Spüle flächenbündig in Schichtstoff-Arbeitsplatte?

Cooki

Team
Beiträge
8.941
Wohnort
3....
AW: Spüle flächenbündig in Schichtstoff -Arbeitsplatte ?

Danke... dann bin ich bei Euch und es nennt sich, wie ich in #10 schon geschrieben habe nicht flächenbündig, sondern unterbündig. Dann steht der Schichtstoff über dem Spülenrand.

Flächenbündig in Schichtstoff funktioniert nicht dauerhaft... die Erfahrung hat Lechner vor dem unterbündigen Einbau auch machen dürfen.
 

jemo_kuechen

Spezialist
Beiträge
2.788
Wohnort
50126 BERGHEIM
AW: Spüle flächenbündig in Schichtstoff -Arbeitsplatte ?

Wolfgang
Selbst bei C+S steht der Schichtstoff, um seine Materialstärke,an der Spüle über.

Jetzt werden wir aber kleinlich...:-))

Dann kriegen wir aber jetzt bei flächenbündigen Spülen, von Systenceram, Probleme.


Gesendet von meinem iPad mit Tapatalk HD
 

erdwind

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
6
AW: Spüle flächenbündig in Schichtstoff -Arbeitsplatte ?

Jetzt wird erst nochmal richtig interessant für mich:

Was sind denn C und S Platten?

Und wenn ich der Diskussion richtig folgen konnte, steht bei einer "flächenbündigen" Spüle praktisch immer was über: entweder bleibt der flache Schwellrand der Spüle oder die Stärke der Schichtstoffplatte stehen, oder?

Das mit dem flächenbündigen Kochfeld werde ich wohl auch nochmal überdenken.

Das Endprodukt ist dann nicht das, was ich mir vorgestellt hatte....

Danke!
 

Hemerocallis

Mitglied

Beiträge
180
AW: Spüle flächenbündig in Schichtstoff -Arbeitsplatte ?

ich habe eine flächenbündige Franke spüle in einer Kst arbeitspneute. Seit 1,5 Jahren in Betrieb, aber ich wisch auch jeden Tropfen nach, und nerve den Rest der Familie:stocksauer:
wenn sie nachlässig sind.
die APL wurde mit eingebauter Spüle angeliefert
fotos siehe fertiggestellte Küchen.
 

Nord19

Mitglied

Beiträge
48
Hallo,
es sind 6 Jahre her und ich möchte gerne nun nach Erfahrungswerte mit flächenbündigen Spülen in Schichtstoff Arbeitsplatte erfragen, da uns dies bei einer Schülerküche gleich von 2 Küchenstudios letzte Woche angepreist wurde, als Neuheit, die ab ca. 2. Quartal 2020 kommt.
Von dem einen Küchenstudio wurde mir sogar ein Musterteil gezeigt, die der Ausschnitt mit Harz aufbereitet wird.
Ist es weiterhin nicht ausgereift, oder gilt es inzwischen als Standard und ist unbedenklich?
Danke für Eure Antworten
Nord19
 

martin

Moderator

Moderator
Beiträge
11.768
Wohnort
Barsinghausen
Wir haben Freunde, die seit weit über 10 Jahren eine direkt unter den Schichtstoff geklebte (also flächenbündige) Blanco -Edelstahlspüle besitzen. Es gibt keinerlei Mängel und die Küche wird extrem intensiv genutzt.
 

racer

Team
Beiträge
6.109
Wohnort
Münster
die mit Harz ausgegossene Variante funktioniert durchaus, es ist halt nur zu beachten, dass beim Einsetzen der Spüle der Druck nicht so hoch ist, dass sich der Spülenrand auf der guten Seite abzeichnet und man sollte natürlich wissen, dass Spüle und Platte ab diesem Moment nur noch zusammen als Sondermüll entsorgt werden können, ein nachträglicher Austausch einer der beiden Teile ist dann nicht mehr möglich...

besser ist die Variante, die Spanplatte wegzufräsen bis nur noch der Schichtstoff stehen bleibt und dort eine Corianplatte einzukleben. Danach in diesen Corianplatte die Ausfräsung für das flächenbündige Becken fräsen und schon lässt sich das auch in Zukunft gut auseinander bekommen..

zudem sieht man bei dieser Variante den dunklen Kern des Schichtstoffes nicht mehr (also die Kante). Um eine Silikonnaht kommt man, wie beim Kochfeld übrigens auch nicht herum, da beide Materialien sich bei Wärme anders ausdehnen muss eine Ausgleichsfuge aus Silikon da sein.

Genauso könnte man im Prinzip auch Kochfelder integrieren, aber !

bei Kochfeldern besteht dennoch das Problem der Übertragungswärme (wenn der Kochtopf mal nicht komplett auf dem Kochfeld steht, sondern auch zum Teil auf der Platte) das kann böse änden, da Schichtstoff kurzfristig max. 120 Grad Temperatur aushält. Die Brandgefahr bei einer unbeaufsichtigten Pfanne ist hier sehr hoch ! Es empfiehlt sich daher zumindest, das Kochfeld 2-3 mm höher einzubauen und selbst dann sollte man ein 400 Grad heiße Pfanne wohl nicht allein in der Küche lassen...

das beste ist und bleibt, über Stein oder ein anderes hitzebeständigeres und vorallendingen wasserfesteres Material nachzudenken..

mfg

Racer
 

Snow

Spezialist
Beiträge
5.562
Wohnort
78073 Bad Dürrheim
In eine Compact (Vollkernplatte aus melaminharzgebundenem Hochdrucklaminat) wäre auch flächenbündig möglich.

Eine weiter Möglichkeit nennt sich Resoplex. Diese Platte besteht aus 35 mm Leichtspanplatte (als Träger), 3 mm Phenolkompaktschicht und 0,7 mm Resopal(Schichtstoff)oberfläche. Die 3,7mm ermöglich einen Flächenbündigen Einbau. Der Vorteil dieser Platte ist, dass der Ausschnitt nicht werkseitig hergestellt werden muß.

inzwischen als Standard
würde ich es persönlich nicht nennen, aber gibt es schon seit Jahren, nur war es seinerzeit noch nicht so weit verbreitet.
und ist unbedenklich?
Ja, wenn man entsprechende Hinweise der Hersteller beachtet. Allerdings ist es noch recht teuer, weil es eben kein Standart darstellt und noch ein doch aufwendiges Verfahren ist.
 

racer

Team
Beiträge
6.109
Wohnort
Münster
für den Preis der von Snow erwähnten Compact Vollkernplatte wird man aber wohl auch schon einen preiswerten aber gut zu gebrauchenden Granit bekommen können, wenn man den direkt vom Steinmetz holt... einfach mal vor Ort ein Angebot machen lassen..

so ein Bianco Sardo geflammt und gebürstet hat durchaus auch seinen Charme..

mfg

Racer
 
Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben