Tiefenkürzung bei Unterschrank wirklich notwendig?

pero87

Mitglied
Beiträge
39
Hallo zusammen,

folgendes Problem, vielleicht kann mir ja jemand helfen:

Ich habe eine Küche für einen Neubau beim Höffner bestellt und bereits die Anzahlung geleistet. Im Zweittermin nach dem Aufmaß wurde mir mitgeteilt, dass der Unterschrank tiefengekürzt werden muss.

Die Wasserleitungen werden noch auf Putz verlegt, wobei die finale Installation noch nicht vorliegt.

Der Sanitärkollege versicherte mir, dass die Wasser-(zu)leitungen nur 30mm hervorstehen und der Abwasserkanal im Sockelbereich <100mm bleibt und fast waagrecht verläuft.

Mir wurde beim Höffner eine XL-Küche von Nobilia verkauft, bei der der Sockelbereich nur 10cm beträgt. Der Unterschrank, der nun dahin kommen soll, wo die ursprünglichen Anschlüsse vorgesehen waren, soll nun tiefengekürzt werden.

Nun zu meiner Frage: lässt sich auch ein normaler Auszugsschrank von Nobilia ohne Tiefenkürzung einbauen? Der Höffner weigert sich, sich weitere Gedanken zu machen und besteht auf der Lösung mit der Tiefenkürzung. Ich denke, dass auch ein Auszugsschrank in Normaltiefe möglich sein sollte, bei dem man notfalls einen Schlitz in die Rückwand für die Wasserleitungen schneidet. Gibt es darüber hinaus Probleme in der Kollision mit den Standfüßen des Unterschranks im Sockelbereich?

10cm weniger beim einzigen Auszugsschrank in der Küche täten natürlich schon weh.

Anbei Skizzen, bzw. Fotos um das Problem zu veranschaulichen.

Vielen Dank schon mal!
 

Anhänge

  • IMG_4887.JPG
    IMG_4887.JPG
    40,2 KB · Aufrufe: 179
  • 201202_Skizze_Anschlüsse.jpg
    201202_Skizze_Anschlüsse.jpg
    93,7 KB · Aufrufe: 178
  • Grundriss.JPG
    Grundriss.JPG
    76,8 KB · Aufrufe: 179

Mewtu

Mitglied
Beiträge
1.666
Wohnort
Frankfurt
Wenn ich das richtig sehe, werden ja auch die Wasseranschlüsse auf Putz verlegt, nicht nur der Abfluss?
 

pero87

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
39
Hallo Mewtu,
so ist es, beides liegt auf Putz. Die Wasseranschlüsse stehen 30mm vor. Der Unterschrank geht ja nicht komplett bis an die Wand oder? Bzw. was spricht dagegen notfalls ein Stück aus der Rückwand rauszuschneiden?
Danke für eure Antworten!
 

martin

Moderator
Moderator
Beiträge
11.632
Wohnort
Barsinghausen
Wenn da noch nichts installiert ist, was man messen kann, würde ich auch nicht das Risiko eingehen, dass es hinterher wegen weniger mm nicht passt.
 

Nörgli

Mitglied
Beiträge
8.031
Wohnort
Berlin
Die Rohre nur 3cm mit Abstand stelle ich mir sehr klein vor. Wann wird das Wasser denn verlegt? Und ist die Küche schon bestellt? Ist noch was anpassbar?
 

pero87

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
39
Hi Martin,
daher wäre mein Vorschlag gewesen nach erfolgter Installation nochmal hinzufahren und das ganze selbst auszumessen.
Den Vorschlag hab ich dem Höffner jetzt auch gemacht.
Meine Frage ist nur, ob es vorab KO-Kriterien gibt, die gegen einen normalen Unterschrank sprechen und eine Tiefenkürzung definitiv erforderlich machen?
Danke!
 

pero87

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
39
Die Rohre nur 3cm mit Abstand stelle ich mir sehr klein vor. Wann wird das Wasser denn verlegt? Und ist die Küche schon bestellt? Ist noch was anpassbar?
Hi Nörgli :-)
Das Wasser wird Ende der Woche verlegt, dann würde ich auch nochmal hin zum messen.
Die Küche ist noch nicht bestellt, allerdings hat die Dame vom Höffner keine Lust mehr weitere Zeit zu investieren, bzw. auch auf meine Wünsche einzugehen :(
Sie machen sich’s halt einfach und sind mit der Tiefenkürzung auf der sicheren Seite. Die einzige Antwort auf die Frage warum es nicht geht ist „geht nicht“. Echt frustrierend.

ach ja und die 30mm beziehen sich natürlich nur auf den Zulauf. Der Ablauf ist natürlich breiter, liegt aber im Sockelbereich.
 

Nörgli

Mitglied
Beiträge
8.031
Wohnort
Berlin
Ich würde die Verlegung abwarten und... ganz ehrlich? Die Küche noch mal anders planen. Was zum Beispiel bringt dieser riesige Eckspülenschrank? Dahinter kommt man kaum ran, um zu reinigen, und innen eh nicht. Empfehle dir, einen Planungsthread aufzumachen. :-)
 

pero87

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
39
Ich würde die Verlegung abwarten und... ganz ehrlich? Die Küche noch mal anders planen. Was zum Beispiel bringt dieser riesige Eckspülenschrank? Dahinter kommt man kaum ran, um zu reinigen, und innen eh nicht. Empfehle dir, einen Planungsthread aufzumachen. :-)
Hi Nörgli, danke für deine Antwort.
Ich werde auf jeden Fall nochmal messen, mal sehen ob der Höffner meine Maße dann akzeptiert.
Zu deiner Anmerkung hinsichtlich der Planung:
ich habe mir viele Gedanken gemacht und war auch schon bei der ein oder anderen Planung, aber irgendwie war das die einzige Variante, bei der alle Geräte reingehen, der Geschirrspüler nicht schmal wäre und die Spüle nicht schmal und direkt neben dem Kühlschrank wäre.
So wars nämlich ursprünglich in der Planung vom Neubau gedacht...
 

Nörgli

Mitglied
Beiträge
8.031
Wohnort
Berlin
Wie gesagt, ich kann es dir nur an Herz legen. Aktuell sind es zu wenige Infos, um wirklich zu helfen. Aber es sieht super unpraktisch aus und außerdem teuer bei diesen Arbeitsplattenverbindungen.
 

Michael

Admin
Beiträge
16.511
Die Auszüge müssen nicht eingekürzt werden wenn die Wasserleitungen maximal 3cm auftragen und der Abfluss im Sockelbereich bleibt.

Lustig finde ich den Verlegeweg der Frischwasserleitungen. Wer hat sich den ausgedacht?

Warum nicht einfach straight nach links und fertig?
 

pero87

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
39
Die Auszüge müssen nicht eingekürzt werden wenn die Wasserleitungen maximal 3cm auftragen und der Abfluss im Sockelbereich bleibt.

Lustig finde ich den Verlegeweg der Frischwasserleitungen. Wer hat sich den ausgedacht?

Warum nicht einfach straight nach links und fertig?
hi Michael, danke für deine Antwort!
Genau das behaupte ich auch, allerdings weigert die Dame vom Höffner sich, sich damit intensiv auseinanderzusetzen.
Verstehe ich das richtig, die Seitentiefe des Korpus bei Nobilia ist 561mm, allerdings gehen die Auszüge nicht bis an die Rückwand? Müsste man die Rückwand nun für die Wasserleitungen "freischneiden" oder ginge das auch so?

Der Verlegeweg wurde mir vom Sanitärkollegen so beschrieben!? Hab mir nix dabei gedacht. Gibt es Gründe die gegen diesen Verlauf sprechen? :-)
 

mozart

Spezialist
Beiträge
4.183
Wohnort
Wiesbaden
Hi,
ein Grund dürfte auch sein, daß das Modifizieren von Schränken bei Küchen um 3500€ einfach nicht wirtschaftlich ist. Wenn da auch nur 1 Kundendienst gefahren werden muß (z.B. weil dir die vor Ort geschnittene Rückwand nicht gefällt), ist das für den Händler bereits eine Nullnummer. Die Monteure, die solche Küchen schrauben, können mit Glück eine Stichsäge bedienen, eine Handkreissäge mit Schiene haben die nicht.

Der Händler wird dich (zurecht!) sämtliche Maximaltiefen der Rohre unterschreiben lassen. Passt es nachher nicht, stellen die dir den Schrank in die Küche und betrachten den Auftrag als abgeschlossen.
 

Michael

Admin
Beiträge
16.511
Erst einmal hat der Nobilia Unterschrank fast 4cm bis zur Rückwand. Die Wasserleitungen müssen noch nicht mal über die Rückwand hinaus ausgeschnitten werden. Lediglich ein wenig vom Korpusüberstand und das geht auch mit der Stichsäge.

Die Auszüge einzukürzen wäre aus meiner Sicht nicht nur unnötig sondern kompletter Unsinn.
 

pero87

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
39
Hi,
ein Grund dürfte auch sein, daß das Modifizieren von Schränken bei Küchen um 3500€ einfach nicht wirtschaftlich ist. Wenn da auch nur 1 Kundendienst gefahren werden muß (z.B. weil dir die vor Ort geschnittene Rückwand nicht gefällt), ist das für den Händler bereits eine Nullnummer. Die Monteure, die solche Küchen schrauben, können mit Glück eine Stichsäge bedienen, eine Handkreissäge mit Schiene haben die nicht.

Der Händler wird dich (zurecht!) sämtliche Maximaltiefen der Rohre unterschreiben lassen. Passt es nachher nicht, stellen die dir den Schrank in die Küche und betrachten den Auftrag als abgeschlossen.
Hi Mozart,
danke für deine Antwort!
Klar, das verstehe ich voll, auch dass die Leute dort unter Verkaufsdruck stehen. Aber worauf ich keine Lust habe ist Inkompetenz bei der Küchenplanung , die Michael ja hier auch attestiert.
Ich hab gar keine Maximalbreiten unterschrieben, das Thema ist m.E. einfach nicht hinreichend diskutiert und die Planer haben da auch gar keine Lust drauf.

Außerdem verlangen sie 5000€ für das bisschen Holz ohne Geräte. Und darüber dass es nun teurer als vereinbart wird, hab ich mich noch gar nicht beschwert.
 

pero87

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
39
Erst einmal hat der Nobilia Unterschrank fast 4cm bis zur Rückwand. Die Wasserleitungen müssen noch nicht mal über die Rückwand hinaus ausgeschnitten werden. Lediglich ein wenig vom Korpusüberstand und das geht auch mit der Stichsäge.

Die Auszüge einzukürzen wäre aus meiner Sicht nicht nur unnötig sondern kompletter Unsinn.
Hi Michael,

danke für deine Antwort, jetzt ist nur noch die Frage wie ich die Dame vom Höffner davon überzeugt bekomme...
Gilt das Küchenforum als Beweis? ;-)
 

Michael

Admin
Beiträge
16.511
Sag ihr einfach, dass du die volle Tiefe möchtest und wenn es nicht passen sollte darf sie dir für einen Haufen Kohle noch eingekürzte Auszüge liefern. Noch besser: Schreib es ihr. Dann hast du es schriftlich und kannst reklamieren falls sie eingekürzt liefert.
 

pero87

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
39
Sag ihr einfach, dass du die volle Tiefe möchtest und wenn es nicht passen sollte darf sie dir für einen Haufen Kohle noch eingekürzte Auszüge liefern. Noch besser: Schreib es ihr. Dann hast du es schriftlich und kannst reklamieren falls sie eingekürzt liefert.
Danke, so werd ichs machen.
Und noch eine Sache: ist es normal dass für die Bestellausführung bei Nobilia die exakten Gerätebezeichnungen benötigt werden? Für den Geschirrspüler versteh ichs ja, aber hier sollte doch die Info ausreichen, dass es sich um einen vollintegrierten von BSH mit 60cm Breite in normaler Höhe handelt. Die Fronten sind doch dann immer gleich. Oder täusch ich mich da!?

Ach ja und noch eine Frage, die mir die Dame nicht beantworten konnte, auf die mich jedoch der MediaMarkt-Verkäufer hingewiesen hat: Kann ich bei einer Nobilia-Küche mit XL-Korpus auch einen normal hohen Geschirrspüler einbauen oder brauch ich da definitiv einen Großraumgeschirrspüler? Ich frage mich wie die Front ganz öffnen soll, wenn der normal hohe GS auf einem Sockel steht?!
 

Michael

Admin
Beiträge
16.511
Ja, das sollte reichen. Trotzdem möchte der Hersteller eine genaue Type. "Normale Höhe" hat halt keine Relevanz. :so-what:
 

Ähnliche Beiträge

Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben