Sind diese Einbaugeräte ok?

Dieses Thema im Forum "Einbaugeräte" wurde erstellt von urod, 18. Aug. 2010.

  1. urod

    urod Mitglied

    Seit:
    18. Aug. 2010
    Beiträge:
    4

    Hallo, ich habe hier einiges gelesen und mich jetzt angemeldet.

    Ich möchte Euch bitten, auf unsere Elektrogeräte-Zusammenstellung zu schauen.

    Wir sind zu viert (Kinder 15 und 17) und wollen etwas mehr in unserer Küche machen. Wir arbeiten (zu) viel, entsprechend knapp ist unsere Zeit, deshalb müssen die Küchengeräre zuverlässig funktionieren, also eine gewisse Qualität haben.

    Im Detail haben wir folgende Geräte im Auge, gerne Kommentare und Kritik dazu:


    |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|, wir brauchen viel Platz und möchten für Obst und Gemüse vor allem diese 0-Grad-Zone.

    |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|

    |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|

    |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|

    |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|

    |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|

    |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|. Wir können nur mit Umluft arbeiten. Ich habe bisher nur positives über diese Plasma-Umlufttechnik gelesen. Andere Meinungen? Leider kein direkter Link auf die Dunstabzugshauben möglich.


    Beste Grüße, Rod
     
  2. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.711
    AW: Sind diese Einbaugeräte ok?

    Die Liste liest sich gut ;-)
     
  3. robiwan

    robiwan Mitglied

    Seit:
    20. Apr. 2009
    Beiträge:
    12
    AW: Sind diese Einbaugeräte ok?

    ich würd ein günstigeres Kochfeld (z. B. von AEG 88032 K-mn nehmen) und die 1000 € dafür in einen DGC 5061 investieren.

    Aber das ist Geschmackssache. Gute Auswahl!
     
  4. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: Sind diese Einbaugeräte ok?

    ja, das sehe ich so wie Robiwan; die Induktionsfelder sollen von der Technik her sich kaum unterscheiden (die Komponenten sind wohl alle vom gleichen Lieferanten) nur die Bedienung und die Feldgrössen unterscheiden sich - ;-) naja und der Preis.

    Lieber statt des DG den DGC wählen - da hast Du langfristig mehr Freude dran *2daumenhoch*
     
  5. urod

    urod Mitglied

    Seit:
    18. Aug. 2010
    Beiträge:
    4
    AW: Sind diese Einbaugeräte ok?

    Danke für die schnellen Antworten.

    Noch zur Erklärung: Wir hatten bisher Gas und waren zufrieden. Die neue Wohnung wird leider kein Gas haben, deshalb hat uns der Küchenberater zu einem Induktionsfeld geraten, denn das käme Gas am nächsten. Wir haben nie mit einem Induktionsherd gekocht. Wenn es technisch gleichweriges und preiswerteres zu dem Miele Induktionsfeld gibt, dann ist das ein guter Tip. Wir hängen nicht an Marken, die Geräte sollten halt über lange Zeit zuverlässig funktionieren.

    Mit Dampfgaren haben wir bisher keine Erfahrung. Erst das Gespräch im Küchenstudio hat uns darauf gebracht. Was der Berater sagte, das klang gut. Dampfgaren könnte was für uns sein: Geschmaklich gut und doch relativ geringer Aufwand. Wir werden auch künftig leider "mal schnell" was machen müssen.

    Mangels Erfahrung mit Dampfgarern habe ich mich übers Internet informiert - puh, das grenzt an Wahnsinn. Bei Chefkoch gibt es mehrere Mega-Threads übers Dampfgaren. Und dort werden - wie von robiwan und Nice-nofret angesprochen - die Kombi-Dampfgarer den normalen Dampfgarern vorgezogen.

    Unser Küchenberater meinte, dass er die Geräte trennen würde, also hie Backofen, da Dampfgarer. Nachdem wir uns durch einige Threads "gefressen" haben, sind wir ratlos. Theoretisch scheinen die Kombi-Geräte (DGC) den normalen überlegen. Aber nutzen wir das auch?

    Wir grübeln jetzt - leider ohne praktische Erfahrung - ob wir uns ein DGC-Gerät kaufen sollten. Und wenn ja, welches? Gar den DGC 5080 XL, der Renner bei Chefkoch? Oder ist das alles overkill?

    Die Dinger kosten ja einiges, bei einem Fehlkauf eben mal austauschen ist finanziell nicht drin.

    Gut, entscheiden müssen wir uns selbst. Sollte jemand noch einen Rat, Tip oder Erfahrungswerte haben, gerne!

    Beste Grüße, Rod
     
  6. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: Sind diese Einbaugeräte ok?

    in einem DG kann man Gemüse / Fisch / Beilagen dämpfen; essen regenerieren (also aufwärmen, schmeckt aber wie frisch gekocht); Flan & Pasteten zubereiten etc.

    Das tolle an einem DGC (zusätzlich zu einem BO) ist, dass man dort (zusätzlich zu obigen PKT) nochbesser Brot / Kuchen / Braten / Gratin zubereiten kann, alles was innen saftig und aussen besonders schön knusprig sein soll.;-)

    Das tolle am DGC XL ist, dass man mehr Platz im Innenraum dafür hat und die Bleche & Roste die gleichen für beide Geräte sind..

    Meine Kombination wird sein: 29cm hoher Speisenwärmer (zum Tellerwärmen, NT-Garen, Schokolade schmelzen, Teig gehen lassen..) den wenn Du NT-gegartes Fleisch auf kalte Teller legst... dann ist es kalt *sleep*

    BO (evt. mit Pyro: da bin ich mir noch nicht sicher, ich komme bisher mit meinem Perfect-Clean - BO super zurecht.. aber mhhh)
    DGC XL 5085 (der mit Festwasseranschluss)

    Ich habe bisher schon den DG und einerseits wäre häufig praktisch einen zweiten BO zu haben; und andererseits gibt es einfach Gerichte, welche in einem DGC unschlagbargut werden - wo Du wohl sonst ziemlich heftig rumüben musst, damit das vergleichbar gut wird. (Begiessen; Wasserschälchen rein / raus) BO-Türe auf (zum Dampf ablassen) Grill zusätzlich einschalten..
    das kann man beim DGC XL alles im voraus programmieren und sitzt dann gemütlich bei den Gästen ..anstatt dass ich dauernd in die Küche hoppel und mir in der Hektik die Pfote am BO verbrenne *w00t*
     
  7. urod

    urod Mitglied

    Seit:
    18. Aug. 2010
    Beiträge:
    4
    AW: Sind diese Einbaugeräte ok?

    Ach Vanessa,

    das war die falsche Antwort. ;-);-);-)

    Im Ernst. Meine Frau - die eigentliche Köchin, ich esse lieber :-X - kommen immer mehr ins grübeln. Und die Waage neigt sich langsam in Richtung Kombi-Gerät, auch dank deiner Erklärung. Vielleicht komme sogar ich damit auf ein höheres Kochniveau - ok, das ist nicht schwierig. :-[

    Der Preis ist gesalzen. Wir erstellen mit einer Baugemeinschaft gerade ein Niedrigenergiehaus. Zusätzlich muss die gesamte Küche und diverse Möbel angeschafft werden, da schauen wir schon auf jeden Euro. Andererseits, unsere neue Küche hat uns fast 20 Jahre gedient und die Erfahrung zeigt, dass Qualität über lange Sicht preiswerter war als "billige" Kompromisse.

    Wir werden heute zu unserem Küchenmenschen traben und ihn im Licht der neuen Erkenntnisse inquisitorisch befragen, mindestens. Er will uns ein Küche von Kornmüller verkaufen, seine preiswerte Alternative ist Nobilia - noch'n Schlachtfeld.

    Gute Güte, dass ausgerechnet ich mit mit einer Küche so intensiv auseinandersetze - wo soll das alles enden? :-)

    Beste Grüße, Rod

    PS: Ich habe mir das Rezept "Gefüllter Wolfsbarsch im Speckmantel" angeschaut. Scheint ganz einfach, zwei tote Fische, Speck rum und in den programmierten (ha!) DGC. Kurze Zeit später ruft das Ding an: Essen ist fertig. hm ...
     
  8. robiwan

    robiwan Mitglied

    Seit:
    20. Apr. 2009
    Beiträge:
    12
    AW: Sind diese Einbaugeräte ok?

    Hallo Rod,

    wenn ich deine zusammenstellung anschaue, und dafür statt Miele andere Kochstelle, dann ist ein DGC schon in greifbarer nähe.

    ich sehe noch einen weiteren Vorteil. Für kleinere Sachen kann der DGC den großen Backofen 1:1 ersetzen (kleinerer Backraum, schnellere Aufheizzeit, weniger Energieverbrauch). Für viele Gerichte ist der große Backraum meist gar nicht notwendig. (z. B. Blechkuchen)

    Ich bin momentan auch am Haus bauen. Am Anfang war ich eigentlich bei der Kombi miele 5240 BP + DGC 5061. Aber irgendwie ging der Prozess dann immer mehr zur Optimallösung. diese ist leider aber auch das Teuerste.
    Einer meiner Freunde, der selbst vor kurzem für sich ein Haus gebaut hatte, hat es aber mal richtig gut aufn Punkt gebracht, bzgl. Geld sparen beim Hausbau.

    "Alles, was man einfach auswechseln kann, da kann man auch mal was günstiges kaufen.
    Aber das, was fest verbaut ist, da gleich Qualität."

    Eine Küche nutzt man Tagein, Tagaus. Die Mehrausgaben, die du hier machst, rentieren sich wenigstens und gemessen an den Gesamtkosten für ein Haus sowieso.

    Dafür lieber mal ein günstigeres Möbelstück. Teuer kann man später immer noch kaufen.

    Ein tip noch am Rande:
    Red mal mit deinem Küchenberater wg. einer Vorführung. Miele, Siemens usw. bieten oft Dampfgarvorführungen, Workshops usw.
    Da kann man oft auch selbst aktiv kochen und sich mit der Bedienung vertraut machen.

    Viele Grüße
    Robert
     
  9. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: Sind diese Einbaugeräte ok?

    ;D .. ihr könnt ja mal den DGC XL mit FeWasser anschaffen; alle Anschlüsse und den Schrankplatz für einen BO vorsehen und vor die Lücke einfach mal ein Drehtürchen machen.. wenn ihr irgendwann mal dann doch noch einen BO wollt - dann wäre ja schon alles vorbereitet .. Türchen weg und BO reingeschoben *2daumenhoch* Stecker rein und los geht das Backvergnügen *kiss*
     
  10. Hood

    Hood Mitglied

    Seit:
    27. Mai 2010
    Beiträge:
    95
    AW: Sind diese Einbaugeräte ok?

    ich meine, die Geräteauswahl ist sehr gut *top*

    Zum Dampfgarer: Ich habe auch überlegt, ob wir einen nehmen. Aber meine Frau hatte vor über 10 Jahren mal einen, da war das ehr selten im Privatbereich. Genutzt hat sie den dann aber relativ selten und dann über die Zeitung verkauft. Der Käufer ist extra aus Hamburg in den Schwarzwald gefahren um das Gerät abzuholen, der war also ganz heiss darauf.

    Ich möchte damit nur sagen, vielleicht wäre es gut wenn Ihr das mal irgendwo ausprobieren könnt bevor Ihr solch ein Gerät kauft *crazy*

    Gut finde ich es alle mal :cool:
     
  11. Cooki

    Cooki Team

    Seit:
    10. Okt. 2008
    Beiträge:
    8.588
    Ort:
    3....
    AW: Sind diese Einbaugeräte ok?

    Hood, in jedem gescheiten Studio sollte solch ein Gerät vorführbereit eingebaut sein.

    Zumal sind Dampfgarer out, Kombidampfgarer dagegen total in.
    *foehn*
     
  12. urod

    urod Mitglied

    Seit:
    18. Aug. 2010
    Beiträge:
    4
    AW: Sind diese Einbaugeräte ok?

    Hallo,

    nochmal danke an alle für die Antworten.

    wir waren jetzt beim Küchenstudio. Leider haben sie den aktuellen DGC 5080 XL nicht in der Ausstellung, andere schon. Sie haben das Gerät ein paar Mal verkauft und noch keine negativen Rückmeldungen.

    Der DGC 5080 XL ist recht neu und deshalb liegen selbst im Küchenstudio nur wenig Erfahrungswerte vor. Aktuell scheint es auch einen Lieferengpass beim XL zu geben, wird zumindest im Nachbarforum berichtet.

    Unser Küchenmensch rechnet jetzt mit spitzem Bleistift, dann werden wir uns wieder zusammensetzen.

    Nachdem ich mich durch diverse Kochrezepte virtuell gefressen habe, scheint es auf jeden Fall eine Kombi-Dampfgarer zu werden. Ob wir beim Induktionsfeld sparen, müssen wir nach dem neuen Kostenvoranschlag sehen.

    Insgesamt wird es bei den im 1. Beitrag genannten Geräten bleiben, hat ja auch niemend die Hände überm Kopf zusammengschlagen.

    Die Gesamtsumme ist heftig, doch es ist quasi unsere dritte Küche und die sollte es - wie die 2. - die nächsten 15/20 Jahre klaglos tun - hoffentlich. Wir müssen eh noch bis Januar/Februar 2011 warten, dann wird frühestens das Haus fertig.

    Ich werde berichten.

    Danke nochmals.

    Beste Grüße, Rod
     
  13. Cooki

    Cooki Team

    Seit:
    10. Okt. 2008
    Beiträge:
    8.588
    Ort:
    3....
    AW: Sind diese Einbaugeräte ok?

    Hallo Rod,

    meine Empfehlung:

    DG auf DGC ändern. Wenn Dir die Größe reicht, mal schauen, ob DU das Auslaufmodell DGC 5080 günstiger beim Händler ergattern kannst.

    Backofen könnte dann einfacher sein. Standardfunktionen, 66 Liter, Pyrolyse braucht man bei Miele nicht, Preis incl. Vario Clip 955,-- €. Type habe ich gerade nicht auf dem Schirm. ( H 4... B )

    Schau Dir mal die Gaggenau Kochfelder mit Direktbedienung an. Mit dem einzigen Voll-Edelstahlflachrahmen am Markt optisch schöner. Bedienung ist nur bei eingeschalteten Gerät sichtbar.

    Für einen DGC XXL *kiss* würde ich auf Siemens Geschirrspüler wechseln, oder Gaggenau DF 261-161 oder 461-161.
     
  14. Cooki

    Cooki Team

    Seit:
    10. Okt. 2008
    Beiträge:
    8.588
    Ort:
    3....
    AW: Sind diese Einbaugeräte ok?

    Stimmt, der XXL macht Probleme, aber nur in Bezug auf Lieferfähigkeit.
     
  15. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: Sind diese Einbaugeräte ok?

    ;D gibts da schon ein Upgrad Cooki *2daumenhoch* bisher war's der XL .. nun muss es schon XXL sein? *kfb*
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Sind diese Geräte okay? Einbaugeräte 6. Sep. 2014
und genauso dämlich sind diese Ecklösungen Küchenmöbel 11. Mai 2013
Sind diese Geräte sinnvoll? Küchenplanung im Planungs-Board 9. März 2009
Folienfronten: Sind sie nun besser geworden? Küchenmöbel 28. Mai 2016
Status offen Sind gerade bei der Küchenplanung und hätten gern mal ein paar Einschätzungen aus dem Board! DANKE Küchenplanung im Planungs-Board 25. Nov. 2015
Keramikspülen: Was sind die tatsächlichen Unterschiede zu Sanitärkeramik? Spülen und Zubehör 28. Okt. 2015
Diverse Montagemängel - wieviel Prozent Preisminderung sind angemessen? Montagefehler 12. Juli 2015
Griffe? Gibt es Faktoren, die beachtenswert sind? Küchenmöbel 30. Jan. 2015

Diese Seite empfehlen