Stumpfes Eck

Dieses Thema im Forum "Teilaspekte zur Küchenplanung" wurde erstellt von smonkey, 10. Okt. 2011.

  1. smonkey

    smonkey Mitglied

    Seit:
    10. Okt. 2011
    Beiträge:
    4

    Hallo liebes Küchen-Forum,

    über den Ikea-Planer habe ich meine neue kleine Küche selbst geplant und bereits bestellt. Soweit bin ich auch ganz zufrieden damit. Die Küche hat eine U-Form, der eine Schenkel der Küche steht an der Wand, der andere frei im Raum als Kücheninsel. (Siehe Bild) Thema: Stumpfes Eck - 158805 -  von smonkey - kueche.jpg

    Allerdings gibt es noch ein kleines Detail-Problem. Die Ecke, in der die Küche später stehen soll, hat keinen exakten rechten Winkel sondern ist mit 90,8° etwas stumpf.
    Da die Maßarbeitsplatten bei IKEA lediglich in einem 90° Winkel zu einander zugeschnitten werden können würde das bedeuten, dass ich auf einer Wandseite mit einem größer werdenden Versatz zwischen Schrank und Wand rechnen müsste.
    Da allerdings beide Wandenden im direkten Sichtbereich liegen, finde ich diese Lösung nicht schön.

    Daher wäre mein Vorschlag gewesen, die Korpuse an beiden Wandseiten bündig zur Wand machen und den stumpfen Winkel auf die Küchenzeile zu übertragen. Da in der Ecke ohnehin nur ein "totes" Eck vorgesehen ist, sollte dies in Bezug für die Korpusse schon mal unproblematisch sein. Lediglich die Arbeitsplatte, müsste ich an dieser Stelle selbst im entsprechenden Winkel zuschneiden und eben mit einer kleinen Deckleiste arbeiten. Womit ich aber leben könnte, denn an dieser Stelle der Küche stehen später nur Geräte wie Mikrowelle, Kaffeemaschine etc.

    Mein Lösungsansatz wurde aber von den Ikea-Mitarbeiterinnen vehement abgelehnt. Als einziges Argument wurde hier die schlechte Optik der Deckleiste angegeben. Womit diese ja nicht ganz unrecht haben.
    Der Vorschlag der Ikea-Mitarbeiter war gewesen, die Küche an der Stelle im rechten Winkel zu belassen und mit einem Versatz zu leben. Was aber wiederrum bedeuten würde dass die Arbeitsplatte der länge nach dem Winkel angepasst werden müsste. Zusätzliche müsste am Hochschrank mit Kantleisten gearbeitet werden um den Versatz zur Wand zu verdecken. Des Weiteren wäre die Befestigung der Wandschränke und des Hochschranks an der Wand nur mit Abstandshaltern möglich.

    Habe ich vielleicht ein entscheidens Detail in meinem Lösungsansatz vergessen? Oder warum wird mein Vorschlag so abgeblockt? Wie würdet ihr das Problem lösen?
     
  2. JOstertag

    JOstertag Spezialist

    Seit:
    2. Aug. 2011
    Beiträge:
    423
    Ort:
    Münsingen
    AW: Stumpfes Eck

    Hallo smonkey

    Das Qualitätsbewusstsein der Elch-Mitarbeiter erstaunt mich positiv.

    Es ist eben wirklich einfacher, die Küche mit 90° zu belassen. Du hast sonst nicht nur an der APL, sondern auch an den Eckstücken der Unterschränke Anpassarbeiten.
    Ausserdem musst Du sonst ja die APL auch sauber und exakt bearbeiten.

    Bzw. Deckleiste? Woran hast Du denn hierbei gedacht? Es gibt so Verbindungsprofile, die etwas überstehen und abdecken, aber dazu müssen die Plattenkanten auch erstmal paralell zueinander, und damit die APL aus dem Winkel sein. Aber womöglich eine "wirkliche Deckleiste" obendrauf gesetzt ist eben -zumindest aus professioneller Sicht - übelste Bastelei, das ist nicht mal mehr Heimwerken.

    Meine Empfehlung ist, die Küche mit 90° einzuplanen, die Seite mit den Hochschränken AN die Wand zu stellen, sonst hast du über die gesamte Höhe am Hochschrank im Sichtbereich was einzuflicken. Wenn die Unterschränke von der Wand weglaufen ist das nicht so schlimm, du brauchst dann nur im Unterschrankbereich nochmal ein Wandanschluss-Stück (eine Blende), die sowieso zu empfehlen ist, damit zwischen Schrank und Aussenwand noch ein paar cm Luft sind. Die APL brauchst du denn eben tiefer und musst sie dann in der Tiefe an die Wand anpassen bzw. anpassen lassen. Und dann ist die Sache perfekt. Ihr müsst schliesslich etliche Jahre mit der Küche leben.
     
  3. smonkey

    smonkey Mitglied

    Seit:
    10. Okt. 2011
    Beiträge:
    4
    AW: Stumpfes Eck

    Hallo JOstertag,

    erst mal vielen Dank für die schnelle und kompetente Antwort.

    Ich muss sagen ich war selbst positiv überrascht und auch froh über die kompetente Beratung des Schweden.

    Ich habe versucht die beiden Lösungsansätze mal ganz grob und zur verdeutlichung überspitzt darzustellen:

    Lösungsansatz 1 "stumpfer Winkel":

    Thema: Stumpfes Eck - 158833 -  von smonkey - loesung1.jpg

    Zwischen APL1 und 2 wäre ein sauberer 90° Übergang.
    APL 2 müsste links im 90,8° Winkel etwas gekürzt werden.
    APL 3 müsste rechts im 89,2° Winkel etwas gekürzt werden.

    Vorteile:
    - Hochschrank, Wandschränke und Unterschränke könnten ganz normal und sauber an der Wand bzw. Arbeitsplatte befestigt werden.
    - Keine Lücke zur Wand die geschlossen werden müsste

    Nachteile:
    - Verbindungsprofil zwischen APL2 und 3 notwendig
    - Deckseiten im toten Eck müssten an den Winkel angepasst werden

    Lössungsansatz 2 und 3 "rechter Winkel":
    Thema: Stumpfes Eck - 158833 -  von smonkey - loesung2.jpg Thema: Stumpfes Eck - 158833 -  von smonkey - loesung3.jpg

    Alle Übergänge im sauberen 90° Winkel.

    Vorteile:
    - Saubere Übergänge der APL

    Nachteile:
    - Schränke können nur mit Abstandshalter befestigt werden (stehen schief zur Wand)
    - offene Lücke zwischen Wand und Schrank auf jeweils einer Seite (beide im Sichtbereich)
    - Ggf. Arbeitsplatte in Übertiefe, die der Länge nach zugeschnitten werden müsste
    - Eck / Kantleisten um die Lücke bzw. den Schnitt zu verbergen


    Mit dem Verbindungsprofil könnte ich leben. Vorrausgesetzt ich finde eines in Alumium und für eckige Platten. Denn ich lasse mir ohnehin die Kanten der APL für ein hoherenten Aufpreis mit echtem Alumium bepressen. Daher wäre es optisch hoffe ich nicht ganz so auffällig.

    Also momentan überwiegt bei mir noch Lösung 1, wenn ich mir die Vor- und Nachteile betrachte. Bin aber gerne für weitere Anregungen offen. :-)
     
  4. menorca

    menorca Moderatorin Moderator

    Seit:
    4. Dez. 2008
    Beiträge:
    13.981
    Ort:
    München
    AW: Stumpfes Eck

    Ich nehme mal an, es handelt sich um ganz normale Schichtstoff-Holz-AP. Der Knackpunkt sind da wirklich die wasserfesten und passgenauen Verbindungen. Diese werden üblicherweise maschinell vorgefertigt (an der Vorderkante leicht bogenförmig) und dann beim Aufbau mit Lamellos und Silikon verklebt und von unten mit Metallverbindern fest zusammengezogen. Sonst hast du in Nullkommanix Quellschäden an den Kanten.
    Bei dieser Art maschineller Vorarbeit kann man nicht einfach um einen Grad anders sägen lassen. Hier muss man immer im 90 Grad Winkel aufbauen.
    Sollten größere Abweichungen als 1 oder 2 Grad vorher ausgemessen werden, wird das eine Speziallösung.

    Oder würdest du nach der Selfmade-Methode von Ikea die Kanten gerade abschneiden und so ein T-förmiges Lückenfüller-Verbindungsteil reinlegen? Das Eindringen von Wasser ist hier vorprogrammiert, also extrem gut abdichten! Außerdem stört so ein leicht überstehendes Teil den Arbeitsfluss.

    Das leichteste ist wirklich der 90 Grad Aufbau. Schiefe Böden und buckelige Wände sind groß genuge Herausforderungen.

    AP2 muss also länger bestellt werden, und AP3 muss übertief bestellt werden, außer der Abstand zur Wand beträgt dann nur wenige mm. Die würden durch eine normale Abschlussleiste überdeckt.

    Den Hochschrank kannst du ja dann wieder an die Wand schieben, so wird die Lücke dort auch nicht sehr groß und fällt wahrscheinlich gar nicht auf.
     

    Anhänge:

  5. Frankenbu

    Frankenbu Mitglied

    Seit:
    17. März 2010
    Beiträge:
    665
    AW: Stumpfes Eck

    Ich würde Lösungsansatz 2 rechter Winkel wählen AP links also Übertief und dann im Winkel an der Rückseite anpassen. Du brauchst dann halt für den Abschlussschrank noch eine Blende vom Schweden die ist die identische Farbe und Oberfläche wie alle anderen Sichtseiten. Die Arbeitsplatte muss dann halt entsprechend dem was die Blende aufbaut länger bestellt werden. die Schränke würde ich nicht immer an dei Wand schieben sonst sieht man ja von der Seite immer nen Versatz von Schrank zu Schrank *skeptisch*
     
  6. Schreinersam

    Schreinersam Team

    Seit:
    19. Mai 2009
    Beiträge:
    7.430
    Ort:
    Schorndorf
    AW: Stumpfes Eck

    ... hat mal jemand mit LANGEN und GERADEN Leisten den Winkel wirklich überprüft ?
    Meist ist das nur der Gips im Eck.

    Weiter könnten man noch die APL links zum Eck hin kleiner schneiden, statt zum Raum hin grösser. Richtig geplant kommt man dann so hin, dass der Hochschrank passt, die Küche rechtwinklig aufgebaut werden kann und die APL im Eck max. so 3 cm schmäler wird. Ein paar mm kann man auch noch an der anderen Platte besch*oops*.
    Falls eine Randleiste geplant ist, deckt die auch noch Einiges ab.

    Was auch noch denkbar ist...
    Nicht die klassische "Hobel-Eckverbindung" sondern die Platte komplett
    auf Gehrung reinschneiden. benötigt ca. 60 cm mehr an Länge, und das kann Dir
    fast jeder Schreiner machen (2mal 45,4 Grad)
    Bei Gehrungen mit Massivholz mehr Lamellos einplanen, und eine dauerelastische
    Gehrungs- Fuge.
    *winke*
    Samy
    Bei Lösungsansatz 3 sehe ich überhaupt kein Problem, übertiefe APL zum Eck hin kleiner werdend
     
  7. Schreinersam

    Schreinersam Team

    Seit:
    19. Mai 2009
    Beiträge:
    7.430
    Ort:
    Schorndorf
    AW: Stumpfes Eck

    ich habe mal einen Lösungsansatz 5 skizziert.
    Man nimmt rechtwinklige APL und stellt sie 0,4 Grad schräg in den Raum
    Dann müssen im Eck jeweils 15 / 16 mm eingepasst werden.

    Die rote Strichellinie ist die rechtwinklige APL, die schwarze Linie die Wand.

    Bitte die Korpustiefen der Ikea-Schränke beachten.
    Zur Not reichen auch je ca. 10 / 11 mm Einpassung, 4-5 mm kann dann bspw gefugt werden. Das geht sowohl an Unter-wie an Hochschränken.

    Ikea liefert die APL meist eh 65 cm, damit geht das lässig.

    *winke*
    Thema: Stumpfes Eck - 159034 -  von Schreinersam - Schräg-APL.jpg
     
  8. menorca

    menorca Moderatorin Moderator

    Seit:
    4. Dez. 2008
    Beiträge:
    13.981
    Ort:
    München
    AW: Stumpfes Eck

    Ikea-APs sind 62cm tief, aber die Unterschränke sind ja auch 60 statt 56cm tief und sollen platt an der Wand stehen. Hinterlüftung ist bei Ikea nicht vorgesehen.
     
  9. Cooki

    Cooki Team

    Seit:
    10. Okt. 2008
    Beiträge:
    8.588
    Ort:
    3....
    Wenn die Schränke auf der Spülenseite nicht länger als die Wand sind, würde ich mittels übertiefe Apl dort anpassen. Das müssten bei geschätzter Wandlänge von 250 cm ca. 4,5 cm sein.

    Am Seitenschrank anpassen ist aufwändiger, und falls daneben Fneuhänger kommen, diese sitzen dann schräg zum Seitenschrank, kann es zu Funktionsstörungen kommen.

    Wie lang ist denn die Wand und wie lang die APL?
     
  10. Schreinersam

    Schreinersam Team

    Seit:
    19. Mai 2009
    Beiträge:
    7.430
    Ort:
    Schorndorf
    AW: Stumpfes Eck

    ich habe mal mit Schenkellängen von 1,85m und 2,5m gezeichnet.
    Da sind die 0,8 Grad gerade mal 38mm an der langen Wand.

    Im Grunde halte ich das Ganze für Problemlos, man muss nur mal drüber nachdenken.
    *winke*
    Samy
     
  11. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.376
    Ort:
    Barsinghausen
    AW: Stumpfes Eck

    ...wobei sich durch die tote Ecke dann ja da schon mal rd. 1cm ausgleichen lässt.
     
  12. Cooki

    Cooki Team

    Seit:
    10. Okt. 2008
    Beiträge:
    8.588
    Ort:
    3....
    Natürlich samy, aber wenn man nicht mal 0,8 nimmt, sind es 4,5 cm. ;D

    Sorry.
     
  13. Schreinersam

    Schreinersam Team

    Seit:
    19. Mai 2009
    Beiträge:
    7.430
    Ort:
    Schorndorf
    AW: Stumpfes Eck

    da siehste mal wieder
    ...Bildung hätte auch für olle Schreiner was.
    Ich hab bis heute nicht gelernt Winkel zu berechnen :-[ (Schulabbrecher)
    Ich komme bei 2500 Wandlänge und 0,8 Grad auf 34,89 mm :-\
    (Berechnung über den Kreisbogen)
    Zum Glück habe ich ne kleine, goile Makita Handhobelmaschine ;D

    *winke*
    S-Punkt
     
  14. tantchen

    tantchen Premium

    Seit:
    29. Jan. 2009
    Beiträge:
    6.236
    Ort:
    Bodensee
    AW: Stumpfes Eck

    Mal 'ne andere Frage:

    - Spricht irgendwas dagegen, links neben den Hochschrank eine schmale Trockenbauwand hochzuziehen? Ist doch genug Platz bis zur Türe...

    - Da die Insel zum Kochen eh viel zu schmal ist (spritzt ja hinten alles runter), würde ich auch hier eine Trockenbaumauer in etwa 120cm Höhe hinstellen. Reicht zum Drübergucken und Blicke vom Küchenchaos abschirmen.

    Damit könnte man die Hänger mit ein bischen Abstand zur Wand aufhängen (Leisten und links am Schrank festgeschraubt) und diese kurze Zeile einfach ganz normal rechtwinklig stellen. Spülenzeile knirsch an die Wand.

    Und man gewinnt neben dem Hochschrank noch eine Wand für Regale, Pinnwand, Telefon etc...
     
  15. smonkey

    smonkey Mitglied

    Seit:
    10. Okt. 2011
    Beiträge:
    4
    AW: Stumpfes Eck

    Hallo,

    vielen Dank noch mal für die vielen hilfreichen Antworten.

    Für die, die es interessiert füge ich hier noch mal das genaue Aufmaß hinzu:

    Thema: Stumpfes Eck - 159153 -  von smonkey - aufmass.jpg

    Es waren einige gute neue Denkansätze, die ich jetzt erst noch mal in meiner Planung berücksichtige. Ins Besondere den Winkel gleichmäßig auf beide Seiten auszugleichen, oder die Platte auf Gehrung zu schneiden.

    Nach wie vor würde ich aber große Versätze vermeiden, da die jeweilige Enden der Küche direkt einsehbar sind. Gerade die längere Seite, die vom kompletten Wohn-Essbereich ersichtlich ist, als auch die kürzere Seite mit dem Hochsschrank am Ende, da dieser in den Eingangsbereich ragt. Wobei kleinere Versätze von ca 1cm, sicher über die Abdeckseiten zu schliessen wären.

    Am Montag bekomme ich jetzt erstmal die Schränke, die ich soweit schon mal aufstelle und verbinde um dann in der Praxis noch mal sehen kann wie sich der Winkel denn wirklich ausschlägt.

    Danke und viele Grüße,
     
  16. smonkey

    smonkey Mitglied

    Seit:
    10. Okt. 2011
    Beiträge:
    4
    AW: Stumpfes Eck

    Nur noch als kurze Info hierzu: Auf der Seite der Koch-Insel ist eine APL mit 90cm tiefe vorgesehen, die nach hinten übersteht und als kleiner Tresen fungiert. Leider war das in der Software nicht möglich darzustellen.
     
  17. tantchen

    tantchen Premium

    Seit:
    29. Jan. 2009
    Beiträge:
    6.236
    Ort:
    Bodensee
    AW: Stumpfes Eck

    Nein, bei IKEA nicht. Die Deckseiten sind so schon ein wenig zu kurz/schmal, so dass die Hälfte der Fronten rausguckt. Wenn der Schrank nicht genau an der Wand steht, hat man also hinten immer einen Spalt.
    Ich hab zuhause möglicherweise bald ein ähnliches Problem und hab mir überlegt, einfach die Deckseiten + Deckplatten der Highboards + einen Teil unten vor der Sockelblende aus zwei Teilen zu machen. Hinten (bei mir) Weiß und vorne einen ca. 5-10cm breiten "Streifen" um den ganzen Hochschrankblock rum in meinem Parkettmaterial - quasi als Rahmen, der den Bodenbelag wieder aufnimmt. Oder nochmal Weiß und beide Teile mit einer dünnen Aluleiste "verbunden". Also so, als wäre diese Leiste Absicht und ein Designmerkmal... Dadurch kriege ich alle Deckseiten in der "richtigen" Tiefe und keine Fronten stehen raus.
     

Diese Seite empfehlen