Stoßfuge Küchenarbeitsplatte

Hallo

Auf der Seite eines " Sachverständigen des Tischlerhandwerks "
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
steht etwas über die Fachgerechte Verleimung der Küchenarbeitsplatte.
Eine stabile Zulage über je 20 cm in der tiefe der APL oben,unten zwei Hölzer knapp neben der Stoßfuge ,mit Zwingen festgespannt,vorher natürlich Leim bzw Dichtstoff auf die Stoßfuge,dann mit den APL Verbindern zusammenziehen,so sieht eine Fachgerechte Verleimung aus.

Mir erscheint das Praxisfremd.Stoßfugen werden wohl meist bei schon eingebauter APL geleimt,wie soll hier eine Zulage von der Hinterseite der APL her mit Zwingen gespannt werden.Und was ist mit dem austretetem Leim ?

Wir markieren auf der APL die zwei Punkte wo die Verbinder sitzen,geben Wasserfesten Leim an ,ziehen die Verbinder fest,achten darauf das an diesen beiden Punkten die APL Planeben ist,der Leim wird abgeputzt,dann mit einer kleinen Hartfaserzulage und dem Hammer der Rest der APL Planeben geklopft.Falls nötig wird im vorderen Bereich der APL noch eine Zwinge gesetzt,da hier meist nicht ganz bündig.

Wie machen es die Profis hier im Forum?
Und was sagt Ihr zur Idee des Sachverständigers?
Mfg

prinz
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Ähnliche Beiträge

Oben