Spielraum einplanen bei der Länge der Arbeitsplatte?

sedie

Mitglied

Beiträge
3
Hallo,

ich bin neu hier und umgezogen und könnte daher mal einen Tipp von Euch gebrauchen.

Ich benötige eine neue Arbeitplatte, da ich vorher eine L-Küche hatte und nun eine lange Küchenzeile. Die Unterschränke bringen zusammen eine Länge von 3,80 m. Sollte die neue Arbeitsplatte nun genauso lang sein oder plant man generell ein paar Millimeter Spielraum ein?
Zudem steht die kürzere Wand etwas größer als 90° zur langen Rückwand. Der Unterschied zur Rückwand beträgt 8mm. Wie lang sollte ich da die Arbeitplatte planen?

LG
sedie
 

US68_KFB

Mitglied

Beiträge
603
Wohnort
Oberfranken
Sind an beiden Seiten Wände? Willst/Kannst du die Platte selbst schräg absägen?

Normalerweise werden die Platten immer in 10 cm Schritten abgerechnet. Also nimm den nächsten vollen 10er Schritt und säg ab.

Wenn du nicht sägen willst, dann finde ich 2 bis 3 mm Überstand ausreichend. Bis zu 2 cm ist üblich.
 

sedie

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
3
Ja, es sind an beiden Seiten Wände. Die andere Wand ist aber total schief, es geht daher nur an der einen.

Ich möchte ungern selber abschneiden, da ich nur eine Stichsäge habe und damit keine ganz geraden Schnitte machen kann.

Habe ich dich richtig verstanden:
Wenn ich also die 8 Millimeter, die die Arbeitsplatte vorne von der Wand absteht, ignoriere, dann reichen 2-3 mm Zugabe bei der Länge von 3,80 m?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

US68_KFB

Mitglied

Beiträge
603
Wohnort
Oberfranken
Wenn an beiden Seiten Wände sind, darfst du die Platte natürlich nicht größer bestellen. Weil du dann ja wieder sägen musst und 2 mm absägen geht praktisch nicht.

Als Küchenplaner würde ich die Platte 10 cm länger bestellen und dann absägen. Alles andere ist Lotterie.

Wenn du nicht sägen willst, bestelle sie halt 4 mm kürzer, als das kürzeste Wandmaß

Gegen krumme selbstgemachte Schnitte hilft Wandabschlussprofil oben drauf. Irgendwas musst du ja von oben tun, damit dir keine Cola hinter die Möbel läuft.
 

sedie

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
3
Wenn an beiden Seiten Wände sind, darfst du die Platte natürlich nicht größer bestellen. Weil du dann ja wieder sägen musst und 2 mm absägen geht praktisch nicht.

Als Küchenplaner würde ich die Platte 10 cm länger bestellen und dann absägen. Alles andere ist Lotterie.

Wenn du nicht sägen willst, bestelle sie halt 4 mm kürzer, als das kürzeste Wandmaß

Gegen krumme selbstgemachte Schnitte hilft Wandabschlussprofil oben drauf. Irgendwas musst du ja von oben tun, damit dir keine Cola hinter die Möbel läuft.
zur anderen Wand steht der Kühlschrank. Zwischen Kühlschrank und Wand ist noch 5 cm Platz. Die Arbeitplatte kann daher schon ohne Probleme etwas länger als 3,80 sein. Ich möchte sie nur möglichst bündig an die eine Wand stellen, da ich nur zur Rückwand hin ein Abschlussprofil anbringen möchte. An der Seite finde ich diese Dinger hässlich und man würde ja auch unterhalb des Profils sehen, dass die Platte nicht bündig ist. An der Seite wollte ich daher mit Silikon arbeiten.

Mir geht es tatsächlich nur um den Puffer, den ich hinzurechnen muss, auch wenn ich alle Schränke ohne Lücke miteinander verschraube. Ich gehe davon aus, dass trotzdem ein paar Millimeter hinzukommen und die Platte daher mit 3,80 m Länge ein bisschen zu kurz wäre.
 

Ähnliche Beiträge

Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben