Küchenplanung Sehr kleine Küche, Sonderanfertigung?

Ankatharina

Mitglied

Beiträge
17
Sehr kleine Küche, Sonderanfertigung?

Hallo zusammen, ich lese mich schon den ganzen Tag durch die Beiträge und bin beeindruckt von dem geballten Wissen hier. Vielleicht könnt ihr mir auch helfen. Vorweg, sorry dass die Informationen nicht vollständig sind, ich bin gar kein Handwerker, mich überfordert sogar, wie man ein Fenster misst (innen? aussen? Bis zum Fensterbrett Ober- oder Unterkante?). Das ist bestimmt ermüdend, wenn man sich damit auskennt. Na jedenfalls. Ich habe 1,55 m Platz für eine Küchenzeile und kann eventuell noch eine weitere Wand mit einem flachen Schrank bestücken, falls es sowas gibt. Momentan steht an den 1,55 ein Uralt-Herd und eine Spüle, der Kühlschrank steht frei an der einzigen anderen Wand und ragt blöd in den Raum. Meine Hauptfrage ist vorerst, wo ich herausfinde, in welchen Maßen es überhaupt unübliche (schmale) Küchengroßgeräte und flache Schränke gibt? Und dann würde mich interessieren, ob ihr bei den angehängten Bildern noch andere Ideen habt als ich. Ein Tisch mit zwei Stühlen muss rein, weil ich eine Einzimmerwohnung habe und die "Mini-Wohnküche" sehr zu schätzen weiß, wenn beispielsweise jemand übernachtet und weiterschlafen will, um dort einen zweiten, wenn auch winzigen Aufenthaltsraum zu haben. Wasser ist hinter der Spüle und Starkstrom ist hinter dem Herd. Der Heizkörper ist auf fast der ganzen Länge unter dem Fenster, man sieht das auf dem Foto wo die Nische für den Heizkörper anfängt. Steckdosen gibt es kaum. Die Bilder sind nicht ganz perfekt, natürlich wünsche ich mir, dass eine Arbeitsplatte den Herd mit integriert. Über die Zeile sollen wieder Oberschränke und eben eventuell an die rechte Wand ein sehr flacher Schrank/Sideboard, damit ich nicht die Pfannen auf dem Herd und die Töpfe im Ofen lagern muss. Ich hab noch ein Foto vom momentanen Zustand angehängt, bitte ignoriert das Chaos, das entsteht sehr schnell in so einem kleinen und intensiv genutzten Raum. Ich danke im Voraus!

Checkliste zur Küchenplanung

Personenkriterien und Ergonomie
Anzahl Personen im Haushalt:
1
Davon Kinder: keine
Körpergrößen aller Hauptbenutzer in cm (wegen Arbeitshöhe ): 170
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: ?

Gebäudekriterien
Art des Gebäudes:
Miete
Brüstungshöhe des Fensters (in cm): ? (88?)
Fensterhöhe (in cm): 1400?
Raumhöhe in cm: 2500
Heizung: Heizkörper wie im Grundriss
Sanitäranschlüsse: fix

Einbaugerätekriterien
Ausführung Kühlgerät:
N. a.
Einbaukühlgerät Größe: Noch unbekannt
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: N. a.
Dunstabzugshaube: N. a.
Hochgebauter Backofen: N. a.
Geplante Heißgeräte: Backofen
Hochgebauter Geschirrspüler: N. a.
Art des Kochfeldes: N. a.
Kochfeldbreite (ca. in cm):


Sitzmöglichkeiten
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Separater Tisch
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: Für 2 Personen
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Wird nach Bedarf neu gekauft
Gewünschte oder vorhandene Tischgröße: sehr klein
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden und wie häufig: Essen, Arbeiten

Stauraumplanung

Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Wasserkocher, Toaster
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden: Allesschneider (z.B. in Schublade), Handrührgerät, Pürierstab
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden: N. a.
Welchen Stauraum gibt es sonst noch: Geschirr/Gläserschrank im Wohn-/Esszimmer

Kochgewohnheiten

Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Alles mögliche, koche oft und gerne aber meistens einfach.
Wie häufig wird gekocht: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: meistens alleine

Spülen und Müll

Spülenform: 1 Becken ohne Abtropffläche
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden: Altglas, Altpapier, Plastik, Restmüll

Sonstiges

Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt:
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt:
Küchenstil: N. a.
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: Alte Küche ist kaputt; toll wäre, den Kühlschrank auf die 1,55 Zeile zu integrieren.
Preisvorstellung (Budget): Muss man schauen, ist eine Mietwohnung.

Angehängte Dateien
 

Anhänge

  • Küche Grundriss.jpg
    Küche Grundriss.jpg
    29 KB · Aufrufe: 236
  • Küche jetzt.jpg
    Küche jetzt.jpg
    44,5 KB · Aufrufe: 211
  • Idee Küche neu.jpg
    Idee Küche neu.jpg
    44,5 KB · Aufrufe: 246
  • IMG_5807.JPG
    IMG_5807.JPG
    151,8 KB · Aufrufe: 260
Zuletzt bearbeitet:

Mewtu

Mitglied

Beiträge
1.666
Wohnort
Frankfurt
Hallo,
Wieso meinst du, dass du Sondermaße brauchst?
Thema Brüstungshöhe : die Frage ist, wie hoch kann die Arbeitsplatte werden. Dafür misst du am besten die Unterkante des Fensters und/oder die Oberkante der Fensterbank.
Für so eine kleine Küche kann ich mir ein mobiles Kochfeld gut vorstellen, dass du wegräumen kannst, wenn du es nicht brauchst. So hast du mehr Arbeitsfläche.
 

Ankatharina

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
17
Hallo und danke für die Antwort! Zum einen weiß ich nicht, ob es so schmale Geräte überhaupt einbaufähig gibt (freistehender Ofen kommt nicht mehr in Frage, da fliegt alles daneben unter und wird wirklich gruselig :-) ) und zum anderen hätte ich am liebsten an der rechten Wand (also die gegenüber vom Fenster) einen passenden Küchenschrank oder Küchenunterschrank, aber nur mit max. 35 cm Tiefe, weil er ja sonst über die Kante bei dem Knick steht und außerdem die Ofenklappe blockiert, was jetzt der Kühlschrank tut. Und ob es quasi passende Küchenunterschränke mit 30-35 cm Tiefe gibt, weiß ich nicht. Arbeitsfläche wäre toll, da hab ich ja jetzt gerade nullkommanull, sprich: ich schnipsle auf dem Abtropfe-Teil, oder an meinem Küchentisch. Ich hatte aber eher an nur zwei "versenkte" Platten gedacht, also Induktion oder was das dann ist. Ich koche nämlich wirklich ständig, ich hab kein Brot im Haus und esse täglich was mit Kartoffeln oder Reis.. Also links schmale Spüle, rechts zwei Platten im Ceranfeld und in der Mitte etwas Platz für den Wasserkocher und ein Schneidebrett, wenn benötigt. Bei der von dir vorgeschlagenen Lösung bräuchte es halt wieder Stauraum, um die Platten zu verstecken. Kleine Wohnungen sind wie Tetris. Aber danke, ich denke mal drüber nach!
Bezüglich der Arbeitsplatte , ich denke, es ist am sinnvollsten wenn man die bündig an das Fensterbrett anschlließt, sonst peitschest da nämlich auch ständig was daneben (wie jetzt) und ich will gar nicht wissen was an dieser Außenwand alles wächst, wenn das nicht verfugt ist. Höhe wäre dann also irgendwo bei 90 cm.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

menorca

Moderatorin

Moderator
Beiträge
18.322
Wohnort
München
Hallo und herzlich willkommen.

Möchtest du den Kühlschrank behalten? Dann bräuchten wir bitte die Maße (Breite Tiefe Höhe).
Tiefe bezeichnet das Maß, wie weit der Kühlschrank von der Wand nach vorne steht oder anders gesagt wie weit er von der Front aus in die Tiefe des Raumes geht. Insofern meinst du mit „flachen“ Schränken wohl mindertiefe Schränke, die jeder Küchensteller im Programm hat. Man kann auch Hängeschränke zu Unterschränken umfunktionieren.
 

Veriko

Mitglied

Beiträge
14
Hallo!
Kompaktbacköfen haben eine weniger hohe Klappe, die steht dann weniger in den Raum, vielleicht wäre das was für dich.
Ich habe einen mindertiefen 35cm 80er Schrank in der Küche, keine Sonderanfertigung, Pfannen und Töpfe passen da nicht viele rein.
In welche Richtung geht die Tür auf?
Und wie lang ist die Wand planunten neben der Tür?
 

Ankatharina

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
17
Hi Annette, mein Wunsch wäre, zwischen Spüle und Herd einen Unterbaukühlschrank unterbringen zu können, so dass ich eben einen, hab ich eben gelernt, mindertiefen Schrank seitlich aufstellen kann, der quasi bündig mit der Ecke abschließt, die in den Grundriss hineinragt. Bei Ikea sind die mindertiefen Schränke 37 cm tief, also ein paar cm zu tief für mich. Ist so etwas genormt oder könnte ich bei anderen Herstellern mehr Glück haben? Oder gibt es eine andere tolle Lösung, den Stauraum, den ich dann in der Unterbau-Zeile verliere, wenn ich den Kühlschrank dort einbaue, an dieser Wand unterzubringen? Danke!
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Ankatharina

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
17
Hi Veriko,
idealerweise kann ich den Kühlschrank in die Zeile integrieren, einen mindertiefen Schrank an die Wand rechts stellen und dann könnte der Ofen auch wieder gut aufklappen :-) Die kompakten könnten aber u.U. auch etwas für mich sein, die schaue ich mir mal an. Jeden Kubikzentimeter nutzen! Die Küchentür geht glücklicherweise nach außen auf. Und, ist mir etwas peinlich, deine letzte Frage verstehe ich nicht? Danke!
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Pewu

Mitglied

Beiträge
898
Wohnort
Westerwald
Wenn ich das richtig abzähle, sind das ca. 105 cm da unten an der Wand.

Ich hätte gern auch ein Maß: wie viel Zentimeter sind es von der Wand links oben bis zur Heizungsnische?
An der rechten Wand sind es bis zum Rücksprung 74 cm, das scheint auf der gegenüberliegenden Seite nicht der Fall zu sein.

Diese Spülenschränke sind oft nur 50 cm tief, scheint auch hier der Fall zu sein. Auf jeden Fall ist er weniger tief als der Herd. Oder steht der vor?

Die Hängeschränke bleiben oder dürfen die auch neu eingebaut werden?

Wo stellst Du die Heizung an und brauchst Du die in dem kleinen Raum überhaupt?

Das Fenster ist doppelflügelig und geht zu beiden Seiten auf? Oder ist es dreigeteilt mit einem Teil Festverglasung?
Ich bin gespannt über die Funktion des Riesenfensters in dem Miniraum.

Gibt es an der unteren Wand Steckdosen?Wenn ja, bitte Position ausmessen.


Im Moment stellt sich mir die Frage: Kühlschrank oder Einbauherd?
Gäbe es die Möglichkeit den Kühlschrank im anderen Raum hinzustellen?

Du hast Mewtus Frage noch nicht beantwortet, der ich mich anschließe. Könntest Du Dir vorstellen mit einem mobilen Kochfeld zu arbeiten?
Ich kann Dir morgen ein Foto von meinem zeigen. Das hat Induktion und 40 € gekostet.

Genauso gibt es die Möglichkeit eines kleinen tragbaren Backofens. Da geht nur keine TK-Pizza rein.

Und letzte Frage, nur weil ich so neugierig bin (aber Du hättest ja auch gern eine Schublade dafür):
Was machst Du mit dem Allesschneider, wenn Du kein Brot isst? Ich meine, ich schneide auch Wurst, Schinken und Käse, aber die dann wiederum fürs Brot.
Ist der jetzt absolut notwendig?


Und zum Schluss meiner langen Litanei ein Vorschlag für die 35 cm tiefe Wand.
Da würde ich zwei 60 cm breite, Höhe ungefähr 180 cm, tiefengekürzte Hochschränke hinsetzen. Die Stelltiefe ist dann ungefähr 30 cm. Da kriegst Du eine Menge Zeug unter.
 

Mewtu

Mitglied

Beiträge
1.666
Wohnort
Frankfurt
Möchtest du denn an die rechte Wand Küchenschränke, sodass du obendrauf arbeiten kannst oder geht es um Stauraum? Dann würde ich auch Höhe Schränke dahinsetzen. Das müssen ja dann noch nicht mal Küchenschränke sein. Ikea z. B. bietet ja eine große und günstige Auswahl an Regalen und Schränken. Kallax oder Billy wäre eine Möglichkeit oder ein mindertiefer Pax.
Das mobile Kochfeld müsstest du bei Nichtbenutzen nicht unbedingt in eine Schublade räumen, man kann es denke ich auch aufstellen und an die Rückwand lehnen. Oder wie du sagst ein in die APL eingelassenes, das wird aber vermutlich ein Stück teurer. Brauchst du beim Kochen mehr als 2 Felder?
Gehört die alte Küche dir oder dem Vermieter?
 

Mewtu

Mitglied

Beiträge
1.666
Wohnort
Frankfurt
Und wo genau sind die Wasseranschlüsse? Kannst du mal den Spülenschrank von innen fotografieren und den Abstand der Anschlüsse zur linken oder rechten Wand messen?
 

Ankatharina

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
17
Guten Morgen,

Veriko, die Wand links neben der Tür hat 1,04 Breite, dann kommt der (sehr breite, vorstehende) Türrahmen.

Pewu, danke für deine lange Antwort und die vielen Nachfragen. Der 74 cm Rücksprung rechts kommt daher, dass die Badewanne sonst nicht in's Bad gepasst hätte, das ist auf der anderen Seite.

Bei der Heizungsnische sind links 19 cm (bündig mit der Fensternische) und rechts, also bei der Spüle, 51 cm Wand. Ja, die Spüle ist nur 50 tief. Der Regler ist an der Heizung rechts und puh, ich hab noch nie darüber nachgedacht, die zu entfernen! Das würde eventuell gehen, allerdings wohne ich im Hochparterre mit Schimmelneigung und heize ziemlich viel, weiß auch zu schätzen dass ich eben die Küche hab, die sehr schnell warm wird, während das in meinem Zimmer dauern kann. Wäre eine Überlegung wert.

Mein Riesenfenster macht enorm hell :-) Es ist zweiflügelig, beide Seiten lassen sich öffnen, allerdings ist der linke Flügel (über dem Tisch) wesentlich schmaler als der rechts, deshalb mache ich immer nur links auf. Bei der rechten Seite wäre eh das Gewürzregal im Weg, das neben dem Oberschrank hängt.

Die Oberschränke können weg, also halt, dafür andere hin. Den Stauraum brauche ich, glaub ich, schon.

An der unteren Wand (also der links neben der Tür) gibt es leider keine Steckdosen. Strom hab ich an der 35 cm Wand unten und, im Foto sichtbar, über dem Abtropfgitter.

Zu "Kühlschrank oder Einbauherd" muss ich sagen, ich koche wirklich viel und gerne. Mobile Platten werde ich mir durch den Kopf gehen lassen, das kommt mir aber un-intuitiv vor, vom Kaffee am Morgen (mit Bialetti Kanne) bis Reis mit Gemüse am Abend mache ich ständig was auf dem Herd. Räumst du die dann immer ganz weg?

Genau so mit dem Ofen, ich mache mir öfter mal ne TK-Pizza, aber ich backe auch Plätzchen oder Kuchen oder Brote und mache Schmorgerichte für 6 Personen und lade dann ein oder friere ein.

Den Kühlschrank kann ich leider nicht ins Zimmer stellen.

Allesschneider: ich hab mich verklickt! :-) Ich wollte "Handrührgerät" auswählen.

Dass man Schränke kürzen lassen kann, wusste ich nicht, das ist ja sehr vielversprechend!

Im Moment habe ich langstielige Gläser in einer Vitrine im Zimmer, Tupper in einer Schublade im Zimmer und große Töpfe (zum Marmelade oder Brühe kochen, Römertopf etc.) im Flur. Vorräte auch im Flur. Eigentlich brauche ich eine große Küche. Ich hätte auch so gerne einen Reiskocher und einen Crockpot und einen Thermomix und eine Magimix Mini und einen Entsafter und und einen Blender. Aber es muss halt so gehen in einer teuren Stadt. :-)
 

Ankatharina

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
17
Hi Mewtu,

idealerweise kann ich mit der Arbeitsfläche in der Haupt-Zeile klarkommen, die Schränke rechts könnten also auch höher sein. Mein Traum wäre schon, wenn die zur Küchenzeile passen würden, damit der kleine Raum für's Auge ruhiger und einheitlicher wirkt. Aber klar, wenn das zu teuer wird (und bei einer Mietwohnung ist der Preis schon ein Thema) würde ich auch zu einer günstigeren Lösung greifen, das heisst, wenn ich den Kühlschrank in die Zeile integriert kriege.

ist ein Ablauf auch ein Anschluss? Oben den Wasserhahn sieht man ja, der aus der Wand ragt. Nimmt man da das Maß, wo er beginnt oder wo er endet?
Der Ablauf ist bei ca. 50 cm von der Fensterseite aus. Leider aktualisiert gerade meine Foto cloud nicht, ich reiche das nach sobald es wieder geht.
 

Mewtu

Mitglied

Beiträge
1.666
Wohnort
Frankfurt
Stimmt, im Schrank ist nur der Abfluss. Da wäre wichtig zu wissen, wo genau der aus der Wand kommt, also Abstand zur Fensterwand, damit man weiß, wie ein Schrank davor gesetzt werden kann.
Kühlschrank und Backofen beides in die Zeile wird echt eng, da dann nur ca 30cm für einen Spülenschrank übrig bleiben. In so ein kleines Becken bekommst du keinen größeren Topf oder ein Blech oder so zum Abspülen rein. Nicht einfach :think:
 

Land_Frau

Mitglied

Beiträge
44
Ich glaube, bei dem Besta-System von Ikea bekommt man einige Fronten passend zu den Küchenfronten. Die heissen zwar anders, sehen aber genauso aus.

Besta hat 20 und 40 cm Tiefe und bietet reichlich Möglichkeiten zum Tetris spielen, auch mit unterschiedlichen Tiefen.
 

Ankatharina

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
17
Stimmt, im Schrank ist nur der Abfluss. Da wäre wichtig zu wissen, wo genau der aus der Wand kommt, also Abstand zur Fensterwand, damit man weiß, wie ein Schrank davor gesetzt werden kann.
Kühlschrank und Backofen beides in die Zeile wird echt eng, da dann nur ca 30cm für einen Spülenschrank übrig bleiben. In so ein kleines Becken bekommst du keinen größeren Topf oder ein Blech oder so zum Abspülen rein. Nicht einfach :think:
Deshalb steht da auch der Kühlschrank so doof rum. Meine Hoffnung wäre ja, dass es auch unterbaufähige 50 cm Geräte gäbe, dann wären noch mal 50 für eine reguläre Spüle. Aber da finde ich nichts eindeutiges im Internet bzw. wenn, dann nur frei stehende Öfen. Der Ablauf lässt sich so schlecht messen, weil ich ja nicht bis zur Seitenwand komme, dort ist ja die spülenwand dazwischen. Aber Foto ist jetzt hier.
 

Anhänge

  • CAEEA0CD-528A-4C48-952F-5692B1004C24.jpeg
    CAEEA0CD-528A-4C48-952F-5692B1004C24.jpeg
    148,6 KB · Aufrufe: 79

Mewtu

Mitglied

Beiträge
1.666
Wohnort
Frankfurt
Ok, so kann man es sich zumindest besser vorstellen.
Ich glaube nicht, dass es 50cm schmale Kühlschränke oder Öfen gibt. Ich hatte in meiner letzten Wohnung einen 60cm breiten Unterbau-KS unter der APL. Fand es ganz schrecklich, wie wenig da reingepasst hat. Denke nicht, dass das das richtige für dich ist.
 

Pewu

Mitglied

Beiträge
898
Wohnort
Westerwald
Ich hab da mal was gemalt
AnkatharinaGrundriss.JPG
AnkatharinaAnsicht.JPG

Es gibt tatsächlich Backöfen, die nur 45 cm breit sind. Von Böhme oder Fornelli habe ich auf die Schnelle was gefunden.
Dazwischen würde ich einen Unterbau-Kühlschrank reinschieben. Einbau-Kühlschränke sind noch mal schmaler. Ich habe nach einem mit großem TK-Fach gesucht. Amica hat so was, 17 l-Eis. Ist natürlich nicht mit dem jetzigen zu vergleichen.
Ich würde noch mal in mich gehen und schauen, ob der nicht doch im anderen Zimmer Platz hat.

Ich habe den Spülenschrank nur 50 breit und tief gemacht. Weiß nicht, ob das reicht wegen des Abflusses, evtl doch auf 60 cm verbreitern. Es gibt auch 45er Kühlschränke. Aber das ist ja echt zu wenig.

Vielleicht kann der Spülenschrank auch 60 tief werden. Kommt drauf an, ob Du dann noch an den Heizungsregler kommst.

Als Tisch habe ich von Ikea den Servierwagen Bekväm genommen:
ikeaBekväm.JPG

Da nur die Zwischenböden weglasssen, dann haste einen kleinen Tisch, an dem man sitzen kann. Der ist 60 x 50 und 85 cm hoch.

Bei einer wilden Kochsession kannst Du ihn aus der Ecke rausrollen und als Arbeitsplatte nutzen.

Als Kochplatten würde ich wie gesagt eine mobile 2er-Indu-Platte nehmen und die kann über dem Backofen stehen bleiben. Steckdose ist ja an der Wand.
 

Ankatharina

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
17
Ok, so kann man es sich zumindest besser vorstellen.
Ich glaube nicht, dass es 50cm schmale Kühlschränke oder Öfen gibt. Ich hatte in meiner letzten Wohnung einen 60cm breiten Unterbau-KS unter der APL. Fand es ganz schrecklich, wie wenig da reingepasst hat. Denke nicht, dass das das richtige für dich ist.
Hallo Mewtu, ja, zumindest einen 50 cm Unterbau-Kühlschrank schließe ich mittlerweile aus, das ist ja nicht mehr als eine Minibar! Allerdings hat Pewu mich auf einen 45 cm Ofen hingewiesen, wenn das Ablaufrohr also weit genug links ist, könnte sogar ein 60 cm Kühlschrank mit Eisfach reinpassen, das wäre eine Option. (Weißt du, ob man ohne großen Aufwand sonst ein Stück Wand aufstemmen, und den Ablauf etwas verlegen könnte? Natürlich nur mit Vermietergenehmigung?)

Pewu, vielen Dank! Ja, so in etwa hatte ich mir das auch vorgestellt, bzw. hoffe ich, dass es klappen kann. Anscheinend hängt einiges am Abfluss der Spüle von der Machbarkeit her. Das Problem ist, dass das andere Zimmer alle anderen Funktionen einer Wohnung auf sich vereint; 1,40 Bett, Sofa-Ecke, Schreibsekretär, Regale und eine Ecke ist von der Tür zum Flur belegt. Den Kompromiss, dass ich Küchen-Sachen in der Wohnung verteile, kann ich eingehen, aber beim Kühlschrank muss leider weiterhin die Küche leiden (ich hab insgesamt 32 qm).
An den Heizungsregler würde ich kommen; 60 cm sind also auf alle Fälle drin von der Tiefe.
Das mit den Induktionsplatten werde ich mir echt überlegen, vor allem, wenn es preislich einen großen Unterschied macht, um ggf. den etwas teureren schmalen Herd zu kompensieren.

In deiner Skizze hast du die Oberschränke weg gelassen. Ist das eine ästhetische Entscheidung? Oder wegen Kondenswasser/Dampf? Danke!
 
Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben