Smeg PVA750D Gaskochfeld - kennt das jemand?

Tanzbär

Mitglied
Beiträge
41
Hallo allerseits,
bei der Planung unserer neuen Küche sind wir über ein sehr schickes Gaskochfeld der Firma Smeg gestolpert: PVA 750 D. Foto und Infos s.
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.

Kennt das jemand hier? Uns würde interessieren, ob es in echt auch so schick wie auf den Bildern aussieht, ob es im Gebrauch eine gute Figur macht, wie gut die Knöpfe zu bedienen und wie fein das Gas dosierbar ist.

Leider haben wir das gute Stück bisher nur im Katalog und auf Bildern im Internet sehen können, es scheint auch weit und breit kein Geschäft zu geben, wo das Teil ausgestellt wird - selbst eine Anfrage bei Smeg lieferte nur einen Versandhändler. Es gibt noch nicht einmal Testberichte im Internet - sowas ist mir schon lange nicht mehr untergekommen...

Also, falls hier jemand dieses Kochfeld (oder auch ein ähnliches, z.B. mit den gleichen Bedienelementen) kennt, würden ich und meine Frau (die besser und öfter kocht als ich ;-)) uns über Feedback dazu freuen!
Im Voraus vielen Dank,
Tanzbär
 

Oxbow

Spezialist
Beiträge
150
Wohnort
Bad Zwischenahn
AW: Smeg PVA750D Gaskochfeld - kennt das jemand?

Wo kommst Du her?
Wir haben es in der Ausstellung.(-;;D
Ich wiesel mal schnell hin....wait.....
Also was soll ich sagen.
Viel Spaß beim Putzen.
Jede Kochstelle besteht aus drei Teile.
Auf dem Glas sind Metallstifte oder Nasen. Diese halten diese Gus-Topf-Halter. Also dieses Gestell wo der Topf drauf steht.
Also wenn da mal Milch Überkocht...Na Prost Mahlzeit.
Sonst sieht es wirklich elegant und schön aus.
Bin leider kein Gas fan, da Induktion einfach Pflegeleichter ist.

LG
Oxbow
 

Tanzbär

Mitglied
Beiträge
41
AW: Smeg PVA750D Gaskochfeld - kennt das jemand?

Hallo Oxbow,
Komme aus dem Raum Aachen... hm, gut 360km, das ist immerhin einiges weniger als nach Ismaning zum Smeg Showroom, aber doch ein wenig zu weit...
Also diese schicken Abstellroste bestehen aus jeweils drei Teilen? Meine Güte...
Wie lassen sich denn die Knöpfe bedienen? Schwer- oder leichtgängig? Ihr habt vermutlich kein Gas angeschlossen, um mal die dosierbarkeit der Flamme zu testen, oder? ;-)
Meine Frau ist absoluter Gas-Fan, keine Chance sie für Induktion zu begeistern ;D
Könnte denn jemand eine Alternative empfehlen? Wir suchen was mit Wok-Brenner (gerne seitlich, in der Mitte erscheint uns eher unpraktisch), 70-90cm breit, mit einzelnen Abstellrosten (die großen Dinger sind uns zu schwer und unhandlich).
Gruß,
Tanzbär
 
Nice-nofret

Nice-nofret

Moderatorin
Moderator
Beiträge
18.826
Wohnort
Schweiz
AW: Smeg PVA750D Gaskochfeld - kennt das jemand?

Hallo Tanzi

.. :-) ich war auch überzeugter Gasfan - bis zu dem Tag an dem ich Induktion bekam ... NIE wieder Gas - schlecht zu dosieren wenn Du bei tiefen Temp. kochen möchtest. Und NT im Backofen geht schon gleich garnicht :-\ und das schlimmste war die Putzerrei :girlblum:

(aber ein extra Gasfeld zum Woken wäre schon wieder toll zu haben)
 
Zuletzt bearbeitet:

Tanzbär

Mitglied
Beiträge
41
AW: Smeg PVA750D Gaskochfeld - kennt das jemand?

Jede Kochstelle besteht aus drei Teile
Hallo Oxbow,
verstehe ich dass so, dass Du mit drei Teilen Abstellrost und einen zweiteiligen "Gasbrenner" meinst? Sind nicht alle Gasherde so aufgebaut?
Im Vergleich zu unserem jetzigen Gasherd (Kombigerät, auch auf Ceran) sieht mir das Smeg Teil schon viel glatter aus, also weniger Putzkanten... aber die "Nasen" werden sicher nerven, das kann ich mir vorstellen.

Wäre schön, wenn Du das mit den 3 Teilen nochmal klären / bestätigen könntest - und am besten auch was zur Bedienbarkeit der Knöpfe sagst - im Voraus vielen Dank!
Klaus
 

Tanzbär

Mitglied
Beiträge
41
AW: Smeg PVA750D Gaskochfeld - kennt das jemand?

... schieb ... :cool:

Sonst niemand hier, der dieses Kochfeld oder ähnliche Teile von Smeg kennt?

Bitte keine "Glaubenskriege" Gas <-> Induktion, meine Frau ist großer Gas-Fan und wird es wohl auch bleiben...

Auch auf die Gefahr hin dass ich mich wiederhole: Uns interessiert insbesondere die Dosierbarkeit der Flamme, die Bedienbarkeit (sind die Knöpfe evtl. hakelig oder schwergängig?) und wie das mit dem Putzen (im Vergleich zu anderen Gasfeldern ;-)) aussieht?

Notfalls werden wir das Teil einfach mal im Versand bestellen und falls nötig das Wiederrufsrecht nutzen, aber es wäre schon toll vorher Feedback zu bekommen...

Gruß,
Klaus
 
mozart

mozart

Spezialist
Beiträge
2.396
Wohnort
Wiesbaden
AW: Smeg PVA750D Gaskochfeld - kennt das jemand?

Hallo Klaus,
dieses Kochfeld kenne ich nicht. Aber Gaskochfelder von smeg habe ich immer mal verbaut.
Die Qualität ist Mittelklasse, die Brennerleistungen meistens recht gut, auch hier. Die Regulierung, gerade bei kleiner Flamme ist mäßig, eher ungenau. Auch die kleinstmögliche Flamme (kann man mit einer Einstellschraube etwas optimieren) ist nicht ganz optimal.
Generell würde ich bei Gas eher eine Edelstahlwanne mit Gußtopfträgern empfehlen. Gaskochfelder sind im täglichen Gebrauch nie ganz so klinisch sauber, wie Ceran-Oberflächen. Das sieht mit Edelstahl und Guß besser aus, als in schwarz hochglänzend. Zudem wird es im Brennerbereich ziemlich heiß, es kann auch mal richtig was festbacken. Da ist Edelstahl einfacher in der Reinigung.
Für 300€ mehr bekommst Du ein 5-flammiges Ilve, z.B. das HP 75 C

Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.

Das ist qualitativ schon eine andere Sache.
Bei 70er Feldern wird es mit dem zentralen Brenner etwas eng. Wenn ein 90er geht, würde ich dieses bevorzugen.

Grüße,
Jens
 
Cooki

Cooki

Team
Beiträge
8.691
Wohnort
3....
AW: Smeg PVA750D Gaskochfeld - kennt das jemand?

Hallo Tanzbär,

optisch ein sehr schönes Kochfeld.

Die Topfhalter sind natürlich ein bischen wackeliger und werden zur Arretierung an einem kleinen Pin fixiert: ( siehe Bild )

Smeg PVA750D Gaskochfeld - kennt das jemand? - 69847 - 12. Jan 2010 - 11:54

Ob es dedienungsfreundlich ist, kann wohl nur der Nutzer selbst beurteilen.

Auf jeden Fall geht wohl die Optik über die Funktion. ;-)
 
neko

neko

Mitglied
Beiträge
2.301
Wohnort
München
AW: Smeg PVA750D Gaskochfeld - kennt das jemand?

Stylish sieht es aus, das gute Feld.

Ich hatte früher Gas, musste die letzten 3 Jahre ohne auskommen und werde das Thema Gas jetzt doch überspringen und Induktion nehmen - ähnlich schnell, keine offene Flamme, keine Hindernisse beim Oberfläche abwischen, kleineres Unfallrisiko wegen explosives Gas. In unserem Fall liegt auch der Anschluss noch nicht in der Küche -> Aufwand viel, teuer.

Was mir an diesem Schnuckelchen auffällt: das einfache Kreuz wo man Töpfe drauf stellt. Auf den großen Flammen reicht das, bei den kleinen flammen neigen die Töpfe manchmal zum kippen. Da sind die sternförmigen Aufsätze aus Gusseisen in jeder Hinsicht stabiler.

Also: hübsch, anderen Topfaufsetzer suchen, über Induktion nachdenken.

Ansonsten: das ist Gas. Das sollte stufenlos regelbar sein und genau über der Flamme ist es immer mehrere hundert Grad heiß - liegt an der Temperatur ;-) ist halt eine echte Flamme. Dafür kommt Omas neue Pfanne mit dem verbeulten Boden wieder zu Ehren.

neko
 

Tanzbär

Mitglied
Beiträge
41
AW: Smeg PVA750D Gaskochfeld - kennt das jemand?

Hallo allerseits,
viele Dank für die Antworten!
@Jens/Mozart: Kannst Du mir evtl. erklären, was an Edelstahl einfacher zu reinigen ist? Ich dachte immer, dass das gerade der große Vorteil von Ceran ist: Einfach zu reinigen. Klar sieht man auf so einer Hochglanzfläche jeden Spritzer - aber sieht man den auf Edelstahl nicht?
Wir haben zur Zeit ein Kombigerät Fagor "Elegance", auch mit Ceran und nur vier Streben pro Topfhalter - auch wenn mein 1. Eindruck beim Smeg "hui cool, aber auch wackelig" war - beim neuen Herd hatte ich noch nie Bedenken wegen kippeln oder so.

Hm, das mit der mäßigen Regulierbarkeit ist wirklich ein Gegenargument, und leider nur im Betrieb mit Gas feststellbar - da reicht nur auspacken und mal mit rumspielen nicht... :(

Das mit der Breite ist ein guter Hinweis. In einem Küchenstudio wurde uns eine andere Anordnung empfohlen - Wok Brenner seitlich, nicht in der Mitte. Dann würde es nicht ganz so eng und man hat den Griff des Woks nicht immer entweder über den Knöpfen/am Bauch oder über einer anderen Flamme. Das scheibnt aber extrem selten. Was haltet Ihr davon?

90cm wäre rein oberflächlich gesehen kein großes Problem, aber wie breit muss dann der Unterschrank sein? Ich plane im Moment mit einem 80er unter dem Kochfeld (da geht dann die oberste Schublade flöten) und zwei 40ern seitlich (da sollte die oberste Schublade nutzbar sein). Gibt es 90er Felder, die nach unten hin genügend schlank für einen 80er Unterschrank sind? Zum iLve Feld (das mir eigentlich zu teuer wäre, das Smeg gibt's schon ab gut 700 EUR) habe ich keine Einbaumaße finden können...
Gruß,
Klaus
 
mozart

mozart

Spezialist
Beiträge
2.396
Wohnort
Wiesbaden
AW: Smeg PVA750D Gaskochfeld - kennt das jemand?

Hallo Klaus,
bei Gaskochfeldern mit Stahlwanne und Gußträgern liegen Spritzer und Verunreinigungen an den Brennern eben etwas weniger exponiert. Man kann bei Stahl mit einem Topfschwamm ziemlich rücksichtslos reinigen. Bei dem schwarzen Glas (ist das überhaupt GlasKERAMIK?) wäre ich da vorsichtig.
Ob die Träger des PVA750 kippliger sind, weiß ich auch nicht. Aber richtige Gußträger ermöglichen ein ganz anderes Benutzen z.B. von Pfannen oder Woks.
Eine preiswerte Alternative: SRV596GH, zu bekommen bei uno-momento24.de. 90cm, Gußträger. Dieses Feld kenne ich gut. Brennerregulierung smeg-typisch, Verarbeitung ok, der zentrale Brenner ist klasse. Der hat einen inneren Mini-Brenner und ermöglicht scharfes Anbraten größerer Mengen oder schnelles Aufkochen und danach Simmern oder Köcheln mit kleiner Leistung. Bei anderen Starkbrennern ist die Minimal-Leistung dafür oft viel zu hoch. Das Feld ist ein richtiger Klassiker.
Sieht so aus:


(die schöneren Knebel vom Backofen kann man nachrüsten)

Grüße,
Jens
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Pewu

Mitglied
Beiträge
372
Wohnort
Westerwald
AW: Smeg PVA750D Gaskochfeld - kennt das jemand?

Hallo Mozart und alle anderen Gas-Spezialisten,

der Thread ist zwar schon etwas älter, aber ich habe ihn beim Stöbern gefunden und muss jetzt direkt mal nach dem zuletzt von Mozart vorgestellten Gaskochfeld fragen.

Vielleicht stelle ich mich erst kurz vor, ehe ich hier so reinplatze:
Ich heiße Petra und suche ein neues Gaskochfeld. Das wäre die Kurzversion.

Mein Mann hätte am liebsten eine ganz neue Küche, die jetzige von Alno ist 18 Jahre alt. Das Gasdingens muss ganz dringend erneuert werden, dazu kommen Backofen, DAH und Kühlschrank.
Und dann ist die ganze Aufteilung nicht mehr comme il faut, mehr Arbeitsfläche wäre schön. Aber ich schweife ab, sorry...

Meine ersten Besuche in den örtlichen Küchenstudios waren ernüchternd: ich möchte das Gasfeld nämlich in natura sehen, bevor ich es bestelle. Und langsam komme ich mir wie ein Freak vor, der mal eben einen Dinosaurier in echt sehen will. :'(

Es sollte auf jeden Fall eine Edelstahlmulde sein (hat mein jetziger auch). Das einzige was mich bei meinem nervt, ist, dass ich das direkte Umfeld um die Brenner nicht richtig sauber bekomme. Die Deckel sind aus Guss und silberfarbig gewesen, ebenso wie die Ringe um die Gasaustritte.

Habe von Bosch ein Gaskochfeld gesehen, bei dem die Deckel schwarz sind, der Rest aber aus einer Edelstahlfläche zu bestehen scheint. Das würde mir vom Putzen her entgegenkommen.

ABER: Das hier vorgestellte Kochfeld hat einen wirklichen Starkbrenner in der Mitte. Ganz wichtig für mich! Nur kann ich auf dem Foto nicht erkennen, wie das mit der "einfachen Reinigung", die mir auch noch vorschwebt, aussieht.
Zumal da auch noch Rillen eingelassen sind? Wozu?

Also langer Rede, kurzer Sinn:
Wo kann man sich dieses SMEG-Kochfeld ansehen, kennt Ihr Geschäfte mit möglichst großer Gas-Auswahl?

"Mein Gebiet" würde vom Ruhrgebiet an der A3 entlang bis Frankfurt reichen. Östlich und westlich gern auch noch je 150 km.

Ich danke schon mal im voraus.

LG Petra
 
mozart

mozart

Spezialist
Beiträge
2.396
Wohnort
Wiesbaden
AW: Smeg PVA750D Gaskochfeld - kennt das jemand?

Hallo Petra,
die Rillen sind tatsächlich ein ziemlicher Blödsinn-sie sollen besonders begriffsstutzigen Menschen helfen, zu erkennen, welcher Regler für welche Flamme ist. Sie sind aber nicht sehr tief und dürften die Reinigung nicht sonderlich erschweren.
Die Brenner sind weitgehend zerlegbar. Die Deckel liegen eigentlich nur auf und können auch in die Spülmaschine.
Die Regler sehen ein bischen aus, wie Babapapa, man kann sie aber gegen die vom Backofen tauschen. Danach ist es ein ernstzunehmendes Kochfeld.
Falls Frankfurt noch in erträglicher Entfernung liegt, kann ich bestimmt eine Besichtigung arrangieren.
Grüße,
Jens
 

Pewu

Mitglied
Beiträge
372
Wohnort
Westerwald
AW: Smeg PVA750D Gaskochfeld - kennt das jemand?

Hallo Jens,

vielen Dank für Deine Antwort.

Was für ne Idee: Rillen als Wegweiser!

Ist der Backofen eigentlich auch von SMEG? Ich möchte den nämlich auch unter dem Kochfeld einbauen lassen, da fände ich einheitliche Knöpfe schon schöner.

Kommendes Wochenende bin ich im Ruhrgebiet und schau mich dort mal um. Evtl. komme ich auf Dein Frankfurt-Angebot aber noch zurück.

Petra
 

Tempo

Mitglied
Beiträge
251
AW: Smeg PVA750D Gaskochfeld - kennt das jemand?

Ich möchte nochmal was anderes in die Diskussion einwerfen:

Hier wird ja von vielen Induktion als Alternative zum Gas dargestellt. Auch meiner Meinung nach ist die einzige Alternative.

Ich persönlich bleibe aber beim Gas.

Das hat 2 Gründe:
Zum einen finde ich es einfach schöner und auch leichter bei Kochen die Flamme zu sehen und so auch den Hitzegrad abschätzen zu können.

Zum anderen - und darauf hat mich mein Elektriker gebracht - gibt es zumindest bei mir ein Problem mit der Hauptsicherung.

Beim Besprechungstermin wegen etwaiger Umbauerbeiten für eine neue Küche, wies er mich darauf hin, daß ich Elektrofen und Spülmaschine nie gleichzeitig in Betrieb nehmen sollte.
Das würde die Hauptsicherung nicht verkraften (stärkere Hauptsicherung ist wohl ebenfalls nicht möglich).

Daraus folgt für mich, daß ich ein Induktionskochfeld wahrscheinlich ebenfalls nicht gleichzeitig mit Ofen oder Spülmaschine betreiben kann.

Darüber sollte man sich bei der Frage Strom oder Gas auch Gedanken machen.
Soweit ich weiß verfügen einige Induktionsfelder über eine "Turbostufe". Die dürfte dann nicht unerheblich Strom ziehen.


Gruß
Tempo
 

designinvent

Mitglied
Beiträge
3
AW: Smeg PVA750D Gaskochfeld - kennt das jemand?

Also wir können ruhigen Gewissens ein Werbelink entfernt empfehlen. Allerdings würde ich es in Deutschland kaufen, auch wenn einige Kochfelder im Ausland von Smeg manchmal günstiger sind. Bei im Ausland gekauften besteht die Gefahr das die Gasventile nicht passen bzw. nicht vom deutschen TÜV abgenommen sind. Wenn es dann zu einem Unfall kommt, muss die Versicherung nicht zahlen.
Aber grundsätzlich sind die Gasfelder echt super und echte Verkaufsschlager in Skandinavien (dort kocht man seit Jahren traditionell mit Gas).
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Bodybiene

Bodybiene

Premium
Beiträge
5.728
Wohnort
Kleines Kaff in Ostwestfalen
AW: Smeg PVA750D Gaskochfeld - kennt das jemand?

Kannst du auch ruhigen Gewissens deinen Link hier auf diesen Onlineshop verantworten? Es hätte ja wohl gereicht zu schreiben das man es empfehlen kann. Es sei denn man will wieder ganz geschickt Werbelinks platzieren.
Sorry, hier ist keine Plattform für billige Werbung. :knuppel:

Und wenn ich das richtig sehe bestehen deine Beiträge nur aus Werbelinks.

LG
Sabine
 

Mitglieder online

Keine Mitglieder online.

Neff Spezial

Blum Zonenplaner