Sind Granitarbeitsplatten so teuer?

Dieses Thema im Forum "Teilaspekte zur Küchenplanung" wurde erstellt von aonang, 8. Mai 2009.

  1. aonang

    aonang Mitglied

    Seit:
    31. Jan. 2009
    Beiträge:
    10

    Hallo,
    habe gerade einen Kostenvoranschlag für unsere neue Küche erhalten. Die enthält eine Granitplatte (Dicke = 2cm).
    - Maße (U-Form) :
    - 60 cm x 125 cm
    - 60 cm x 120 cm
    - 120 cm x 270 cm

    Die Spülle und der Herd sollten flächenbündig eingebaut werden. Der Küchenplaner rechnet die Granitplatte € 350,- /lfm. Aber alleine fix und fertig gebaute Arbeitsplatte würden über ca. € 4300 kosten. Sind Granitplatten generell so teuer?

    Noch eins: Wir wohnen im 3. Stock. Für den übergroßen Teil (120 x 270 cm) würde man wohl einen Kran zusätzlich benötigen. Was würde so ein Einsatz kosten?

    BY
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. Mai 2009
  2. Michael

    Michael Admin

    Seit:
    1. Jan. 1998
    Beiträge:
    12.557
    Ort:
    Lindhorst
    AW: Sind Granitarbeitsplatten so teuer?

    Hallo Kim,

    um was für eine Art Stein handelt es sich denn? Es gibt günstigen und teuren Naturstein.

    Wie breit ist denn das Treppenhaus? Ein Kran wäre schon ganz schön abgehoben für eine Arbeitsplatte.
    U.U. lässt sich die lange Platte auch teilen. Das gibt eine schöne Silikonfuge und spart womöglich einige Tausender.
     
  3. aonang

    aonang Mitglied

    Seit:
    31. Jan. 2009
    Beiträge:
    10
    AW: Sind Granitarbeitsplatten so teuer?

    So eine schnelle Antwort!! Danke. :-)

    1. Das Treppenhaus ist 117 bzw. 234 cm breit.
    2. Der Küchenplaner schlägt vor, die lange Platte geteilt zu liefern. Bin mir aber nicht sicher, ob die Silikonfugen hier und da doch nicht gut aussehen könnten.*skeptisch*
    3. Leider weiss ich nicht, welche Bezeichnung der Steintyp hat. Ein Musterteil hatte ich in der Hand. Scheint von guter Qualität zu sein. (Schwarz, poliert)
    4. Der genannte Preis beinhaltet Lieferung (ohne Kran) + Verlegung.
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. Mai 2009
  4. Michael

    Michael Admin

    Seit:
    1. Jan. 1998
    Beiträge:
    12.557
    Ort:
    Lindhorst
    AW: Sind Granitarbeitsplatten so teuer?

    Bei den Silikonfugen kommt es drauf an, wer sie macht.

    Tja, schwarz. :-\
    Nero Impala = günstig
    Nero Assoluto = teuer

    So lässt sich zum Preis erstmal nichts sagen. Wichtig sind Armierungen aus Stahl oder Glasfaser im Stegbereich der Ausschnitte. Die sind teuer und notwendig. Wer die einspart riskiert einen Bruch der APL.
     
  5. planki

    planki Spezialist

    Seit:
    25. Feb. 2009
    Beiträge:
    165
    Ort:
    Papenburg
    AW: Sind Granitarbeitsplatten so teuer?

    Bei dem angegebenen Preis von 350,- € für den lfd. Meter ist anzunehmen, dass es der Assoluto ist, allerdings auch der "Star Galaxy" in dieser Preisklasse liegt, wobei der Preis als lfd.-Meter-Preis für eine 20 mm Platte mir etwas übertrieben scheint. Als m²-Preis wäre er dafür aber wieder akzeptabel.

    |Link ist nur für Mitglieder sichtbar| und |Link ist nur für Mitglieder sichtbar| und |Link ist nur für Mitglieder sichtbar| (ist Deiner dabei?)

    Wenn nicht: |Link ist nur für Mitglieder sichtbar| sind sehr viele Steine aufgeführt.

    Wenn die Platte durch einen Steinmetz gefertigt und geliefert wird, ist eine Teilung der großen Platte durchaus machbar und zu empfehlen, wobei der Stein dann mit einem speziellen "Kleber" in der Plattenfarbe verbunden wird.

    Empfehlenswert ist aber auch immer, sich von einem Steinmetz ein alternatives Angebot für die Arbeitsplatte einzuholen!
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. Mai 2009
  6. aonang

    aonang Mitglied

    Seit:
    31. Jan. 2009
    Beiträge:
    10
    AW: Sind Granitarbeitsplatten so teuer?

    Vielen Dank für die hilfsreiche Tipps! *2daumenhoch* Ich denke, der angebotene Stein ist Assoluto. Werde jedenfalls, wie empfolen, ein alternatives Angebot einholen.

    Grüße
    By
     
  7. Björn

    Björn Mitglied

    Seit:
    7. Juni 2009
    Beiträge:
    6
    Ort:
    Niederkrüchten
    AW: Sind Granitarbeitsplatten so teuer?

    hallo

    also ich glaub nicht das es nur 20 mm sind was die platte hatt vllt 2x2 aufgedopellt aber 2 cm nicht
     
  8. Klaus777

    Klaus777 Gast

    AW: Sind Granitarbeitsplatten so teuer?


    Guten Morgen,
    wir haben unsere Granitplatte bei der Fa. Granitart in Heinsberg gekauft.
    Super günstig und der Service war perfekt.
     
  9. side

    side Mitglied

    Seit:
    6. Dez. 2009
    Beiträge:
    6
    AW: Sind Granitarbeitsplatten so teuer?

    Liefert Granitart deutschlandweit?

    Probiert doch mal Marquardt Küchen. Die machen auch nur den Granit.

    Viele Grüße
     
  10. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.731
    Ort:
    Schweiz
    AW: Sind Granitarbeitsplatten so teuer?

    .. meine Schwester hat eine Marquard-Küche mit einem schwarzen Stein ... ich bin von der Verarbeitung nicht überzeugt; die Kanten sind wie von Mausezähnchen angenagt :rolleyes: meine Schwe will ihre Unterbau spüle gegen eine Auflagespüle tauschen, weil sie so angenervt ist (die Küche ist grad mal eine Jahr neu) .. Bei meiner Abdeckung sind die Kanten wunderbar glatt gearbeitet (ok war auch teurer)
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Was sind Mängel bei Granitarbeitsplatten? Mängel und Lösungen 14. Aug. 2014
Folienfronten: Sind sie nun besser geworden? Küchenmöbel 28. Mai 2016
Status offen Sind gerade bei der Küchenplanung und hätten gern mal ein paar Einschätzungen aus dem Board! DANKE Küchenplanung im Planungs-Board 25. Nov. 2015
Keramikspülen: Was sind die tatsächlichen Unterschiede zu Sanitärkeramik? Spülen und Zubehör 28. Okt. 2015
Diverse Montagemängel - wieviel Prozent Preisminderung sind angemessen? Montagefehler 12. Juli 2015
Griffe? Gibt es Faktoren, die beachtenswert sind? Küchenmöbel 30. Jan. 2015
wo sind die fertigen Küchen? Feedback zum Forum 27. Jan. 2015
comfee - woher sind die Geräte? Elektro 1. Dez. 2014

Diese Seite empfehlen