Spaltmaße zwischen Korpus korrigieren möglich (Wand schief oder unter Druck montieren)?

Christian123

Mitglied
Beiträge
243
Hallo zusammen, mir ist nicht klar was da genau schief ist und wie man es beheben kann, da der Hängeschrank und Kühlschrankkorpus an einer Schiene hängen. Ich würde sagen, die Wand läuft nach hinten weg und der Hängeschrank ist auch nicht optimal. Was kann ich tun? UnterSpannung verschrauben? den Kühlschrankkorpus etwas dehnen. Gehen tut das, aber mit welchen Folgen. Sieht man das später, wenn der Kühlschrank drin ist oder ist die Korrektur so möglich?

Vielen Dank für Tipps und viele Grüße
Christian
 

Anhänge

  • Küchenschrank_1_schief.jpg
    Küchenschrank_1_schief.jpg
    126 KB · Aufrufe: 143
  • Küchenschrank_2_schief.jpg
    Küchenschrank_2_schief.jpg
    116,6 KB · Aufrufe: 139
Unter Spannung verschrauben. Anschliessend hältst du die Waage nochmal dran und checkst ob alles gerade sitzt.
 
Unter Spannung verschrauben. Anschliessend hältst du die Waage nochmal dran und checkst ob alles gerade sitzt.
Laut Wasserwaage sitzt eigentlich alles perfekt, wobei ich beim 30er Hängeschrank ganz rechts habe ich am Ende ein 2mm Blech runtergesetzt und es war dannach perfekt.

Beim großen Schrank bin ich irrtiert, dass oben UND von vorne unterschiedlich das Spaltmaß wächst. Meine Frau meckert beim großen Schrank rum, dass dieser sich quasi beult und man das dann sieht wenn der Kühlschrank mit der Front dran ist?

Wie ist eure Erfahrung was für Spaltmaße man so unter Spannung ausgleichen kann? Sind 5mm Unterkante Hängeschrank
 
Es gibt ja nur zwei Möglichkeiten:
Der Schrank hängt schief oder der Korpus ist nicht im Winkel. Wenn die Schränke gerade hängen ziehst du den Korpus mit der Verbindung in den Winkel.

Sollte sich die Hochschrankseite tatsächlich beulen muss mittig noch eine Wandfixierung erfolgen. Kann man ja machen. Dafür reicht ein Metallwinkel.
 
Sind die Korpusse in sich im Winkel? Die Hochschränke haben ja einen festen Zwischenboden, aber natürlich kommt der für Kühlschrank etc. raus. Aber doll beulen sollte der so oder so nicht, schon gar nicht direkt nach dem Aufbau. Miss doch mal innen den Abstand zwischen den Wänden, vielleicht habt ihr die Rückwand schief genagelt?
 
Ihr seid die Profis. Danke für die Antworten und Tipps!
Die geteilten Rückwände bei den Geräteschränken waren in der Tat um satte bis zu 4mm Schief eingesetzt und nicht komplett in der Nut. Raus und rein und jetzt passt es exakt und der Spalt ist nun mit 1-2mm minimal und unter leichtem Druck im Schrankverbund zu schließen.

Also Danke nochmal.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Respekt nochmals an die Küchenbauer, die dies täglich machen. Die 5m Reihe steht jetzt perfekt und es passt alles erstaunlich gut, aber das war echt ne Geburt! Der letzte 40er Schrank hängt mit einem Klipp nicht in der Schiene, da die Wandschiene so stark nach außen ging, aber trotz leichter Schieflage sitzt der letzte Schrank absolut parallel zur Wand. Alles lies sich nazu ohne Spannung verschrauben. Die Steckdosenhöhe unterhalb der Norm ist m. E. besser, zumindest optisch besser als 1,20m Höhe.

Nächste Thema sind die Übereck Bodenschränke: Was ist bei euch ausgleichbare Tolleranz?

1.) Die Eckverbindung misst oben 13,6cm und unten 13,3mm. Dängelt man das hin wenn die Eckwinkelblenden vor kommen und kann man ev. etwas konstruieren um eine Geschirrhandtucheinzug dort mit dem verschenkten Platz einzubauen? Mich überrascht die große Ecke oder ist das normal mit 13cm Diagonale durch den Eckhängeschrank?

2.) Die Oberschränke stehen nicht exakt zu den Unterschränken. Jetzt wo alles unten bombemfest steht würde ich sagen wenn die Wasserwaage steht, müsste die ganzen Unterschrankseite um die 8mm rechtsrüber. Fällt sowas auf wenn die Blenden dran sind? Es geht ja mit der Insel jetzt nach vorne weiter....

3.) Zieht man in den Ecken tatsächlich Silikon runter? Würde da eher dezent Fugenfüller reinziehen, als ne dicke Silikonnaht in weiß. Was meint ihr?

4.) ganz leichtes Gefülle ist auch noch zu verzeichnen. Die rote Wasserwaage zeigt gerade, die lange Wasserwaage zeigt leicht nach links Gefälle an, wie auch die Hochschränke, die optisch aber gerade mit der Wand abschließen. Würde sagen 1-1,5cm bei 5m Länge mit Linksgefälle. Ist das pingelig oder zu viel und holt mich dann spätentens bei der Eckverbindung und der Insel ein.

Vielen Dank für Eure Einschätzung.
 

Anhänge

  • Küche-Frontansicht.jpg
    Küche-Frontansicht.jpg
    212,2 KB · Aufrufe: 89
Die einzige Frage, zu der ich eine Meinung habe, ist die 2: da die OS weniger tief sind als die US, und man aus fast jedem Standpunkt von etwas schräg auf diesenkrechten Linien schaut, wird so ein leichter Versatz im täglichen Gebrauch nicht auffallen.
Einzig auf 2D Planungsbildern sieht man, ob die Linien perfekt übereinander stehen oder nicht, aber nicht im echten 3D Leben.
 
Gefälle der Unterschränke kann heißen, dass Öl nur in einer Seite der Pfanne. Das würde ich ausgleichen wollen.

Wieso wurde die Ecke denn so groß geplant? Weil sonst an den äußeren Schenkeln eine zu breite Blende ist?
 
Gefälle der Unterschränke kann heißen, dass Öl nur in einer Seite der Pfanne. Das würde ich ausgleichen wollen.

Wieso wurde die Ecke denn so groß geplant? Weil sonst an den äußeren Schenkeln eine zu breite Blende ist?
Das Gefälle beim Kochfeld werde ich in jedem Fall versuchen gegen NULL ausgleichen. Hab keine Ahnung wie sich dass in Folge potenziert. Die 5m Schrankwand läuft mit leichtem Gefälle am Ende aber exakt parallel zur Außenwand, was wohl eher Zufall war. Ein bißchen bekommt man es hingedengelt, aber wie sollte man denn die Ecken anders planen, wenn der Eckhängeschrank das Ganze vorgibt.

Oben in der anderen Küche habe ich es ganz eng gesetzt (5cm) und die Griffe gehen haar-scharf aneinander vorbei. Habe ich mir beim schnellen Aufmachen Macker reingehauen.

@menorca Ich denke auch, dass man es durch die Sichtweise einen leichten Versatz nicht sieht. Meine Frau hat da Bedenken wenn die Griffe dran sind und sie nicht extakt übereinander stehen.....
 
Der Eckhängeschrank sollte eigentlich keinen Einfluss auf die unsere Zeile haben. Und diese sich auch nicht an Wänden oder Fußböden ausrichten, sondern grundsätzlich im Wasser stehen, auch wenn Sockel oder Fliesenspiegel dann vielleicht schief dazu sind.
 
Der Eckhängeschrank sollte eigentlich keinen Einfluss auf die unsere Zeile haben. Und diese sich auch nicht an Wänden oder Fußböden ausrichten, sondern grundsätzlich im Wasser stehen, auch wenn Sockel oder Fliesenspiegel dann vielleicht schief dazu sind.
Hm, aber wie soll das denn sonst gehen bzw. wie sieht es denn aus, wenn 40-80-40 Hängeschrank unten versetzt zu den Standschränken 40-80-40 stehen. Eine gewisse Ecke muss ja sein. In der alten Küche sind es knappe 3cm in der neuen Küche gibt der Eckschrank 8cm vor bzw. durch die nicht genaue Ausrichtung sind es rechts nur 7,5cm Schenkellänge (Diagonale 13cm). Die ungleichen Maße wird man da wahrscheinlich an der Ecke sehen, wobei ich @menorca recht geben, dass der Versatz von Hänge zu Unterschränke nicht sichtbar ist!?

Puh, meine Frau ist da extrem pingelig. Frage mich wie das andere Kunden so sehen.....
 
Ich weiß nicht, ob wir aneinander vorbei reden, aber mit der normalen Blendenbreite ist da kein Versatz. Hast du mal ein Bild der Planung?

063Ndfi4wSrlPE8r.jpg
 
Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie Weibel - Intelligente Küchenlüftung

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Weibel Abluft-Tuning

Weibel Abluft-Tuning
Zurück
Oben