Separate 16A-Dose für KVA doch möglich?

Anett

Mitglied
Beiträge
230
Ich habe nun meine neue Küche bestellt. Neben einem DGC (statt Backofen) habe ich mir noch einen KVA von Miele gegönnt, der eine separate 16A-Dose benötigt, da er einen Anschlusswert von 2800 W hat. Mit dem Kaufvertrag gab es auch den Installationsplan und gestern war nun der Elektriker da, um die Installationsarbeiten abzusprechen.

Der DGC ist kein Problem. Vom Herd wird eine Phase durch die Fliesen auf die andere Seite, wo der DGC in einem Hochschrank Platz findet, gezogen. Für den KVA, der über den DGC platziert werden sollte, hat er aber keine vernünftige Möglichkeit gesehen. Lediglich ein Kabel außen vom Stromkasten durch die Hauswand zu ziehen oder eine Dose vom DGC abzuzweigen, so dass ich beide Geräte nicht parallel betreiben könnte. Beide Varianten, die letztere aus Sicherheitsgründen, kommen für mich nicht in Frage.

Ich kann den Auftrag noch ändern und auf den KVA verzichten. Aber mir will nicht in den Kopf, dass es in einem 17 Jahre alten Haus keine Möglichkeit gibt, ein weiteres Gerät abzusichern. Vielleicht gehe ich auch zu blauäugig ran, aber in Altbauten werden doch auch Neuinstallationen vorgenommen…

Nun mal unsere Voraussetzungen bzw. separat vorhandenen Stromkreise in der Küche:

  1. Herd 3x16 A abgesichert (für Kochfeld und DGC vorgesehen)
  2. Geschirrspüler
  3. 2 Steckdosen an AP (Zuleitung für 4er LED´s vorgesehen)
  4. 2 Steckdosen an AP (Erweiterung um 2 Steckdosen)
  5. Dunstabzug und Steckdose Speisekammer (in Speisekammer nur Lichterbogen zur Weihnachtszeit)
  6. Kühlschrank und eine Steckdose (statt Kühlschrank für 1 LED, an Steckdose dann Kühlschrank und 2 AP-Steckdosen)

Vielleicht weiß ja hier jemand eine Lösung

Viele Grüße
Anett
 
Michael

Michael

Admin
Beiträge
13.621
Wohnort
Lindhorst
AW: Separate 16A-Dose für KVA doch möglich?

Hallo Annett,

An den Kreisen 3 und 4 könnte u.U. ein Gerät mit hoher Leistung betrieben werden. Wasserkocher z.B.
An die Kreise 5 oder 6 kannst du bei der Auslastung den KVA mit anschließen.
 
martin

martin

Moderator
Moderator
Beiträge
10.231
Wohnort
Barsinghausen
AW: Separate 16A-Dose für KVA doch möglich?

Nr. 5 bietet sich an. So ein Kühlschrank hat ja keinen hohen Anschlußwert, selbst der Anlaufstrom wird bei gleichzeitigem Kaffeebrühen nicht zum Auslösen des Sicherungsautomaten führen. Es sollte aber gewährleistet sein, dass kein weiterer Großverbraucher jemals an dem Stromkreis betrieben wird.

Nur mal so: wir hatten in unserer Küche 10 separat abgesicherte Stromkreise (davon 2 mal als Reserve gedacht), also deutlich über heutigem Neubaustandard (6x16A). Für die neue Küche musste ich 2 Kreise nachinstallieren, was mit erheblichem Aufwand verbunden war. Das ist halt so, wenn man die Standardgeräteausstattung deutlich überschreitet.
 

Anett

Mitglied
Beiträge
230
AW: Separate 16A-Dose für KVA doch möglich?

Danke für die schnelle Antwort.

Der Elektriker hatte gestern auch die Idee, die Dose aus der Kammer zu ziehen. Aber er war der Meinung, dass die Mikrowelle (im Moment an Dose Nr. 6) auch da angeschlossen ist bzw. alle Steckdosen miteinander verbunden sind. Aber dem ist nicht so, habe ich heute getestet und der Sicherungskasten sagt das auch.

Also KVA und Dunstabzug passen zusammen? Dass sie zusammen betrieben werden ist eher unwahrscheinlich, aber nie ganz auszuschließen.
 
martin

martin

Moderator
Moderator
Beiträge
10.231
Wohnort
Barsinghausen
AW: Separate 16A-Dose für KVA doch möglich?

Nö, Michael, an 6 hängen auch 2 Arbeitssteckdosen. Das ist nicht zu verantworten.
 

Anett

Mitglied
Beiträge
230
AW: Separate 16A-Dose für KVA doch möglich?

Also Kühlschrank und KVA würden auch gehen?
Die künftig vorgesehenen Steckdosen sind nicht wirklich an einer AP, sondern an einem Sideboard am Fenster. Die Dosen wollte ich für eine kleine Lampe bzw. Schwibbogen im Fenster.
 
martin

martin

Moderator
Moderator
Beiträge
10.231
Wohnort
Barsinghausen
AW: Separate 16A-Dose für KVA doch möglich?

KVA + Kühlschrank geht problemlos, wenn' kein SidebySide mit Icecrusher ist.
 

Anett

Mitglied
Beiträge
230
AW: Separate 16A-Dose für KVA doch möglich?

Nein, ist nur ein Standkühlschrank mit Biofresh ohne Tiefkühl. Und dazu würde auch noch eine Lampe gehen *dumm frag* (ok, hat vielleicht nur 25 W ;-)).

Alle anderen Verbraucher (Toaster, Mixer, Küchenmaschine) würden ohnehin in den Dosen 3 und 4 betrieben werden.
 
martin

martin

Moderator
Moderator
Beiträge
10.231
Wohnort
Barsinghausen
AW: Separate 16A-Dose für KVA doch möglich?

Bis 3600W Dauerlast verträgt eine 16A-Sicherung. In der kurzzeitigen Spitze (z.B. durch Anlaufströme von Motoren) auch 4000W. Der Rest ist ein Rechenexempel, wobei Du immer auch Änderungen des potentiellen Verbrauchsverhaltens im Hinterkopf haben solltest. Beispiel: Gefrierschrank in der Speisekammer ginge, Waschmaschine dort geht definitiv nicht.
 

Anett

Mitglied
Beiträge
230
AW: Separate 16A-Dose für KVA doch möglich?

Danke, Martin, für die Informationen. Jetzt bin ich ein wenig schlauer... In der Speisekammer würden solche Geräte niemals stehen, da zu klein. Gefrierschrank und Waschmaschine sind schon im Abstellraum bzw. Bad untergebracht und haben mit dem Küchenkreislauf nichts zu tun.

Ich denke mal, unsere *kfb* wird uns nächste Woche noch mal ihren Elektriker vorbei schicken, der sicher küchenerfahrener ist und somit haben wir eine zweite Meinung.
 

Mitglieder online

  • moebelprofis
  • Rebecca83
  • Elba
  • Magnolia
  • Shania
  • napzhong
  • Schuldenuhr
  • Anke Stüber
  • Helmut Jäger
  • Snow
  • Gernelila
  • Boschibär
  • Ulf55

Neff Spezial

Blum Zonenplaner