Suche einen kombinierten Abluft/Zuluft Mauerkasten

Dieses Thema im Forum "Lüftung" wurde erstellt von BundR, 21. Apr. 2015.

  1. BundR

    BundR Mitglied

    Seit:
    28. Juli 2014
    Beiträge:
    179

    Hallo zusammen,

    ich kann soviel lesen, wie ich möchte, ich werde nicht schlauer.

    Wir bauen neu mit einer Lüftungsanlage, die nicht mehr als 4 Pa Unterdruck erzeugen wird. Der Kaminbauer baut mir eine "raumluftunabhängige" (im Sinne der Werbeblättchen) Kaminanlage und sagt mir, dass wenn ich einen "zugelassenen (was auch immer das heißen mag) kombinierten Abluft/Zuluftkanal bzw. Mauerkasten für die Dunstabzugshaube habe, brauche ich keinen Fensterkontakt und auch keinen Druckwächter".

    Bisher war ich der Meinung, dass wir einen temperaturabhängigen Druckwächter benötigen um bei Druckverlust und Betrieb der Kaminanlage die DAH abzuschalten.

    Jetzt sagt mir der Kaminbauer, dass die Anlage im kalten Zustand schon 10 Pa Differenzdruck hat, im Betrieb sogar 25 Pa Differenz zum Wohnraum (nachgewiesen auch bei der zuständigen Baubehörde), sodass die DAH erst einmal die 25 Pa im Betrieb der Kaminanlage "überwinden" muss um einen gefährlichen Unterdruck im Wohnraum zu erzeugen und deshalb reicht ein Kombimauerkasten mit Zuluft. Und wenn ich "einen zugelassenen" Mauerkasten habe (den der Küchenbauer aussuchen soll) würde er alles komplett zur Abnahme einreichen.

    Das klingt gut, aber irgendwie kann ich das nicht glauben.

    Wie seht ihr das? War es nicht so, dass entweder Fensterkontakt oder Durckwächter?

    Und wenn, brauchen ich dann den Doppelkasten von Naber?

    Vielen Dank schon mal für eure Hinweise.
     
  2. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.372
    Ort:
    Barsinghausen
    Einzig und allein der Schornsteinfeger entscheidet, was Du installieren musst.
     
  3. BundR

    BundR Mitglied

    Seit:
    28. Juli 2014
    Beiträge:
    179
    Das ist mir klar, dass der Schorni allein das Sagen hat, hilft mir aber bei meinen Fragen nicht weiter.

    @martin
    Du bist doch der Lüftungsexperte, nehmen wir an, dem Schorni ist es egal. Gibt es solche zugelassene kombinierte Kanäle für meinen Fall oder soll ich mir den Druckwächter holen, der dann im Unterdruck die DAH abschaltet?
     
  4. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.372
    Ort:
    Barsinghausen
    Einen solchen MK mit "Prüfsiegel" kenne ich nicht. Mit dem Druckwächter bist Du auf jeden Fall auf der sicheren Seite.
     
  5. BundR

    BundR Mitglied

    Seit:
    28. Juli 2014
    Beiträge:
    179
    Danke Martin,

    das ist doch schon mal ein Hinweis. Das heißt, der Kaminbauer erzählt Mist :(

    Im Moment sieht es so aus, dass ich einen LEDA LUC2 mit in den Kaminofen einbauen lasse (damit ich keine Druckschläuche noch aus dem Haus führen muss wie beim Huber P4) der dann die DAH bei Betrieb im Ofen und kritischem Unterdruck abschaltet.

    Könnte ich denn eine Berbel Kombihaube auch so schalten, dass im Unterdruckfall dann nur noch Umluftbetrieb möglich ist?

    Ich verstehe Dich richtig, selbst wenn mein Kaminbauer das mit dem Ofen und einem Kombikanal hinbekommen würde, ist es wohl zu gefährlich. Nicht, dass wir irgendwann das ganze CO im Haus haben und noch was passiert.
     
  6. Wolfgang 01

    Wolfgang 01 Spezialist

    Seit:
    6. Juni 2009
    Beiträge:
    3.393
    Ort:
    Lipperland
    Wenn ein raumluftunabhängiger Kaminofen, also so einer mit selbstverriegelnder, nicht zu verwechseln mit selbstschliessender, Ofentür eingebaut wird, warum wird dann ein Zuluftmauerkasten benötigt? Das ist doch Quatsch...

    Die Lüftungsanlage sorgt doch für Frischluftzufuhr. Die Haube läuft auf Abluft oder Umluft? Wurde das besprochen, wenn die Haube mit Wohnraumlüftungsanlage auf Abluft in Betrieb geht?
     
  7. BundR

    BundR Mitglied

    Seit:
    28. Juli 2014
    Beiträge:
    179
    Laut Aussage des Kaminbauers wird es eine raumluftunabhängige Kaminanlage, bei der die Tür von alleine runterfällt. Wie z.B. bei einem Spartherm oder Brunner Heizeinsatz. Diese Anlage bekommt über einen Luftkanal durch die Kellerdecke Verbrennungsluft.

    Die Haube soll auf Abluft laufen. Das Haus hat eine Lüftungsanlage die nicht mehr als 4 Pa Differenzdruck machen wird.

    Der Kaminabauer sagt der Unterdruck im Betrieb wäre sowieso 25 Pa und den müsste die DAH erst einmal überwinden um dann im Wohnraum einen Unterdruck zu erzeugen. Er will das durchrechnen.

    Was mich halt beunruhigt ist, dass man nirgends etwas dazu im Internet findet, dass die Kombination, die mein Kaminbauer mir vorschlägt, funktioniert. Ist das nicht komisch?
     
  8. Wolfgang 01

    Wolfgang 01 Spezialist

    Seit:
    6. Juni 2009
    Beiträge:
    3.393
    Ort:
    Lipperland
    Hmh, dann ist es wohl ein Heizkamin der nicht die Anforderungen für Dichtigkeit erfüllt.
    Dann brauchste eher den Lufdruckwächter.
     
  9. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.372
    Ort:
    Barsinghausen
    Nur das, was der Schorni sagt, ist relevant. Da kann der Kaminbauer soviel rechnen wie er will. Wenn der Schorni nein sagt, ist das "Gesetz".
     
  10. BundR

    BundR Mitglied

    Seit:
    28. Juli 2014
    Beiträge:
    179
    Ich weiss, der Schorni. Der Schorni sagt aber entweder Fensterkontakt oder sie weisen mir nach, dass die DAH in Verbindung mit dem Zuluftkanal keinen Unterdruck > 4 Pa aufbaut.

    Alles andere gibt es für ihn nicht.
     
  11. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.372
    Ort:
    Barsinghausen
    Selbst wenn der Ofen ein geschlossenes System ist: die Haube wird spätestens bei Stufe 2 ohne reichlich Zuluft eine Druckdifferenz zur Außenluft von mehr als 4 pa erzeugen.
     
  12. BundR

    BundR Mitglied

    Seit:
    28. Juli 2014
    Beiträge:
    179
    Ok, das heißt ohne Druckwächter geht es nicht, weil die DAH selbst mit Zuluftkanal einen Unterdruck von mehr als 4 Pa erzeugt.

    Wäre es kritisch, wenn ich die DAH betreibe ohne Zuluft Kanal auch wenn der Ofen aus ist?
     
  13. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.372
    Ort:
    Barsinghausen
    Abluft braucht Zuluft, sonst ist die Wirkung gering. Dafür wird die Haube lauter, weil sie gegen ein Vakuum arbeiten muss
     
  14. menorca

    menorca Moderatorin Moderator

    Seit:
    4. Dez. 2008
    Beiträge:
    13.981
    Ort:
    München
    Nur zum Verständnis: die Verbrennungsluft kommt aus dem Keller. Und wo bekommt der Keller seine Luft her um den Unterdruck hier auszugleichen?
     
  15. BundR

    BundR Mitglied

    Seit:
    28. Juli 2014
    Beiträge:
    179
    Also wird das Haus so dicht sein, dass man für eine Ablufthaube auf jeden Fall Zuluft zuführen muss? Habe ich mir fast gedacht, dass man vielleicht nichts merken wird, aber dem Lüfter der Haube dann irgendwann "die Luft ausgeht"

    @menorca
    die Verbrennungsluft kommt durch einen Zuluftkanal von der Terrasse, der durch die Kellerdecke (unter dem Estrich) zum Ofen geführt wird. Also die Luft kommt von außen.
     
  16. menorca

    menorca Moderatorin Moderator

    Seit:
    4. Dez. 2008
    Beiträge:
    13.981
    Ort:
    München
    Ah, okay, danke!
     
  17. BundR

    BundR Mitglied

    Seit:
    28. Juli 2014
    Beiträge:
    179
    wenn ich mir die Berechnungsformel für die Frischluftöffnung unter Küchenplanung -> Einbaugeräte -> DAH anschaue, wird mir schwindelig.

    Ich bräuchte für eine berbel Ergoline, die bis zu 760 m³ Lüfterleistung hat (geteilt durch 1,6 usw.) einen Zuluftquerschnitt von 1000 cm² (!) Das wäre eine Öffnung mit 1m Länge und 10 cm Breite *w00t*
     
  18. Keita

    Keita Mitglied

    Seit:
    13. Juni 2013
    Beiträge:
    1.326
    Das entspricht bspw. einem kleinen gekippten Fenster ;-)
     
  19. BundR

    BundR Mitglied

    Seit:
    28. Juli 2014
    Beiträge:
    179
    was der Schorni dann in Verbindung mit dem Fensterkontaktschalter abnehmen würde...
     
  20. serendipity

    serendipity Mitglied

    Seit:
    30. Juli 2014
    Beiträge:
    247
    Die Frage, die sich mir stellt, ist, ob nötige Frischluftzufuhr für perfekten Haubenbetrieb gleichbedeutend ist mit nötige Frischluftzufuhr für Druckausgleich.

    Kennt sich da jemand wirklich aus? Ich habe die widersprüchlichsten Antworten von Küchenbauer, Kaminkehrer, Ofenbauer usw. bekommen.

    Wenn wir jetzt also mal die Frischluftzufuhr außer Acht lassen, die nötig ist, damit die Haube gut funktioniert, würde dann auch eine kleinere Öffnung ins Freie reichen, um den Druckausgleich herzustellen (so dass der Unterdruckwächter also nicht aktiv wird)?
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Für alle die einen Kühlschrank suchen Einbaugeräte 19. Juli 2013
Ich suche einen guten Kühlschrank Einbaugeräte 2. Apr. 2013
Korpushöhe 65 cm - suche nur einen Unterschrank Küchenmöbel 26. März 2011
Fertiggestellte Küche Suchen eine Küche für einen verzwickten Raum Küchenplanung im Planungs-Board 27. Juni 2010
Suche Alternative zu meinen Kühl Kombi von Siemens Teilaspekte zur Küchenplanung 9. Apr. 2009
Suche cerran Kochfeld Günkol für meinen Einbauherd !!! Teilaspekte zur Küchenplanung 21. Jan. 2009
Suche Ecken und Endkappen von Rehau Spülen und Zubehör 19. Nov. 2016
Neuer Versuche....nur Verfeinerung.. Teilaspekte zur Küchenplanung 22. Aug. 2016

Diese Seite empfehlen