Steckdose hinter Hängeschrank: Häcker Systemat Abstand zur Wand?

Waldmops

Mitglied
Beiträge
12
Liebe alle,

ich bin gerade dabei Mehrfachsteckdosen etc. für die Küche zu besorgen, denn eine Steckdose (für Dunstabzug, Kaffeemaschine, Licht und anderer Kleinkram) ist hinter den Hängeschränken und muss daher nach oben gezogen werden. Wie viel Platz für Dose und Stecker bleibt denn hinter den Systemat Hängeschränken? Die Brennenstuhl tragen z.B. selbst mit Flachstecker noch 1cm auf. Mit Steckdose sind wir dann schon bei etwa 2,3cm. Passt das dahinter? Wäre lieb, wenn jemand nachmessen könnte oder sogar aus dem Stegreif die Antwort weiß. Danke!

Grüße
 

Michael

Admin
Beiträge
16.724
Passt nicht.
Wir bauen ständig die Steckdosen aus und schließen Verlängerungsleitungen an weil es irgendwie nicht in die Köpfe geht, dass Steckdosen hinter Oberschränken nichts zu suchen haben.
 

Waldmops

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
12
Danke. Was genau ist dann die Alternative? Wir müssen das ja dann vorher vom Elektriker machen lassen und meines Wissens darf man keine Verlängerungen direkt an Unterputzdosen klemmen :think:

PS: Es ist eine Mietwohnung und die Änderungen sollten "minimalinvasiv" sein.
 
Zuletzt bearbeitet:

Michael

Admin
Beiträge
16.724
Du kannst eine Verlängerung anschließen und die Rückwand ausschneiden. Sieht natürlich bescheiden aus.
 

martin

Moderator
Moderator
Beiträge
11.698
Wohnort
Barsinghausen
Ich habe immer so eine Steckdose gegen eine superflache Herdanschlussdose getauscht. Hier lässt sich dann Verlängerungskabel (ohne Stecker) elektrisch sicher anschließen.
 

Waldmops

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
12
Die Idee mit der flachen Herdanschlussdose klingt gut.

Der KFB meinte eben per Mail, dass eine Verlängerung mit flachem Stecker gehe, zugleich schreibt er was von rund 1cm Platz. Das passt irgendwie nicht zusammen, da eine Steckdose ja schon knapp über 1cm misst.

Mich nervt das jetzt, ist ja nichts, was ich am Tag der Montage einfach ausprobieren kann. Und am Ende passts nicht und die sägen da irgendwie herum.
 

Michael

Admin
Beiträge
16.724
für Dunstabzug, Kaffeemaschine, Licht und anderer Kleinkram
Wenn die eine Steckdose für die ganzen Komponenten sein soll musst du ja sowieso mit einer Mehrfachsteckdose arbeiten, oder?
Dann kannst du auch die Steckdose ausbauen und die Dose direkt anschließen. Entweder Martins Methode oder einfach mit Wagos verbinden.

Wenn der Planer die Steckdose hinter den Oberschränken angegeben hat sollte er jedenfalls mal seine Installationsstrategie überdenken.

Bei solchen Fragestellungen ist es immer hilfreich einen Einblick in die Planung zu bekommen. Fotos können hier hochgeladen werden.
 

Michael

Admin
Beiträge
16.724
Kann sein. Dann muss man es so machen, dass es keinen Schadenfall gibt. Ist sowieso besser. ;-)
 

martin

Moderator
Moderator
Beiträge
11.698
Wohnort
Barsinghausen
Dem direkt angeschlossenen Kabel fehlt schlicht und ergreifend eine Zugentlastung. Diese ist aber vorgeschrieben.
 

Michael

Admin
Beiträge
16.724
"Eine Zugentlastung ist zwingend erforderlich bei abgehängten Leuchten oder ortsveränderlichen Geräten."

Die Dunstabzugshaube ist fest und den Trafo kann man auch festschrauben. Die Kaffeemaschine wird kritisch. :think:

An der Dose kann auch niemand rumfummeln weil der Schrank davor hängt. :so-what:

Wenn die Leute einfach vernünftige und passende Installationsangaben machen würden müssten wir hier nicht über erlaubte und unerlaubte Maßnahmen diskutieren.
 

bennySB

Mitglied
Beiträge
101
Wenn die Steckdose definitiv vor Berührung dauerhaft geschützt ist, weil sie hinter den Schränken sitzt, man aber nicht die Ausführung von @Michael durchführen möchte, dann würde ich vorschlagen:

Flachstecker in der Ausführung von @bibbi benannt und dann einfach die Blende und den Rahmen der Steckdose abbauen.
Dann hat man weiterhin die Zugentlastung über den Stecker und keine losen Drähte. Sollte man aber wie gesagt nur machen, wenn die Steckdose(n) komplett bedeckt ist/sind.
Dadurch hat man dann nur noch die Aufbaustärke vom Stecker.
 

Waldmops

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
12
Das wäre auch eine Idee, wobei der Stecker an seiner dicksten Stelle auch noch 14mm dick ist. Ich weiß leider immer noch nicht wie viel Platz überhaupt ist, daran würde ich dann die Entscheidung abhängig machen welche Lösung es werden soll.

Viel mehr als die Artikelliste und diese Pläne habe ich nicht bekommen:
1. Die Steckdose hinter 14 soll zu einer Mehrfachsteckdose, die oben drauf liegt. An die soll der Dunstabzug, die Arbeitsbeleuchtung, indirekte Beleuchtung auf der Küche oben drauf, Strom für einen Bluetoothlautsprecher oben drauf und es soll eine Doppelunterbausteckdose (sowas für die Ecke) unter der 15 angebracht werden, weil dort die Kaffeemaschine hinkommt.
Da kommt mir noch eine Idee: Wir lassen die dumme Steckdose einfach sein und ich nehme die hinter der 4. Dahinter sind 10cm Luft (wegen Aufputzrohren ist die Küche vorgezogen). Und den Backofen packe ich auf einen Powersplitter zum Kochfeld. Dann käme zu obiger Aufzählung noch die Mikrowelle und deutlich längere Kabel, aber weniger Gebastel.

1634846440974.jpg
2.
1634846546136.jpg
 

Michael

Admin
Beiträge
16.724
Ja, die haben dann eine Rückwand. Da würde ich einfach ein Kabel anschließen und alles in den offenen Bereich des Schrankes legen. Da braucht es auch keine Entlastung weil niemand daran ziehen kann. :so-what:
 
Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben