Sichtbeton-Arbeitsplatten

Dieses Thema im Forum "Teilaspekte zur Küchenplanung" wurde erstellt von ottifant, 9. Mai 2010.

  1. ottifant

    ottifant Mitglied

    Seit:
    7. Mai 2010
    Beiträge:
    13

    Hallo Küchen-Freunde,

    hat jemand von Euch Erfahrung mit Sichtbeton-Arbeitsplatten und kann mir einen Hersteller empfehlen?
    Ich habe ein Angebot von Stilhaus, Augsburg. Es macht einen guten Eindruck, wenngleich es nicht günstig ist.

    Es wird eine weiße grifflose Hochglanzküche mit Inselesse von Elica (Star) und Eichenholzboden. Dazu kann ich mir eine Sichtbeton-Arbeitsplatte sehr gut vorstellen. Der Küchenhändler ist auch ganz begeistert von der Idee, obwohl er mir keine Arbeitsplatte verkaufen konnte, da er keinen Sichtbeton anbietet. ;-)

    Vielen Dank!
     
  2. Vendela

    Vendela Mitglied

    Seit:
    27. Sep. 2009
    Beiträge:
    50
    AW: Sichtbeton-Arbeitsplatten

    ich habe eine bekannte, die hat sich so ein teil machen lassen. leider nicht bei einer der firmen mit vielen referenzen, sondern bei einer neuen firma. es war nicht perfekt und das stört schon sehr.


    sichtbeton ist nicht umsonst sehr teuer - außerdem musst noch den statiker deines vertrauens fragen, ob die wohnung auch das gewicht erträgt ;-) wenn die platten gut sind, sind sie sehr schön und auch pflegeleicht.

    jemand im chefkochforum hat sich eine platte selbst gebastelt, ist eine wissenschaft für sich, ich hätte dafür keine zeit. es gibt sogar ganze foren darüber, falls du es doch versuchen willst.

    alternativ sehr schön ist schiefer, allerdings hat mich die pflege abgeschreckt, ansonsten gibt es von technistone auch einen grauen im slatelook, der sehr natürlich aussieht und ebenfalls passen würde.
     
  3. ottifant

    ottifant Mitglied

    Seit:
    7. Mai 2010
    Beiträge:
    13
    AW: Sichtbeton-Arbeitsplatten

    Hallo Vendela,

    vielen Dank für Deine Antwort!

    Weißt Du, welchen Hersteller Deine Bekannte bei der nicht perfekten Sichtbeton-Arbeitsplatte hatte?

    Technistone werde ich gleich mal im Netz sichten. Noch habe ich
    Zeit.

    Es wird in jedem Fall Leichtbeton werden und es ist im Erdgeschoss
    ohne Keller. Da dürfte das Gewicht keine Rolle spielen.

    Gruß
    ottifant
     
  4. Vendela

    Vendela Mitglied

    Seit:
    27. Sep. 2009
    Beiträge:
    50
    AW: Sichtbeton-Arbeitsplatten

    sie hat es von einer firma aus wien machen lassen, es war also eine extra für sie gegossene. ich würde sehr auf die referenzen schauen!
     
  5. ottifant

    ottifant Mitglied

    Seit:
    7. Mai 2010
    Beiträge:
    13
    AW: Sichtbeton-Arbeitsplatten

    ... wieder so eine prompte Antwort! Danke!

    Ich habe ein Angebot vom Stilhaus, Augsburg. Das Angebot ist
    sehr transparent und wirkt sehr professionell und vertrauenswürdig.

    Wie komme ich an Referenzen?

    Happy eve! :-)
     
  6. Vendela

    Vendela Mitglied

    Seit:
    27. Sep. 2009
    Beiträge:
    50
    AW: Sichtbeton-Arbeitsplatten

    adresse fragen und hinfahren, dann anschauen ;9

    bei den guten firmen sollte es kein problem sein!

    (wenn mein tischler meine küche herzeigen will, darf er gerne kunden bringen, er hat gute arbeite geleistet, also warum nicht?)
     
  7. ottifant

    ottifant Mitglied

    Seit:
    7. Mai 2010
    Beiträge:
    13
    AW: Sichtbeton-Arbeitsplatten

    Da hast Du Recht! So werde ich es machen.

    Die Firma ist nach eigenen Angaben in ganz Deutschland tätig;
    da werden Referenzen möglich sein.
     
  8. Cooki

    Cooki Team

    Seit:
    10. Okt. 2008
    Beiträge:
    8.588
    Ort:
    3....
    AW: Sichtbeton-Arbeitsplatten

    Hallo Ottifant,

    Betonarbeitsplatten geben eine puristische Optik.

    Das die Platten pflegeleicht sind, sehe ich nicht so. Im Laufe der Zeit weisen diese Platten eine Patina auf, und wirken speckig.

    Voraussetzung hierfür ist natürlich, dass auch in der Küche gearbeitet wird.

    Jede Platte ist eine Sonderanfertigung, da hier die Form für jede Platte gefertigt werden muss. Luftblasen, Risse, Farbabweichnungen und Farbunterschiede sind immer gegeben und auch kein Reklamationsgrund. Wer pedantisch ist, sollte dieses Material nicht kaufen.

    Für mich mehr altmodischer Schnickschnack, und ich würde eine schlichte Quarz-Komposit-Platte in Punkto Pflege- und Unempfindlichkeit definitiv vorziehen.
     
  9. racer

    racer Team

    Seit:
    1. März 2008
    Beiträge:
    4.805
    Ort:
    Münster
    AW: Sichtbeton-Arbeitsplatten

    Das Thema Sichtbeton dürfte sich eigentlich auch schon wieder erledigt haben. Die meißten Händler, die diese Platten vor wenigen Jahren in den Ausstellungen platzierten haben diese wieder abgebaut und auch keine neuen Anlagen mehr platziert...

    Das Material wird nie komplett eben sein, es wird nie komplett geschlossen sein, es ist deutlich zu schwer und in der Fläche dennoch weich. Macken und Patina bleibt einfach nicht aus...

    Ich kann verstehen, dass ein Kunde, der sich für Sichtbeton entscheidet, das wirklich Besondere sucht, hier jedoch würde ich auch eher auf einen matten mittelgrauen Quartz-Komposite wechseln, meinetwegen in 10 cm Stärke....

    für die Funktion der Küche, die deutlich bessere Wahl....

    mfg

    Racer
     
  10. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: Sichtbeton-Arbeitsplatten

    :-) da schliesse ich mich Racer und Cooki an: Beton ist keine optimale APL; die "Patina" ist ausgeprägt *hüstel*; das Material hat IMMER Poren und z.T sogar Löcher, Ritzen... es ist viel Glück dabei wie "schön" die Platte wird .. und man muss damit Leben können, dass sie sich verändert.

    Wenn ich nur schon sehe, dass grüner Stein als APL nicht empfohlen wird, weil feuchte Stellen dunkler sind als trockene (obwohl das ja sobald der Stein trocken ist, wieder weg ist...) und sich die gleichen Leute dann für Beton entscheiden :rolleyes::rolleyes:
     
  11. ottifant

    ottifant Mitglied

    Seit:
    7. Mai 2010
    Beiträge:
    13
    AW: Sichtbeton-Arbeitsplatten

    Ist grüner Stein z. B. Anröchter Dolomit?

    Mit einer etwas unperfekten Oberfläche bei Sichtbeton muss man
    leben können. Ich stelle mir den Kontrast zwischen Hochglanzlack-
    fronten und Holzboden und der kühl-derben AP ganz reizvoll vor.
    Die Haptik der Muster, die ich bekommen habe, ist sehr schön.

    ottifant
     
  12. mozart

    mozart Spezialist

    Seit:
    2. Apr. 2007
    Beiträge:
    1.939
    Ort:
    Wiesbaden
    AW: Sichtbeton-Arbeitsplatten

    Hallo,
    es gibt mittlerweile auch erprobte Rezepturen für sehr feinen, festen Beton.
    Basis ist z.B. flowstone von dickerhoff.
    Damit lassen sich sehr harte Oberflächen herstellen, die nicht ganz so fleckempfindlich sind. Andererseits geht damit auch der typ. Beton-look verloren.
    Ich würde es nach 2 Badauflagen in Beton nicht mehr empfehlen.
    Es wird fleckig, Patina würde ich das nicht nennen.
    Die Schlagzähigkeit ist nicht mit Quarzstein zu vergleichen-man kriegt leicht Abplatzungen hin.
    Ein erfahrener Anbieter ist die Fa. villarocca.de .
    Eine Alternative bei Naturstein wäre Grauwacke.

    Schön finde ich es immernoch...
    Grüße,
    Jens
     
  13. ottifant

    ottifant Mitglied

    Seit:
    7. Mai 2010
    Beiträge:
    13
    AW: Sichtbeton-Arbeitsplatten

    Vielen Dank für Deine Tipps. Ich werde versuchen, die Muster, die ich vorliegen habe, "kaputt" zu machen, also Öl darauf ausgießen, etc.

    Ein Angebot von Villarocca habe ich vorliegen. Die sind fast 50 % teurer als alle anderen Hersteller.

    Viele Grüße
    Sylvie
     
  14. superkoch

    superkoch Spezialist

    Seit:
    15. Feb. 2009
    Beiträge:
    131
    AW: Sichtbeton-Arbeitsplatten

    hallo forum,

    beton hat wie jedes material seine gebrauchseigenschaften. die oberfläche ist saugend und nicht sonderlich hart. dafür ist die optik sehr einmalig. ein kunststein kann dem beton niemals das wasser reichen. technisch gibt es sicher bessere materialien für eine küchenabdeckung ( aber auch viele andere materialien sind nicht unverwüstlich - ED bekommt Kratzer, einige Steine müssem z.T. eingelassen werden, acrylgebundenen Mineralwerkstoffe sind weich und sehr hitzeempflindlich, polyestergebundenen Mineralwerkstoffe sind auch nicht so hitzebeständig und pflegeleicht - gerade wenn matt) so unmöglich wie viele (ohne Erfahrung) behaupten ist der Beton (wenn gut gemacht) nicht. Der Kunde muss nur die Eigenschaften kennen und mit den Gebrauchsspuren leben können. Villa Rocca macht wirklich eine super Qualität, die Platte ist ihr Geld sicher wert, insbesondere die Spezialitäten ( rau, Becken ... ) sind toll. Wir haben schon eine Villa Rocca Platte verlegt, was sehr gut, auch die Abwicklung war ein Traum. Leider bekommen wir diese extremen Preise am Markt nicht so oft durchgesetzt. Wir arbeiten noch mit einem regionalen Betonlieferanten zusammen, der hat einen ähnlichen "selbstverdichtenden Hochleistungsbeton" (nach seinen eingenen Aussagen) wie Villa Rocca, allerdings sind die Masshaltigkeit und die generellen Möglichkeiten (Größe, Form, Becken) z.T. nicht so möglich wie bei Villa Rocca. Unsere Kunden die sich bisher für die einfachere Variante entschieden haben sind bisher aber alle (2) ganz begeistert. Nachteil ist aber, dass er die Platte nicht verlegt, und das montieren einer Beton APL schon gewisse Eigenheiten mit sich bringt.

    Ich finde, wer den richtigen Beton findet und die Eigenschaften kennt und damit leben kann sollte es kaufen. Viele die davon abraten haben einfach zu wenig Erfahrung oder falsche Erwartungen an eine Beton APL.

    Gruß
    superkoch
     
  15. ottifant

    ottifant Mitglied

    Seit:
    7. Mai 2010
    Beiträge:
    13
    AW: Sichtbeton-Arbeitsplatten

    Hallo Superkoch,
    vielen Dank für Dein motivierndes Statement für Sichtbeton -
    entweder man hat sich in dieses Material verliebt und ist eher ein Purist oder ... ?
    Die Fa. Stilhaus aus Augsburg ist auch nicht ganz günstig aber der Internetauftritt (bes. der ausführliche Preiskonfigurator) ist überzeugend. Ich warte derzeit auf Farbmuster, bin sehr gespannt, wie diese ausfallen.
    Grüße
    Sylvie
     
  16. racer

    racer Team

    Seit:
    1. März 2008
    Beiträge:
    4.805
    Ort:
    Münster
    AW: Sichtbeton-Arbeitsplatten

    Es geht nicht darum, welche Erwartungen die Spezialisten hier haben, sondern wohlmöglich der User hat, der die Frage hier gestellt hat...

    Erfahrungen sind, was dieses Material angeht, für mein Dafürhalten hier im Forum durchaus gegeben. und daher raten wir eher ab.... :cool:

    mfg

    Racer
     
  17. superkoch

    superkoch Spezialist

    Seit:
    15. Feb. 2009
    Beiträge:
    131
    AW: Sichtbeton-Arbeitsplatten

    @racer

    nicht falsch verstehen, ich wollte hier niemandem seine fachkompetenz absprechen oder seine empfidungen oder erfahrungen ankreiden. ich sprach von vielen, von denen muss ja keiner hier im forum sein.

    superkoch
     
  18. ottifant

    ottifant Mitglied

    Seit:
    7. Mai 2010
    Beiträge:
    13
    AW: Sichtbeton-Arbeitsplatten

    Hallo liebe Küchenfreunde,

    ich denke, dass jeder von Euch auf seine Weise beim Thema Sichtbeton Recht hat.

    Jedes Material hat sicher seine Vorzüge und Nachteile. Leider bin ich oft zu wenig praktisch; bei mir steht die Optik - nach meinen Vorstellungen im Vordergrund.

    :-)
     
  19. racer

    racer Team

    Seit:
    1. März 2008
    Beiträge:
    4.805
    Ort:
    Münster
    AW: Sichtbeton-Arbeitsplatten

    Ottifant,

    über Geschmack läßt sich ja bekanntlich nicht streiten, und wenn Dir Optik am meißten bedeutet und Du nun einmal Beton haben möchtest, schließ ich mich Superkoch an... :cool:

    dann nimm ihn....;D;D

    Ein Freund von mir hat mit einer Firma in DDorf vor einiger Zeit Möbel aus Beton gestaltet. Ich stelle nachher gerne mal ein paar Fotos rein..

    mfg

    Racer
     
  20. ottifant

    ottifant Mitglied

    Seit:
    7. Mai 2010
    Beiträge:
    13
    AW: Sichtbeton-Arbeitsplatten

    Hallo racer,

    danke für Deine Antwort! Fotos sind immer herzlich willkommen!

    Gruß
    ottifant
     

Diese Seite empfehlen