Spielwiese - Küche im Altbau und keine Ideen

Ralli

Mitglied
Beiträge
16
Wohnort
Dresden
Guten Morgen liebes Forum,

wir sind seit einiger Zeit stille Mitleser dieses Forums und haben auch schon sehr viele Ideen aufgegriffen, eigene umgworfen aufgrund von Darstellungen/ Ausführungen und Meinungen.
Seit gestern ist es nun amtlich: Wir werden zum Jahreswechsel umziehen. Es geht in eine Kernsanierte Altbauwohnung. Da es noch etwas Zeit ist möchten wir uns jetzt schon Gedanken machen wie unsere Küche aussehen soll.
Wir sind völlige Neulinge in der Küchenplanung und haben uns gedacht, wir schaffen eine Spielweise für die, die wollen und einfach Lust und Laune an der Sache haben eine Küche zu planen. Wir freuen uns über jede Anregung. plant einfach mal ins Blaue hinein.


Den Grundriss den wir bekommen haben, habe ich bereits etwas aufgearbeitet. Die Planung Elektro-/ und Sanitär bekommen wir zur Ansicht wenn diese fertig ist, so dass wir noch Änderungswünsche einarbeiten lassen können.
Die Anschlüsse sind im Grundriss in etwa vermerkt, können aber wie gesagt in einem gewissen Rahmen noch verzogen werden.
Im "oberen" Bereich soll eine Sitzbank als Essecke gestellt werden. Sonst ist der Gesamte Bereich zur Planung "freigegeben" :-)

Die zu planenden Geräte sind im Moment völlig frei.
  • Unseren derzeitigen Standalone Kühlschrank würden wir gern mitnehmen, da dieser aber sicher nicht mehr lange hält jedoch zusätzlich einen Einbauschrank für eine Kühl/Gefrierkombi bereits vorsehen (nachträglicher Anbau würde ja sehr viel mehr kosten?!).
  • Microwelle etc. nehmen wir auch mit (verstauen hinter einer Tür a la "Ulla-Schrank" bzw. Rollo).
  • Herd (Ceran oder Ind. sind wir uns noch nicht ganz schlüssig) möchten wir auf Brusthöhe; separat vom Kochfeld
  • Geschirrspüler als vollintegriert
  • Tote Ecke bzw. Eckschrank ohne "Schnickschnack" nur zum ganz nach hinten greifen
  • Vorrats-/Hochschrank als Auszugsschrank, kein Apotheker.
  • Preisvorstellungen zwischen 5.000 und 10.000 Euro

Wenn noch Fragen sind dann bitte sehr gern.
Wir hoffen, dass wir mit so einer Vorgehensweise nicht gegen eine Regel bei Euch oder jmd. vor den Kopf stoßen. Sollte dem so sein, so bitten wir den Admin diesen Beitrag wieder zu löschen. :-\

Vielen Dank schonmal an alle die sich die Mühe machen :danke: und ggf. auch gleich ihre Planung hier zur Diskussion als "alno-Datei" hochladen.

Liebe Grüße aus Dresden
Ralph


Checkliste zur Küchenplanung von Ralli

Anzahl Personen im Haushalt : 4
Davon Kinder? : 2
Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm : 165/ 175
Art des Gebäudes? : Neu-/Umbau, Planänderungen möglich
Brüstungshöhe des Fensters (in cm) : 100
Fensterhöhe (in cm) : 163
Raumhöhe in cm: : 270
Heizung : Fussbodenheizung
Sanitäranschlüsse : variabel an aktueller Wand
Ausführung Kühlgerät? : Integriert im Hochschrank (60cm)
Kühlgerät Größe : noch unbekannt
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät : Im Kühlschrank ab 3 Schubladen unten
Dunstabzugshaube? : Umluft
Hochgebauter Backofen? : Ja
Hochgebauter Geschirrspüler? : nein
Kochfeldart? : Ceran (herkömmlich)
Kochfeldbreite ca. (in cm)? : 60
Spülenform: : Noch nicht festgelegt
Weitere geplante Heißgeräte : Standmikrowelle
Küchenstil? : modern
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich als : Gesonderter Tisch
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen? : für 4 Personen
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche : Vorhandener Tisch
Gewünschte o. vorhandene Tischgröße : 140x80
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig? : tägliche Mahlzeiten
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)? : 91cm (lt Küchenstudio)
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen? : Kaffeemaschine, Wasserkocher, Messerblock, Toaster
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden? : Handrührgerät, Pürierstab
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden? : ALLE Vorräte, Staubsauger/Wischer etc., Bügelbrett, Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch? : Geschirr/Gläserschrank im Wohn-/Esszimmer
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw) : Alltagsküche
Wie häufig wird gekocht? : (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste? : meist allein, ggf. ein 2. schnippelt
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum? : unsere derzeitige Küche ist ca. 12 Jahre alt und hat die Flut 2002 einigermaßen überstanden.... Es muss einfach eine neue her in der neuen Wohnung.
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt? : nein
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt? : nein
Preisvorstellung (Budget) : bis 10.000,-
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
6.854
AW: Spielwiese - Küche im Altbau und keine Ideen

Herzlich Willkomen hier im Forum
:welcome:


ich wünsche Dir hier schon mal viel Input und Anregungen.
 

Ralli

Mitglied
Beiträge
16
Wohnort
Dresden
AW: Spielwiese - Küche im Altbau und keine Ideen

Danke Dir für die freundliche Begrüßung. Mal schaun was wir so alles als Input und Anregung bekommen.

Liebe Grüße
Ralph
 

Nice-nofret

Moderatorin
Moderator
Beiträge
18.826
Wohnort
Schweiz
AW: Spielwiese - Küche im Altbau und keine Ideen

:welcome:

Schöne Vorstellung, perfekt wäre sie, wenn Du im Alnoplaner schonmal den Raum nachgebaut hättest und eingestellt ;-) . Könntest Du bitte für uns zur Orientierung noch den Gesamtgrundriss der WHG einhängen?

Wird der Tisch der einzige Essplatz in der WHG? Warum soll der dort oben in die Ecke? Gibt es die Eckbank schon?

An welcher Wand ist den Wasser möglich? Planunten? Planrechts?


ARBEITSHÖHE ermitteln:


  • [*=1]z. B. Bügelbrett nehmen und in verschiedenen Höhen Probeschnippeln und messen, wenn es einem am bequemsten erscheint.
    [*=1]maximale Höhe ist oberkante Beckenknochen.

Sobald man die Schultern hochzieht ist es zu hoch; wenn man sich vorbeugt zu niedrig.
Ausführlicher in Optimale Arbeitshöhen beschrieben.

Hoch gesetzte Heißgeräte (BO, DG, DGC, Mikrowelle)sollten die oberste Ebene maximal auf Schulterhöhe haben; höher ist sicheres Heben nicht mehr gewährleistet.
Deshalb bei übereinander gebauten Heißgeräten immer auf die Maximalhöhe achten. Im täglichen Gebrauch und die Putzerei ist es am bequemsten die Geräte nebeneinander auf Arbeitsplattenhöhe zu haben.

Ulla schreibt:
Ein Induktions-Kochfeld reagiert so schnell wie Gas, erzeugt aber weniger Hitze. Weil diese nicht auf der Herdplatte, sondern direkt im Topfboden entsteht, geht keine Energie im Raum verloren. Auch die Aufheizzeit verkürzt sich beim Induktions-Kochfeld deutlich. Kochen mit Induktion bedeutet kochen punktgenau. Zum Beispiel: Nudelwasser kochen kann man genau regeln. Bei Elektro-Ceranfeldern muss man den Topf mit dem Wasser, welches zu kochen beginnt, erst mal vom Kochfeld ziehen, damit es nicht überkocht. Bei Induktion stelle ich einfach das Feld kleiner und sofort kocht es auch weniger. Dabei entsteht auf der Kochstelle selbst keine Hitze, so dass darauf nichts mehr so schnell anbrennen kann und diese umso leichter zu reinigen ist. Den Ceranfeld-Schaber kann man wegschmeissen, mit Küchentuch und Seifenwasser geht alles weg. Beim Anbraten von Steaks oder Fleisch kann ich zwischen das Kochfeld und die Pfanne Zeitungspapier legen, das die starken Fettspritzer auffängt. Das Zeitungspapier brennt nicht an, wird höchstens ein bissel bräunlich! Hinterher: Fettiges Zeitungspapier in den Mülll - das reduziert die Putzarbeit enorm. Dass keine Hitze entsteht, ist sehr praktisch für Familien mit Kindern oder für ältere Leute, weil die Verbrennungsgefahr durch ein heißes Kochfeld sehr gering ist!

So gross finde ich ja die Küche nicht, dass da so einfach ein SbS UND ein Einbaukühli Platz hätte *hüstel*

kerstinb-2013-album99-bild34892.gif

 

Ralli

Mitglied
Beiträge
16
Wohnort
Dresden
AW: Spielwiese - Küche im Altbau und keine Ideen

Hallo
und vielen Dank schonmal für deine Ausführungen. Die Antworten werde ich nachfolgend geben...


Schöne Vorstellung, perfekt wäre sie, wenn Du im Alnoplaner schonmal den Raum nachgebaut hättest und eingestellt .
Das hätte ich sehr gern getan. Leider quäle ich mich aufgrund eines Festplattenschadens seit ca. 2 Wochen an meinem Netbook herum. Allein die Texteingabe hier dauert seine Zeit :'(.

Könntest Du bitte für uns zur Orientierung noch den Gesamtgrundriss der WHG einhängen?
Das werde ich schnellstmöglich nachholen. Für mich zur Info: Wozu? Welche HG-Infos bekommt ihr dadurch? Muss dieser ebenfalls vermaßt sein?

Wird der Tisch der einzige Essplatz in der WHG? Warum soll der dort oben in die Ecke? Gibt es die Eckbank schon?
Ja es soll der einzige Essplatz werden und ja die Eckbank gibt es bereits mit diesen Maßen.

An welcher Wand ist den Wasser möglich? Planunten? Planrechts?
Strom-(Plan unten) und Wasseranschlüsse (Plan rechts; Fenster) sind im Plan vermerkt.

Dabei sind wir bei einer 91er Höhe angekommen.

Ulla schreibt:Ein Induktions-Kochfeld...
Ach ja so ein I.feld ist schon was feines. Haben heut eins gesehen von SIEMENS welches eine einzige große Fläche hatte, automatische Erkennung wo ein Topf steht in welcher Größe, anwählen auf einem Multifunktionsfeld- Stufe wählen-Zeit wählen-los gehts. Beim Verschieben des Topfes wird dies erkannt und man kann die Einstellungen am neuen Standort übernehmen ... allein der Preis schreckte uns *w00t*

So gross finde ich ja die Küche nicht, dass da so einfach ein SbS UND ein Einbaukühli Platz hätte *hüstel*
Da muss ich mich entschuldigen. Dacht dieser Begriff meint einen normalen 60x60 Kühli der "Seite an Seite" mit der Küche steht. :-[


Beste Grüße
Ralph
 

Nice-nofret

Moderatorin
Moderator
Beiträge
18.826
Wohnort
Schweiz
AW: Spielwiese - Küche im Altbau und keine Ideen

Hallo Ralph - es genügt wenn Du auf die Fragen antwortest, die Zitate verlangsamen den Lesefluss...

Ein Gesamtgrundriss erleichtert die Orientierung und wir könnten uns besser in die Verhältnisse eindenken - ihr kennt die Wohnung und die Laufwege - wir müssen uns alles Vorstellen.

Induktion .. es gibt auch günstigeres als grade Vollflächeninduktion ;-)
 

Ralli

Mitglied
Beiträge
16
Wohnort
Dresden
AW: Spielwiese - Küche im Altbau und keine Ideen

Hallo Vanessa,

ich bin es gewohnt auf Zitate zu antworten, da man so die Antwort besser zuordnen kann als wenn man auf viele Fragen nacheinander immer nur mit: JA. Nein so nicht. 76cm. höchstens... antwortet ;-)

Sicher gibt es preiswertere Felder - aber so ein nettes Gimmick hat schon was. auch wenn es so gar nicht ins Budget paßt. Wie ein netter und dezenter 2 Karäter am Platinring ^^

Liebe Grüße
Ralph
 

menorca

Moderatorin
Moderator
Beiträge
15.838
Wohnort
München
AW: Spielwiese - Küche im Altbau und keine Ideen

Ihr habt die Frage nach der Arbeitshöhe noch nicht beantwortet. Das sollte man eine zeitlang ausprobieren:

ARBEITSHÖHE ermitteln
3 Methoden haben sich da etabliert:
- Ellbogen abwinkeln und von dort 15 cm runtermessen
- Höhe Beckenknochen messen
- z. B. Bügelbrett nehmen und in verschiedenen Höhen Probeschnippeln und messen, wenn es einem am bequemsten erscheint. Sich Vorbeugen, dann ist's zu niedrig, die Schultern hochziehen, dann ist's zu hoch.
Idealerweise ergeben alle 3 Methoden ca. denselben Wert

Ich gehe mal davon aus, dass es 91cm oder etwas höher sein kann. Dann bietet sich ein Hersteller mit einem höheren 6-Raster-Korpus statt 5-Raster Korpus an. Ein Raster entspricht einer Schubladenhöhe.
Man erhält einen niedrigeren Sockel, mehr Stauraum und mehr Möglichkeiten der Einteilung:

attachment.php?attachmentid=36606
 

menorca

Moderatorin
Moderator
Beiträge
15.838
Wohnort
München
AW: Spielwiese - Küche im Altbau und keine Ideen

Und deshalb hier eine Planung mit 6-Raster-Korpus. Beide Zeilen sind übertief (Kochzeile 75cm, Spülenzeile 70cm), was mit übertiefen Schränken nochmal mehr Stauraum gibt (so viele Schränke sind das nicht in der Küche) und ein angenehmes Arbeiten (hinten kann etwas stehen, Messerblock zB, und vorne ist trotzdem noch genug Platz).

Eine DAH ist als Flachschirmhaube in der DAH integriert. Das Kochfeld ist nicht mittig über den beiden US, damit genug Hauptarbeitsplatz zwischen Spüle und Kochfeld entsteht.
Die Spüle so, dass es keine Probleme mit dem Öffnen des Fensters gibt. Der 30cm Schrank könnte Müll direkt unter der DAH beinhalten.

In der Hochschrankwand 60cm Besenschrank, 60cm Backofen und MW, 60cm Kühlschrank, 45cm Vorratsschrank mit Innenauszügen. Müsste gerade so gehen. Eingekoffert siehts noch besser aus.
 

Anhänge

menorca

Moderatorin
Moderator
Beiträge
15.838
Wohnort
München
AW: Spielwiese - Küche im Altbau und keine Ideen

Als Alternative könnte ich mir auch vorstellen, die Sitzbank und den Tisch in die planuntere Nische zu stellen, und die Küche nach planoben, gegenüber der Hochschrankzeile. Das dann aber morgen, oder jemand anders mag sich dran versuchen.
 

Ralli

Mitglied
Beiträge
16
Wohnort
Dresden
AW: Spielwiese - Küche im Altbau und keine Ideen

Guten Morgen,

vielen Dank für deine ersten Ideen.
So eine hohe Wand hat mir schon immer gefallen. Sieht einfach aufgeräumt...

Die Anschlüsse lassen sich aber wie gesagt nur bedingt verschieben. Inwieweit man den Stromanschluss von der Planunteren an die Planobere Wand schieben kann, weiß ich noch nicht, da ich die ELT Pläne noch nicht gesehen habe. Wasser wäre sicher schwieriger, wenn der Steiger in der Wand Nähe Fenster ist. Dann muss das Abflussrohr eine gewisse Neigung haben, sonst verstopft es sehr oft.

Ihr habt die Frage nach der Arbeitshöhe noch nicht beantwortet.
Die hatte ich bereits in meinen Antworten an Vanessa angegeben (91cm - zumindest meinte das der Nette Herr im Küchenstudio).

Liebe Grüße
Ralph
 

menorca

Moderatorin
Moderator
Beiträge
15.838
Wohnort
München
AW: Spielwiese - Küche im Altbau und keine Ideen

Die 91cm habe ich in deiner Liste ergänzt, die scheinen mir auch plausibel. Prüft das trotzdem nach, probiert es aus, sicher ist sicher. Der *kfb* mag nett und kompetent sein, erfühlen, was richtig ist, könnt nur ihr.

Den starken Herdanschluss benötigt nur das Kochfeld, die Hochschrankwand kann mit normalen Steckdosen laufen. Genaueres wird dir dein Küchenstudio mittels Installationsplan sagen.
Der Anschluss fürs Kochfeld kann von einem Elektriker recht einfach entlang der Fußleiste verzogen werden.
Der Wasserablauf benötigt ein Gefälle von 1-2%, also ein bis zwei Zentimeter pro Meter, das sollte auf der Wand auch machbar sein. Aufputz müsste man das dann eventuell unterm Fenster etwas verkleiden.
 

Ralli

Mitglied
Beiträge
16
Wohnort
Dresden
AW: Spielwiese - Küche im Altbau und keine Ideen

So, habe in meinem ersten Post den Grundriss der Wohnung zur Orientierung angehängt.

Ein schönes und sonniges Wochenende alle *2daumenhoch*
Ralph
 

Nice-nofret

Moderatorin
Moderator
Beiträge
18.826
Wohnort
Schweiz
AW: Spielwiese - Küche im Altbau und keine Ideen

Danke für den Grundriss und gleich die erste Frage:

Habt ihr euch mal überlegt die Küchen/Flurwand inkl. Küchentüre wegzulassen? Ich würde nur 60-70cm stehen lassen, an welcher die Küchenzeile anschliesst - das gäbe ein grosszügieres Raumgefühl.

Falls man die Wohnungseingangstüre noch drehen kann, würde ich sie andersrum anschlagen lassen. Wenn man die WHG betritt geht man ja meist mit den Einkaufstaschen Richtung Küche oder mit Gästen ins WHZ .. aber eher selten direkt in die Schlafzimmer.
 

Ralli

Mitglied
Beiträge
16
Wohnort
Dresden
AW: Spielwiese - Küche im Altbau und keine Ideen

Ob wir Einfluss auf die bauliche Planung haben weiß ich nicht.
Eine "offene" Küche wollten wir nicht, so dass eine Tür schon rein sollte.

Die Richung der Tür würde ich nicht ändern, da wir im Normalfall bei Betreten der WHG zuerst in Richtung Garderobe gehen und "ablegen".

Danke für die Hinweise.

Ralph
 

Nice-nofret

Moderatorin
Moderator
Beiträge
18.826
Wohnort
Schweiz
AW: Spielwiese - Küche im Altbau und keine Ideen

Hier mal der Vorschlag mit offener Küche:

So bliebe schön Platz um den Esstisch auch mal Auszuziehen und dort mit 10 Personen zu essen.

Die Arbeitsplatte habe ich übertief gewählt - so kann man prima hinten Dinge stehen haben und vorne Arbeiten, das verdoppelt die gefühlte Arbeitsfläche.

Die 4 Seitenschränke schaffen viel Stauraum.

Spielwiese - Küche im Altbau und keine Ideen - 191973 - 27. Apr 2012 - 14:05 Spielwiese - Küche im Altbau und keine Ideen - 191973 - 27. Apr 2012 - 14:05 Spielwiese - Küche im Altbau und keine Ideen - 191973 - 27. Apr 2012 - 14:05

3x80cm Hänger
GSP,
60cm Spüle
30cm Handtücher / Brettchen
2x 100cm Geschirr & Kochzubehör - Kochfeld mittig darüber

Spielwiese - Küche im Altbau und keine Ideen - 191973 - 27. Apr 2012 - 14:05

die vier Seitenschränke bestehen aus
Kühlschrank
Stauraum / Microwelle
Stauraum / BO
Schrank mit Innenauszügen
Spielwiese - Küche im Altbau und keine Ideen - 191973 - 27. Apr 2012 - 14:05
 

Anhänge

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.968
AW: Spielwiese - Küche im Altbau und keine Ideen

Ich finde Vanessas Planung sehr praktikabel. Und so richtig offen wäre die Küche ja nicht, zumindest nicht Richtung Wohnzimmer. Der Raum könnte so ein richtiger Familienraum sein.

Je nachdem wie weit die Ausbauarbeiten sind, sollten eigentlich Wasser/Abwasser noch kein Problem sein, denn der Fußboden scheint ja neu aufgebaut zu werden und da gibt es dann vielleicht noch Möglichkeiten, die Zuleitungen zu legen.

Daran denken, dass Backofen / GSP und evtl. später mal ein Dampfgarer eine eigene abgesicherte Steckdose haben möchten.

Was mir noch aufgefallen ist, ist das Bad. Die Aufteilung mit Nutzung Wama funktioniert meiner Meinung nach gar nicht. Das Bad dürfte doch gerade 200 cm breit sein, Wenn da Wama und Badewanne stehen, bleiben da vielleicht noch 60 cm Gangbreite. Auf dem WC muss eine große Person sicher eher ungemütlich sitzen.

Hier würde ich ernsthaft überlegen, entweder nur Badewanne (auch zum Duschen) oder nur eine große begehbare Dusche zu wählen. Vielleicht vermaßt du das Bad mal noch. Hast du da noch Einfluß drauf?

Zur Wohnungstür, bei der Sanierung des Hauses in dem ich wohne, sind alle Wohnungstüren nach außen aufgehend gesetzt worden. Finde ich mittlerweile oberpraktisch, da die Wohnungstür keinen Platz im Flur versperrt.

EDIT:
Und, seid ihr sicher, dass die Brüstungshöhe des Fenster ab Oberkante Fertigboden wirklich 100 cm werden wird? Das wäre in einem Altbau sehr ungewöhnlich. Bei uns ist die Brüstungshöhe ca. 85 cm hoch geworden.
 

Ralli

Mitglied
Beiträge
16
Wohnort
Dresden
AW: Spielwiese - Küche im Altbau und keine Ideen

Hallo Mädels,

erstmal ganz lieben Dank für Eure Mühe und Hinweise!!
Aber mal langsam mit den jungen Pferden. Ich möchte erinnern, dass wir in ein Mietshaus ziehen. Dies wird zwar im Moment Kernsaniert, aber nicht nach unseren Wünschen sondern denen der Eigentümer. Sicher kann man hier und da noch einen Wunsch äußern (wie gesagt bekommen wir sowohl die Elektro- als auch die Sanitärplanung vorher zur Ansicht für Änderungswünsche), aber Eure Vorstellungen gehen sicherlich etwas weit.
Fragen werde ich dennoch mal inwieweit wir Einfluss auf bauliche Änderungen haben (Türanschlag/-öffnung ändern; ggf Wandabbruch), aber Hoffnung mach ich mir hier wenig. Das Haus soll ja weiterhin einen Gesamteindruck auch im Inneren hinterlassen...

Die WaMa habe ich im Moment einfach mal "fallen lassen", da an dieser Stelle evtl. die Anschlüsse sind, genaues weiß ich aber nicht.
Auch hier nochmal der Hinweis --> MIETWOHNUNG. Da kann ich nicht einfach sagen wir wollen nur eine große Dusche haben. Dort hört mit Sicherheit die Flexibilität des Vermieters auf.

Die BH des Fensters wurde uns erstmal so angegeben. Änderungen treten erfahrungsgemäß auf Baustellen - aufgrund irgendwelcher Baulicher/ Statischer/ etc Gründe - immer auf. Da dieses Maß enorm wichtig ist frage ich hier auf jeden Fall nochmal nach.

Trotzdem nochmal vielen vielen Dank für Eure Ideen. Haben uns schon sehr weitergeholfen in Richtung unserer passenden Küche!!*2daumenhoch*

Liebe Grüße und einen schönen Abend
Ralph
 

Ähnliche Beiträge


Mitglieder online

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben