Sockelschubladen im Eigenbau?

Dieses Thema im Forum "Do it yourself" wurde erstellt von v8schrauber, 18. Nov. 2013.

  1. v8schrauber

    v8schrauber Mitglied

    Seit:
    23. Okt. 2013
    Beiträge:
    17

    Hallo,

    im Zuge des Umbaus unserer Küche würde ich gern den Sockel anheben um zum einen etwas an Arbeitshöhe (nur 72,1cm Korpus) zu gewinnen und natürlich an Stauraum. Hat hier jemand Erfahrung mit den Ikea Komponenten? Die sind mit knapp 30,- ja unschlagbar günstig... Dürfte sich ja problemlos zweckentfremden lassen? Alternativ wäre da dann wohl nur ein Sockelsystem wie z.b. Axor von Henke-Beschläge auf das sich dann direkt die Laufschienen montieren lassen. Hier könnte man dann ja mit der Blum Tandembox arbeiten... Preislich ist das Ganze dann natürlich in einem anderen Bereich! Könnte man einen 100cm Schrank mit einer Schublade über due gesamte Breite unterbauen, oder wird dieser dann instabil weil die mittleren füße fehlen?

    Gruß Oli
     
  2. bibbi

    bibbi Spezialist

    Seit:
    28. Feb. 2010
    Beiträge:
    3.280
    AW: Sockelschubladen im Eigenbau?

    Hast Du denn mal deine Sockelblende abgenommen und geschaut was für Sockelfüsse
    verbaut sind?
    Bei einem 60 er Schrank passt ca 45 cm Schubkasten,weil der an den Füssen vorbei
    muss.Aus diesemGrund werden kaum noch Sockelschubkästen verbaut.
    Riesenaufwand für wenig Stauraum,kein sauberer Abschluss mit Sockelblende möglich,
    die muss ja mit rausgezogen werden.Tief bücken muss man sich auch noch.
    Wie stellst Du Dir die Montage vor,für jeden Schubkasten müsste ein Gehäuse gebaut
    werden um die Schienen zu befestigen.
    Ich würde eher abraten und mir an anderer Stelle einen vernünftigen Schrank hinstellen.

    LG Bibbi
     
  3. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    47.156
    AW: Sockelschubladen im Eigenbau?

    Generell wird keine Sockelschublade über die gesamte Breite des Unterschrankes gehen können, denn sie muss ja immer noch zwischen den äußeren Füßen des Schrankes durchpassen.

    Und man muß sich klar sein, dass dann die Blenden dieser Sockelschubladen im Grunde eine zerstückelte Sockelverblendung ergeben.
     
  4. Schreinersam

    Schreinersam Team

    Seit:
    19. Mai 2009
    Beiträge:
    7.529
    AW: Sockelschubladen im Eigenbau?

    Sochelschubladen sind in den allermeisten Fällen schlicht und ergreifend ein Sche***
    -Mindertief wegen Sockelrücksprung
    -Minderbreit wegen den Füssen
    -Minderbedienbar

    Das Einzige was nicht "minder...." ist ist der Preis !
     
  5. v8schrauber

    v8schrauber Mitglied

    Seit:
    23. Okt. 2013
    Beiträge:
    17
    AW: Sockelschubladen im Eigenbau?

    Das mit der gesamten Breite bezog sich auf einen100cm breiten Korpus. Dieser hat ja in der Mitte ebenfalls Füße zur Abstützung. Die Frage war ob das Ganze instabil wird, wenn man diese entfernt, um dann einen 85cm breiten Schubkasten zu haben.

    Zum Thema Aufbau. Das Ikea System wird ja hinten an die Füße geklipst und vorn über einen U-Bügel gestützt, der auf dem Boden aufliegt. Also kein Hexenwerk ... Vor allem für 30,- all-inklusive. Ich weiß nur nicht ob das auch die bewährte Tandembox ist ... Wahrscheinlich aber schon?
    [​IMG]

    Oder aber das hier - die Laufschienen werden direkt auf die Füße montiert:
    [​IMG]
    Zum Abschluss dann am liebsten noch mit Tip-On, p2o (oder wie auch immer) kombiniert! Von wegen bücken und so ;D
     
  6. Dinnerlady

    Dinnerlady Mitglied

    Seit:
    12. Sep. 2012
    Beiträge:
    523
    AW: Sockelschubladen im Eigenbau?

    Und ständig springen die Schubladen auf, wenn man beim Arbeiten mit dem Fuß oder beim Putzen mit Staubsauger oder Wischer dagegen kommt. Ich hatte mal Ikea-Sockelschubladen, da sammelte sich vor allem der Dreck drin. :-[ Aber ich hatte auch gedacht, dass es eine gute Idee sei. :-\
     
  7. Berde

    Berde Spezialist

    Seit:
    16. Feb. 2010
    Beiträge:
    1.150
    AW: Sockelschubladen im Eigenbau?

    Sollte der 100 er Schrank ein Schubladenschrank sein, könnte der mittlere Fuß
    wegfallen da hier keine Belastung auftritt.
    Ist es ein Türenschrank, ist der Fuß nötig um den unteren Korpussboden nicht
    durchbiegen zu lassen.
     
  8. Müsli-2000

    Müsli-2000 Mitglied

    Seit:
    Dienstag
    Beiträge:
    2
    Hoy ! Sockelschubladen in der Küche sind OK ! Zusätzlicher Platz ist immer willkommen. Durch die Lage unten natürlich mehr für Sachen die mensch selten braucht.

    Ich würde sie auch selber bauen - wegen dem Preis. Eine Möglichkeit ist die Wangen die die Laden-Auszüge tragen abzuhängen.

    Das gibt vorteile beim gelegentlichen Reinigen des Bodens darunter. Zudem ist der Nachträgliche Einbau leichter - einfach von Oben durchschrauben - (Beilagen wegen dem Gewicht verwenden)

    Die Front (Sockelleiste wirkt nicht so zerteilt wenn mensch ein ensprechendes Holz mit zum Beispiel Klötzchenstruktur verwendet - wie es auch bei Arbeitsplatten zum Einsatz kommt.

    Ich verwende die Schublasden im Socken des Küchernblocks für Werkzeug - Bohrmasachine, Akkuschrauber , Schraubendreher.

    Oft verwendetes Werkzeug - Handwerkzeug - hat seinen Platz in eriner höher gelegenen Tischlade.

    Eine zusätzliche gute Möglichkeit Platz zu schafen bei kleinen Küchen ist eine tiefere Arbeitsplatte.

    Dazu kann man entweder einfach die Unterschränke vach vorne ziehen - oder man verbaut neue Kästchen mit Tiefe 90.

    Damit wird die Arbeitsfläche besser nutzbar - ohne große Laufwege. Zudem klebt man nicht so mit der Stirn an den Oberschränken - oder stößt sich den Kopf an den offenen Türen.

    Hinter der Herdplatte entsteht weiterer Abstellplatz - bei mir mit Gitteruntersetzern um heiße Kochtöpfen schnell beiseite zu stellen.

    Der Abstand zur Wand ist auch praktisch wegen den Fettspritzen die da ja lästiger zu putzen sind,

    Die Küchenuntensilien auf der tiefen Arbeitsplatz nehmen keinen Arbeitsplatz weg (Nudelbrett) und sind dennocg gleich griffbereit.

    Ich hab da auch den einen oder anderen Blumentopf positioniert.

    Noch mal zu den Sockelleisten - besser selten gebrauchte Teile in die Sockelschublade als irgend wo ganz oben - ganz hinten wo man selbst mit Leiter oder Tritt noch schlecht rankommt.

    Für Kleinteile ist auch eine Wanne zum Rausnehmen mit praktischen Griff fein. Wühlen ist da unten nicht so komot
     
  9. Müsli-2000

    Müsli-2000 Mitglied

    Seit:
    Dienstag
    Beiträge:
    2
    Deswegen wohl weiter oben die Frage nach EIGENBAU.

    Ladenauszüge - auch robuste gibt es günstig in einschlägigen Läden für Möbelbeschläge, oder man holt sich irgendwo ein altes Kastl geschenkt.

    Wer eine riesen Villa hat wird wegen dem Platz wohl keine Sockelladen verbauen lassen - geschweige den Eigenbau.

    Aber wer Familie hat und die Weihnachtskekse noch selber bäckt - wird die Keksformen da gut untergebracht wissen. Gegen den Dreck in der Lade - hilft wie immer - mal raussaugen. Und wer eine Wanne - mit Deckel reinstellt hat auch weniger Sorgen deswegen.

    Die Sockelleiste sollte egal ob mit oder ohne Laden - so weit zurückliegen das mensch nicht dran stößt - das ist ja der Sinn von Sockelleisten ! Bei Schuhröße 45+ sollte mensch da schon die Füsse der Küchenunterschränke nach hinten setzen und die Sockelleiste natürlich auch...

    Wer die volle Breite für die Laden ausnützenm will - muss wohl statt der klobigen (billigen) Plastikfüße auf schmales Metallprofil (aber mit dennoch großer Auflagefläche bodenseitig setzen.

    Das ist nachträglich aber schwerer verwirklichbar (Wagenheber - und Verschraubung von oben im Schrankboden)

    Das einfachste bei den Auszügen ist diese von oben abzuhängen - die Träger der Auszüge können bei stabilen Auszügen auch zwischen Vorderfuss und hinteren Schrankfuss liegen (Hängen -mit Abstand zu Boden wegen dem Bodenwischen alle drei Jahre da drunter) - bloß der Auszug muss nach vorne durch aufgehen. Sonst verliert man bei den klobigen Plastikstandfüssen weitere Ladenbreite.

    Eine andere Variante wäre einfach Laden mit Rollen - die dann auf dem Boden laufen einzuschieben. Aber das ist natürlich nicht so "sauber" - beim Bodenreinigen aber sehr praktisch.

    Empfiehlt sich aber ein Anschlag hinten - damit die eingeschobenen Sockelleistenfronten sauber zusammenstehen. Und innen das Frontbrett etwas konisch schneiden - wegen der Fädelei.

    Je nach Material kann man die Laden auch rasch mit der Dusche reinigen (zwischenzeitlich mal aussaugen) - die sind ja nicht schwer

    Jedenfalls wird hinter den Sockellleisten die fest sind - seltener geputzt als mal unter den ausziehbaren - aushängbaren Laden...
     
  10. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    47.156
    Und, der ganz kluge Küchenplaner für kleine Küchen, wählt lieber einen niedrigen Sockel, z. B. 6 cm und dafür einen 6-8-rasterigen Schrankkorpus mit ordentlich Stauebenen ;-) ;-).
     
  11. isabella

    isabella Mitglied

    Seit:
    10. Nov. 2013
    Beiträge:
    6.210
    Bin gespannt auf dem Werbelink.
     
  12. Schreinersam

    Schreinersam Team

    Seit:
    19. Mai 2009
    Beiträge:
    7.529
    *2daumenhoch*
     
  13. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    10.187
    Das größte Problem bei Sockelschubladen ist nicht der Schmutz in den Schubladen, sondern der Dreck drunter und daneben. Aber manch einer mag ja liegende Tätigkeiten ;-).
     
  14. mozart

    mozart Spezialist

    Seit:
    2. Apr. 2007
    Beiträge:
    2.214
    Hi,
    die bodenlaufende Lösung mit simplen Anschrauberollen unter dem Schubladenboden finde ich gar nicht verkehrt.
    Ein Freund hat das so gemacht und die Blenden mit kleinen Magneten am Schrankboden arretiert, damit die Laden gut schließen-das ist im Sockelbereich wichtig.
    Weiterer Vorteil der bodenlaufenden Lösung ist, daß die sichtbare Fuge zum Boden gleichmäßiger wird.
    Als Führung hat er einfach Leisten mit Teppichband zwischen die vorderen und hinteren Füße auf den Boden gesetzt.
    VG,
    Jens

    Liebe Forumsrentner!
    Ich bin sicher-Ihr verprellt auch diesen Neuzugang in kürzester Zeit und habt dann wieder eure Ruhe beim ewig gleichen, 6-rasterigen Küchensudoku.
    Dann aber ganz konsequent jeden Nobilia-Besitzer wegdissen, wer 72er-Korpusse hat, ist einfach unqualifiziert....
     
  15. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    10.187
    Hast Du jemals Küchen mit Sockelschubladen ausgebaut? Wenn ja, dann weißt Du ja, wieviel mehr Schmutz dort meist zu finden ist gegenüber einer durchgehenden Sockelblende.

    Die bodenlaufende Variante halte ich für die am besten zu reinigende Variante, weil schnell mal entfernt.
     
  16. isabella

    isabella Mitglied

    Seit:
    10. Nov. 2013
    Beiträge:
    6.210
    Cooler Tipp, danke! Das werde ich bei meinem DIY-Flurschrank umsetzen!
     
  17. menorca

    menorca Moderatorin Moderator

    Seit:
    4. Dez. 2008
    Beiträge:
    15.391
    Hey ... wer einen 72er Korpus mit Nobilia verwirklicht, und dann Geld ausgibt für Sockelschubladen (auch Eigenbau kostet), der könnte auch vorher rechnen lassen, ob es für einen 78er Korpus reicht.

    Die meisten Küchen, die hier geplant werden, stehen nicht im chicen großzügigen Altbau oder im großen Neubau, sondern in Mietwohnungen, ETWs oder (Reihen-)Häuschen. Da ist Stauraumoptimierung schon ein wesentlicher Punkt, neben dem nach oben nicht offenen Budget, das oft genug eh nur einen 72er Korpus zulässt.
     
  18. kuechentante

    kuechentante Spezialist

    Seit:
    2. Apr. 2009
    Beiträge:
    3.407

    Ich schmeiß mich weg.;D
     
  19. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    10.187
    Na klar, Du Küken!
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Sockelschubladen Eigenbau Forum Datum
Sockelschubladen-Ersatz für eine Alno-Küche von 2002 Teilaspekte zur Küchenplanung 3. Okt. 2012
Sockelschubladen und Wandfarbe Teilaspekte zur Küchenplanung 5. Sep. 2011
Sockelschubladen gesucht Küchenmöbel 10. Nov. 2010
Eigenbau Müllschrank, Hilfe zu Gasdruckdämpfer und Umsetzung Do it yourself 27. Mai 2014
Auszietisch Eigenbau Führungen Montage-Details 8. Juni 2011
Küche Eigenbau Küchenplanung im Planungs-Board 9. Apr. 2011
Glas-AP Eigenbau? Küchenmöbel 1. Dez. 2010