So bleibt die weiße Spüle weiß

BlancoDE_RiekeH

Hersteller
Beiträge
62
Das Reinigen einer Küchenspüle gehört zu den täglichen Handgriffen, die in einer Küche gemacht werden müssen. Hierbei ist es im Grunde egal, welche Spüle eingebaut ist. Ob Edelstahlspüle, Keramikspüle oder eine Granitspüle aus Silgranit, die tägliche Reinigungsroutine ist immer gleich. Ein nasser Schwamm, ein wenig Spüli, auswischen und anschließend trocken wischen. Voila. Doch gilt diese Handhabe wirklich für alle Materialien und Farben gleich? Wie kann ich sicherstellen, dass eine weiße Spüle lange weiß bleibt?

Für die tägliche Putzroutine behandeln Sie alle Spülen gleich


Es macht keinen großen Unterschied ob ihre Spüle aus Edelstahl gemacht ist, ob sie eine glänzende Keramikspüle haben oder eine weiße Spüle aus Sigranit. Wenn es an die tägliche Reinigung der Küche geht, dann pflegen Sie alle Materialien auf die gleiche Weise. Es dauert nicht lange und lässt sich in die Abendroutine des Küche aufräumen wunderbar integrieren. In weniger als zwei Minuten ist die Spüle ausgewischt. Nutzen Sie hierzu am besten einen weichen Schwamm, ein wenig Spülmittel und zum trocken reiben ein Microfasertuch. Denn gerade die Tropfen, die nach dem Abwasch im Spülbecken verdunsten können bei kalkhaltigem Wasser langfristig eine dünne Kalkschicht hinterlassen.

So geht man richtig gegen Kalk in der Spüle vor


Kalk ist ein natürlich vorkommender Bestandteil unseres Leitungswassers. Der Wasserhärtegrad der Gemeinde zeigt an, wie viel Anteil an Calcium und Magnesium im lokalen Wassernetz enthalten ist. Ist der Härtegrad zwischen 1-4 Grad spricht man von sehr weichem Wasser. Je höher die Angabe desto mehr Kalk kann sich beim Verdunsten von Wassertropfen ablagern.

Insbesondere weiße oder helle Spülen eignen sich für eine kalkhaltige Region, denn nicht jeder Tropfen Kalk wird auf der Oberfläche einer farbigen Spüle gleich sichtbar. Der Nachteil liegt jedoch darin, dass sich diese Schicht nach einer Zeit auf dem Spülenmaterial aufträgt und verfärben kann.

Die weiße Spüle schützt somit vor dem permanenten Trockenwischen, kann aber ohne eine regelmäßige Tiefenreinigung zu einer verfärbten Schicht in der Spüle führen. Reinigen Sie deshalb auch eine vermeintlich saubere Spüle in regelmäßigen Abständen.

So wird die weiße Spüle wieder strahlend sauber


Für die Tiefenreinigung einer weißen Spüle eignet sich ein regelmäßiges Lösen von Kalk mittels Essig oder auch Zitronenreiniger. Beide haushaltsüblichen Reinigungsmittel haben eine hervorragende Wirkung und lassen sich natürlich abbauen. Sie sollten darauf achten, dass Ihre Putzmittel nicht zu aggressiv sind und sich mit Lebensmitteln vertragen. Verzichten Sie deshalb unbedingt auf chlorhaltige Reinigungsmittel.

Sollte die Kalkschicht bereits länger an der Spüle haften, müssen ggf. stärkere Mittel zum Einsatz kommen. Selbstverständlich gibt es erprobte Reinigungsmittel zur Tiefenreinigung Ihrer Silgranitspüle, die sich über den BLANCO Kundendienst beziehen können. Ein Vorreinigung mit einem Anti-Kalkspray und eine Reinigungspaste die speziell für den Verbundwerkstoff Silgranit oder auch eine Keramikspüle von BLANCO entwickelt wurde, sind die optimale Kombination. So wird das weiß Ihrer Spüle von Kalkschichten befreit und kann wieder weiß erstrahlen.







Der Beitrag So bleibt die weiße Spüle weiß erschien zuerst auf KÜCHENDURST.

Weiterlesen...
 

Ähnliche Beiträge


Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie Blanco Spülen

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben