Silestone Vulcano Oberfläche- wer hat Erfahrung?

Beiträge
14
Liebe Forumgemeinde,

als Arbeitsplatte für unsere neue Küche gefällt mir von Silestone die Farbe Kensho in Vulcano Oberfläche gut.

Hat jemand Erfahrungen mit einer Platte in Vulcano Optik?

Besonders interessant wäre für mich, wie ist es z.B. beim Mürbeteig ausrollen oder Plätzchen ausstechen, ist dann die rauhe Oberfläche ein Nachteil?
Wie sieht es mit dem Reinigen von verkleckerten Sachen aus, bleibt da mit einem Lappen etwas hängen und ich müsste mit der Bürste schrubben?

Ich denke Fingerprints sieht man weniger, als auf einer Leathertouchoberfläche- da hatte ich ein Muster Zuhause, sah zwar gut aus wenn es frisch geputzt war, aber sehr schnell wieder "vollgetapst".

Schönen Sonntag, Grüße Emma
 
Beiträge
4.881
Wohnort
Münster
AW: Silestone Vulcano Oberfläche- wer hat Erfahrung?

Besorge Dir von der Vulcano Oberfläche ebenfalls ein Muster und probiere es aus...

dann weißt Du, was Du hast...

mfg

Racer
 
Beiträge
14
AW: Silestone Vulcano Oberfläche- wer hat Erfahrung?

Hallo Racer,

die Idee mit dem Muster hatte ich natürlich auch. Aber wir müssen bis Donnerstag eine Entscheidung treffen, das wird zeitlich eng damit.

Vielleicht kann ja noch jemand der diese Oberfläche hat etwas dazu sagen.

Gruß, Emma
 
Beiträge
6.854
AW: Silestone Vulcano Oberfläche- wer hat Erfahrung?

Hallo Emma,

so eine APL ist ja nicht billig und macht einen großen Teil der Optik aus. Praktisch soll sie natürlich auch sein....... wieso "muss" man dann bis Donnerstag bestellen, wenn man sich noch nicht 100 % sicher ist? Ich würde mir da nicht so Druck machen. :-)

Ein Muster sehe ich doch als unumgänglich an. Kann der KFB Dir das Muster nicht besorgen ?
 

Nice-nofret

Moderatorin
Moderator
Beiträge
18.826
Wohnort
Schweiz
AW: Silestone Vulcano Oberfläche- wer hat Erfahrung?

Die APL-Farbe 'muss' ja noch nicht zum gleichen Moment wie die Bestellung der Möbel ausgelöst werden .. da kann man sich sicherlich noch etwas Zeit lassen, bis man das Muster getestet hat.
 

ulla

Premium
Beiträge
4.556
Wohnort
München
AW: Silestone Vulcano Oberfläche- wer hat Erfahrung?

Ich habe auch so eine unebene Oberfläche auf meiner Quarzkomposit-Arbeitsplatte.

Kein Problem... nur Brotmaschinen mit Saugnäpfen... die halten nicht gut.

Und Quarzkomposit ist ohnehin super, sehr unempfindlich und eine schöne Optik.
 
Beiträge
14
AW: Silestone Vulcano Oberfläche- wer hat Erfahrung?

Danke Ulla,

dann bin ich ja beruhigt, denn die Küche ist schon bestellt, nur mit der Arbeitsplatte taten wir uns sehr schwer- es wir auf jeden Fall Quarzkomposit, wahrscheinlich die Volcano Oberfläche.

Gruß, Emma
 
Beiträge
1
NIE MEHR SILESTONE!!!!
Hallo,
ich habe jetzt seit 3 Jahren eine Silestone Arbeitsplatte. Es bilden sich Risse vom Kochfeld Auschnitt die immer grösser werden. Nach Reklamation über unser Küchenstudio besuchten uns 2 sehr arrogante Herren von Silestone die die Platte polierten und mit Kreide Abdrücke suchten. Diese fanden sie auch ca 1 Meter neben den Rissen. Daraufhin wurde mir mitgeteilt das dies von einem Topf der mindestens ca 150°C gehabt haben muß kommt.Deshalb bildeten sich die Risse.

Fazit was eine Arbeitsplatte in der Küche verloren hat die bei Kontakt mit heißen Töpfen/Pfannen zerreist ist mir Schleierhaft.

NIE MEHR SILESTONE!!!!
 

menorca

Moderatorin
Moderator
Beiträge
15.836
Wohnort
München
Rainer, und wenn du eine Massivholz-Arbeitsplatte hättest, und einen Topf direkt vom Kochfeld darauf abstellst, dann hast du einen dunklen verbrannten Kreis auf der AP. Ist Massivholz dann auch als Arbeitsplatte völlig ungeeignet?

Für jedes Material gibt es Benutzungshinweise. In denen für Silestone steht unter "Allgemeine Empfehlung", dass man keine heißen Töpfe direkt drauf stellen soll.

Und da ist Silestone nicht das einzige Material, das diese Empfehlung herausgibt. Jede normale Schichtstoffplatte, jede Holzplatte, und auch bei jedem Naturstein wird man diesen Hinweis finden. Einzig bei einer Edelstahlplatte wohl nicht.
 
Beiträge
7.455
Wohnort
Schorndorf
... und das noch recht neue Material "
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
" ist auch Hitzeunempfindlich.

Dekton gehört übrigens in die Materialbiblitohek

*winke*
Samy
 
Beiträge
4.881
Wohnort
Münster
Die Keramik mag zwar bei über 1000 Grad gebrannt werden und sie mag auch hitzeunempfindlicher sein, als der Kunstharzanteil in den Quart-Komposit-Platten, aber "absolut" unempfindlich gegen Hitze sind diese Platten ebenfalls nicht. Das Problem sind dabei wohl weniger die maximalen Temperaturen als die plötzlichen Temperaturunterschiede... diese können auch bei Edelstahl dazu führen, dass sich das Material unerwünscht ausdehnt und dadurch Schäden entstehen.. Bei 4mm massiven Edelstahlplatten wird wenigstens per Aufkleber dazu geraten, stehts einen Untersetzer zu benutzen...

Spannender ist jedoch die Frage, wie stark war die Silestoneplatte des Endkunden ? 12 oder 20 mm... und wie sah die Unterkonstruktion aus... ?

mfg

Racer
 

Ähnliche Beiträge


Mitglieder online

Keine Mitglieder online.

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben