Spritzschutz oder Sockel

Kristyna

Mitglied
Beiträge
5
Hallo, ich schreibe Ihnen, weil ich gerne Ihren Rat hätte. Vielleicht ist das nur eine Geschmacksfrage, aber Ihre Meinung interessiert mich trotzdem. Ich weiß nicht, was designmäßig praktischer ist ... Ich tendiere zu einem niedrigen Sockel , der der Technistone Quarzkomposit-Küchenarbeitsplatte folgt, ca. 15 cm hoch mit geschmirgelten Kanten. Ich mag mich irgendwie nicht für einen kompletten Spritzschutz entscheiden. Haben Sie Erfahrung in Sachen Pflegeaufwand für eine Küche mit Sockel an der Rückwand? Das liegt ja jetzt im Trend …Vielen Dank für Ihre Empfehlung.
 

isabella

Mitglied
Beiträge
14.730
Ich finde die Oberkante des Sockels als Staubkante nicht sexy, habe sogar bei den Badfliesen extra darauf geachtet, dass die Fliesen mit der Wand bündig sind. Und wenn man die Kante putzt, macht man womöglich die Wand schmutzig. Ich finde auch nicht, das es schön aussieht.
 

menorca

Moderatorin
Moderator
Beiträge
18.237
Wohnort
München
Die Wand oberhalb des niedrigen Spritzschutzes sollte man dann mit Latexfarbe oder Elefantenhaut wischfest gestalten, dann ist eine niedrige Nischenrückwand kein Problem, sondern reine Geschmacksache.
 

US68_KFB

Mitglied
Beiträge
1.112
Wohnort
Oberfranken
Ich habe auch eine ca. 30 cm hohe und ca 2,40 lange Rückwand an einer Seite der Küche. Der Reinigungsaufwand der oberen Kante hält sich in Grenzen. 2 x im Jahr vielleicht, keine 3 min. .
 

isabella

Mitglied
Beiträge
14.730
Ja, aufwendig ist es nicht. Aber schön auch nicht, wenn man es mal schleifen lässt. Mir gefällt die halbe Höhe auch deswegen nicht, weil es so “unentschlossen” aussieht - ich bin eher für ganz oder gar nicht.
 

US68_KFB

Mitglied
Beiträge
1.112
Wohnort
Oberfranken
Hm...ich fand die volle Höhe zu wuchtig und ganz ohne wollten wir auch nicht. Wir haben dann 30 cm genommen.

Hängt natürlich auch von der Planung ab, ob das gut aussieht oder nicht. Wann man nicht überall Hängeschränke hat, hast du die gleiche Kante ja auch, nur 30 cm höher dann.

Die meisten Verschmutzungen sehe ich jedenfalls auf den ersten 30 cm über der Arbeitsfläche. Darüber zähle ich aktuell durchschnittlich ungefähr 2,5 Spritzer Kaffee Pro Jahr, 1,75 Flecken von Tortenguss und 0,5 Flecken unbekannter Herkunft. Die ließen sich problemlos rückstandsfrei von der gestrichenen Wand mit einem feuchten Lappen entfernen.

Frag mich doch bitte noch mal in 10 Jahren, ob ich das wieder so machen würde.
 
Zuletzt bearbeitet:

US68_KFB

Mitglied
Beiträge
1.112
Wohnort
Oberfranken
Vor allem handelt es sich bei uns nur um eine einfache, vergleichsweise "günstige" Schichtstoff Nischenverkleidung . Sollte die Wand darüber wirklich dauerhaft leiden, kommt das Ding wieder ab und es kommt eine neue günstige Verkleidung dran, nur eben dann höher.
 
Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben