Silikonfuge als Wandabschluss

nean

Mitglied
Beiträge
16
Guten Morgen,
bei unserer Küche (Nobilia Lux) möchten wir kein Wandabschlussprofil, weil das Möbelhaus ein von uns gewünschtes schmales in Edelstahloptik matt nicht anbieten kann. Wir wollten max 1 cm breit dies gibt es dort zumindest für diese Küche nicht.

Ok - wir wollten eigentlich sowieso gar kein Profil. Arbeitsplatte ist Schichtstoff in Used Optik.

Nun hat die Küchenplanerin gemeint, wir sollten für die Silikonfuge lieber einen Spezialisten beauftragen. Ihre Monteure würden das zwar auch machen aber evtl. nicht so schön und gut.

Alternative: wir besorgen das von uns gewünschte Profil (hat jemand eine Idee wo?), lassen die Monteure ihre nicht so "schöne" Fuge und dann das Profil dran machen? Oder wie läuft das in der Regel - kommt unter ein Profil trotzdem noch Silikon?

Wenn wir uns doch für Alternative 1 mit "nur" Fuge entscheiden - gehe ich richtig in der Annahme, dass es schon wichtig ist, dass diese Silikonfuge ordentlich gemacht wird und wir da lieber einen Spezialisten ran lassen sollten? Woher bekomm ich den?

Für die Rückwand haben wir uns noch nicht entschieden. Eigentlich hätten wir gerne im Bereich der Spüle weißes Glas, aber das machen wir nicht über das Möbelhaus. Dies ist ja aber unabhängig von der Fuge sprich: die Fuge kann gemacht werden und ob das Glas dann erst 4 Wochen später dran kommt spielt keine Rolle oder?

Einen schönen sonnigen Tag wünsche ich
nean
 

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
48.074
AW: Silikonfuge als Wandabschluss

Doch, das spielt schon eine Rolle, denn das Glas sollte dann wohl praktischerweise auf der APL aufsetzen.

Kleine Glasfläche in meiner neuen Küche:
attachment.php?attachmentid=33934


Das war übrigens ein Kunststoff-WAP, Schenkellänge ca. 12/13 mm.

Da ich mich nach dem Umzug zunächst auch nicht entscheiden konnte, was hinter das Kochfeld kommen soll, ist die APL auch zunächst ohne Silikonfuge oder WAP aufgelegt worden. Dann habe ich mich für die Bodenfliese entschieden. Die ist allerdings nicht aufgesetzt worden, sondern mit fugenbreitem Abstand an die Wand gesetzt worden. Dieser Abstand ist dann mit Silikonfuge geschlossen worden:

attachment.php?attachmentid=76129
 

menorca

Moderatorin
Moderator
Beiträge
15.912
Wohnort
München
AW: Silikonfuge als Wandabschluss

Meine Empfehlung wäre auch: Rückwand auf die AP setzen und dann eine kleine schöne Silikonfuge. Das ist dann ja dicht und muss nicht hinter der Rückwand auch noch versiegelt sein. Mit dekorgleicher Rückwand sieht das dann zB so aus:

Silikonfuge als Wandabschluss - 201131 - 22. Jun 2012 - 10:12

Das Problem bei einer schmalen Fuge direkt an der Wand ist: die Wand ist in den seltensten Fällen gerade, und dann wird die Fuge unterschiedlich dick.
 

nean

Mitglied
Beiträge
16
AW: Silikonfuge als Wandabschluss

Hallo,

vielen Dank für die Infos.

Also wenn kein WAP dann Rückwand sinnigerweise zusammen mit Fuge erstellen lassen- ok.
Wenn das jetzt nicht durchs Möbelhaus gemacht wird, wovon ich ausgehe - macht es etwas aus wenn die Arbeitsplatte dann eine Weile "ohne" ist. Natürlich unter der Prämisse, dass die Küche noch nicht in Benutzung ist (Neubau).

Wo kann ich mir so eine Glasrückwand anfertigen und einbauen lassen? Und sollte dazu die Küche nicht am besten schon stehen, damit man genau messen kann? Wir sind uns auch noch unschlüssig wieviel Glasrückwand wir überhaupt möchten und ich denke, wenn die Küche steht fällt es leichter sich das vorzustellen.

Sinnvollerweise sollte dieser Handwerker dann auch gleich die gesamte Silikonfuge für die ganze Arbeitsplatte machen können oder?

Und bezüglich "krummer Wand". Da wir eben keinen Fliesenspiegel machen und die Küche ganz normal mit Raufaser tapeziert wird, ist somit hier also auch Tapete. Klappt das dann überhaupt mit einer schönen Fuge?


Und nochmal zum Verständnis: wenn man ein WAP macht - kommt da drunter dann trotzdem Silikon?

Ich frage auch nochmals die Küchenplanerin, sie hat gemeint sie hätte uns ein paar Adressen.

Gruß
nean
 

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
48.074
AW: Silikonfuge als Wandabschluss

Bei mir hat meine Kochfeldecke fast 3 Monate mit Benutzung ohne Rückwand und Fuge gestanden.

Auf Spülenseite habe ich nur hochwaschbeständige Vliestapete und Silikonfuge:
attachment.php?attachmentid=76126


Glasrückwand, da wäre vielleicht der örtliche Glaser ein guter Ansprechpartner.
 

Snow

Spezialist
Beiträge
3.693
Wohnort
78655 Dunningen
AW: Silikonfuge als Wandabschluss

..macht es etwas aus wenn die Arbeitsplatte dann eine Weile "ohne" ist. Natürlich unter der Prämisse, dass die Küche noch nicht in Benutzung ist (Neubau).
oder du achtest darauf, dass keine Feuchtigkeit zw. WAP und Wand kommt.

Wo kann ich mir so eine Glasrückwand anfertigen und einbauen lassen?
Hat Kerstin schon erwäht, örtlichen Glaser beauftragen

Und sollte dazu die Küche nicht am besten schon stehen, damit man genau messen kann?
wenn ihr euch noch unschlüssig seid, ja

Sinnvollerweise sollte dieser Handwerker dann auch gleich die gesamte Silikonfuge für die ganze Arbeitsplatte machen können oder?
Frag ihn danach, eigentlich ja.

Und bezüglich "krummer Wand". Da wir eben keinen Fliesenspiegel machen und die Küche ganz normal mit Raufaser tapeziert wird, ist somit hier also auch Tapete. Klappt das dann überhaupt mit einer schönen Fuge?
Die Wand sollte natürlich schon ziemlich gerade sein. Auf Rauhfaser solltet ihr aber eine gut abwaschbare Farbe aufbringen.
Kann der Handwerker gut silikonieren, klappt das.

Und nochmal zum Verständnis: wenn man ein WAP macht - kommt da drunter dann trotzdem Silikon?
in aller Regel nicht, da das WAP sowohl zur Wand als auch zur Platte hin Dichtlippen hat.
 

nean

Mitglied
Beiträge
16
AW: Silikonfuge als Wandabschluss

Schönen Abend,

da wir die Glasrückwand ohnehin nur bei der Spüle wollten und ihr jetzt hier schreibt, dass das evtl. auch mit wasserabweisender Farbe zu lösen wäre, bin ich echt am überlegen, ob wir das einfach so lösen.
So eine Glasrückwand kostet ja auch ein paar 100 Euro. So zumindest die Aussage damals in einem anderen Küchenstudio.

Und wenn es dann doch mal sein sollte könnte man diese Glasrückwand ja sicher auch über die schon bestehende Silikonfuge setzen?

Gruß
nean
 

MZPX

Mitglied
Beiträge
328
AW: Silikonfuge als Wandabschluss

Warum nicht. Selbst wenn das Silikon stören sollte, einfach etwas freischneiden ...
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Beiträge
6.855
AW: Silikonfuge als Wandabschluss

Hallo.

eine Silikonfunge direkt an der Rauhfaser wird nie richtig perfekt.

Wobei die Ansprüche hier sicherlich verschieden sind. Einer kann darüber "hinwegsehen", der andere empfinde es als "nicht ansehnlich".

Ohne Fuge wäre es mir zu riskant wegen der Feuchtigkeit und Gefahr des Aufquellens.

Diese Wand-Abschluß-Profile in APL-Dekor empfinde ich persönlich als extrem hässlich.

Da hast Du schon Recht, Dich nach einer Alternative umzusehen. (Edelstahl oder NRW oder ähnliches)

Für Küchenmonteuere sind Silikonfugen an NRW etc. tägliches Geschäft und das müssen sie auch können. Sicherlich meint der KFB nur Silikonfugen direkt an der Wand bzw. an einer Rauhfaser.
 

MZPX

Mitglied
Beiträge
328
AW: Silikonfuge als Wandabschluss

... eine Silikonfuge direkt an der Rauhfaser wird nie richtig perfekt.
Das kommt auf die Tapete an. Wir haben eine eher flache Variante und da geht das ganz gut ...

Silikonfuge als Wandabschluss - 201271 - 23. Jun 2012 - 10:37


@Kerstin
Ich versteh ja, dass Du aus Gründen der Übersichtlichkeit Vollzitate entfernst. Aber wenn ich aus einem etwas längeren Text nur einen Satz zitiere und mich auf den beziehe, wo ist das Problem? In diesem Beispiel hier würde ich sonst direkt beginnen mit "Das kommt auf die Tapete ...". Da fehlt doch der direkt zu erkennende Zusammenhang zum Satz von Magnolia.

Gruß MZPX
 

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
48.074
AW: Silikonfuge als Wandabschluss

MZPX ... in Beitrag 9 war ein Zitat überflüssig. Magnolias Zitat in Beitrag 11 habe ich nicht und hätte ich nicht gelöscht ;-) ...
 

Ähnliche Beiträge


Mitglieder online

Keine Mitglieder online.

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben