Sockelleisten - Befestigung-Zuschnitt

Iverness

Mitglied
Beiträge
49
Guten Morgen liebe Forums Gemeinde - nicht umsonst kommt der Spruch "Oben Hui - unten Pfui" von ungefähr ....

Lege ich mich gestern auf den Boden um die Sockelleisten zu begutachten, blieb ich gleich geladen liegen. Anbei ein paar Impressionen dieser.

Mir wurde gesagt, dass die Länge bei Rational max. 2,60m beträgt und daher ein Zuschnitt auf einer langen Seite sein müsste.

Klar ist, dass diese Sockelleisten getauscht werden - Frage hierbei: wird nicht mehr geklickt, sondern geschraubt? In die Möbel rein? Und die umgehenden Verblendungen - geht das auch schöner?

Wenn die Sockelleiste auf 12cm Höhe genormt ist - muss dann noch ein Zuschnitt oben erfolgen? Es müsste doch eigentlich passen? Oder sind die Schränke ein paar Millimeter zu tief und müssten höher gestellt werden?


Danke für Euer Feedback!
 

Iverness

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
49
IMG-20170617-WA0021.jpg
IMG-20170617-WA0021.jpg
IMG-20170617-WA0031.jpg
IMG-20170617-WA0040.jpg
IMG-20170617-WA0027.jpg
IMG-20170617-WA0015.jpg
IMG-20170617-WA0017.jpg
 

Wolfgang 01

Spezialist
Beiträge
4.998
Wohnort
Lipperland
Das ist Pfusch in Vollendung....
Da wird nix geschraubt.
Allein die Höhenschnitte sehen aus wie:-(.

Reklamieren, reklamieren, reklamieren...das geht nämlich auch in viel besser.
 

Iverness

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
49
Pfusch in vollster Vollendung :knuppel:
Unsere Mängelliste umfasst inzwischen 36 Punkte - :dance:

Zu den Sockelleisten kam vom KFB der Rückkommentar: "Befestigung mit Sockellklemmen - Heinweis: bei dieser Befestigungsart neigen die Sockelklemmen - insbesondere bei der Sockelblende bei der Revisionsöffnung - gerne dazu, bei erneuter Anbringung abzubrechen. Wir empfehlen daher als Revisionsmöglichkeit eher die Verschraubung."
 

menorca

Moderatorin
Moderator
Beiträge
18.188
Wohnort
München
Die Höhe des Sockels ergibt sich aus der gewünschten Arbeitshöhe , in Kombination mit dem Boden, der Unebenheiten aufweisen kann. Da kann es schon vorkommen, dass die Sockelleiste geschnitten werden muss. Dann aber in schön.
 

Iverness

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
49
Wie könnten denn die Ecken gut gelöst werden? Einfach diese laschen kürzen und etwas höher schieben?

Und wie könnte eine Lösung aussehen wegen der 2,60m? Eine Länge ist 2,70m und da brauche ich schon einen schönen Übergang.

Unstrittig ist, dass ein kompletter Austausch gemacht wird - das hat der KFB auch gesehen. Ist halt immer schade, wenn solche Dinge passieren ...
 

martin

Moderator
Moderator
Beiträge
11.664
Wohnort
Barsinghausen
Statt des Verbindungsprofiles würde ich die Sockelblende (mit sauberen Schnitten) stumpf stossen, natürlich mit entsprechendem Feuchteschutz an den Stoßflächen. Eine Haarfuge fällt sicherlich weniger ins Auge als dieses Plastikteil.

Ohne Sockelecken geht nur mit Gehrungsschnitten. Davon rate ich wegen der Stoßempfinlichkeit aber dringend ab. Wenn die Sockelecken so zugeschnitten werden, dass die Schattenfuge unten durchläuft, sieht's ordentlich aus und bleibt praxisgerecht.
 

Michael

Admin
Beiträge
16.609
Zu den Sockelleisten kam vom KFB der Rückkommentar: "Befestigung mit Sockellklemmen - Heinweis: bei dieser Befestigungsart neigen die Sockelklemmen - insbesondere bei der Sockelblende bei der Revisionsöffnung - gerne dazu, bei erneuter Anbringung abzubrechen. Wir empfehlen daher als Revisionsmöglichkeit eher die Verschraubung."

Womit der KFB vollkommen Recht hat. Die Sockelklemmen von Rational im Besonderen, und auch die vieler anderer Hersteller, taugen nicht viel. Insbesondere bei Bodenunebenheiten nutzen wir ebenfalls die Schraubmethode, allerdings nicht oberhalb des Sockels in die Ritze, sondern gebohrt, gesenkt und dann geschraubt. Damit lässt sich die Sockelleiste nach unten hebeln und das sorgt dafür, dass die Dichtlippe vernünftig aufliegt.

Für spezielle Kunden, die sich nach der Montage auf den Boden legen und Fehler suchen ;-), haben wir auch noch Abdeckkappen im Gepäck - aber nur für die, denn die Schrauben sieht normalerweise kein Mensch.

Der Höhenschnitt in Bild 1 und 2 sieht allerdings wirklich nicht toll aus. Würde ich auch austauschen lassen. Bei den restlichen Bildern kann ich keinen Mangel erkennen. Die Art der Verbindung der Sockelleisten wird vom Hersteller vorgegeben und wenn jemand das Formstück nicht gefällt kann er es nicht auf die Monteure schieben.
Man kann die Sockelleisten auch wie von Martin beschrieben ansetzen. Bei dem 13mm starken Sockel von Rational ist das aber nicht einfach und sehr oft bricht er aufgrund reduzierter möglicher Schraubenlängen bei der Demontage.
 

martin

Moderator
Moderator
Beiträge
11.664
Wohnort
Barsinghausen
13mm Sockelblenden sind ja nun wirklich nicht das Problem, haben viele Hersteller. Um so einen Stoß stabil auszuführen, wurden Leim, Schrauben und Hartfaser (wer's nobler will: Sperrholz) erfunden. Und selbst einen Lamello könnte man noch problemfrei einfräsen.
 

martin

Moderator
Moderator
Beiträge
11.664
Wohnort
Barsinghausen
Das ist sachlich völlig richtig. Häßlich bleibt es. Ein guter Monteur hätte das sichelich ooptisch ansprechender gelöst.
 

Bodybiene

Premium
Beiträge
6.193
Wohnort
Kleines Kaff in Ostwestfalen
Naja, bei der Küche wird keiner weit genug davon weg stehen um es sehen zu können. Und Besuch hat sich z.B. in meiner Küche noch nie auf den Boden gelegt um sie sich genauer anzusehen. ;-)

LG
Sabine
 

Iverness

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
49
Naja, bei der Küche wird keiner weit genug davon weg stehen um es sehen zu können. Und Besuch hat sich z.B. in meiner Küche noch nie auf den Boden gelegt um sie sich genauer anzusehen. ;-)

LG
Sabine


... also leider teile ich diese Einstellung gar nicht - entweder macht man es richtig oder lässt es eben sein. Es ist auch mit dem KFB (mit dem wir sehr zufrieden sind in Beratung, Planung, Preis, Leistung und Ausführung darf ich hier erwähnen - auch wenn eine andere APL bestellt wurde und diese als Provisorium für die nächsten Wochen dient) unstrittig, dass die Sockelleisten getauscht werden und nochmals fachgerecht zugeschnitten und eingebaut werden. Diese sind bereits bestellt ohne irgendein Gemaule oder so etwas.

Und da spielt es keine Rolle, ob sich der Kunde auf den Boden legt oder jemand anderes: so eine Ausführung geht gar nicht :nageln:

----- das kriegt ja noch nicht einmal mein Mann so hinverschlechtert ;D
 

menorca

Moderatorin
Moderator
Beiträge
18.188
Wohnort
München
Keine Frage, der Schnitt sollte grade sein und die Eckverbindung bündig.

Aber warum sollte ein Monteur eine andere Eckverbindung montieren/konstruieren als vom Hersteller vorgesehen?? Die Küche wurde so vom Kunden beim KFB gekauft und bestellt.
Der Monteur stellt ja auch nicht die Schränke in einer anderen Reihenfolge auf, weil es ihm anders besser gefallen würde oder sinnvoller erscheint.

Ansonsten: toll, dass du so einen kooperativen KFB hast, dem Kundenzufriedenheit sehr wichtig ist! :2daumenhoch:
 

Wolfgang 01

Spezialist
Beiträge
4.998
Wohnort
Lipperland
Man kann es besser machen. Keine Frage.

Hier mal 13 mm Material:
IMG_5048.JPG


Sockel mit einem Schlitz versehen, danach auf Gehrung geschnitten... Material Spanplatte 13 mm

IMG_5049.JPG

Da kann ruhig was an die Ecke hauen, da passiert überhaupt nichts. Dank dem Eckprofil.

IMG_5051.JPG


Die Klammern halten die Sockelblende.
IMG_5053.JPG


Möglicherweise kostet diese Montagemöglichkeit ein wenig mehr. Lohnt aber auf jeden Fall.
 

Iverness

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
49
Menschen Wolfgang - klasse!!! Das nenne ich mal klasse Bilder und sehr anschaulich - Tipp Topp!
 
Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben