Spüle vor dem Fenster, Spülbecken ect.

summernight

Mitglied

Beiträge
40
Hallo zusammen, ich hoffe ich stelle meine Fragen an der richtigen Stelle.
Bei unsere Planung stellt sich die Frage, wo soll die Spüle hin? Da wir eh ein neues Fenster bekommen, ließe sich unser neues Fenster/ so umgestalten das der Wasserhahn darunter passt. Wie sind eure persönlichen Erfahrungen ? Ist das Fenster regelmäßig verspritzt.?Also ist häufiges Putzen angesagt? Würdet ihr wieder diese Lösung wählen ? Als Alternative gibt es noch die Möglichkeit die Spüle an anderer Stelle zu planen, wäre also kein Problem.
Die andere Frage....in letzter Zeit sehe ich oft diese wunderschönen Spülbecken ohne eine Abtropffläche. Unsere neue Spüle würde in die Arbeitsplatte aus wahrscheinlich Stein oder Quarz-Komposit eingelassen. Zur Zeit darf bei uns der eine oder andere Topf oder Kleinkram, der während des Kochens schnell gespült wird auf der Abtropffläche vor sich hin trockenen. Wie löst man dieses Problem in der Spüle "ohne" ? Sind da nicht fiese Wasserflecken vorprogrammiert.
Thema Arbeitsplatte
Mittlerweile haben wir die Infos, Stein ist empfindlich, Kunstoff, hier lassen sich die Herdplatten sowie Spüle nicht flächenbündig einbauen. Quarz Komposit lediglich hitzeempfindlich. Bei letztern sollte man keine Billigvariante wählen, da eventuell Schadstoffe darin enthalten sind. Wie erkenn ich minderwertige Qualität ? Die Platten sehen im Prinzip ja ziemlich ähnlich aus. Vielleicht mag sich ja mal einer zu meinen Fragen äußern, würde mich sehr freuen.

LG Summernight
 

martin

Moderator

Moderator
Beiträge
11.590
Wohnort
Barsinghausen
Ob Stein (fleck-)empfindlich ist, hängt vom gewählten Gestein ab. Wir haben Blue-Eyes als Arbeitsplatte ohne Tropffläche. Dank guter Imprägnierung ist die Platte absolut unproblematisch. Und sollte doch mal ein hartnäckiger Kalkfleck drauf sein, reiben wir den einfach mit Stahlwolle 000 ab.
 

KerstinB

Administratorin

Admin
Beiträge
51.943
Oft bieten sich Plätze vorm Fenster für eine leicht übertiefe gute Arbeitsvorbereitungsfläche an, indem die APL als Fensterbrettersatz in die Fensterlaibung läuft. Das bringt echt Nutzungskomfort und -gewinn. Dazu betrachtet man am besten die Gesamtplanung. Kennst du schon unser Planungsboard ? Bitte unbedingt auch den Vorspann und den anpinnten Thread dort lesen.

Becken ohne Spüle, da kann man das Becken größer wählen und kann im Standard eine Abtropfschale/Abtropfstäbe ins Becken hängen. Da können dann Gemüse, Obst, aber auch mal schnell abgespülte Sachen abtropfen. Bestes Beispiel:
ETAGON
 

US68_KFB

Mitglied

Beiträge
605
Wohnort
Oberfranken
...Stein ist empfindlich...

Sagt wer? Gegen was empfindlich?

Wasserflecken gibt's auf jedem Material. Wenn ich die Wahl hätte, würde ich Stein jedem anderen Material vorziehen.

Leider gibt es auch noch andere Auswahlkriterien, wie z.B. maximale Länge, Optik, Haptik, Klappern, Scheppern, Bruchgefahr, Pflegeleichtigkeit, Hitzefestigkeit, Säurefestigkeit, Preis, Machtworte des Partners.

Deshalb wurde es eine 4 cm Kunststoffplatte in Holzoptik. Außer bei der Hitze ist die überall Testsieger.
 

sunset

Mitglied

Beiträge
1
Hallo zusammen, ich hoffe ich stelle meine Fragen an der richtigen Stelle.
Bei unsere Planung stellt sich die Frage, wo soll die Spüle hin? Da wir eh ein neues Fenster bekommen, ließe sich unser neues Fenster/ so umgestalten das der Wasserhahn darunter passt. Wie sind eure persönlichen Erfahrungen ? Ist das Fenster regelmäßig verspritzt.?Also ist häufiges Putzen angesagt? Würdet ihr wieder diese Lösung wählen ? Als Alternative gibt es noch die Möglichkeit die Spüle an anderer Stelle zu planen, wäre also kein Problem.
Die andere Frage....in letzter Zeit sehe ich oft diese wunderschönen Spülbecken ohne eine Abtropffläche. Unsere neue Spüle würde in die Arbeitsplatte aus wahrscheinlich Stein oder Quarz-Komposit eingelassen. Zur Zeit darf bei uns der eine oder andere Topf oder Kleinkram, der während des Kochens schnell gespült wird auf der Abtropffläche vor sich hin trockenen. Wie löst man dieses Problem in der Spüle "ohne" ? Sind da nicht fiese Wasserflecken vorprogrammiert.
Thema Arbeitsplatte
Mittlerweile haben wir die Infos, Stein ist empfindlich, Kunstoff, hier lassen sich die Herdplatten sowie Spüle nicht flächenbündig einbauen. Quarz Komposit lediglich hitzeempfindlich. Bei letztern sollte man keine Billigvariante wählen, da eventuell Schadstoffe darin enthalten sind. Wie erkenn ich minderwertige Qualität ? Die Platten sehen im Prinzip ja ziemlich ähnlich aus. Vielleicht mag sich ja mal einer zu meinen Fragen äußern, würde mich sehr freuen.

LG Summernight
Hallo,
wir haben die Spüle seit 20 Jahren am Fenster. Dabei hängt im unteren Bereich des Fensters ein Vorhang. So kommen die Wasserspritzer nicht an die Scheibe. Wenn wir den Vorhang mal zur Seite schieben, sind ein paar Spritzer an der Scheibe. Ich wische mit einem feuchten Mikrofasertuch drüber.
Es ist eine Sache, ob man 3 Spritzer am Fenster mal gerne ansieht oder alles super sauber sein muss. Es kommt auch darauf an, wie man beim Spülen aufpasst und wie oft man spült. Unser Fenster ist 30 cm vom Spülbecken entfernt.
Wir genießen es, dass wir beim Spülen Licht vom Fenster haben und auch ins Freie schauen dürfen.
Bisher haben wir es nicht bereut. Wir hatten damals Glück, dass die beide Flügel des Fensters noch zu öffnen sind.
LG Sunset
 

KerstinB

Administratorin

Admin
Beiträge
51.943
Ich will es mal am Beispiel der Küche meiner Eltern verdeutlichen

Neue Küche .... die APL läuft ins Fenster, die Spüle ist direkt neben dem Fenster. Bei meinen Eltern sind es nur knapp 8cm, die machen aber den Arbeitsplatz am Fenster wirklich sehr komfortabel
full


Und, so sah es vorher aus, da lief das nicht sehr tiefe Fensterbrett kurz oberhalb der APL vorm Fenster vorbei
full
 

Marbel

Mitglied

Beiträge
120
Bei uns ist die Spüle auch unter dem Fenster und ich genieße Aussicht und Kopffreiheit. Allerdings sind Wasserflecken am Fenster echt nervig. Mein Mann hat die Angewohnheit, die Hände nach dem Waschen abzuschütteln.:hand-woman:
 

Fernblau

Mitglied

Beiträge
439
Ich will es mal am Beispiel der Küche meiner Eltern verdeutlichen

Neue Küche .... die APL läuft ins Fenster, die Spüle ist direkt neben dem Fenster. Bei meinen Eltern sind es nur knapp 8cm, die machen aber den Arbeitsplatz am Fenster wirklich sehr komfortabel...
Für mich gab es einen ganz seltsamen (und wahrscheinlich eher männlichen) Grund, diese "Einlauflösung" nicht zu favorisieren: Das Fensterbrett ist (etwa nur bei uns?) standardmäßig "bevölkert" von Dingen (Pflänzchen, "Skulptürchen", Steine vom letzten Urlaub, Kinderbasteleien von vor zehn Jahren), die ich irgendwie akzeptiere, aber gern auf diesen Bereich begrenzt sehen würde. Und das klappt bisher: All die kleinen Geister trauen sich bislang nicht recht, die Stufe zur Arbeitsplatte zu nehmen (wahrscheinlich, weil sie mein dann ernstes Gesicht fürchten ;-)) und das ist gut so. Bei der "Einlauflösung" würden sie mit Sicherheit immer mehr Raum und Arbeitsfläche beanspruchen als ich ihnen zubilligen würde.

Die Variante "Alles frei" auf Deinem Bild @KerstinB ist natürlich absolut traumhaft, daran glaube ich aber (bei uns) nicht... ;-)
 

summernight

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
40
Hallo miteinander,
ohhh ganz lieben Dank für eure wirklich hilfreichen Beiträge.
Ich glaube @summernight wünscht sich eine eingelassene Spüle. Das wird wohl mit Kunststoffplatten ungern verbaut. Ich bin auch noch auf der Suche nach der optimalen APL.
Ja genau so ist es . Hier wurde im Studio gesagt, geht nicht mir Kunststoffplatte. Genauso auch... die Steinplatte wäre schlag und säureempfindlich. Ok ich glaube ich verwende in der Küche keine Säure, aber Entkalken hat es ja auch in sich und enthält Säure. Oder Essigreiniger ????
Ich versuche über Ostern mal den Grundriss einzuklöppeln. Ich bin jetzt nicht gerade der Held am Computer, sorry .
Und eure Meinungen dazu, wären toll. Geplant ist entweder eine U Küche mit eben dieser Spüle unter dem Fenster, oder eine G Küche, mit Halbinsel und 40er Schränken unter dem Fenster.
Gesucht wird eine AP mit der Möglichkeit der eingelassenen Spüle und Kochfeld. Sie darf gerne nicht hochpreisig sein. :-). Aber es wurde auch erwähnt das beide, eben Stein und Komposit ähnlich vom Preis wären.
Wer hätte gedacht das Küchenplanung so eine Wissenschaft wird, lach. Da wir unser neue Küche erst im November Dezember umsetzen werden, meinte mein Mann dazu, das wäre viel zu früh mit der Planung anzufangen. Ähhh ich glaube gerade richtig um alles Eventualitäten einzuplanen.
 

Marbel

Mitglied

Beiträge
120
Ich habe hier im Forum eine Küche gesehen, wo auf der Insel eine Holz APL kombiniert wurde mit naturstein? - darin eingelassen das Kochfeld. Weiß jemand, welcher Thread das war? Ich denke darüber nach, das nachzumachen mit der Spüle. Zumal meine APL 470 cm lang ist.
 

Marbel

Mitglied

Beiträge
120
Ja, genau das meinte ich. @KerstinB Dankeschön.
Ich finde die Kombination klasse. Man vereint beide Vorteile:
  • Holz ist günstig und warm
  • Naturstein ist teuer aber bietet die Option, Spüle oder Herd flächenbündig einzusetzen.
Bei meiner 4,70m-langen APL müsste eh ein Schnitt gemacht werden. Dann kann der auch gleich durch einen Materialmix erreicht werden.
Leider gab es keine Antworten mehr auf die Frage, wie die Materialen am besten aneinander gesetzt werden. Gibt es hier Fachwissen?
 

martin

Moderator

Moderator
Beiträge
11.590
Wohnort
Barsinghausen
2-3mm Siliconfuge, weniger als 2mm möglichst nicht wegen der unterschiedlich Ausdehnung der Materialien durch Temperatur und Raumklima
 

US68_KFB

Mitglied

Beiträge
605
Wohnort
Oberfranken
Und exakt die gleiche Höhe?
NEIN...exakt geht sowieso nicht. Das ist schon bei 2 Natursteinplatten eher Glücksspiel. Die kommen schon mit unterschiedlichen Stärken aus der Säge. Bis zu 5% Abweichung ist wohl ohnehin zulässig. Das heisst also im Klartext, daß die Granitplatte 38 mm oder 42 mm dick sein "darf". Bei Stößen sind also bis zu 4 mm Unterschied kein Mangel.

Auch bei flächenbündigen Spülen usw. gibt es ähnliche Toleranzen. Ich würde das nicht als "exakt" bündig bezeichnen. Bei den meisten Kunden liegen die Platten "irgendwie" oder "zufällig" bündig.
 

Mati78

Mitglied

Beiträge
6
Ich mag die Idee mit der Spüle unter dem Fenster, da kann man während des Abwaschens etwas herausschauen. Meiner Erfahrung nach wird das Fenster beim Abwaschen auch nicht sonderlich schmutzig. Beim Abgießen von heißen Wasser in die Spüle wie zum Beispiel nach dem Nudelkochen kann das Fenster vorher angekippt oder geöffnet werden. Dann verteilt sich der Wasserdampf nicht so sehr im Raum.
 

Nice-nofret

Moderatorin

Moderator
Beiträge
21.324
Wohnort
Schweiz
Beim Abgießen von heißen Wasser in die Spüle wie zum Beispiel nach dem Nudelkochen kann das Fenster vorher angekippt oder geöffnet werden. Dann verteilt sich der Wasserdampf nicht so sehr im Raum.

Das ist leider Quatsch, mit offenem Fenster strömt Luft von aussein ein und verteilt den Dampf im ganzen Raum.

Abgesehen davon: Beim Spülen hebt man kaum je den Blick um nach draussen zu gucken; Schnibbelfläche vor dem Fenster ist hingegen - schon nur wegen des direkten Lichts sehr angenehm.
 

Ähnliche Beiträge

Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben