Stellenabbau bei bulthaup?

Dieses Thema im Forum "Neuigkeiten" wurde erstellt von Hans Amstein, 23. Apr. 2010.

  1. Hans Amstein

    Hans Amstein Mitglied

    Seit:
    15. Jan. 2009
    Beiträge:
    157
    Ort:
    in Vorbereitung: Wiesbaden

    Bulthaup steckt in einer tiefgreifenden Umstrukturierung

    MÖBELMARKT / Moebelmarkt.de: Umstrukturierungen bei Bulthaup

    Anderen (m.W. so nicht bestätigten) Meldungen zufolge sollen 120 der 550 Mitarbeiter ihren Job verlieren. Au weia...
     
  2. Hans Amstein

    Hans Amstein Mitglied

    Seit:
    15. Jan. 2009
    Beiträge:
    157
    Ort:
    in Vorbereitung: Wiesbaden
    AW: Stellenabbau bei bulthaup?

    Ganz persönlicher Nachtrag zu dieser traurigen Entwicklung:

    MÖBELMARKT / Moebelmarkt.de: Eckert übernimmt alleinige Bulthaup-Geschäftsführung

    Bevor ich selbst (bewußt und nach nachhaltigen Sanierungserfolgen ganz bestimmt auf eigenen Wunsch, gleichwohl dabei aber zugleich einer absehbaren Entwicklung zuvorkommend: ich konnte die optimistische Einschätzung der Fähigkeiten der ungeduldig nachdrängenden dritten Familiengeneration so gar nicht recht nachvollziehen) aus einer CEO-Position eines familieneigenen (die betreffende Familie würde sicher behaupten: "-geführten") Unternehmens etwas ungeplant einer Gelegenheit folgend in den akademischen Bereich (zurück) ging, war ich in einer ähnlichen Rolle wer Stenzenberger bei bulthaup (?). Das muß natürlich nichts heißen... aber es gibt nun wirklich kein Gesetz, daß folgende Generationen einer Gründerfamilie zur Unternehmensführung geeignet seien. Max Weber jedenfalls plädierte für die strikte Trennung von (aufgrund von Erbschaft gewordenen) Eigentümern und Management (was auch nicht immer unproblematisch ist, ich weiß...).

    Hoffentlich geht das alles gut aus für bulthaup.
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. Apr. 2010
  3. Michael

    Michael Admin

    Seit:
    1. Jan. 1998
    Beiträge:
    12.564
    Ort:
    Lindhorst
    AW: Stellenabbau bei bulthaup?

    Ohne die Unternehmensstruktur bei Bulthaup zu kennen, aber aus den Erkenntnissen und Ergebnissen der letzten Jahre, wage ich einfach mal die These der zwei Möglichkeiten:

    Entweder man erkennt die Situation frühzeitig und leitet die entsprechenden Massnahmen ein, oder man geht offensiv in die andere Richtung.

    Zweiteres versuchten einige Unternehmen der Branche, die es jetzt nicht mehr gibt. (Christini/Ebke ; Format Küchen z.B.)

    Siematic, Bulthaup und jetzt auch Rational wählten den ersteren Weg. Schade für einen Teil der Mitarbeiter. Aber im Gegensatz zu den Ausrichtungsversuchen der Ersteren, erhalten damit Zweitere wenigstens noch einen Teil der Arbeitsplätze in Deutschland.

    Soweit meine oberflächliche Sichtweise. Natürlich spielen immer auch andere Aspekte mit ein.
    Aber wenn von Restrukturierung die Rede ist, geschieht das fast ausschliesslich auf Druck derer, die selbst restrukturiert gehören: Den Banken
     
  4. Hans Amstein

    Hans Amstein Mitglied

    Seit:
    15. Jan. 2009
    Beiträge:
    157
    Ort:
    in Vorbereitung: Wiesbaden
    AW: Stellenabbau bei bulthaup?

    Das sehe ich ganz dezidiert genau so. Es ist ein Drama, daß die Verursacher der (Finanz- und in der Folge auch Wirtschafts-)Krise (die ja längst noch nicht ausgestanden ist) nicht nur mehrheitlich ungeschoren bleiben dürften, sondern obendrein längst wieder so weitermachen als sei nie etwas geschehen...

    Ich bin übrigens in meinem derzeitigen Hauptjob (sorry wegen der etwas flapsigen, aber nicht ganz unangebrachten Formulierung) Prof. für Wirtschaftswissenschaften. Ich erwähne das hier nur deshalb, weil ich glaube, daß "wir" (jedenfalls die meisten meiner Kollegen; ich könnte mich mit guten Belegen selbst davon ausnehmen, aber darum geht es hier nicht) von unseren Enkeln einmal verwünscht werden wegen der platten, denkbar realitätsfernen und nur mathematisch eleganten Theorie, mit der wir die Auswüchse des Finanzkapitalismus zu begründen / verteidigen wußten.


    Aber das ist wirklich ein anderes Thema, und zu bulthaup muß ich der Fairness halber nachtragen, daß ich
    a) die tatsächlichen Verhältnisse dort nicht kenne
    und
    b) das auch so sehe wie Du, nämlich, daß rechtzeitige strukturelle Anpassungen besser sind als Träume von Umsatzzuwächsen, die so einfach nicht zu erzielen sind in der gegenwärtigen Lage. Entscheidend ist es immer, die richtige Balance zu finden, doch das ist nun wirklich (so) eine Platitüde.
    Grüße
    Hans
     
  5. Smart

    Smart Spezialist

    Seit:
    28. Nov. 2009
    Beiträge:
    223
    Ort:
    LK Osnabrück
    AW: Stellenabbau bei bulthaup?

    ich sehe das etwas anders. ich denke, das die "großen marken" siematic, poggenpohl und bulthaup darunter leiden, das eine marke beim küchenkauf überhaupt keine rolle mehr spielt und viele außerdem nicht mehr dazu bereit sind für einen markennamen.

    man sieht es doch alleine an der werbung und am bsp. von siematic. es gibt fast kein living room magzin wo die keine werbung schalten und diese werbung werden die wohl nicht umsonst bekommen.

    Wenn man nun ca. 50 mio € umsatz aller drei (poggenpohl, bulthaup u. siematic) in deutschland rechnet und den großen werbeaufwand und die hohen personalkosten für z.b. das marketing und irgendwelche manager dagegen rechnet ist es auch klar, das die küche für die gelieferte qualität zu teuer ist.

    ich sehe langfristig er die zukunft bei unternehmen wie häcker, schüller usw. auf der einen seite und auf der anderen seite die kleinen feinen manufakturen wie bax, eggersmann, kh, rempp, nieburg und evtl. noch zeyko u. allmilmö die nicht so hohe kosten haben und am flexibelsten sind. man kann entweder nur masse produzieren oder weniger küchen und diese dafür sehr individuell.
     
  6. racer

    racer Team

    Seit:
    1. März 2008
    Beiträge:
    4.805
    Ort:
    Münster
    AW: Stellenabbau bei bulthaup?

    So hat jeder sein Heftchen zu tragen...

    Wenn den Großen (Alno, Häcker etc..) der Umsatz wegbricht, dann fressen sie sich zuerst gegenseitig und sterben dann unter großem Weheklagen (siehe Alno, Alno/wellmann)

    Ist übrigens eines der bekanntesten deutschen Küchenmarken (um den Begriff Marke hier mal klarer zu definieren) Marke sagt ja nichts über die Qualität und das Preisniveau aus, sondern lediglich über den Bekanntheitsgrad und die Verbreitung...

    Die sogenannten Premiummarken stürzen sich lieber gleich auf den gesamten Globus ohne dabei so groß werden zu wollen wie die erstgenannten. Der Inlandsumsatz (zusammen 50 Mio. (wo immer Smart die Zahl her hat) spielt nur noch eine untergeordnete Rolle. Poggenpohl verdient sein Geld nicht mehr in Deutschland. SieMatic und Bulthaup wahrscheinlich auch nur noch zu ca. 25 bis 30%..
    Da, der globale Weltmarkt sich nun einmal nich konstant entwickelt muss ein solches Unternehmen halt atmen. Wenn es dies vergißt, kann es eng werden... im Gegensatz zu den erst genannten würden diese Premiummarken Umsatzverlust nicht durch Zukäufe wett machen wollen, die Premiummarken entlassen dann lieber...

    zu der letzt genannten Gruppe von Smart äußer ich mich mal dahingehend, dass es diese Gruppe so nicht gibt.. auch hier kann man unterteilen in die einen, die Premiummarke werden wollen und die anderen die lieber wie Häcker und Co werden wollen...

    nur zur Zeit alles halt deutlich kleiner... (vielleicht somit agiler, preiswerter und besser, aber halt nur vielleicht.., also nicht alle)
    aber wohlmöglich wird genau in dieser Gruppe von Herstellern das atmen am schnellsten eingestellt...*skeptisch*

    mfg

    Racer
     
  7. Smart

    Smart Spezialist

    Seit:
    28. Nov. 2009
    Beiträge:
    223
    Ort:
    LK Osnabrück
    AW: Stellenabbau bei bulthaup?

    hi racer,

    50 mio stand in der letzten oder vorletzten küchennews ausgabe.
     
  8. neko

    neko Mitglied

    Seit:
    24. Juni 2009
    Beiträge:
    2.363
    Ort:
    München
    AW: Stellenabbau bei bulthaup?

    Naja, eigentlich nicht erst Deine Enkel. Es ist bereits so weit (wobei zu diskutieren bleibt, wo die Schuldigen sitzen, ich würde sie aber mal in den Reihen der Professoren suchen - das genaue Fach bleibt auszuhandeln).

    In den oberen Etagen der großen Unternehmen sitzt derzeit eine BWL-er-Generation, die gelernt hat auf Gewinnmaximierung und die nächsten Quartalszahlen hinzuarbeiten (nach mir die Sintflut). Das funktioniert, wenn dieses Konzept von einem oder einigen wenigen am Markt gefahren wird. Wenn das praktisch alle machen (aktuell der Fall) geht es schief und der Markt zerbricht (sehen wir gerade).

    :(:(:(

    neko
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. Apr. 2010
  9. ulla

    ulla Premium

    Seit:
    15. Aug. 2008
    Beiträge:
    4.619
    Ort:
    München
    AW: Stellenabbau bei bulthaup?

    Vielleicht ist es auch eine "Gesundschrumpfung" überall...

    Ja, das ist so, die Excklusiven leben längst vom Weltmarkt, nicht von deutschen Kunden.

    Man kann Bulthaup nur die Daumen drücken.
     
  10. neko

    neko Mitglied

    Seit:
    24. Juni 2009
    Beiträge:
    2.363
    Ort:
    München
    AW: Stellenabbau bei bulthaup?

    So lange sich keine Monopole bilden (ob das von Monopoly kommt?), ist 'gesundschrumpfen' ja ok. Aber derzeit schrumpfen sie sich ja alle... und es wirkt auf mich eher zerstörerisch als gesund.

    Auf der weiten Welt leben nun mal ein paar mehr gut betuchte Menchen als allein in Deutschland :-) Auch wenn manche Länder glauben, in Deutschland sei jeder Bürger superreich...

    neko
     
  11. racer

    racer Team

    Seit:
    1. März 2008
    Beiträge:
    4.805
    Ort:
    Münster
    AW: Stellenabbau bei bulthaup?

    zur Zeit sprichst Du da wohl von den Griechen... *w00t*

    mfg

    Racer
     
  12. neko

    neko Mitglied

    Seit:
    24. Juni 2009
    Beiträge:
    2.363
    Ort:
    München
    AW: Stellenabbau bei bulthaup?

    Racer: ob man ihnen wohl sagen sollte, dass das Land mit den vielen Millionären Italien war, bevor sie ihre Lira gegen den tEURo getauscht haben?

    Wobei die Griechen wohl eher crashen als schrumpfen.

    neko
     
  13. Hans Amstein

    Hans Amstein Mitglied

    Seit:
    15. Jan. 2009
    Beiträge:
    157
    Ort:
    in Vorbereitung: Wiesbaden
    AW: Stellenabbau bei bulthaup?

    Na, jetzt geraten wir mal wieder etwas "Off-Topic" - aber so wie die Dinge derzeit laufen, werden die Griechen wohl nur der erste Dominostein sein... Ich sprach gerade dieser Tage mit einem guten Freund (ursprünglich mal gelernter Volkswirt) in Basel darüber - er ist nach einer außergewöhnlichen Industriekarriere (war kein Schwätzer oder Politiker, sondern ein zupackender und erfolgreicher Manager) durchaus wohlhabend und hat inzwischen einen großen Teil seiner Fränkli in Gold angelegt, weil er mit einem ganz üblen Währungs-Crash rechnet.
     
  14. neko

    neko Mitglied

    Seit:
    24. Juni 2009
    Beiträge:
    2.363
    Ort:
    München
    AW: Stellenabbau bei bulthaup?

    Hans: Domino: Zustimmung. Die nächsten sind dann wohl Portugal, Spanien, Frankreich? (Osteuropa habe ich keine Übersicht)

    Währungscrash: ein Bekannter sagt den schon seit ca 10-15 Jahren voraus. Nein, nicht jeweils für das nächste Jahr, sondern durchaus damals auf lange Sicht von in ca 10-15 Jahren. (also jetzt dann demnächst mal)

    Ich habe mir das mit dem Gold zu spät überlegt, jetzt ist der Goldpreis zu unverschämt geworden. Ich investiere lieber in eine Küche und den Rest in ein Baby. Danach muss ich irgendwann wieder arbeiten gehen, weil Geld alle. ;-)

    OT beendet.

    neko
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Siematic plant Stellenabbau und Erhöhung der Arbeitszeit Neuigkeiten 28. Aug. 2012
Bulthaup b3 oder eggersmann tarent e-sign Küchenmöbel 1. Nov. 2016
bulthaupt system 25 Küchenmöbel 8. Jan. 2016
Frage zu Proportionen / Nischenhöhe bulthaup b1 Teilaspekte zur Küchenplanung 3. Juli 2014
Wer stellt AP her wie die der Bulthaup B1 weiß, 6 cm Küchenmöbel 29. Apr. 2014
Bulthaup B1 vs Allmilmö Küchenmöbel 14. März 2014
Unbeendet Grifflose Kueche - Bulthaup - eggersmann - Alternativen Küchenplanung im Planungs-Board 21. Apr. 2013
Bulthaup B3 vs. SieMatic S2 Küchenmöbel 25. März 2013

Diese Seite empfehlen