1. Sie befinden sich im Planungs-Board des Küchen-Forum.

    Aufgrund der großen Nachfrage und unserem Bemühen, jedem bestmöglich gerecht zu werden, ist es unbedingt erforderlich dieses Thema vor der Eröffnung eines neuen Planungsthreads zu lesen und sich an alle darin enthaltenen Anweisungen zu halten.
    Durch die hohe Anzahl der erforderlichen Rückfragen unsererseits geht der Planungsfluss verloren. Das kostet Zeit, und die steht jedem hier aktiven Planer nur begrenzt zur Verfügung.
    Wie man mit dem Alno-Planer umgeht, Bilder/Grundriss anhängt und welche Planungsdateien erforderlich sind, erfahren Sie hier...
    Wichtig! Bitte unbedingt zu den Planungsbildern auch den vermaßten Grundriss (Heizung, Wandvorsprünge usw) mit hochladen.

Suche Rat zur Küchenplanung im Neubau

Dieses Thema im Forum "Küchenplanung im Planungs-Board" wurde erstellt von Bremer, 12. Feb. 2014.

  1. Bremer

    Bremer Mitglied

    Seit:
    12. Feb. 2014
    Beiträge:
    8

    Hallo liebe Forumsmitglieder,

    meine Frau und ich stehen vor der Aufgabe, eine Küche für unseren Neubau zu planen. Wie man an diesem Forum sieht, ist Küchenplanung eine Wissenschaft für sich und ich möchte nichts falsch machen und mich auch nicht allein auf einen Küchenstudiomitarbeiter verlassen.
    Daher möchte ich gerne Eure Meinung und Eure Ideen zu meinem Küchenentwurf. :pc:

    In der angehängten Skizze ist ganz rechts der Einbaukühlschrank, links davon ein hoher Apothekerschrank. Unter der Abtropffläche der Spüle ist eine Spülmaschine, unter der Spüle der Müll. Unter die Eckfläche der Arbeitsplatte soll ein Rondell für Töpfe etc. hin.

    Ursprünglich war es ein Wunsch von mir den Geschirrspüler auf halber Höhe zu installieren. Aber leider ist mir dafür keine Lösung eingefallen. Dafür ist mir die Arbeitsfläche doch zu wichtig.

    Ich freue mich über jede positive wie negative Kritik an der Skizze! Ich wette, ihr habt noch bessere und praxisnähere Ideen wie der Raum gut genutzt werden könnte.

    Viele Grüße
    euer Bremer

    PS: Noch gibt es keine Kinder im Haushalt, aber das wird sich noch ändern ;-) Daher hab ich 2 eingetragen.


    Checkliste zur Küchenplanung von Bremer

    Anzahl Personen im Haushalt : 2
    Davon Kinder? : 2
    Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm : 185cm, 160cm
    Art des Gebäudes? : Neu-/Umbau, Planänderungen möglich
    Brüstungshöhe des Fensters (in cm) : 90 (bin mir aber unsicher)
    Fensterhöhe (in cm) : 1.46
    Raumhöhe in cm: :
    Heizung : Heizkörper wie im Grundriss
    Sanitäranschlüsse : vollkommen variabel
    Ausführung Kühlgerät? : Einbaukühlschrank/Gefrier-Kombination
    Kühlgerät Größe : bis 175 cm Höhe
    Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät : Im Kühlschrank ab 3 Schubladen unten
    Dunstabzugshaube? : Abluft
    Hochgebauter Backofen? : Ja
    Hochgebauter Geschirrspüler? : wenn möglich
    Kochfeldart? : Induktion
    Kochfeldbreite ca. (in cm)? :
    Spülenform: : 1 Becken mit Abtropffläche
    Weitere geplante Heißgeräte : Einbaumikrowelle
    Küchenstil? : modern
    Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich als : Keine
    Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen? : für 2 Personen
    Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche : Wird nach Bedarf neu gekauft
    Gewünschte o. vorhandene Tischgröße : Falls passend: Bartisch 70x70
    Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig? : Kaffeetrinken
    Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)? : 91
    Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen? : Kaffeemaschine, Wasserkocher, Messerblock, Obstschale
    Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden? : Schneidemaschine (z. B. in Schublade), Handrührgerät, Mixer, Pürierstab
    Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden? : Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
    Welchen Stauraum gibt es sonst noch? : Geschirr/Gläserschrank im Wohn-/Esszimmer, Hauswirtschaftsraum
    Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw) : Alltagsküche
    Wie häufig wird gekocht? : (fast) täglich 1x warm
    Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste? : Zu zweit
    Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum? : Bisher hatten wir nur einen kleinen Kühlschrank mit nur einem Tiefkühlfach. Wir wollen jetzt einen schön großen.
    Bei der bisherigen Küche stört zudem, dass wir zwei Mülleimer rumstehen haben. Daher möchte ich unter der Spüle zwei kleine Mülleimer. Da die neue Küche im Erdgeschoß ist, können die dann häufig weggebracht werden.
    Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt? : evtl. Nolte Küchen
    Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt? : AEG
    Preisvorstellung (Budget) : bis ~8.000
     

    Anhänge:

  2. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: Suche Rat zur Küchenplanung im Neubau

    :welcome:

    Schöne Vorstellung ;D

    Bitte gönne uns noch einen Gesamtgrundriss, das ist für uns immer Hilfreich. Warum ist nur ein Teil der Küche möbliert? Was soll im übrigen Raum stattfinden?

    Zwischen Spüle und Kochfeld ist Dein Hauptarbeitsplatz, der sollte ca 80-100cm breit sein.

    Ich würde die Küche als 2-Zeiler möblieren und vor dem Fenster eine Arbeitsplatte mit Hockern drunter, so dass man rausgucken kann beim Schnibbeln oder Kaffeetrinken.
     
  3. Magnolia

    Magnolia Mitglied

    Seit:
    25. Dez. 2010
    Beiträge:
    6.516
    AW: Suche Rat zur Küchenplanung im Neubau

    Hallo Bremer,

    erstmal ein herzliches Willkommen hier im KF
    :welcome:


    Ich sehe hier extrem viel Verbesserungspotential ;-)

    1.) MUPL fehlt
    2.) Rondell (sehr viele Nachteile)
    3.) Apotheker (sehr viele Nachteile)
    4.) Spüle und Kochfeld - viel zu nah beieinander - hier sollte eigentlich die Hauptarbeitsfläche sein
    5.) Einbaumikrowelle (kostet viel und momentan falsche Position)
    6.) zu viele 3rastrigen Schubladen
    7.) schmaler Schrank rechts vom BO ??? Kostet viel, bringt aber nichts

    Hast Du dich über die Punkte 1.) bis 3.) etwas eingelesen ???
     
  4. Bremer

    Bremer Mitglied

    Seit:
    12. Feb. 2014
    Beiträge:
    8
    AW: Suche Rat zur Küchenplanung im Neubau

    Vielen Dank für das nette Willkommen und Eure schnellen Antworten! Den Grundriss habe ich ergänzt.

    @Nico-nofret
    Nun. Der Küchenstudiomitarbeiter riet uns davon ab, eine U-Form zu verwenden, da durch die zusätzliche Ecke nicht viel gewonnen würde.
    Für den Platz zwischen den beiden Türen ist mir wegen des Heizungskörpers auch nicht wirklich etwas eingefallen. Da würde zwar der Kühlschrank als eigenständiges Gerät hinpassen, aber das fand ich energetisch und ästhetisch nicht so gut.

    Das ist interesseant! Also vor dem Fenster quasi den breiten Unterschrank weglassen, um dort Hocker unterzubringen?

    @magnolia:
    Super :-) Dafür bin ich ja hier.

    Zu 1-3 muss ich vielleicht nochmal recherchieren. MUPL kannte ich noch nicht, scheint aber sehr praktisch zu sein. Allerdings weiß ich dann nicht, wie ich den Platz unter der Spüle nutzen würde.
    2 und 3 waren Dinge, die uns im Küchenstudio gut gefallen haben und uns praktisch vorkamen (Rondell für Töpfe, Apothekerschrank für Öle etc.).

    Zu 4: Du hast recht, hier müsste mehr Platz zum arbeiten sein. Auch wenn man nach links vom Kochfeld ausweichen könnte. Die Spüle unter das Fenster zu legen wäre eine Alternative...

    Zu 5: Ja, der Preis der Einbaumikrowelle hat uns auch geschockt. Falls ich meinen hochgesetzten Geschirrspüler unterbekommen hätte, hätte ich oben die Mikrowelle drauf gestellt... Etwas anderes ist mir bisher nicht eingefallen.

    Zu 7: Ertappt. Der kleine Schrank war eine Verlegenheitstat. Unsere Küche hat leicht abweichende Raummaße, die im ALNO-Planer nicht als Vorgabe verfügbar waren.

    Nochmal vielen Dank für Eure Ratschläge! *clap* Ich muss nun nur noch rausfinden, wie wir sie in der Praxis umsetzen können.

    Spüle und Kochfeld zu nah beieinander.
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. Feb. 2014
  5. menorca

    menorca Moderatorin Moderator

    Seit:
    4. Dez. 2008
    Beiträge:
    13.987
    Ort:
    München
    AW: Suche Rat zur Küchenplanung im Neubau

    In Alnoplaner kannst du die korrekten Raummaße eingeben, du musst nicht eine der vorgegebenen Zahlen wählen.
    Ohne die richtigen Raummaße wäre jede Planung unsinnig.

    Korrigierst du das bitte nochmal und lädst die neuen Dateien hoch, danke!

    Am besten sogar, du lädst zusätzlich einen vermaßten Grundriss hoch. Der kann gerne auch handgezeichnet und abfotografiert sein, sollte aber ALLE Maße enthalten (Türbreiten, Wandstücke neben den Türen, Fensterbreite, Wandstücke neben dem Fenster).
     
  6. tantchen

    tantchen Premium

    Seit:
    29. Jan. 2009
    Beiträge:
    6.239
    Ort:
    Bodensee
    AW: Suche Rat zur Küchenplanung im Neubau

    Wenn das ein Neubau wird:

    - Muss die Abstellkammer so groß sein? Was kommt da rein? Die Mauer ist nur gestrichelt, also womöglich nur Trockenbau? Wäre es denkbar, da z.B. Hochschränke einzulassen, die dann quasi hinten einen Teil in die Abstellkammer reinragen?
    - Kann die Türe der Abstellkammer ggf. nach planunten verschoben werden?
    - Kann der Heizkörper nicht einfach auf die andere Seite der Türe und dann halt der planoberste Schrank erst nach einer entsprechend breiteren Blende beginnen?

    Käme die Heizung rüber und die Abstellkammertüre nur 10cm weiter runter, hätten in dieser Ecke planrechts oben zwei Hochschränke Platz. Kühli und Backofen z.B.

    Für den Rest:

    Var.1)
    planoben links beginnen mit hochgebautem Geschirrspüler, auf dessen Abdeckplatte dann auch eine Mikro stehen könnte.
    Dann anschließend Spüle und viel Arbeitsfläche. Keine AP unterm Fenster.
    Kochfeld schräg gegenüber planrechts unten an der Wand zur Abstellkammer.

    Var.2)
    Ein U mit planlinks komplett Arbeitsfläche mit Kochfeld,
    unter dem Fenster Spülenschrank und ggf. MUPL, dann über Eck der hochgebaute GSP an der Wand zur Abstellkammer.
    Gäbe noch mehr Arbeitsfläche wegen der zwei Toten Ecken.

    WEnn die Abstellkammertüre viel weiter runter könnte bis ca. 70cm vors Fenster, dann könnte man einen größeren Hochschrankblock planoben rechts stellen, dann Türe und planunten dann den kurzen L-Schenkel. Ganz rechts wieder der hochgebaute GSP, dann nach links Spüle, MUPL, Totes Eck, lange Zeile mit Kochfeld...

    Du siehst, es gibt viele Möglichkeiten, die ich hier leider mangels Zeit und Alnoplaner nicht bauen kann. Vll. erbarmt sich ja eine der Kolleginnen oder Du versuchst es selber. Hab das jetzt net so auf den cm genau nachkalkuliert. Nur m al grobe Stellproben im Kopf.
     
  7. Magnolia

    Magnolia Mitglied

    Seit:
    25. Dez. 2010
    Beiträge:
    6.516
    AW: Suche Rat zur Küchenplanung im Neubau

    Hallo,

    der Alno-Planer geht bei mir PC-technisch nicht, deshalb kann ich leider nicht "mitschubsen" ;-)

    Zu dem MUPL:
    Der ist wiklich sehr praktisch und bietet sehr viele Vorteile. (soll ich aufzählen ?) Den Spülenunterschrank habe ich z.B. für den "Grünen Punkt". Allerdings geht da ebenfalls Putzmittel, Dosen, Geschirrtücher, Getränke etc. rein und bleibt sicherlich nicht leer.;-)

    Zu der Einbaumikrowelle:
    Optisch schöner wäre eine Mikrowelle hinter einer Lifttüre oder aber ein
    Kompakt-BO mit integrierter Mikrowelle (Höhe 45 cm). Solch einen besitze ich seit 23 Jahren und bekoche damit eine 4-köpfige Familie. Allerdings wird es mit einer großen Weihnachtgans probelmatisch (Ente ist aber kein Problem), da dieser ja keine 60 cm Höhe besitzt. Dafür gewinnst Du viel Stauraum ;-)
    1 Schublade zusätzlich + 1 Fach, wo die Mikrowelle evtl. drin steht.

    Mikrowelle auf der APL oder auf einen erhöhten Schrank finde ich optisch nicht der "Brüller" und auf der APL nimmt so ein Gerät ja auch sehr viel Arbeitsfläche.
    Deshalb wäre das für mich persönlich absolut keine Lösung. ;D

    Rondell:
    Finde ich nur unpraktisch und mit vielen Nachteilen behaftet. Einfacher und praktischer sind Auszüge. Da kann man alles auf einen Blick sehen und hat alles mit einem Griff. Außerdem sind dann 3 Ebene (Schublade + 2 Auszüge oder z.B. 3 Auszüge mit 2-2-2 Raster bei einem 6er Raster)

    Belastung darf beim Rondell nicht zu hoch sein und wirklich Stauraum gewinnt man nicht. Dafür fällt so einiges in ein unzugängliches Eck über die niedrige Reling ;D Schwachstelle ist evtl. auch die Mechanik und Putzen in der letzten Ecke ist auch mühsam. ;D Wähle besser breitere Auszüge, da hast du mehr davon;-)
     
  8. Bremer

    Bremer Mitglied

    Seit:
    12. Feb. 2014
    Beiträge:
    8
    AW: Suche Rat zur Küchenplanung im Neubau

    Ui, danke für das zahlreiche Feedback. *top*

    @menorca: Grundriss mit Maßen hänge ich an. Die ALNO-Pläne muss ich noch anpassen.

    @tantchen: Die Mauer ist nur gestrichelt, weil es ein Sonderwunsch ist. Allerdings sind Mauer und Tür fest so geplant und auch beim Heizkörper bin ich mir nicht sicher, ob da was zu machen wäre. Letzteres werde ich aber mal in Erfahrung bringen. In die Abstellkammer sollen neben dem Hausanschluss und der Waschmaschine auch einige Regale für Vorräte sowie Getränkekisten installiert werden.
    Vielen Dank für deine konkreten Vorschläge! Deine Variante 2 klingt interessant, aber ich weiß noch nicht, ob das von den Maßen passt.

    @magnolia: Danke für deine Erläuterungen. Den MUPL werde ich versuchen einzubauen. Bei der Mikrowelle werde ich wahrscheinlich bei der Einbau-Variante bleiben, auch wenn es etwas teurer wird...
    Das Rondell muss ich nochmal besprechen ;-) bei tantchens´ Variante ist es eh unötig.
     

    Anhänge:

  9. tantchen

    tantchen Premium

    Seit:
    29. Jan. 2009
    Beiträge:
    6.239
    Ort:
    Bodensee
    AW: Suche Rat zur Küchenplanung im Neubau

    Da das wohl kaum eine tragende Wand sein wird, ist es völlig wurscht, wo dann letztendlich die Türe reinkommt. Da kannst auf die Baustelle gehen und dem Maurer sagen, er möge das Loch bitte weiter rüber setzen, fertig. "Fest geplant" hin oder her... Solange kein Statiker ran muss und mehr Material anfällt, ist sowas i.d.R. sehr flexibel. ;-)

    Und wenn das Haus noch nicht steht und auch noch kein Estrich drin ist, dann kann man die Heizung ebenfalls hinmachen wo man will. Normalerweise werden die Rohre ja durch Installationsschächte hochgeholt und dann unterm Estrich verteilt. Oder sie kommen vom Keller aus durch die Decke an Ort und Stelle.
    Letztendlich ist es dem Monteur dann auch egal, wo er seine Löcher bohrt oder seine Rohre auf der Betonplatte hinlegt...

    Da würde ich mir jetzt nicht vorn vornherein gleich alle Optionen wegstreichen, ohen wenigstens mal beim BT oder dem Handwerker gefragt zu haben.

    Wir haben auch letztes Jahr eine Whg. vom Bauträger gekauft und trotzdem konnte ich sogar erreichen, dass ein Stückchen der Außenmauer 10cm breiter gemacht wurde, damit ein dezentraler Lüfter reinpasste... Da geht vieles. Probiers aus.

    Edit zu Var.2)
    277cm Rohbaumaß -> ca. 274cm Fertigmaß
    - Rechts Tote Ecke mit 65 x 65cm
    - 80er Auszugunterschrank
    - 60er Spülenschrank, Abtropffläche, sofern vorhanden, über die Tote Ecke gelegt
    - Tote Ecke mit 69 x 65cm übrig.
    Heißt, man könnte dann die gesamte Kochfeldzeile planlinks noch um 4cm vorziehen.
    Den MUPL würde ich dann einfach nach der Toten Ecke in diese Zeile platzieren. Wäre schade, den 80er Schrank zwischen GSP und Spüle aufzuteilen in 30+50 oder 40+40...
     
  10. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: Suche Rat zur Küchenplanung im Neubau

    Ich würde die Hochschränke und Kühli auf die Planrechte Wand setzten. Zur Kammer eine in der Wand laufende Schiebetüre von Planunten ca 70cm entfernt.
    Planlinks die Arbeitszeile in Uebertiefe, vor dem Fenster die APL zum Sitzen.


    Es ist euer Haus! Ihr bezahlt es (bzw eure Bank ;-) - jedenfalls nicht der Bauträger).

    Andrea, wozu willst Du die Küche noch breiter bauen? Kann man ja garnicht sinnvoll nutzen. Für eine Insel ist es dann doch zu schmal. Auch vom Budget her.
     
  11. Mela

    Mela Premium

    Seit:
    28. Jan. 2012
    Beiträge:
    7.295
    AW: Suche Rat zur Küchenplanung im Neubau

    Immer noch keine Planung, sondern weitere Fragen.

    Wo sollen bei euch die Mahlzeiten eingenommen werden? Willst du für jede kleine Mahlzeit oder das Essen zu zweit immer alles durch das Treppenhaus in den Ess-/Wohnraum tragen?

    Wir die Mikrowelle von euch denn so häufig genutzt, dass sich die Kosten für eine Einbaumikrowelle lohnen? Ansonsten gibt es auch Backöfen mit eingebauter Mikrowelle. Allerdings ist euer Budget rneuiv knapp bemessen oder bezieht es sich nur auf die Möbel und die Geräte kommen extra?
     
  12. Magnolia

    Magnolia Mitglied

    Seit:
    25. Dez. 2010
    Beiträge:
    6.516
    AW: Suche Rat zur Küchenplanung im Neubau

    Ich habe mir zu dem Hausgrundriss

    [​IMG]


    auch so meine Gedanken gemacht :-). Wo soll denn gegessen werden ??? Da stimme ich Mela zu, das wird im Wohnbereich relativ eng und der Hauswirtschaftsraum ist evtl. im Verhältnis zur Hausgröße doch relativ groß.
    Vielleicht könnte man mit Planänderungen eine Essküche machen. 10 m2 sind ja schon mal ein guter Anfang :cool: und wenn man noch was "abknappsen" könnte vom HWR.......
     
  13. menorca

    menorca Moderatorin Moderator

    Seit:
    4. Dez. 2008
    Beiträge:
    13.987
    Ort:
    München
    AW: Suche Rat zur Küchenplanung im Neubau

    Hier mal ein Grobplan (für den das Budget wahrscheinlich etwas aufgestockt werden müsste):

    Heizung nach links neben die Tür verlegen (lila).
    Tür zum HWR so weit nach unten, dass drei Hochschränke Platz haben (hellblau;Kühli, Backofen, Mikrowelle, Stauraum drumherum).
    Küche als L mit Spüle planunten und Kochfeld planlinks.
    Kleiner Sitzplatz für zwei vor der Heizung.

    Zusätzlicher Vorteil der Türverschiebung: im HWR kann auch hinter der Tür planoben etwas gestellt werden (grün).

    Thema: Suche Rat zur Küchenplanung im Neubau - 279021 -  von menorca - Bremer.JPG
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Feb. 2014
  14. tantchen

    tantchen Premium

    Seit:
    29. Jan. 2009
    Beiträge:
    6.239
    Ort:
    Bodensee
    AW: Suche Rat zur Küchenplanung im Neubau

    Vanessa, wieso breiter bauen? Waren mit der Wand nur mal grundsätzliche Überlegungen, wo man überall Hochschränke hinpacken könnte. Das schieben der Türe nach unten scheint mir aber wirklich am sinnvollsten.
     
  15. Bremer

    Bremer Mitglied

    Seit:
    12. Feb. 2014
    Beiträge:
    8
    AW: Suche Rat zur Küchenplanung im Neubau

    Entschuldigt die späte Antwort und nochmals vielen Dank für Eure Anregungen.

    Was die baulichen Veränderungen angeht (Heizungskörper und Tür verschieben). Die Ideen sind sicherlich gut, doch am liebsten wäre es mir, wenn der Küchenraum möglichst unverändert bleibt. Bitte verzeiht mir, wenn ich die baulichen Veränderungen erstmal hinten anstelle und den laut Plan gegebenen Raum als Ausgangspunkt nutze. :-[
    Der Hauswirtschaftsraum ist tatsächlich relativ groß, aber wir halten den Stauraum für nötig.
    Die Mikrowelle wird ab und zu mal benutzt (z.B. zum auftauen), aber sicher nicht täglich. Das Küchen-Budget kann auch noch aufgestockt werden, das war nur so eine grobe Schätzung. Mir geht es erstmals nur um die Planung, ganz unabhängig von den Finanzen.

    Der Esstisch soll bei dem Seitenfenster im Wohnzimmer stehen. Das passt auch.
    Momentan essen wir auch nicht in der Küche und müssen ein paar Meter ins Esszimmer laufen,das finden wir unproblematisch.

    Zur Küche:
    Ich finde leider den MUPL im ALNO-Küchenplaner nicht. Welche Maße hat der typischerweise? Ich habe ihn jetzt einfach als 30cm breiten Unterschrank eingezeichnet.

    Insgesamt habe ich nun (so nahe es ging) die Maße verwendet, die im Plan stehen. Daher ist auch planlinks neben der Tür eine kleine Ecke, in der ein Abflussrohr verläuft.

    Variante 2: U-Lösung
    Ich finde, das mit dem halb-hohen Geschirrspüler ist nicht so optimal. Oder was meint ihr? Jetzt, wo ich mich an den Plan halte, sieht man, dass das Fenster sehr nah an der Wand ist.
    [​IMG] [​IMG] Dann lieber bücken.

    Variante 3: Gegenüberliegende (GG) Lösung
    [​IMG] [​IMG]
    Hier die Grundrisse im Vergleich:
    [​IMG] [​IMG]

    :read:Welche Lösung findet ihr besser?
    Die Sitzmöglichkeit fehlt hier natürlich... Hier war Euer Vorschlag, vor dem Fenster eine "freischwebende" Arbeitsplatte zu haben, unter der zwei Hocker stehen könnten?
    Vielen Dank!
     

    Anhänge:

  16. tantchen

    tantchen Premium

    Seit:
    29. Jan. 2009
    Beiträge:
    6.239
    Ort:
    Bodensee
    AW: Suche Rat zur Küchenplanung im Neubau

    Also generell:
    Man kann Schränke nicht knirsch an die Wand planen. Da müssen Blenden hin, sonst schrappen die Auszüge an der Wand oder man kann Drehtüren nicht ganz öffnen, wegen dem Griff.

    "Bauliche Veränderungen" sind das eigentlich auch keine, denn es wird ja erst gebaut. Und dann auch noch mit der Heizung rechts wertvollen Stellplatz zunichte machen, obwohl sogar links auch noch ein Wandvorsprung hinkommt, der dann an der Zeile eine extrabreite Blende überflüssig machen würde...! :-X Ist Euch das einfach zu unbequem oder habt Ihr Angst vor weiteren Kosten?
    Man kann auf den Plänen ganz deutlich seheen, wieviel ein verschieben der Abstellkammer-Türe bringen würde.

    U-Variante:
    Lass die Eckschränke weg! Das sind Stauraumvernichter! Tote Ecken sind Dein Freun. Lies Dich mal hier durch: https://www.kuechen-forum.de/forum/themen/warum-tote-ecken-gute-ecken-sind.1616/

    Der hochgebaute GSP ist viel zu hoch. Das ist im Alno Käse, den muss man sich selber basteln. Der käme in Wirklichkeit nur ca. 20-30cm höher, als die Arbeitsplatte. Das reicht für eine komfortable Bedienung, man kann obendrauf noch gut eine Kaffeemaschine oder Mikrowelle oder Kochbücher etc. stellen, aber es wirkt bei Weitem nicht so wuchtig wie in Deinen Screenshots.

    Zweizeiler:
    Apotheker sind ebenfalls Käse, wenn dann lieber was mit Innenauszügen ab 40cm Breite. Und Du hättest durchaus genug Platz für einen 60er Hochschrank mit hochgebautem GSP, anstatt dem Apotheker. Dann den breiteren Auszugschrank Richtung Wand und aus dem 60er wird somit ein 30er mit MUPL.

    Ich finde die U-Variante - mit Toten Ecken bitte - schon besser. Wobei ich die Spüle eher mittig in die kurze Zeile setzen würde, sofern es das Fenster zulässt.
    Und wenn möglich Spüle ohne Abtropffläche. Wird hier immer öfter genommen, weil man Abtropfen in den seltensten Fällen wirklich braucht. Heute wird ja kaum noch von Hand gespült.
     
  17. bibbi

    bibbi Spezialist

    Seit:
    28. Feb. 2010
    Beiträge:
    2.626
    AW: Suche Rat zur Küchenplanung im Neubau

    Also auch mal im Hinblick aufs angedachte Budget.

    Eigentlich spricht nichts gegen eine klassische L-Form + Ansatztisch oder separaten
    Tisch.Reservestauraum gibts ja in der Abstellkammer.Natürlich die Spüle vors
    Fenster, damit genug Arbeitsfläche zwischen Kochen und Spülen entsteht.
    Selbst Gefriermöglichkeit und micro könnten ausgelagert werden.Mit nur einem
    Hochschrank wäre auch ausreichend Arbeitsplatte zur Verfügung.Einen Zweizeiler
    halte ich für weniger geeignet,das Fenster sieht dann merkwürdig aus und die
    Zeilenabstände wären zu gross.
    Wenn der GSP hoch soll,dann ist dies natürlich nur mit der U-Form möglich.Die
    Höhe liegt bei ca 125-130cm,das stört auch nicht den Lichteinfall vom Fenster.



    LG Bibbi
     
  18. Bremer

    Bremer Mitglied

    Seit:
    12. Feb. 2014
    Beiträge:
    8
    AW: Suche Rat zur Küchenplanung im Neubau

    Vielen Dank @Bibi.
    Mir gefällt die L-Lösung auch noch sehr gut, weil der Platzgewinn durch die zusätzlichen Schränke zur U-Version garnicht mal so groß ist - schließlich kann ich dann die Ecke nicht mehr nutzen. In der L-Variante habe ich (im Plan) unten rechts noch einen ausziehbaren Schrank, der dann ins U wandert.

    In der L-Variante könnte auch noch unserer neuer Bartisch (70x70) an der Wand unter der Tür zum HWR stehen. Die Hocker passen da drunter.
     
  19. tantchen

    tantchen Premium

    Seit:
    29. Jan. 2009
    Beiträge:
    6.239
    Ort:
    Bodensee
    AW: Suche Rat zur Küchenplanung im Neubau

    Das stimmt nicht ganz. Wenn Du die oben gezeigte U-Form mit toter Ecke und hochgebautem GSP nimmst, dann gewinnst Du 60cm Stauraum. Weil dann der GSP nicht mehr in den anderen beiden Zeilen rein muss!Und ob Du am Ende des kurzen L-Schenkels den Schrank hast oder diesen über Eck stellst, ist vom Stauraum her wurscht. Trotz toter Ecke.Mit dem U hast somit die größte Arbeitsflache und den meisten Stauraum. Rechne halt mal nach...
     
  20. Hesefrau

    Hesefrau Mitglied

    Seit:
    5. Dez. 2013
    Beiträge:
    61
    AW: Suche Rat zur Küchenplanung im Neubau

    Hallo, Melas Plan ist doch ein Traum! Allenfalls geht noch das U. Aber wo es ein Neubau ist, sind die Änderungen für Tür und Heizkörper doch gar kein Problem!
    Gruß
    H.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Unbeendet Küchenplanung, suche Rat! Küchenplanung im Planungs-Board 6. Mai 2011
Suche Ecken und Endkappen von Rehau Spülen und Zubehör 19. Nov. 2016
Neuer Versuche....nur Verfeinerung.. Teilaspekte zur Küchenplanung 22. Aug. 2016
Ich suche eine schwarze Arbeitsplatte Küchenmöbel 20. Aug. 2016
Suche nach optimaler Küchenrückwand Tipps und Tricks 30. Juli 2016
Hilfe, Suche APL in Dekor 191 Nobilia Olive Schwarz Braun für Umbau Küchenmöbel 2. Juni 2016
Suche Schrank Küchenmöbel 12. Apr. 2016
Suche nach Lösung für Küchenrückwand Küchen-Ambiente 10. Apr. 2016

Diese Seite empfehlen