Systemceram - Erfahrungen

Mücke

Mitglied
Beiträge
33
Hallo,
meine Eltern haben vor 2 Monate iene neue Spüle bekommen. Sie ist von Systemceram Farbton Magnolie, also hell. Da wir selbst ja derzeit auch in der Küchenplanung stecken habe ich mir die Spüle nochmal angesehen und festgestellt, dass sie doch jetzt schon ziemlich viele graue "Kratzer" dürch Töpfe aufweist. Zwar nur an der Oberfläche, aber ich habe es auch mit Scheuermilch nicht wegbekommen. Ist das normal? Eigentlich hatte ich mich für dasselbe Modell entschieden, da mit Keramik immer als besonders robust angepriesen wurde. Nun bin ich aber dich unsicher, denn es soll eine helle Spüle werden, aber Lust auf diese Kratzer habe ich natürlich nicht. Wer hat Erfahrung?
Vielen Dank!!!
 
martin

martin

Moderator
Moderator
Beiträge
10.231
Wohnort
Barsinghausen
Deshalb wurde der Geschirrkorb als Zubehör erfunden ;-). Es handelt sich allerdings auch nicht um Kratzer, sondern um Metallabrieb, bevorzugt von Alu-Legierungen, der auf matten Oberflächen schon ganz schön fest sitzen kann.
 

Mücke

Mitglied
Beiträge
33
Hallo Martin,
vielen Dank für die schnelle Antwort. Mal ne blöde Frage: Und wofür soll der Metallkorb genau sein? Die "Kratzer" sind vor allem oben auf dem Rand, da kommt der Korb ja gar nicht hin. Bekomme ich die Kratzer/den Metallabrieb auch wieder weg oder muss man / meine Eltern damit leben? Scheuermilch hats nicht geschafft ;-( Dann würde diese Spüle für mich ausscheiden.
 
martin

martin

Moderator
Moderator
Beiträge
10.231
Wohnort
Barsinghausen
Scheuermilch sollte das schon schaffen, mit Geduld und kreisenden Bewegungen.

Das "Zielverhalten" mit eingesetztem Korb ändert sich. Es gibt ganz deutlich weniger Spülenrandberührungen. Wer haut schon gerne einen Topf auf die Oberkante des Spülkorbes ;-).
 
Wolfgang 01

Wolfgang 01

Spezialist
Beiträge
4.207
Wohnort
Lipperland
Hallo,
mit Scheuermilch wirst du keinen Erfolg haben...
Die Spüle wird wohl keine Cleanplus-Oberfläche haben.

Es gibt einen Reiniger von systemceram. Einsetzbar für alle Spülen ohne Cleanplus-Oberfläche. Der kostet beim Händler ca. 18.-€.

Metallabriebspuren bekommst du auch mit einen Ceranfeldreiniger gut weg. Z.B. Cerafix.
Aber nicht auf Spülen anwenden die die Cleanplus-Oberfläche haben. Da sollte der Abrieb z.B. mit Cillit Bang Kraftreiniger entfernt werden.
 
Oldenburger76

Oldenburger76

Spezialist
Beiträge
525
das ist der genialste reiniger für alles -
so weiß war meine systemceram davor das letzte mal bei montage - einfacj genial - vor ALLEM bei metallabrieb
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
 
Oldenburger76

Oldenburger76

Spezialist
Beiträge
525
hier ohne versandkosten etwas günstiger

Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
 

linch

Mitglied
Beiträge
55
Wohnort
Rhein-Main
Hallo,

ich hätte von euch eine Frabempfehlung: was sind die Unterschiede zwischen den Systemceram-Farben Nero, Nigra und Schiefer? Auf dem Bildschirm sehen alle so gut wie gleich aus. Welche Farbe würdet ihr empfehlen?

Gruß,
linch
 

maykaefer

Mitglied
Beiträge
96
Hallo linch,

zu NIGRA und NERO könnte man auch SCHWARZ sagen, wobei NERO glänzend ist und irgendwie gepunktet bzw. flockig aussieht.... mir gefällts gar nicht, ist aber Geschmacksache. NIGRA und SCHIEFER sind matt. SCHIEFER ist eher so anthrazit, also nicht ganz so düster. Ich habe mir von Systemceram Muster schicken lassen - ging recht flott - und mich dann für LAVA entschieden. ( noch einen Tick heller als SCHIEFER)
Viel Spaß beim Auswählen..

LG maykaefer

... mit GLÄNZEND meine ich hochglänzend ( wie Lackschuhe)
 
menorca

menorca

Moderatorin
Moderator
Beiträge
15.744
Wohnort
München
Nero war früher schwarz "gepunktet", ist heute aber einfarbig schwarz, glänzend stimmt.

Hier ist eine
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
.(drittes Bild)

Originalmuster anschauen ist trotzdem wichtig! Grade bei Grau-Tönen (warmes grau, kaltes grau, gelb/grün/rosa/lila-Stich) wichtig um zu entscheiden ob das zur APL und zur Front und zum Boden passt. Alle Originalmuster aneinanderhalten, ab besten zu Hause.
 

linch

Mitglied
Beiträge
55
Wohnort
Rhein-Main
Danke maykaefer,

glänzend möchte ich die Spüle auch nicht haben. Die AP wird aus Granit, der überwiegend die Farbtöne "Sand", grau und schwarz beinhaltet, also im Mittel eher grau, aber warm. Deswegen denke ich, dass schwarz optisch mehr Kontrast hat uns zudem zu mit den Küchengeräten in Schwarzglasoptik besser harmoniert. Auf der anderen Seite habe ich ein wenig bedenken, dass man auf der schwarzen Oberfläche Kalk und sonstige Verunreinigungen besser sieht. Aus dieser Sicht wäre Schiefer vielleicht besser. Was denkt die Community dazu?

Danke auch Dir, Menorca. Wenn wir am Samstag es schaffen, fahren wir zu irgendeinem großen Möbelhaus und versuchen Systemceran Muster zu finden. Unser Küchenbauer ist eher klein und hat keine Muster da. Er verbaut überwiegend Blanco und Schock. Vom letzteren scheint er total überzeugt zu sein und meint, Schock sei nicht so tiefporig wie Silgranit und verfärbt sich so gut wie nicht, kann aber dafür auch nicht Platzen bei einem Topfsturzunfall wie Systemceran.
 
Zuletzt bearbeitet:
bibbi

bibbi

Spezialist
Beiträge
3.519
Wohnort
Ruhrgebiet
Ich kenne keinen Fall ,wo eine Keramikspüle des genannten Herstellers durch einen Topfsturz geplatzt ist.
LG Bibbi
 

linch

Mitglied
Beiträge
55
Wohnort
Rhein-Main
Ich sowieso nicht, aber der Küchenbauer hat schon wohl einiger Systemceram Spülen wegen "Platzwunden" austauschen müssen, während er mit Schock keine Probleme gehabt hatte.

Ich persönlich bin aufgrund der zahlreichen Empfehlungen hier nach wie vor bei Systemceram, während meine Frau sich doch schon so ein Stück überzeugen ließ.

Aber zurück zur Farbe, sieht man Kalkflecken auf Nigra besser, als auf Schiefer, oder gibt es da keinen nennenswerten Unterschied?
 
Nice-nofret

Nice-nofret

Moderatorin
Moderator
Beiträge
18.826
Wohnort
Schweiz
.. wenn euer Wasser stark verkalkt ist, dann auf keinen Fall eine dunkle Spüle wählen.
 

linch

Mitglied
Beiträge
55
Wohnort
Rhein-Main
Das Wasser bei uns ist schon ziemlich kalkhaltig. Das Problem ist nur, dass wir schon nicht so viel Kontrast zwischen dem Boden, der Küche und der AP haben. Deswegen wollten wir mindestens durch schwarze Geräte und Spüle ein bisschen Kontrast mit einbringen.
 
menorca

menorca

Moderatorin
Moderator
Beiträge
15.744
Wohnort
München
Ob schwarz oder dunkelgrau macht keinen Unterschied. Putzen musst du beide Spülen.
Wenn du nach jedem Kücheaufräumen kurz trockenwischst, dann hält sich das mit dem Kalk auch sehr in Grenzen.

Systemceram ist nicht zu vergleichen mit Sanitärkeramik. Unsere KFB hat uns den Überzeugungs-Test vorgeführt: einen Edelstahltopf aus gut einem Meter mit gutem Schwung ins Ausstellungsbecken gepfeffert: nix passiert. Eher bekommt der Topf eine Beule.
Wenn Keramikspülen springen, dann am ehesten beim Transport oder Einbau oder bald danach, dann hatte das Material beim Brennvorgang einen unbemerkten Haarriss bekommen.

Silgranit wird aus einer flüssigen Masse (Steinmehl mit Zusätzen) in Formen "gebacken" und zwar über Kopf, so dass die Steinbestandteile noch etwas nach unten sinken können und sich an der späteren Oberfläche sammeln. Diese Oberfläche ist nicht "tiefporig". Der sichtbare Schmutz, besonders bei hellen Becken, haftet meistens auf Kalkablagerungen. Die Entfernung dieses Kalks besonders mit agressiven Mitteln kann die Oberfläche der Spüle leicht anrauhen, -> mehr Kalk -> mehr Schmutz ... Das Material ist aber in den letzten Jahren deutlich besser geworden.

Trotzdem ist glasierte Keramik noch robuster und widerstandsfähiger und härter. Was den Nachteil des lauteren Klappergeräusches und des leichteren Glasbruchs beim Handspülen zur Folge hat.
 
martin

martin

Moderator
Moderator
Beiträge
10.231
Wohnort
Barsinghausen
Unser Wasser ist sehr kalkhaltig und wir haben eine SystemCeram in Farbe Graphit. Es gibt keinerlei Probleme mit Kalkflecken, wenn die Spüle einmal täglich ausgewischt wird.
 

linch

Mitglied
Beiträge
55
Wohnort
Rhein-Main
Vielen Dank, ich werde immer mehr von SysCeram überzeugt. Aber auch wieder ein wenig verwirrt:

- wenn bei das Kompositzeugs das Dreck am Kalk und nicht in der Poren haftet, warum sind die Spülen schwieriger zu reinigen, als Keramik? Auch dort kann sich doch Kalk ablagern und dann der Dreck daran haften. Wo ist der Unterschied? Warum muss man die Keramik nicht mich Chemie entkalken, aber Cristalite schon?

- sind nur die glatten Systemceram-Spülen pflegeleicht, oder auch die Matten? An der matten Oberfläche kann doch der Kalt auch gut haften? Ist Systemceram matt immer noch pflegeleichter, als Cristadur oder Cristalite?
 
isabella

isabella

Mitglied
Beiträge
7.483
Keramik hat eine sehr glatte Oberfläche, da haftet allgemein Dreck etwas weniger schnell. Saubermachen musst Du trotzdem, und in beiden Fällen ist Zitronensaft oder reine Zitronensäure das Mittel der Wahl. Wenn Du die Spüle nach jede Benutzung oder wenigstens 1x am Tag mit einem feuchten Mikrofasertuch abtrocknest, ist das Entkalken seltener nötig, egal welches Material.
Bei Silgranit finde ich es sehr schön, dass, im Fall einer Macke, diese mit Schleifpapier bearbeitet werden kann.
 

Mitglieder online

  • anwie
  • kuechentante
  • Mini-C
  • Wolfgang 01
  • Cucina74
  • moebelprofis
  • Elba
  • LosGatos11
  • Gernelila
  • MillenChi
  • snowy18
  • Magnolia
  • Conny

Neff Spezial

Blum Zonenplaner