Teefleck auf neuer Silestoneplatte - wie geht der weg??

Moritz

Mitglied
Beiträge
21
Hallo zusammen,

wir haben seid wenigen Tagen eine Silestone -Arbeitsplatte in Blanco Zeuss Extreme.

Unter einer Teetasse muss ein wenig Tee gewesen sein, der die Nacht über in die Platte eingezogen ist (dachte, dass wäre bei Silestone poliert nicht möglich?!). Mit dem mitgelieferten Reinigungsmittel bekomme ich den Rand nicht weg.

Die Sache ist halt ärgerlich, da ich 1. dachte, die Platte sei pflegeleicht und robust und 2. wir auf unserer neuen Platte direkt am Anfang einen unschönen Fleck haben.

Kann hier jemand helfen mit Tipps zum Flecken entfernen?

Besten Dank!

VG

Moritz
 
Beiträge
4.885
Wohnort
Münster
AW: Teefleck auf neuer Silestoneplatte - wie geht der weg??

Die Silestoneplatte ist dicht, es kann nichts einziehen... bitte mit Scheuermilch und Schwamm versuchen... auch ruhig mit der rauhen Seite.. verkratzen wird bei einem Härtegrad nach Mohs von 7 kaum machbar sein...

wenn das nichts hilft und es wirklich nur Tee war, und nicht doch irgendein Gegenstand der heißer war als 250 Grad (dieser würde für eine bräunliche Verfärbung des Kunstharzes sorgen) dann würde ich die Platte reklamieren.

ich denke, dass man einen einzelnen Teeflecken von seinen Dimensionen und von seinem Verlauf von einem Topf- oder Gefäßabdruck sehr gut wird unterscheiden können..

mfg

Racer
 

Moritz

Mitglied
Beiträge
21
AW: Teefleck auf neuer Silestoneplatte - wie geht der weg??

Hallo Racer,

da der Gasherd noch nicht läuft, war es wirklich kein Topf, dass sieht man auch an der Kreisgröße. Ich werde es aber jetzt gleich mal mit Scheuermilch probieren und gebe dann Bescheid, ob der Fleck weg ist.

Besten Dank erstmal!

Moritz
 

Moritz

Mitglied
Beiträge
21
AW: Teefleck auf neuer Silestoneplatte - wie geht der weg??

Hallo Racer,

der Kranz ist mit normaler Scheuermilch verschwunden! Da frag ich mich aber, wofür das Silestone Reinigungssprays sind und ob es normal ist, das man immer mit so viel Aufwand die Flecken entfernen muss. Gibt es eine Imprägnierung?

Besten Dank aber erstmal! Glänzen tuts auch nach der Scheuermilch noch!

VG

Moritz
 
Beiträge
180
AW: Teefleck auf neuer Silestoneplatte - wie geht der weg??

hei! da klink ich mich mal ein, hab zwar eine lechner Quarzstein aber auch zwei Kreise, welche vom Durchmesser her zu keinem meiner Töpfe passen, ich dachte auch schon an eine heiße Teetasse und gefüllte Servierschüssel, war megasauer, daß die angeblich so robuste Platte ruck zuck zwei Kreise hatte. Denn 250° bekomm ich mit gefülltem Geschirr sicherlich nicht zusammen
Scheuermilch, die hab ich gar nicht mehr, muß ich mir glatt mal welche besorgen gehn, bin gespannt! danke racer
 
Beiträge
4.885
Wohnort
Münster
AW: Teefleck auf neuer Silestoneplatte - wie geht der weg??

Wußte gar nicht, dass Cosentino ein Reinigungsspray hat... :-) Mir wurde immer gesagt dass sämtliche Flecken mit Scheuermilch zu entfernen sind... und das funktioniert auch bei meiner Silestoneplatte in Cemento sehr sehr gut...

eine Impgrägnierung gibt es natürlich nicht, was sollte sie auch bewirken? außer, dass sie einen dünnen Film auf der Platte erzeugt, welcher über kurz oder lang eine Verbindung mit den dort zubereiteten Lebensmitteln eingeht... wo nix eindringen kann, dringt auch keine Imprägnierung ein...

mfg

Racer
 
Zuletzt bearbeitet:

mozart

Spezialist
Beiträge
2.493
Wohnort
Wiesbaden
AW: Teefleck auf neuer Silestoneplatte - wie geht der weg??

Bei blanco zeus, also weiß, kann man auch bedenkenlos mit einem Chlor-haltigen Reiniger Flecken entfernen-Klorix zum Beispiel.

Grüße,
Jens
 

Moritz

Mitglied
Beiträge
21
AW: Teefleck auf neuer Silestoneplatte - wie geht der weg??

Hallo zusammen,

also der Fleck ist ja glücklicherweise weg, aber je nach Lichteinfall ist die Arbeitsplatte nicht mehr gleich poliert, sondern man kann genau sehen, wo man mit der Scheuermilch gerieben hat. Man muss schon genau hinsehen, aber immerhin.

Ich kann mir kaum vorstellen, dass das bei Granit ähnlich wäre...?

VG

Moritz
 

Nice-nofret

Moderatorin
Moderator
Beiträge
18.826
Wohnort
Schweiz
AW: Teefleck auf neuer Silestoneplatte - wie geht der weg??

Was daran kannst du dir nicht vorstellen? Steinplatten sind sehr verschieden; von weich bis sehr hart wie Basneu z.b.
 
Beiträge
4.885
Wohnort
Münster
AW: Teefleck auf neuer Silestoneplatte - wie geht der weg??

Moritz,

Silestone hat einen mohschen Härtegrad von 7 das ist extrem hart und liegt in einer Range mit z.B. Nero Assoluto... viele Natursteine sind eher weicher...

mfg

Racer
 
Beiträge
180
AW: Teefleck auf neuer Silestoneplatte - wie geht der weg??

also ich hatte inzwischen auch die Scheuermilch im Einsatz und bei mir ist es auch tatsächlich weg, in der Pfelgeanleitung von Lechne steht aber auch, daß in Kombi Schuermilch und Schwamm nur die feine Seite genommen werden soll, die rauhe nur mit Fensterputzmittel, das war bei mir wirklunslos,
mit Scheuermilch ist nun alles weg, komisch, ich weiß genau, wo die beiden Ringe waren und bilde mir ein, sie noch zu sehne, aber sie sind tatsächlich weg und die Platte ist wie zuvor quasi wie neu, also auch keine Putzbzw. Schleifspuren zu sehen
danke racer dafür gibst *kiss*
 

ulla

Premium
Beiträge
4.556
Wohnort
München
AW: Teefleck auf neuer Silestoneplatte - wie geht der weg??

Ich nehme Sagrotan Schimmelspray... und JEDER Fleck geht bei mir damit von der Arbeitsplatte. Es ist auch flüssig und scheuert nicht, ein Vorteil aus meiner Sicht.
 

Moritz

Mitglied
Beiträge
21
AW: Teefleck auf neuer Silestoneplatte - wie geht der weg??

Ich glaube, dass die die weiße Silestoneplatte auch empfindlicher ist als evtl andere Farben; zumindestens fällt es bei weiß wohl extrem auf.

Wie gesagt, die Flecken sind absolut weg, aber die Oberfläche ist nicht mehr gleichmäßig glänzend.

Soviel ich nun gelesen habe, gibt es auch keine Art Politur. Gibt es denn die Möglichkeit, die ganze Platte nach ein paar Jahren komplett (vor Ort) neu maschinell zu polieren?

VG

Moritz
 
Beiträge
4.885
Wohnort
Münster
AW: Teefleck auf neuer Silestoneplatte - wie geht der weg??

Der Glanzgrad der durch sehr große Maschinen (im übrigen) sowohl bei den Quarz-Kompositen als auch bei Natursteinen erreicht wird, ist nicht immer gleichmäßig und auch nicht mit Glas zu vergleichen... er ist eher mal wolkig, was bei den meisten strukturierten Materialien aber auch nicht weiter auffällt..

das Du es schaffst, eine Platte mit dem Härtegrad von Hand und nur mit einem Scheuerschwamm zu verkratzen, mag ich nicht glauben...

Sie wieder aufzupolieren ist wenigstens nicht möglich. Der vom Hersteller erreichte Glanzgrad läßt sich mit kleineren Maschinen auf der Fläche nicht wieder herstellen, daher sind meistens eingefräste Abtropfflächen auch immer etwas matter als die Flächen der Platten...

mfg

Racer
 

Moritz

Mitglied
Beiträge
21
AW: Teefleck auf neuer Silestoneplatte - wie geht der weg??

Hallo Racer,

ich stell demnächst mal ein Foto ein. Die "Spuren" meines Scheuerns sind nur bei dem richtigen Lichteinfall (dann aber deutlich) zu erkennen.

Am Ende bleibt es eine Arbeitsplatte, die ich ja auch nutzen möchte. Wenn, wie Du sagst, die Abtropfrilen matter sind, dann heißt es aber auch, dass mattere Stellen nicht mehr poröser sind als polierte Stellen und die Quarzplatte insgesamt nicht anfälliger wird sobald die ersten Macken entstanden sind.

VG

Moritz
 

mozart

Spezialist
Beiträge
2.493
Wohnort
Wiesbaden
AW: Teefleck auf neuer Silestoneplatte - wie geht der weg??

Hi,
Moritz, bevor Du beim nächsten fleck wieder die "mechanische Keule" auspackst-nimm einen Reiniger, der eine starke Bleiche enthält-Klorix oder den von ulla genannten Sagrotan. Das geht viel einfacher, und Du erzeugst keine matten Stellen. Wie gesagt, das bezieht sich auf blanco zeus, bei anderen Dkoren wäre da vorsichtiger.
Jens
 
Beiträge
4.885
Wohnort
Münster
AW: Teefleck auf neuer Silestoneplatte - wie geht der weg??

Moritz,

das Material wird mit 300 Tonnen auf einen Quadratzentimeter gepresst...

es ist dicht.. und zwar komplett.. selbst wenn du die ersten 2 mm komplett "wegarbeiten" würdest, bleibt das Material darunter dennoch dicht...

es kann nichts eindringen....

mfg

Racer
 

mozart

Spezialist
Beiträge
2.493
Wohnort
Wiesbaden
AW: Teefleck auf neuer Silestoneplatte - wie geht der weg??

...es kann sich nur etwas in der Rauhigkeit der Oberfläche festsetzen, auch bei der polierten Oberfläche. Und das kriegt man weg, keine Sorge.
 

Ähnliche Beiträge

Oben