Speisekammer ja-nein

miss d

Mitglied
Beiträge
2
Hallo zusammen,

unser Problem, siehe Threadtitel. Wir sind noch vor dem Rohbau, können jetzt also noch ein bisserl ändern.
Vom Thema Spk ist auch das kleine Küchenfenster (F7) betroffen. Entweder wird es der Spk zugeschlagen oder der Küche, dann müsste es allerdings eine höhere Brüstung bekommen.

Unsere erste Idee war die lange Spk:
Vorteile:
-andere Raumtemperatur (auch der Estrich wird thermisch entkoppelt) und damit nicht so hohe Heizkosten für Gefrierschrank drin
-damit auch einhergehend: kann mal schnell Dinge irgendwo kühl lagern
Nachteile:
-Ist nur im "Krebsgang" zu begehen (stört mich aber nicht so sehr, kenne das )
-Platzverbrauch
- Kühlschrank steht hoch und begrüsst einen wenn man in die Küche kommt
-weniger Licht in der Küche (die ist aber rel hell durch große Fensterfront und Fenstertür an der Seite

Daraus haben wir dann die anderen beiden Varianten entwickelt, einmal mit einer kleinen Spk, die aber die gleichen Bedingung erfüllen soll (kühl-> deshalb brauch ich eine bestimmte Türsorte mit Bodeneinstand und ein extra Lüftung nach aussen) und einmal ohne Spk.

Eure Ideen?

Achja, in der Spk sieht man einen riesigen Durchbruch, da werden die KWL-Rohre durchgehen, Durchbruch für Abwasser ist auch eingezeichnet.
Ansichten von aussen auch dabei.

Danke für konstruktive Inputs
Miss D
Anhang anzeigen rohbau_DD.pdf
Anhang anzeigen GR-Küche01.pdf
Anhang anzeigen GR-Küche02.pdf
Anhang anzeigen Küche03.pdf
Anhang anzeigen Ansichten-Fenster.pdf


Checkliste zur Küchenplanung von miss d

Anzahl Personen im Haushalt : 4
Davon Kinder? : 2
Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm : 180
Art des Gebäudes? : Neu-/Umbau, Planänderungen möglich
Brüstungshöhe des Fensters (in cm) : 90
Fensterhöhe (in cm) : 121-151-210
Raumhöhe in cm: : 250
Heizung : Fussbodenheizung
Sanitäranschlüsse : variabel an aktueller Wand
Ausführung Kühlgerät? : Integriert im Hochschrank (60cm)
Kühlgerät Größe : noch unbekannt
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät : Nicht erforderlich bzw. steht woanders
Dunstabzugshaube? : Umluft
Hochgebauter Backofen? : Nein
Hochgebauter Geschirrspüler? : wenn möglich
Kochfeldart? : Ceran (herkömmlich)
Kochfeldbreite ca. (in cm)? :
Spülenform: : 1,5 Becken mit Abtropffläche
Weitere geplante Heißgeräte : Standmikrowelle
Küchenstil? : modern
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich als : Keine
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen? : für 4 Personen
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche : Wird nach Bedarf neu gekauft
Gewünschte o. vorhandene Tischgröße : 107 x 99 vorhanden
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig? : Essküche, siehe Plan
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)? : 90
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen? : Kaffeevollautomat, Wasserkocher, Messerblock, Brotbehälter
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden? : Küchenmaschine, Wasserkocher, Toaster, Handrührgerät, Pürierstab, Eierkocher
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden? : Getränkekisten, Staubsauger/Wischer etc.
Welchen Stauraum gibt es sonst noch? : Geschirr/Gläserschrank im Wohn-/Esszimmer, Speisekammer, Keller
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw) : abends täglich warm, alltagsküche
Wie häufig wird gekocht? : (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste? : gemeinsam (mit Partner oder Kids)
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum? : siehe Text
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt? : Möbelum Küche vorhanden
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt? : egal
Preisvorstellung (Budget) : --
 
martin

martin

Moderator
Moderator
Beiträge
10.232
Wohnort
Barsinghausen
AW: Speisekammer ja-nein

Die Temperaturvorteile einer Speisekammer, wie sie anno dazumal herrschten, hast Du heute bei den hochgedämmten Wohngebäuden nicht mehr, auch nicht bei ständiger Außenluftzufuhr.
 
Tabetha

Tabetha

Mitglied
Beiträge
493
Wohnort
Norddeutschland
AW: Speisekammer ja-nein

Ich kann dies auch für nicht gut gedämmte Altbauten bestätigen. Obwohl meine Vorratskammer einseitig an eine aktuell noch ungeheizte Diele angrenzt, und an einer Seite nach draußen, ist sie nicht gerade kühl zu nennen. Nur, wenn wir über Tage hinweg mehrere Grad minus haben.
Als Vorratskammer für alle möglichen Trockenvorräte möchte ich sie nicht mehr missen. Ich möchte nicht mehr für jeden Kram in den Keller laufen müssen.
 
Herta

Herta

Mitglied
Beiträge
296
AW: Speisekammer ja-nein

Als bekennender Speisekammer-Fan beneide ich jeden, der solch einen Raum besitzt. Auch in unserem Haus haben wir dies leider wieder nicht. Allerdings würde ich eine Speis eher als Abstellraum für Staubsauger etc. nutzen. Deinem schönen großen Raum würde eine abgezwackte Speisekammer die Großzügigkeit rauben. Ohne bekommst Du mehr Schränke gestellt und kannst sicher alle Vorräte in der Küche unterbringen.
Trotzdem, es ist eine schwierige Entscheidung.
LG Herta
 
tantchen

tantchen

Premium
Beiträge
6.992
Wohnort
Bodensee
AW: Speisekammer ja-nein

Ich denke auch, dass es bei Neubauten keinen Sinn mehr macht. Guck lieber, dass sowas im Keller irgendwo machen kannst, da heizt man i.d.R. eh weniger. Außerdem hat man heute große Kühlschränke, wo eh das Meiste reinkommt, was sonst in der Speisekammer wäre.

Wenn Ihr einen Abstellraum braucht, dann würe ich
1.) die Türe von Flur her soweit möglich ganz nach unten setzen. Und den Flur nicht so mit Möbeln in der Nähe der Türe vollstellen. Also theoretische Abstellkammerbreite dann so um die 130cm innen.

2.) Die obere Zeile in der Küche dann planlinks starten mit 5cm Blende und zwei raumhohen Vorrats-Hochschränken in 60cm + 40cm, die quasi in die Abstellkammer reingeschoben sind. Also die einfach so stehen, dass man die Küchentüre aufmachen kann und hinter den Schränken noch ca. 60cm Platz bleibt. Da kann man auch Putzzeug oder Sprudelkisten oder den Staubsauger lagern.

3.) Dann kommen zwei 40cm breite Türen mit mitlaufendem Sockel, die den Zugang zur Abstellkammer "tarnen". Obendrüber einen 80cm breiten Hängeschrank montiert, bündig mit den Fronten.

4.) Dann anschließend kommen zwei raumhohe 60er Hochschränke für Kühli und Backen bis zur Außenwand. Diese stehen dann gegenüber den ersten Schränken und den Türen etwa 40cm weiter vor. Damit hätte man hier hinter den Schränken eine Fläche von ca. 120 x 110cm. Das reicht noch gut für mindertiefe Regale und einen Gang in 60-70cm Breite.

Alles zusammen nicht grade üppig viel Platz in der Kammer, aber es reicht gut für Staubsauger und ein par Vorräte und man verbaut sich nicht für eine evtl. später andere Planung den Raum mit festen Wänden.
 
Tabetha

Tabetha

Mitglied
Beiträge
493
Wohnort
Norddeutschland
AW: Speisekammer ja-nein

Wo soll denn überhaupt ein Abstellraum hin? Die größte Küche nützt mir doch nichts, wenn ich den Staubsauger aus dem Keller oder Dachgeschoss holen muss? Bei zwei Kindern sind oben drei Schlafzimmer, ein Bad, ein Flur ...

PS: Ein Keller ist vermutlich gar nicht geplant, da WM und WT im Bad untergebracht sind.
 

Hemerocallis

Mitglied
Beiträge
180
AW: Speisekammer ja-nein

als wir 1997 bauten, wollte ich unbedingt eine Speis,kannte ich von zu hause, in der Mietwohnung hab ich sie vermisst.
Also gabs eine Speis mit kleinem Fenster Richtung Osten. Leider war das ganze dann so gar nicht, wie ich mir das vorgestellt hatte, durch die Morgensonne heizte das kleine Räumchen ganz schön auf, das Fenster offen lassen, da kamen die Fliegen und Motten rein, Fenstergitter hatte ich keines, also -Rollo rungergelassen. Die Fiecher kamen trotzdem rein
Im Laufe der Jahre entwickelte sich die Speis immer mehr zur Rumpelkammer, mit der neuen Küche flog sie entgültig raus, ich vermisse sie nicht mehr, jetzt stell ich das Essen auf Terasse oder Balkontisch kühl,im Sommer im Keller.

ABer ich habe auch eine sehr große Küche mit viel Stauraum durch den zusätzlichen Platz der gekicktenSpeisekammer
 

miss d

Mitglied
Beiträge
2
AW: Speisekammer ja-nein

@Tabetha: Guck mal die Varianten durch, dann siehst Du die Spk.
Keller gibts (siehe Treppenauslauf), aber kein Dachgeschoss (Flachdach -> siehe Ansichten). Keller wird so kühl nicht und auch nicht als Vorratskeller gedacht: Modellbahn/Musikzimmer, Werkraum, Technikraum.
WM ist deshalb im EG vorgesehen, weil das Haus teilbar sein wird (OG-EG) Im OG ist das Bad nahezu identisch.
WT heißt Waschtisch = Waschbecken...

Wir hatten mal in nem (Ur)Altbau mit Superdämmung (50cm Wände und mehr) eine und die war immer kühl, auch im Sommer, dank Fenster. Daher die Idee.
 
Zuletzt bearbeitet:

Bärbel123

Mitglied
Beiträge
775
AW: Speisekammer ja-nein

In deinem Fall würde ich auf die Speisekammer verzichten, vor allem wie bereits gesagt, w/ Ostfenster. Morgensonne in der Küche macht munter und dann eher bei dem gewonnenen Platz einen Hochschrank für Staubsauger und Putzutensilien einplanen.
 

Mitglieder online

  • schokonuß
  • Mini-C

Neff Spezial

Blum Zonenplaner