Tipps für das Problem DAH

Beiträge
156
Hallo Ihr,

unsere Küche steht nun soweit (zumindestens im Plan) und die Arbeitsplatte ist auch bestellt.

Nun stellt sich uns das Problem der DAH. Eigentlich wollten wir erst eine "normale" Inselhaube haben, die im Umluftbetrieb läuft. Nun habe ich aber den "Fehler" gemacht und hier zuviel gelesen. Also sind Alternativen dazugekommen. Die immer wiederkehrende Deckenlüftung käme dementsprechend in Frage. Nun soll aber die DAH-Lösung nicht unser volles Budget sprengen.

Unsere Kochstelle besteht aus einem 60er Gasfeld und einem 30er Ceranfeld.

Welche Ideen hättet ihr bei dem Küchengrundriss bzw. wie würdet Ihr es handhaben? Zeigt oder erklärt mir doch einfach Eure Ideen.

Noch zur Info und weitere dadurch aufkommende Fragen:
Die untere Wand ist Außenwand. Die rechte eigentlich auch- nur ist dort ein großes Dach über der EIngangstür. Ist dort überhaupt ein Mauerdurchbruch möglich (derwäre dann wirklich ganz knapp unterm Dach) oder braucht die zu entweichende Luft irgendwie mehr Platz nach oben bzw. verschmutzt das Holz unter dem Dach mit der Zeit?

Ich hoffe auf gute Vorschläge und Ideen. Danke schon einmal für die vielen Tipps.

Gruß
Imke
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
4.881
Wohnort
Münster
AW: Tipps für das Problem DAH

Deckenlüfter sind naturgemäß etwas teurer, leider...

um die Alternativen prüfen zu können, stellen sich die folgenden Fragen:

Wie hoch ist der Raum ???

Wie hoch kannst Du mit ausgestrecktem Arm, ohne weitere Anstrengung, gut greifen...

Die Variante wäre dann ein normaler Lüfterbaustein....

vielleicht baut bbernhard Dir ja auch noch eine Fernbedienung dazu ;D;D

mfg

Racer
 
Beiträge
156
AW: Tipps für das Problem DAH

Hallo racer,

also der Raum ist 254cm hoch und für mich bis 210cm gut zu erreichen.

Aber wenn ich bbernhard hinzuziehe, spielt das ja keine Rolle;D;D.


Wenn ich mal davon ausgehe, dass so eine "normale" Haube so um die 1000Euro kostet, wäre das mit Deckenlüfter inkl. Trockenbau so etwa 3000Euro>:(, sehe ich das richtig?

Wie sähe das preislich denn mit einem Lüfterbaustein aus? Dann müsste man ja aus Trockenbau einen "Schacht" legen, oder?

Grüße
Imke
 
Beiträge
4.881
Wohnort
Münster
AW: Tipps für das Problem DAH

Der Trockenbau bleibt im Prinzip genau der gleiche, (etwas andere Abmessungen evtl.) nur der Lüfterkasten kostet halt nicht 1500 bis 2000 € sondern nur 600 bis 800 €....

ist halt die teuerste Fernbedienung der Welt...;D

mfg

Racer
 
Beiträge
4.881
Wohnort
Münster
AW: Tipps für das Problem DAH

Die klassischen Lüfterkästen haben meisst nicht die Wrasenfläche wie die Deckenlüfter, dafür haben sie die Motoren bereits inklusive (meißtens um die 600 cbm/h) während externe Motoren bei den Deckenlüftern noch oben drauf kommen. Die Deckenlüfter sind von Ihrer Bauart meißtens etwas niedriger, aber auch die Lüfterkästen fallen mit ca. 20 bis 25 cm da sehr moderat aus...

der größte Unterschied bleibt aber immer die Fernbedienung....

und die klassischen Deckenlüfter kosten nuneinmal das Doppelte dafür sehen Sie dann natürlich auch von unten noch etwas gefälliger aus (also Edelstahl oder Glasabdeckung) wärend man bei den Lüfterkästen einfach von unten auf die Filter schaut.

mfg

Racer
 

Ähnliche Beiträge

Oben