Küchenplanung sind am Ende mit unserem Latein.... Neuplanung einer Küche mit Schwierigkeiten

Gela J

Mitglied

Beiträge
105
Hallo Ihr Lieben,
wir wohnen zu zweit in einem Einfamilienhaus mit einer Küche, die etwas in die Jahre gekommen ist.
Wir sind schon seit mindestens einem Jahr dabei, die Küche neu zu planen und waren schon in zich Möbelhäusern, Küchenstudios, Küchenhäusern und und und. Hatten auch schon Küchenberater zu hause. Letztens einen von Küchenquelle, in den wir große Erwartungen gesteckt hatten, die leider auch nicht erfüllt wurden.
Bei Bedarf kann ich alle Planungen hier einstellen.

Eigentlich möchte ich aber gern eure völlig unbedarfte Meinung hören und hoffe inständig, dass sie dann endlich zum Ergebnis führen.

Ich habe mir nun den Alno Planer runtergeladen, den Raum generiert und hochgeladen. (Hoffentlich richtig?)
Leider waren die Fenstermaße nicht korrekt einzugeben. Sie sind 1,10 Nischenmaß. Die Tür zum HWR konnte ich auch nicht so eingeben, dass sie in den HWR aufgeht. :(
Es gibt eine Heizung, deren Leitungen aber über Putz am Fußboden aus dem HWR kommend, entlanglaufen und zum Wohnzimmer hin weiter verlaufen. Somit ist die Heizung flexibel versetzbar. Uns schwebt eh ein Handtuchheizkörper vor, wo die Geschirrtücher und Abwaschlappen getrocknet werden können.
Außerdem gibt es einen Außenabzug für die DAH. Ich habe das Maß in die vergrößerte Zeichnung per Hand eingetragen. Ich hoffe, es ist ersichtlich. Dieser sollte dort verbleiben. Das Haus bekam voriges Jahr erst einen neuen Anstrich...

Der Wasseranschluss befindet sich unter dem Fenster, könnte sicherlich ohne großen Aufwand verlegt werden.

Es gibt einen SAT Anschluss für den TV, rechts neben dem Fenster, vom OG kommend.

Größter Schwachpunkt bei der momentanen Küche ist der Esstisch, welcher zu klein ist. Wir haben mindestens einmal pro Woche die Tochter mit drei kleinen Kindern zu Besuch. da ist einfach zu wenig Platz am Tisch.

Weiterer Schwachpunkt ist der Fliesenspiegel, der nicht erweiterbar ist.

Türen sind in Buche furniert. Fenster in Meranti.

Stühle sind in Buche massiv und noch nicht so alt. Der Einbauherd ist neu (ein Jahr alt) und sollte bleiben. Ebenso Miele GSP. Kühlschrank sollte ein großer sein ohne TK. Ich hätte auch nichts gegen Stand alone.

Die Form, die Farbe der Küche ist völlig flexibel. Das einzige, was wir nicht mögen, ist eine Front ohne Unterbrechnungen, Schrank an Schrank ohne Höhen und Tiefen, die so an eine Großküche erinnert. Wir fänden es schön, wenn sie ein wenig abgestuft in den Höhen, evt mit extratiefer Arbeitsplatte und Glasausschnitten in den Unterschränken ausgestattet wäre. z.B. wie in den Team 7 Küchen.

Wir haben hier im Forum nun schon stundenlang gelesen, gestöbert und viele tolle Ideen gesehen. Vielleicht könntet Ihr uns auch bei einer völligen Neuplanung unterstützen?

Die Küche sollte natürlich nicht so aussehen wie die alte...

Fragen beantworte ich selbstverständlich gern und hoffe auf eine zündende Idee. Wie gesagt, wir sind mit unserem Latein am Ende...

Viele liebe Sonntagsgrüße

Checkliste zur Küchenplanung

Personenkriterien und Ergonomie
Anzahl Personen im Haushalt:
2
Davon Kinder: N. a.
Körpergrößen aller Hauptbenutzer in cm (wegen Arbeitshöhe): 159 und 173
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: Standard

Gebäudekriterien

Art des Gebäudes: Bestandsbau > (kleinere) Umbauten möglich, Eigentum
Brüstungshöhe des Fensters (in cm): 102
Fensterhöhe (in cm): 120
Raumhöhe in cm: 250
Heizung: Heizkörper wie im Grundriss
Sanitäranschlüsse: variabel an aktueller Wand

Einbaugerätekriterien

Ausführung Kühlgerät: Integriert im Hochschrank (60cm)
Einbaukühlgerät Größe: 158cm
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Nicht erforderlich bzw. steht woanders
Dunstabzugshaube: Abluft
Hochgebauter Backofen: nein
Geplante Heißgeräte: Backofen
Hochgebauter Geschirrspüler: nein
Art des Kochfeldes: Induktion
Kochfeldbreite (ca. in cm): 60

Sitzmöglichkeiten

Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Separater Tisch
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: Für 7 Personen
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Wird nach Bedarf neu gekauft
Gewünschte oder vorhandene Tischgröße: vorhandener Tisch 120x75, nicht ausziehbar
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden und wie häufig: eigentlich nur für uns zwei, aber es kommt häufiger Besuch der Kinder, dann sind wir 7 Personen, davon 3 Kinder (0-6 Jahre)

Stauraumplanung

Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Kaffeevollautomat, Wasserkocher, Thermomix, Allesschneider, Obstschale
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden: Allesschneider (z.B. in Schublade), Mixer, Pürierstab
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden: Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch: Hauswirtschaftsraum

Kochgewohnheiten

Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Alltagsküche
Wie häufig wird gekocht: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: alleine

Spülen und Müll

Spülenform: Noch nicht festgelegt
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden: Biomüll, Restmüll

Sonstiges

Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt: evt. Ikea
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt:

Küchenstil: Klassisch
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: Küche ist 20 Jahre alt mit entsprechenden Alterserscheinungen, zu wenig Schubladen, Essplatz ist zu klein, insgesamt unmodern und ohne "Pfiff"
Preisvorstellung (Budget): offen

Angehängte Dateien
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Gela J

Mitglied

Beiträge
105
Hm
Es gibt leider noch keine Reaktion.
Hab ich was falsch gemacht oder fehlt was wichtiges?
Wollte nur nochmal betonen dass ich noch keine feinplanung benötige. Nur grobe Vorschläge wie die Küchenzeilen stehen könnten einzeilig, zweizeilig, u-oder l-form oder sowas in der art...
Also freue mich über jede Idee..
VG
 

Nörgli

Mitglied

Beiträge
6.311
Wohnort
Berlin
Hallo Gela,

es ist Karnevalszeit und gibt gleichzeitig viele Anfragen - Geduld also. ;-) Tatsächlich probiere ich gerade mal etwas aus, wobei es hilfreicher wäre, schon mal zu wissen, was euch nicht gefällt... kann halt passieren, dass wir dir erstmal gleiche Planungen wie die Studios geben, weil sie ggf. ja sinnvoll waren. ;-) Ich plane dir aktuell einen Zweizeiler.

Zwei Fragen noch:
Falls es IKEA würde: Plant ihr Selbstaufbau, Montage durch "freie" Handwerker/innen oder Montage durch IKEA-Monteur/innen? Das wäre vorab gut zu wissen, da einige Vorschläge von uns (z.B. hochgebaute Geschirrspüler, andere Sockelhöhen oder Samy-Schrank mit MUPL ) von IKEA-Monteur/innen nicht umgesetzt werden.

Ihr seid sehr unterschiedlich groß - arbeitet ihr beide in der Küche? Dann wären zwei unterschiedliche Arbeitshöhen ratsam, z.B. unterschiedliche Höhen bei zwei Zeilen bzw. einer Zeile und einer Insel - oder auch ein Gattenblock .

ARBEITSHÖHE ermitteln - 3 Methoden haben sich da etabliert:
  • abgewinkelter Ellbogen bis Boden messen und 15 cm abziehen
  • Höhe Beckenknochen messen
  • z. B. Bügelbrett nehmen und in verschiedenen Höhen Probeschnippeln und messen, wenn es einem am bequemsten erscheint, wobei dies der wichtigste Test ist.
Idealerweise ergeben alle 3 Methoden ca. denselben Wert. Ausführlicher in Optimale Arbeitshöhen beschrieben.
 

Nörgli

Mitglied

Beiträge
6.311
Wohnort
Berlin
Nachtrag unten, die Planung geht so nicht auf - aber guck mal, ob es überhaupt mit dem Tisch in die gewünschte Richtung geht...

***

Aaaalso... um eine derart großzüge Sitzgegelegenheit zu ermöglichen (gibt es keinen anderen Raum für einen Esstisch, oder Wanddurchbruch zum Wohnzimmer?), habe ich dafür den gesamten oberen Raum eingeplant. Das Wasser muss dazu Richtung planunten gelegt werden, am besten unter Putz... ansonsten muss man noch eine Verkleidung finden, z.B. ein schmales Regal (max. 15cm tief). Dort würde ich aber auch den Handtuchhalter planen.

Alle Maße sind erstmal IKEA , bei Aufbau durch deren Monteure müsste man an einer Stelle (Samy-Schrank ) umplanen, wäre aber kein Problem. Die Arbeitszeile ist 10cm übertief für mehr Arbeitsfläche und um ggf. dort Rohre entlang führen zu können. Sie beginnt planunten links mit einem Apotheker für Essig, Öl etc., gefolgt von einem Schrank fürs Kochfeld (Rohr für Dunstabzug wird in den Wandschränken entlang geführt), einem Samy-Schrank mit MUPL , dem Spülenschrank und dem Geschirrspüler am Rand. Hier muss rechts eine Stützwange für die Arbeitsplatte eingeplant werden, dafür steht die Maschine beim Ein- und Ausräumen sehr günstig und kann beim Kochen auch offen stehenbleiben, solange niemand im Tischbereich ist.

Gegenüber eine Hochschrankzeile mit Vorratsschrank, Backofen und Kühlschrank (nah am Tisch) - falls hochgebauter Backofen wirklich unerwünscht ist, dann kann man das natürlich umdenken, aber moderne Geräte haben die Bedienung so, dass diese in Augenhöhe besser ist. Und man wird ja auch nicht jünger. ;-) Neben dem Kühlschrank gibt es eine Stellfläche für die diversen Geräte, daher darüber keine niedrig hängenden Wandschränke. Ggf. könnte man hier auch eine zweite Arbeitshöhe als sekundären Schnippelplatz einrichten.

Der Tisch ist an der Wand mit einer Bank oder einem Küchensofa (sehr bequem!) ausgestattet - die Bank im Bild ist ein Platzhalter, eine passende gibt es im Planer nicht. Ich habe mit einem 120er Tisch geplant, der sich auf 180 ausziehen lässt. Wenn man es benötigt, kann man sogar mal 8 Leute dran sitzen lassen, auch wenn das an den Stirnseiten sehr eng würde (aber vielleicht ok für Kinder).

Optisch hab ich einfach mal mit Landhaus geplant... das mit den "durchgehenden Türen" hab ich nicht verstanden, und Höhensprünge machen eine Küche extrem unruhig, davon würde ich abraten. Zwischen Team7 und IKEA liegen auch Welten. Sorry für die kleinen Bilder, ich hab nur am Tablet rumgespielt, da hab ich nur Touchpad und Paint...
 

Anhänge

Nörgli

Mitglied

Beiträge
6.311
Wohnort
Berlin
Nachtrag: Mist, Tür zum HWR übersehen und mit Wohnzimmer verwechselt. :hand-woman: Dann leider kein Vorratsschrank, sondern Backofen und Kühlschrank und Stellfläche nur 80 statt 120cm oder nur Kühlschrank plus 120er Stellfäche und Backofen unterm Kochfeld (dann würde ich Herdset nehmen). Hier mit zwei Hochschränken, und im Nachhinein würde ich auf die Abtropffläche verzichten, ggf. Abtropfschrank nehmen:
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

thundersteele

Mitglied

Beiträge
164
Ich glaube du hast gerade den Zugang zum restlichen Haus zugebaut.


Allgemeine Frage: käme eine offene Wohnküche in Frage? Könnte man evtl die Wand zum Wohnzimmer entfernen?
 

Gela J

Mitglied

Beiträge
105
Guten Abend
und vielen Dank für die ersten Ideen. Finde ich schon mal nicht so schlecht. Sitzgruppe mit bank gefällt mir. Könnte man die Sitzgruppe auch gleich rechts neben die Tür planen? Die Küchenzeile dann als L-Form komplett links und noch vor dem oberen Fenster? Oder würde der platz dafür nicht reichen? Könnte ich mir auch vorstellen. Dann kann man zwar nicht mehr so gut beim essen aus dem Fenster schauen hätte aber eine gute aussicht beim schnibbeln wenn man die arbeitsfläche vor den fenstern hätte. Allerdings wären dann die Laufwege lang..
Hm.
Den aufbau würden wir vermutlich selbst machen oder wir engagieren uns jmd über myhammer. Über ikea lassen wir das nicht machen.
Einen Durchbruch zum Wohnzimmer wollen wir möglichst vermeiden.
Ich denke man könnte die heizungsrohre auch so belassen. Die verlaufen ja am boden und sind verkleidet.
Ich überlege mal noch weiter.
Danke euch nochmal und viele Grüße
 

Nörgli

Mitglied

Beiträge
6.311
Wohnort
Berlin
Du siehst ja bei euch jetzt schon, dass Zeile plus Sitzgruppe daneben kaum passt. Daher habe ich sie über volle Breite ins Licht geplant. ;-) Kann morgen aber noch mal schieben.
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
11.102
Wohnort
Perth, Australien
ich würde genau wie Nörgli planen.

Eine Sitzgruppe an der Wohnzimmer ist schon knapp.
Raumbreite 280cm
Zile planlinks -60cm
Sitzbank -45cm
Tisch -80cm
Stuhl -50cm
bleiben knapp 50cm zum durchlaufen.

Aber, ich habe gerade eine Idee. Ich mag quadratische Tische.

283073 283074

wenn man einen Tisch nimmt, 120x120 oder 130x130 mit einer Erweiterungsplatte, würde das klappen. Die beiden Stühle im Durchgang stehen woanders, wenn die Familie nicht zu Besuch ist.

Grün ist die GSP Tür.
 

Anhänge

Gela J

Mitglied

Beiträge
105
Hallo evelin
Danke für deine nächtliche Idee. Sieht wirklich knapp aus wenn der Tisch da steht. Und man fällt quasi drüber wenn man den Raum betritt. Wie viele personen könnten da sitzen? Ich schau mir die angehängten pläne nachher mal an. Hab nur das smartphone dabei.
Bei der zweizeiligen variante gibt es wenig arbeitsfläche. Das gefällt mir auch nicht so recht. Ist echt schwierig.
Viele Grüße
 

Nörgli

Mitglied

Beiträge
6.311
Wohnort
Berlin
Hier noch mal mit Herdset statt hochgebautem Backofen. Die Dunstabzugshaube ist in einem 60er Schrank mit 40er Tür rechts; am 20er Schrank links daneben ist eine weitere 40er Tür, um die Optik der folgenden beiden Schränke zu imitieren. ;-)

Ich habe die Abtropffläche gestrichen und einen Abtropfschrank darüber gesetzt, aber falls sie notwendig ist, dann sollte sie über dem Geschirrspüler sein (ich weiß ja nicht, ob ihr euer altes Becken behalten wollt, aber dann solltet ihr es drehen). Übertiefe von 10cm besteht weiterhin wegen Wasser; Notwendigkeit wäre zu prüfen.

Rechts bin ich aus optischen Gründen bei einem Einbaukühlschrank geblieben, aber freistehend wäre ebenso möglich. Hier wäre für eine bequemere Bedienung des Gemüsefachs unten auch eine 20er Schublade, dann eine 180er Tür, dann oben eine 20er Klappe möglich; das kann der Planer aber nicht.

Der rechte Unterschrank spiegelt die Tür vom Kühlschrank; dahinter sind Vorräte in frei platzierbaren Innenauszügen angedacht. Oben drauf ist Platz für alle Geräte und/oder eine zweite Arbeitsfläche in ggf. anderer Höhe möglich. Abstand Oberschränke ist an die Geräte angepasst. Sie sind absichtlich nicht bündig mit dem Unterschrank, damit man beim Reinkommen nicht gleich etwas gegen der Stirn hat. Außerdem optisch so besser. ;-)

Nachteil an dieser Planung: es gibt nur noch einen breiten Schrank, den ich dann unbedingt für Töpfe sehen würde (Geschirr ist bei IKEA eh zu schwer dafür). Breite Schränke = besser nutzbarer Stauraum, da du in einem 60er Schrank (Innenmaße ca. 50x50cm durch Korpuswand und Auszugsschienen) z.B. keine zwei 30er Pfannen nebeneinander stellen kannst, in einem 80er Schrank (Innenmaße ca. 70x50cm) jedoch locker.
 

Anhänge

Evelin

Mitglied

Beiträge
11.102
Wohnort
Perth, Australien
@Nörgli, unsere Freunde und Nachbarn haben einen quadratischen Tisch mit 8 Stühlen. Ich finde immer, dass so ein Tisch einmal besser für die Kommunikation ist und zweitens kann man in der Mitte alles aufbauen, jeder erreicht alles leichter. Unter der Woche wird er auch an die Wand geschoben, weil weniger Leute.

Nörgli's Zweizeiler in der #12 finde ich gut, würde ich genauso stellen.
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
11.102
Wohnort
Perth, Australien
der Tisch dürfte passen. Wir haben einen runden Tisch, 110cm, mit 4 Stühlen. Man kann aber locker 6 Stühle dranstellen, wahrscheinlich sogar 7. Ich probier's nachher mal aus.

Hab mal 6 Stühle drangestellt, das passt gerade so.
ABER, mit der Einlegplatte bleibt der Tisch weiterhin nur 110cm tief. Ich kann die Platte morgen mal einlegen und ein Bild machen.

283101 283102 283103 283104

ich glaube nicht, dass dies die Lösung ist, Ein 7. Stuhl wäre problematisch.

Die Bilder von meinem Tisch sind eigentlich falsch, denn der Tich steht dabei nicht an der Wand.
 
Zuletzt bearbeitet:

Gela J

Mitglied

Beiträge
105
Hallo
Vielen Dank für die neuen Gedanken. Ich glaube schöner wäre eine variante mit der sitzecke an der Seite. Der "ingatorp" gefällt mir. Oder ein tisch im zusammenhang mit einer Bank die evt unter dem Tisch verschwinden kann?
Danke!!
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
11.102
Wohnort
Perth, Australien
gute Idee mit "Bank unter Tisch".

der Tisch im Plan ist 200x90cm groß

283107 283108
 

Nörgli

Mitglied

Beiträge
6.311
Wohnort
Berlin
So, runter Tisch hat dennoch nicht gepasst, denn man müsste ihn mittig in die Küche stellen und niemand könnte mehr wirklich auf den Stuhl klettern. :( Daher nun mal eine Tafelrunde, auch wenn dann alle nebeneinander sitzen (andere Möglichkeiten wurden ja bereits aufgezeigt). Der Tisch (hier STORNÄS Ausziehtisch - IKEA) ist voll ausgezogen fast drei Meter lang, die Küchentür müsste bei Besuch offen bleiben. Machbar, denke ich. (Aber das mit der unterschiebbaren Bank wäre auch eine gute Idee - zu spät gesehen!)

Die Planung sieht ein L ohne Wasserverlegung vor. Die mindertiefen Schränke vor dem Fenster sind für mehr Stellfläche; es könnte auch einfach nur ein Einzeiler werden, wenn das mit dem Tisch besser wäre (dann nach dem Geschirrspüler noch nur ein 40er Schrank).
 

Anhänge

Nörgli

Mitglied

Beiträge
6.311
Wohnort
Berlin
Variante mit Bank und Ausziehtisch (EKEDALEN / EKEDALEN Tisch, 2 Stühle + Bank - IKEA) sowie drei Klappstühlen:

283113


Problem: die Bank nervt im Alltag, sollte also bei Nichtgebrauch unbedingt in den HWR gebracht werden und nur (zusammen mit den platzsparenden Klappstühlen) bei Bedarf geholt. Oder man sitzt nebeneinander an der Längsseite, aber im Alltag eher nicht so schön...
 

Gela J

Mitglied

Beiträge
105
Hallo nörgli
Ich finde die Aufteilung so schon gut.
Bei der Variante würde ich wahrscheinlich den Tisch wieder quer stellen und vier stühle ranstellen. Bei bedarf kann dann schne umgerüstet werden.
Die mindertiefen Schränke gibts auch bei ikea? Dort wäre ein schöner Arbeitsplatz.
Super!
 
Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie Blanco Spülen

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Blanco News

Oben