20cm runterkommen (=225 cm), in der Raummitte bleibt sie höher (=245 cm).
Habt ihr eigentlich mal gemessen, ob diese Höhe für euch beide sinnvoll ist? IKEA bietet inzwischen ja auch zwei Höhen, da könnte man gucken, ob/was sich hier für euch machen ließe.
Die jetzige Küche hat auch 91cm, das passt schon ziemlich gut, da meine Beine relativ kurz sind. ;-)
 

Nörgli

Mitglied

Beiträge
7.531
Wohnort
Berlin
Danke für die Antworten, und ja, manchmal ist das Reindecken schwierig, selbst man man 3x liest. Den Schacht hab ich einfach überlesen.

Wegen der Wand hab ich genau wegen der unterschiedlichen Dicke gedacht, dass der Dicke Teil ggf. tragend ist.
 

M4rc0

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
15
Ja, der Verdacht liegt tatsächlich nahe. Solange das Gegenteil nicht bewiesen ist, gehen wir aber weiter davon aus, dass die nur so dick ist, damit die Schiebetür reinpasst. Das klären wir vor dem Ansetzen des Vorschlaghammers noch ...
 

Nörgli

Mitglied

Beiträge
7.531
Wohnort
Berlin
Eine Frage noch: deine Wasserverlegung stoppt vor der von euch geplanten Spüle - wie war das gedacht? (Die Spüle ist dort eh unpraktisch, aber das ist anderes Thema). Denn planlinks war ja diese Heizung.

Würdest du eigentlich Fotos der jetzigen Küche zeigen mögen? Das hilft manchmal sehr zum Reindenken.
 

M4rc0

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
15
Eine Frage noch: deine Wasserverlegung stoppt vor der von euch geplanten Spüle - wie war das gedacht? (Die Spüle ist dort eh unpraktisch, aber das ist anderes Thema). Denn planlinks war ja diese Heizung.
Dem Profi entgeht der wunde Punkt dieser Planung natürlich nicht. :rolleyes: Irgendwie würde ich die Rohre verkleiden, bis sie in die Vorwand reinlaufen. Ein weiterer Grund, die Spüle weiter Richtung Fenster zu verlegen ...
Würdest du eigentlich Fotos der jetzigen Küche zeigen mögen? Das hilft manchmal sehr zum Reindenken.
Klar doch. Erst die Küche und dann der Bereich planunterhalb des Wandstummels.
 

Anhänge

  • IMG_20201107_184205.jpg
    IMG_20201107_184205.jpg
    133,8 KB · Aufrufe: 82
  • IMG_20201107_184133.jpg
    IMG_20201107_184133.jpg
    80,6 KB · Aufrufe: 84

Nörgli

Mitglied

Beiträge
7.531
Wohnort
Berlin
Ich hab mal ein bisschen anders geplant und den Wandstummel absichtlich stehengelassen - würde aber auch ohne gehen. Wasserverlegung erfolgt nur noch auf der rechten Seite (und ein Stück durch diese Wand), die linke Seite nutzt volle Übertiefe - deshalb auch ein Kochfeld mit Abzug nach unten, da die DAH da kaum noch rankäme (Luft sollte nach planunten rausgelassen werden, nahe der Heizung).

Grund: so gelingt wenigstens ein halbwegs zusammenhängendes Arbeiten zwischen Spüle und Kochfeld. Wenn ihr wirklich zwei Geschirrspüler braucht (warum?), ist der Kühlschrank ein bisschen weit weg - aber immer noch näher als bei dir. Die Tür sollte natürlich andersrum öffnen als im Bild - hoffe, das geht bei eurem umzubauen?

Die Insel ist die Hauptarbeitsfläche mit MUPL (der liegt so gut, dass man Müll wegbringen kann, ohne in der Küche im Weg zu sein), man arbeitet in den Raum hinein und ist trotzdem halbwegs nah am Kochfeld. Hinter der Wand ist die Sekundärzeile , 130cm hoch, Abstellfläche. Daneben der Kühlschrank, dahinter der hochgebaute Backofen. Den Abschluss könnten z.B. Bücher- oder Flaschenregale bilden.

Unter dem Fenster ist eine tiefergelegte Zeile - ginge auch in Normalhöhe, aber so spart man die Eckverbindung. Das sind zwei um ca. 10cm tiefengekürzte 60x60er Wandschränke mit Türen und Sockel - darin verläuft die Wasserverlegung, aber man käme noch an alle Rohre etc. ran. Natürlich wäre hier auch eine Trockenbaulösung möglich. Oben drauf Platz für Kräuter etc., falls ihr so etwas mögt.

Für den Rest lasse ich mal Bilder sprechen, ich mache nun Feierabend. :-)
 

Anhänge

  • M4rc0_Noergli_V1_Grundriss.jpg
    M4rc0_Noergli_V1_Grundriss.jpg
    52,8 KB · Aufrufe: 62
  • M4rc0_Noergli_V1_3D_01.jpg
    M4rc0_Noergli_V1_3D_01.jpg
    76,8 KB · Aufrufe: 61
  • M4rc0_Noergli_V1_3D_02.jpg
    M4rc0_Noergli_V1_3D_02.jpg
    80,1 KB · Aufrufe: 54
  • M4rc0_Noergli_V1_3D_03.jpg
    M4rc0_Noergli_V1_3D_03.jpg
    79,9 KB · Aufrufe: 64
Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben