Siemens Geräte, Dampfgarer und Induktion

Beiträge
6
Hallo an alle ,
wir haben uns eine neue Häcker Küche bestellt und unser Küchenbauer wollte uns Induktion, Backofen und Dampfgarer von AEG verkaufen. Nach der Recherche im Internet sind wir aber nun so verblieben das wir lieber Siemens Geräte möchten und diese uns selber kaufen wollen.
Hauptsächlich dreht sich meine Frage um Induktion und vor allem Dampfgarer.
Zum Dampfgarer war eigentlich mal der folgende von AEG im gespräch da ich Koch bin und eine Sous-Vide funktion interessant fande und für mich es so aussah als wäre diese einem Kombidämpfer gleich zu stellen :
AEG Multi-Dampfgarer KS1845480X mit Sous-Vide

Da wir aber nun bei Siemens sind kam normalerweise folgender "Dampfgarer" in die Auswahl:

CD834GBS1
Hierbei handelt es sich aber meine Meinung nach nur um ein Dampfgarer und um kein Gerät um sachen zu Regenerieren also nicht im vergleich zu dem AEG Gerät.
Jetzt wollte ich folgenden Kaufen CS658GRS6, wenn ich mir den aber so anschaue und mich durchlese sieht es so aus als wäre es eher ein Backofen mit Dampfunktion. Macht es dann überhaupt Sinn diesen zu kaufen da wir als Backhofen folgendes Gerät kaufen: HB678GBS6.

Nun zur Induktion:
In die enger Auswahl kamen folgende zwei Geräte :
EH975SZ17E und
EX975LVC1E

Der erste hat super bewertungen und ist gute 200 Euro teurer als der Zweite, auf Nachfrage bei Siemes konnte mir nur gesagt werden das die das nicht verstehen da der zweite und günstigere das neuere Modell ist. Der unterschied ist, das neuere Modell andere Sliderfunktionen hat die im grunde erst sichtbar sind wenn das Kochfeld an ist. Ehrlich gesagt verstehe ich den Preisunterschied nicht und weiss nun nicht für welchen ich mich entscheiden soll. Der Listenpreis ist komplett anderst als der Preisvergleich im Internet.

Ich hoffe ich habe nicht zu weit ausgeholt und mir kann jemand bezüglich Dampfgarer und Induktion weiterhelfen.

Freundliche Grüße

Christoph
 
Beiträge
2.467
Wohnort
Frankfurt
Hallo Christoph,

vorab sei doch bei allen zukünftigen Anfragen so lieb und verlinke zum Hersteller, so ist es für alle Leser gleich viel einfacher die Geräte anzuschauen.

Zu den Backöfen selbst:
  • Der
    Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
    ist in der Tat ein reiner Dampfgarer, also von den Anwendungsbereichen recht beschränkt und bietet in meinen Augen für den Preis zu wenig Nutzen
  • Der
    Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
    ist wie du schon schreibst ein Dampfbackofen/DGC und bietet daher viele Anwendungsmöglichkeiten (u.A. Sous-Vide-Garen) wie ein Konvektomat aus der Profi-Küche. Ein Top Gerät und auf jeden Fall empfehlenswert.
  • Der
    Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
    ist ein reiner Backofen und besitzt keinerlei Dampffunktionen. Durch seine Pyrolyse wäre er eine gute Ergänzung zum DGC, wobei letzteres wahrscheinlich das häufiger genutzte Gerät sein wird. Falls der Backofen noch nicht gekauft ist, würde ggf. auch ein 45cm hohes Gerät reichen
Und zu den Kochfeldern:
  • Die Infos des Kundendienstes sind richtig, das
    Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
    ist das neuere Modell. Es verfügt nur noch über zwei Slider, die Kochstelle muss jeweils angewählt werden. Dafür hat es neue Funktionen wie PowerMove und den Bratsensor und die Warmhaltestufe
  • Das
    Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
    ist das Vorgängermodell, hat noch einzelne Slider für jedes Kochfeld. Was dir mehr zusagt von der Steuerung, muss du am besten mal beim Fachhänder testen. Ich muss gestehen, ich hab mit allen Slider zu kämpfen und bevorzuge die Systeme von Neff oder Bosch
  • Generell, warum möchtest du diese Kochfeld-Aufteilung haben? Brauchst du wirklich 5 separate Kochzonen? Dann würde ich wohl das
    Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
 
Beiträge
6
Hallo Nils ,
danke für die Informationen.
Tut mir leid mit dem Verlinken.
Dann werde ich mich bei dem Dampfbackofen und Backofen festlegen wie geplant.
Bei der Induktion war ich bei dem
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
weil ich mir gedacht habe 5 Felder sind besser als 4 und wenn man mal einen Großen Topf hat kann man ihn in die Mitte stellen und muss keine Angst haben das er von den Flächenfeldern links oder Rechts nicht richtig erkannt wird durch die Größe.
Leider kann ich diese Light Slider funktion nirgens testen.
Ich bin aber offen was die Marke des Induktionsfeldes angeht, sollte jemand einen Vorschlag für ein "besseres" haben.

Grüße

Chris

Das mit dem Verlinken bekomm ich hier irgendwie nicht richtig gebacken. :-)
 
Beiträge
2.467
Wohnort
Frankfurt
Zur Anzahl der Kochfelder, da gilt mehr ist nicht unbedingt besser. Es geht um deine Kochgewohnheiten, gerade mit DGC und Backofen kommen die meisten Leute wahrscheinlich sogar mit zwei Kochfeldern aus.
Ich hatte das
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
erwähnt, weil es gleich zwei der 32cm Zonen bietet, aber auch ermöglicht Bräter quer zu stellen, ohne alle anderen Kochfelder zu blockieren.

Hier mal einige ähnliche Felder mit anderer Bedienung:
  • Neff T59TT60N0
  • Neff T68TT60N0
  • Neff T59TS51N0
  • Bosch
    Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
  • Bosch
    Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
 
Beiträge
3.653
Wohnort
Neumarkt i.d.OPf.
Das PXY 875DC 1E ist super. Die gleiche Aufteilung gibts auch als accent'line Variante, da ist u.a. schon ein neuer Kochsensor dabei.

Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
 
Beiträge
6
Oh man so langsam weiss ich garnicht mehr was ich nehmen soll :-).
Sind die Bosch Felder z.b PXY 875DC 1E von der Bediehnung ähnlich wie die von Siemens mit DualSlider? Der Preis ist nämlich sehr interessant.
Neff hat ja diesen Drehknopf wo ja immer jeder sagt das es von der Bedienung nichts besseres gibt.
 
Beiträge
6
Ich hatte das
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
erwähnt, weil es gleich zwei der 32cm Zonen bietet, aber auch ermöglicht Bräter quer zu stellen, ohne alle anderen Kochfelder zu blockieren.
Im Internet steht aber das es nur vier Kochzonen hat, da frage ich mich für was die Zone in der Mitte ist?
 

kloni

Mitglied
Beiträge
1.933
Es kommt schonmal vor das ein Auslaufmodel teurer ist wie das neuere, weil sich die günstigen Anbieter zurückziehen. Stand vor einer ähnlichen Entscheidung wie du wollte zuerst die "alte" Bosch Version mit der Aufteilung nehmen, aber als es dann ans Bestellen ging war der Preis plötzlich deutlich höher. Wir haben uns jetzt für die neue Siemens Variante entschieden, eingebaut ist es schon Kochen konnte ich mangels Material noch nicht. Aber es lässt sich schonmal beim Trockenüben sehr gut bedienen und man muss da auch nicht "sliden" sondern kann einfach nach Anwahl der Kochfläche auf den Stich tippen wo man die Kochstufe vermutet wenn man nicht getroffen hat einfach nachstellen. Sollte mir aber trotzdem nochmal die Gebrauchsanleitung zu gemüte führen. Kann gerne wenn ich damit koche nochmal meine Erfahrungen dazu aufschreiben.
Neff ist für mich gleich rausgefallen weil diese Kochfeldaufteilung deutlich teurer geworden wäre.
Varioinduktion Plus ist sicher eine feine Sache und als weiteren Vorteil da gibts bald ein TFT-Touchdisplay Plus. Ist für mich rausgefallen weil ich mich recht früh für ein 90ger Feld entschieden hatte und nicht alles nochmal über den Haufen werfen wollte.
 

kloni

Mitglied
Beiträge
1.933
Die Zone in der Mitte erweitert den Kochbereich, so ähnlich wie früher die Klassischen Bräterzonen die sich zuschalten lassen wenn man einen Bräter benutzen will. Das war bis jetzt auch das Problem bei den zwei klassischen Flexzonen das wenn man einen Bräter benutzt nurnoch 3 Kochutensilien benutzen konnte.
 
Beiträge
2.467
Wohnort
Frankfurt
Sandra sagte es im Prinzip schon, die zwei Streifen in der Mitte sind keine eigenständige Kochzone sondern schalten sich automatisch zum Feld links oder rechts daneben zu, wenn ein Kochgeschirr mal breiter ist.

Übrigens das TFT-Touchdisplay Plus habe ich ausprobiert, für mich wäre das nix, da das Regeln deutlich mehr Fingerspitzengefühl brauch als bei Slidern. War bisher ja auch schon bei dem großen Vollflächen-Induktionsfeld verbaut

Die Bosch Felder haben keine Slider sondern DirectSelect, d.h. du hast sämtliche Temperatur-Stufen unten abgebildet und drückst nur auf die gewünschte Stufe. Finde ich persönlich deutlich komfortabler als einen Slider
 
Beiträge
6
Danke euch zwei,
Sandra welches Kochfeld hast du denn genau?.
Gibt es einen Qualitativen unterschied zwischen Siemens und Bosch ?
 

kloni

Mitglied
Beiträge
1.933
Mal sehen ob ich die Zahlen vermissen werde. Ich hoffe ja mal nicht ;D
Slider ist meiner Meinung nach auch irreführend weil sliden muss man da wirklich nicht.
Würde immer vorschlagen die Bedienung mal auszuprobieren (ja hab ich jetzt nicht gemacht :rolleyes:)
Sich gründlich über die Aufteilung Gedanken zu machen, dann noch überlegen ob man einen Bratsensor braucht. Und wenn man keinen Vorteil bei einer der Bedienmethoden hat einfach den günstigsten von den dreien nehmen. (Außer man hat sich z.B. für die Siemens Backöfen entschieden und würde gerne auch ein Siemens Kochfeld haben damit alles "einheitlich" ist)
Ahso @HolidayHoe es gibt natürlich auch noch andere Marken als die drei hier besprochenen von BSH , hab da allerdings keinerlei Erfahrungen und kann dementsprechend auch nichts dazu sagen.
 

kloni

Mitglied
Beiträge
1.933
Ich hab das hier
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
Flächenbündig in einer Stein Arbeitsplatte.
Nein zwischen Bosch und Siemens sollte es keinen Qualitätsunterschied geben, so weit ich weiß verbauen die auch identische Induktionsspulen. Einziger Unterschied ist eben die Bedienung.
 
Beiträge
6
Sehe ich das Richtig das bei deinem Kochfeld die Breite der beiden Flächeninduktionen nur 23 cm beträgt?
Dann wäre die Idee von Nils mit dem Varioinduktion sicher nicht schlecht wenn man mal 2 große Pfannen auf dem Herd hat.
 
Beiträge
2.467
Wohnort
Frankfurt
23cm klingt nach wenig, aber miss mal deine Topf-u. Pfannenböden, die wenigsten brauchen ein größeres Feld.

Der Vorteil mit den erweiterebaren Zonen wäre, dass es viele Betriebsmodi gibt:
  • zwei große Felder mit 32x32cm Fläche
  • zwei lange Felder mit 46x23cm
  • vier Felder, entweder alle mit 23x23cm oder zwei davon mit 32x23cm
  • Mischbetrieb oben genannter Möglichkeiten zwischen linker und rechter Seite
 

kloni

Mitglied
Beiträge
1.933
Hab noch nicht nachgemessen,
aber ich denke für zwei große Pfannen ist Varioinduktion Plus das richtige.

Man könnte allerdings auch auf wirklich 4 Eckige Bratgelegenheiten zurückgreifen wie einem
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
da passen dann zwei davon drauf und noch eine große Pfanne.
 
Beiträge
118
Jetzt hatte ich vorhin auch einen Thread hier eröffnet, und sehe aber jetzt, dass hier so ziemlich alle meine Fragen beantwortet sind. Auch die, von denen ich noch gar nicht wusste, dass es sie gibt ;-)

Denn, auch unser Favorit ist das hier
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.

Danke, an alle hier im Forum :-)
 

Ähnliche Beiträge


Mitglieder online

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben