Siphonanschluss passt nicht - Fehler des Händlers?

Jur

Mitglied
Beiträge
9
Hallo Forum!

Ich habe hier einen Montage- oder Planungsmangel, für den die Verantwortlichkeit nicht ganz klar sind:

Unsere Mietwohnung wurde nach Renovierung neu bezogen und war entspr. komplett leer. In der Küche steckte im "Loch" für den Abfluss in (der Wand) ein exakt passender weißer flexibler Plastikschlauch bzw. Plastikrohr.

Heute kam nun die Küche. Nach dem Aufbau verkündeten mir die Monteure, dass sie den Siphon vom Spülenabfluss direkt in die Wand anschließen müssen und das vorhandene "Rohr" nicht verwenden können/dürfen, da hierfür eigene Teile vorgesehen sind. Leider passt aber das neue Rohr nicht genau in das vorhandene Wandloch. Es ist kleiner und somit ist das ganze undicht. Wenn Wasser durch den Abfluss fließt, kommt die Hälfte an der Wand raus.

Nun schiebt jeder die Verantwortung von sich:

1) Die Monteure sagen, der Wandanschluss entspräche nicht dem Standard und der Vermieter müsse nachbessern.

2) Der Vermieter sagt, die Monteure müssen nachbessern, denn das vorhandene Plastikrohr passt genau in die Wand und sie hätten alles an dieses Rohr anschließen müssen. Die alte Küche, die in dieser Wohnung vor dem Einzug vorhanden war, war schließlich problemlos über dieses Rohr angeschlossen.

3) Ich denke, es könnte auch ein Planungsfehler sein: Denn ich habe eine funktionsfähige Küche gekauft, diese aber nicht geliefert bekommen. Um die Funktionsfähigkeit sicherzustellen, hat die Dame, die vor der Lieferung das Aufmaß durchgeführt hat, auch auf Besonderheiten und mögliche Probleme hingewiesen, beispielsweise darauf, dass das Kombinationseckventil fehlt und noch angebracht werden muss. (Das Kombiventil wurde dann entspr. auch vom Klemptner angebracht). Von einem nicht passenden Anschluss hat sie nichts gesagt, dabei hätte ich das bereits im Vorfeld erledigen können, wenn ich davon gewusst hätte.

In wessen Zuständigkeit fällt nun dieses Problem?
 

Snow

Spezialist
Beiträge
3.636
Wohnort
78655 Dunningen
Dass die Küchenfachberaterin auf Besonderheiten und mögliche Probleme hingewiesen hat spricht doch für sie. Die Frage ist doch, ist der Anschluß vertraglich auch inkl. der Montage der Küche vereinbart?
Gut, um es abzukürzen, geh in den Baumarkt und hol dir eine passende Siphon Gummimanschette für Abflussrohr.
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
Im Lieferumfang der Spüle ist eben eine solche Manschette nicht enthalten
Dass ist Arbeit von max. 10 Minuten und das Problem ist gegessen. Desswegen einen Aufstand anzuzetteln halte ich für sehr übertrieben.
 

bibbi

Spezialist
Beiträge
3.550
Wohnort
Ruhrgebiet
Natürlich wird die Position des Abflusses beim Aufmass kontrolliert.Ob das ein 50er oder ein 40er Anschluss ist spielt keine Rolle.Dann wird eben ein entsprechender Sifon oder der bereits erwähnte Reduzierstopfen vom Monteur verwendet.
Wir würden übrigens nie einen vorhandenen Sifon verwenden um
ca. 7 EUR einzusparen.
LG Bibbi
 

Jur

Mitglied
Beiträge
9
Danke für die Antworten!

Mir geht es hier nicht um 7€ und ich möchte auch keinen Aufstand veranstalten. Es ist nur so, dass die gekaufte Küche für mich (zumindest aus derzeitiger Sicht) auf nicht absehbare Zeit nicht zu benutzen ist.

Was das rechtliche angeht, so sind die vertraglichen Regelungen hierzu (wohl bewusst) schwammig gehalten. Denn einerseits findet sich in den AGBs das:

"Die Mitarbeiter des Verkäufers sind grundsätzlich nicht verpflichtet und befugt, Arbeiten auszuführen, die über die geschuldete Belieferung, Aufstellung oder Montage der Ware hinausgehen. Dies gilt insbesondere für Installationsarbeiten (wie Gas, Wasser, Elektrik, usw.)."

Andererseits steht im Kaufvertrag folgendes:
"Die Verpflichtung zum Anschluss der Elektro- und Sanitärgeräte entfällt, wenn die Anschlüsse durch den Käufer weder nach unserem Installationsplan noch nach geltenden DIN-Vorschriften verlegt worden sind und müssen vor der Lieferung der Küche ausgeführt sein. Elektroanschlüsse erfolgen ab Steckdose oder Herdanschlussdose, Sanitäranschlüsse erfolgen ab Eckventil".

und:
"Der Gesamtpreis ist incl. MwST, Lieferung und Montage / mit Anschlüssen lt. Vertrag."

Mündlich wurde mir bei Vertragsabschluss sinngemäß zugesagt, dass alles inbegriffen ist und die Küche sofort einsatzfähig sein wird.

Ich wäre voll und ganz zufrieden, wenn ich das Problem selbst lösen könnte, auch wenn das notwendige Zubehör 50-100€ kosten würde. Da ich überhaupt nichts von der Materie verstehe, sieht es für mich derzeit aber so aus, dass ich nicht ohne fachliche Hilfe auskomme und einen Klemptner bestellen muss, der wiederum erst irgendwann kommen kann und den Anschluss korrigieren kann. Ich kann also davon ausgehen, weitere 1-2 Wochen ohne Spüle und Spülmaschine zu leben.

Ich weiß nicht, welche Teile ich benötige, um den Abfluss selbst richtig anzuschließen. Wenn sich jemand von euch auskennt, wäre ich über Hilfe sehr dankbar!

Anbei sind die Bilder:

Aktuelle Situation. Gesamtansicht und Anschluss in Wand (undicht):

Siphonanschluss passt nicht - Fehler des Händlers? - 345201 - 1. Aug 2015 - 15:55 Siphonanschluss passt nicht - Fehler des Händlers? - 345201 - 1. Aug 2015 - 15:55

Vergleich alter Anschluss (weißes flexibler Rohr) und neuer Anschluss (grau):

Siphonanschluss passt nicht - Fehler des Händlers? - 345201 - 1. Aug 2015 - 15:55 Siphonanschluss passt nicht - Fehler des Händlers? - 345201 - 1. Aug 2015 - 15:55


Anschluss in Wand:
Siphonanschluss passt nicht - Fehler des Händlers? - 345201 - 1. Aug 2015 - 15:55
 

martin

Moderator
Moderator
Beiträge
10.264
Wohnort
Barsinghausen
Allem Anschein nach ist der vorhandene Anschluss in der Wand ein Bleirohr. Das wurde bis Anfang der 60er des vergangenen Jahrhunderts oft so gemacht, ist aber heute total veraltet.

Dass der Monteur das Teil des alten Flex-Geruchverschlusses nicht verwendet hat, ist absolut korrekt! Den neuen Anschluss hätte er mit Sanitärkitt eindichten müssen, da es passende und wirklich dichte Gummimanschetten nicht gibt.
 

martin

Moderator
Moderator
Beiträge
10.264
Wohnort
Barsinghausen
Du bekommst natürlich Manschetten. In vielen Fällen werden die aber nicht dicht, weil z.B. das Bleirohr nicht rund genug ist. Dem Kitt ist das egal, der wird immer dicht.
 

Jur

Mitglied
Beiträge
9
Danke für eure konstruktive Hilfe! Ich habe dank euch Lust bekommen, das ganze selbst zu erledigen:

War im Baumarkt, dort konnte mir der Fachberater keine passende Manschette finden und auch keinen Adapter. Habe dabei herausgefunden, dass der bisher verwendete alte Anschluss, also das weiße flexible Rohr ein "DN 40/50" ist. Der neue Anschluss ist dagegen einfach nur 40mm im Durchmesser. Habe mir dann auf eigene Faust einen "HT-Anschluss flexibel" (s. Bild) gekauft, weil dieser Anschluss sehr ähnlich aussieht, wie das vorhandene alte Rohr. Habe daraufhin diesen Anschluss genommen, vom neuen Abfluss das weiße Endstück abgezogen und von oben in den neu gekauften Anschluss gesteckt.

Sah prima aus und hat auch sehr dicht gepasst. Beim Wassertest wurde das ganze leider am Übergang in das Wandrohr dann doch undicht. Obwohl genau der gleiche Anschluss, wie der alte. Jetzt fahre ich nocheinmal zum Bauhaus, solange es offen ist und hole auf eure Anregung hin (danke Martin) Sanitärkitt. Werde weiter berichten.

Das Rohr in der Wand ist übrigens nicht aus Plastik, sondern aus Metall. Müsste also nach Euren Angaben Blei sein. Der Rand ist so ausgefranst, weil er früher offensichtlich links abgebrochen ist oder wurde. Tief im Rohr (nach ca. 5-7cm) sitzt übrigens eine dicke Gummidichtung. Das Haus ist Ende der 50er Jahre gebaut worden.

Siphonanschluss passt nicht - Fehler des Händlers? - 345223 - 1. Aug 2015 - 19:28
 

Jur

Mitglied
Beiträge
9
Weiter gehts:

Habe im Rohr in der Wand nach viel Rumgefrickel mit Händen und einer Pinzette die dort in der Tiefe sitzende Dichtung hervorholen können. Es handelt sich laut Aufschrift um eine "Geberit D55". Diese Dichtung ist genau die, die im Baumarkt nicht zu finden war, sie passt perfekt auf den schmaleren Teil vom HT-Rohr. Ich denke, dass diese Dichtung einfach zu tief im Wandrohr saß und deshalb nicht ausreichend abgedichtet hat:

Siphonanschluss passt nicht - Fehler des Händlers? - 345231 - 1. Aug 2015 - 21:23


Habe also die Dichtung auf den schmalen Teil vom HT-Rohr gesteckt, auf den dickeren Teil des Rohres trotzdem noch eine Wurst von Aqua-Fermit geklebt (hat mir der Baumarkt-Mensch voller Überzeugung statt Plastik-Fermit empfohlen) und das ganze mit Druck in das Wandrohr gepresst:

Siphonanschluss passt nicht - Fehler des Händlers? - 345231 - 1. Aug 2015 - 21:23 Siphonanschluss passt nicht - Fehler des Händlers? - 345231 - 1. Aug 2015 - 21:23


Spülbecken mit Wasser voll gemacht - ablaufen lassen - alles dicht!

Vergleich vorher und nachher:
Siphonanschluss passt nicht - Fehler des Händlers? - 345231 - 1. Aug 2015 - 21:23 Siphonanschluss passt nicht - Fehler des Händlers? - 345231 - 1. Aug 2015 - 21:23


Liebe Leute - euch allen vielen, vielen Dank! Ihr wart mir eine Riesenhilfe! Nur eure Antworten und Anregungen haben mich so weit gebracht! Ich muss nun keinen Sanitärinstallateur rufen, die Küche ist einsatzbereit und der finanzielle Aufwand hielt sich bei genau 8,07 €!

Vielleicht wird dieser Forumbeitrag ja anderen helfen, die ein solches Problem haben.
 

Snow

Spezialist
Beiträge
3.636
Wohnort
78655 Dunningen
Freut einen zu lesen, dass es geklappt hat, umsomehr wenn es dir auch noch selbst gelungen ist, ohne großen finanziellen Aufwand. *top* Eine Kontrolle von Zeit zu Zeit schadet aber nicht. ;-)
 

Mitglieder online

Keine Mitglieder online.

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben