1. Sie befinden sich im Planungs-Board des Küchen-Forum.

    Aufgrund der großen Nachfrage und unserem Bemühen, jedem bestmöglich gerecht zu werden, ist es unbedingt erforderlich dieses Thema vor der Eröffnung eines neuen Planungsthreads zu lesen und sich an alle darin enthaltenen Anweisungen zu halten.
    Durch die hohe Anzahl der erforderlichen Rückfragen unsererseits geht der Planungsfluss verloren. Das kostet Zeit, und die steht jedem hier aktiven Planer nur begrenzt zur Verfügung.
    Wie man mit dem Alno-Planer umgeht, Bilder/Grundriss anhängt und welche Planungsdateien erforderlich sind, erfahren Sie hier...
    Wichtig! Bitte unbedingt zu den Planungsbildern auch den vermaßten Grundriss (Heizung, Wandvorsprünge usw) mit hochladen.

Schwachstellen in unserer Planung

Dieses Thema im Forum "Küchenplanung im Planungs-Board" wurde erstellt von Dexxx, 22. Apr. 2012.

  1. Dexxx

    Dexxx Mitglied

    Seit:
    20. Apr. 2012
    Beiträge:
    9

    Hallo,

    wir planen gerade für unser neues Haus die Küche und haben uns auch schon einiges damit beschäftigt. Eine Küchenberatung in einem großen Möbelhaus haben wir auch schon hinter uns, wobei die Planung eher schnell, schnell war und nicht wirklich immer auf unsere Wünsche eingegangen wurde. Wir haben nun unsere eigene Planung gemacht und würden gerne wissen welche Schwachstellen unser Plan noch hat.

    Unsere Vorstellungen:
    Wir wollen eine Küche in der wir (noch 3, irgendwann 4) gut zu zweit kochen und alle Mahlzeiten gemeinsam einnehmen können. Außerdem soll die Küche ergonomisch durchdacht sein und auch viel Stauraum bieten. Der Hausplan kann nicht mehr geändert werden, lediglich der Sanitäranschluss kann noch versetzt werden. Den Plan habe ich über Alno und Häcker (Screenshots) erstellt und hochgeladen. So, ich hoffe, dass ich nichts vergessen habe. Ist ja schon spät. Bin auf jedenfall gespannt auf eure Anregungen.



    Checkliste zur Küchenplanung von Dexxx

    Anzahl Personen im Haushalt : 3
    Davon Kinder? : 1
    Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm : 185, 179, 76
    Art des Gebäudes? : Neu-/Umbau, Planänderungen nicht möglich
    Brüstungshöhe des Fensters (in cm) : 112,5
    Fensterhöhe (in cm) : 132
    Raumhöhe in cm: : 260
    Heizung : Fussbodenheizung
    Sanitäranschlüsse : variabel an aktueller Wand
    Ausführung Kühlgerät? : Stand-Alone bis 60 cm Breite
    Kühlgerät Größe : noch unbekannt
    Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät : Im Kühlschrank bis 2 Schubladen unten
    Dunstabzugshaube? : Umluft
    Hochgebauter Backofen? : Nein
    Hochgebauter Geschirrspüler? : nein
    Kochfeldart? : Ceran (herkömmlich)
    Kochfeldbreite ca. (in cm)? : 60
    Spülenform: : 1,5 Becken mit Abtropffläche
    Weitere geplante Heißgeräte : Standmikrowelle
    Küchenstil? : modern
    Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich als : Gesonderter Tisch
    Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen? : für 4 Personen
    Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche : Vorhandener Tisch
    Gewünschte o. vorhandene Tischgröße : 110x70 cm
    Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig? : täglich: Frühstück und Abendessen, am WE: auch Mittagessen
    Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)? : 91 cm
    Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen? : Wasserkocher, Toaster, Brotbehälter, Obstschale
    Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden? : Küchenmaschine, Mixer, Pürierstab
    Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden? : Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
    Welchen Stauraum gibt es sonst noch? : Hauswirtschaftsraum
    Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw) : Alltagsküche
    Wie häufig wird gekocht? : Sonstiges (evtl. im Beitragstext benennen)
    Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste? : Fast immer zu zweit
    Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum? : Höhe der Arbeitsplatte, viel Stauraum
    Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt? : bevorzugt Häcker
    Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt? : nein
    Preisvorstellung (Budget) : bis 10.000,-
     

    Anhänge:

  2. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.652
    AW: Schwachstellen in unserer Planung

    :welcome:,
    hier im Forum. Da ist ja alles wesentliche dabei.

    Wollt ihr wirklich immer in der Küche essen? Dann finde ich die Tischposition sehr stiefmütterlich mit dem Blick an die Wand.

    Wie sieht das Essen mit Gästen aus?

    91 cm Arbeitshöhe bei eurer Größe? Habt ihr das getestet?
    ARBEITSHÖHE ermitteln
    3 Methoden haben sich da etabliert:
    - Ellbogen abwinkeln und von dort 15 cm runtermessen
    - Höhe Beckenknochen messen
    - z. B. Bügelbrett nehmen und in verschiedenen Höhen Probeschnippeln und messen, wenn es einem am bequemsten erscheint.
    Idealerweise ergeben alle 3 Methoden ca. denselben Wert
    Ausführlicher in Optimale Arbeitshöhen beschrieben.

    Auf jeden Fall solltet ihr auf 6-rasterige Korpushöhen gehen:

    Was heißt 6rasterig werden:
    [​IMG]
    Typische Korpushöhen für 5-rasterig: 65cm, 70 cm, 72 cm, 75cm.
    Typische Korpushöhen für 6-rasterig: 78cm, 79,8cm, 86,4cm
    In Korpushöhen - Rastermaße - Auszugs-Innenmaße - Stauraumplanung sind diverse Hersteller mit ihren Standardkorpushöhen verlinkt.
    Wenn man dann z. B. einen 78cm hohen Korpus wählt, ergeben sich folgende Maße
    - 78 cm Korpushöhe
    - 4 cm APL-Höhe
    - 12 cm Sockelhöhe
    -----------------
    = 94 cm Gesamthöhe=Arbeitshöhe
    Typische Hersteller wären Schüller, Häcker, Ballerina, Bauformat, Beckermann, Brion, Leicht, Alno usw.
    __________________________Standmikrowelle ... klaut wieder Arbeitsfläche.

    Kaffeemaschine ist wohl nicht im Einsatz? Küchenmaschine wäre doch besser direkt auf der APL aufgehoben.

    Kochfeld, schon mal über Induktion nachgedacht?

    Zur Planung an sich, warum der eine Drehtürschrank auf Spülenseite?

    Was soll im Eckkarussell untergebracht werden? --> Tote Ecken gute Ecken

    Bei eurer Größe eine Flachschirmhaube in so niedrig hängenden Hängeschränken .. mich würde es wahnsinnig machen und ich bin auch 180 cm groß. Warum eigentlich keine Ablufthaube?
     
  3. hannalena

    hannalena Mitglied

    Seit:
    10. März 2012
    Beiträge:
    753
    Ort:
    unterfranken
    AW: Schwachstellen in unserer Planung

    ich finde den tisch auch an die wand gequetscht, das wird immer ein gekrieche sein.
    habt ihr noch ein extra esszimmer, oder ist immer essen in küche angesagt ?
     
  4. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.652
    AW: Schwachstellen in unserer Planung

    So, ich habe mal versucht, viel Stauraum, viel Arbeitsfläche und eine gemütliche Sitzposition zu schaffen.

    Tisch jetzt in APL-Höhe, auch für Kinder mit den Tripptrapps normalerweise kein Problem und dadurch gewinnt man eine schöne Arbeitsfläche, die neben Essen auch noch fürs Backen (Kekse mit den Kind(er)n), Buffetanrichten und Herumlaufen usw. dienlich ist. Und man guckt beim Sitzen nicht die Wand an ;-), sondern kann mitten im Geschehen sein. 2. Schnippelplatz, der trotzdem noch Nähe zu Spüle/Biomüll hat usw.

    Außerdem den Platz zwischen Spüle und Kochfeld vergrößert und Backofen/Mikrowelle mal in einen Hochschrank ausgelagert.

    An der Spülenzeile jetzt:
    - Stand-Alone-Kühlschrank
    - GSP
    - 60er Spülenschrank, da haben dann Putzmittel und Gelber-Sack-Müll/Altpapier Platz
    - 30er Müll unter der APL für Bio-/Restmüll, unten könnten noch Öle etc. stehen.
    - 90er Auszugsunterschrank insbesondere Messer, Küchenhelfer und Folien, Beutel Schüsseln, Tupper, ein paar typische Küchenvorräte usw.
    - tote Ecke ;-)

    Kochfeldzeile
    - 90er Auszugusnterschrank für Kochbesteck, Deckel, Töpfe und Pfannen
    - 90er Auszugsunterschrank für Back- Auflaufformen, Schneidbretter, Gewürze, Elektrokleingeräte, Zubehör Küchenmaschine usw.
    - 60er Hochschrank, die beiden Auszüge unten vielleicht auch als Drehtür um dort z. B. nicht benötigte Backbleche, Tabletts etc. senkrecht einzustellen.

    Insel:
    - 100er Auszugsunterschrank für Besteck, Servierbesteck, Teller, Schüsseln, Service- Tassen usw.

    Sideboard:

    - insbesondere Gläser und Tassen in den Hängeschränken
    - auf der APL Brotkasten, Toaster, Obstschale, also Sachen, die man auch von Tischposition aus brauchen kann
    - unten dann der Korb mit den Frühstuckszutaten (Marmelade usw.) außerdem Platz für Vasen, Thermoskannen, Tischdeko, Kerzenhalter usw.
     

    Anhänge:

  5. Dexxx

    Dexxx Mitglied

    Seit:
    20. Apr. 2012
    Beiträge:
    9
    AW: Schwachstellen in unserer Planung

    Vielen Dank für deinen Planungsvorschlag Kerstin, besonders auf die Idee den Tisch in der Mitte des Raumes zu platzieren kamen wir irgendwie nicht. Da ergeben sich ganz neue Möglichkeiten. Allerdings müssen wir aufpassen, dass noch genug Platz zum Laufen ist. Einen Meter sollte man schon immer Platz haben zwischen Stuhl und Küche.

    Und ja, wir wollen ausschließlich in der Küche essen, auch mit Gästen denn im Wohnzimmer ist kein Essbereich vorgesehen. Allerdings werden nie mehr als 8 Leute in der Küche essen und das auch nur selten. Eine feste Insel in der Mitte wollen wir nicht, da wir dann nicht mehr so flexibel mit dem Tisch wären.

    Eine 78er Korpushöhe klingt interessant. Dadurch wird die Arbeitshöhe höher und man erhält mehr Stauraum. Eine Kaffeemaschine gibt es nicht, da wir beide keine Kaffeetrinker sind und die Küchenmaschine wird aktuell so selten benutzt, dass sie hinten im Schrank steht. Vielleicht ändert sich das, wenn dann zwei Kinder im Haushalt mitessen. Für das Baby benötigen wir gerade nur den Stabmixer ziemlich oft. Ein Induktionskochfeld wollen nicht und unsere aktuelle Mikrowelle passt von der Tiefe her in keinen Schrank, allerdings kann man vielleicht für die nächste einen passenden Schrank einplanen. Und die Dunstabzughaube muss wirklich höher, daran hatten wir bei der Planung auch noch gar nicht gedacht. Ein 90er Eckkarussell für Töpfe und Pfannen hätten wir schon ganz gerne. Beim 80er finde ich die Öffnung zu klein. Im Thread "Tote Ecke - gute Ecke" hab ich zwar verstanden, dass der Raumgewinn durch ein Karusell nicht im Verhältnis zum Aufpreis steht, allerdings können wir mit Platz nicht so großzügig umgehen, da wie gesagt der Esstisch in der Küche nicht der Kleinste ist.

    Auf die linke Ecke zu verzichten finde ich gar nicht so schlecht. Die L-Küche wirkt doch deutlich besser. Nur der Kühlschrank gefällt mir nicht in der linken Ecke, da die Tür, wenn offen, im Weg steht. Hier könnte ich mir vorstellen den Kühlschrank an die Stelle des Hochschrankes mit Backofen zu platzieren und der Backofen kommt wieder unter das Kochfeld. Die Idee mit den Sideboards ist auch nicht schlecht. Und da sie separat sind, könnte man die später nachbestellen, wenn das Budget nicht ausreicht. Natürlich falls die Farbe nicht aus dem Programm des Küchenherstellers genommen wird.
     
  6. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.652
    AW: Schwachstellen in unserer Planung

    Na, dass das der einzige Essplatz ist, konnte man ja weder deinem Text noch der Checkliste (Tischgröße) entnehmen. 110x70 ist ja für 8 Leute wohl etwas klein. Wie sieht denn da der Gedanke aus, wenn Gäste da sind? Wie oft kommt das vor? Auch mal an Kinder im Schulneuer denken, die mal Freunde mitbringen usw.

    Den Anschlag einer Kühlschranktür kann man bei den meisten Kühlschränken ändern.


    Zum Angucken, wie Stauraum genutzt werden kann, dann erkennst du, dass man Töpfe wesentlich übersichtlicher in Auszügen aufbewahren kann. Du hattest ja auch noch einen Unterschrank mit Drehtüren geplant ... wofür war der gedacht?:
    Ganz aktuell Stauraumnutzung von doppelkeks und die Küche dazu
    Küche von atmos
    Küche von biggimaus
    Küche von Bodybiene
    Küche von Missjenny
    Küche von KerstinB und nach dem Umzug
    Küche von Jelena
    Küche von Ulla
    Nekos Küche
    Darlas Küche
    Magnolias Küche
    Vanessas Küche
    Hemerocallis Küche
    __________________________Wenn es so ein Monster an Mikrowelle ist, dass diese nicht in einen 60 cm breiten Schrank paßt, dann klaut die ja ganz schön APL. Da würde ich ernsthaft über den Austausch nachdenken.

    Insgesamt lassen sich halt die Auszugsunterschränke wesentlich besser aufteilen, wenn der Backofen aus dieser Reihe rauskommt.

    Eine Küchenmaschine im Unterschrank kostet halt ganz schön Platz und wird so in aller Regel weniger genutzt, da man die Mühe scheut, sie aus dem Schrank zu holen.

    Die Durchgänge in meiner Planung sind eigentlich alle mind. 105 bis 110 cm und die Sitzplätze waren bewußt außerhalb des Hauptkochbereiches. Aber, das funktioniert halt nicht, wenn das der einzige Esstisch ist.
     
  7. Dexxx

    Dexxx Mitglied

    Seit:
    20. Apr. 2012
    Beiträge:
    9
    AW: Schwachstellen in unserer Planung

    Sorry dass ich nicht erwähnt hab, dass der Esstisch in der Küche der Einzige im Haus werden soll. Unseren aktuellen Esstisch kann man zwar noch auf beiden Seiten ausziehen, so dass 6 Personen gut Platz haben, für 8 Personen wird es dann aber eng. Da werden wir uns wahrscheinlich einen etwas größeren Tisch besorgen. Und bei Parties, mit mehr Leuten kochen wir eh nicht mehr. Dann gibt es Fingerfood was man überall, auch im Stehen, essen kann.

    Zum Stauraum:
    Den zweiten Unterschrank mit Drehtüren werden wir verwerfen, da er für Konserven und diverse andere Lebensmittel gedacht war. Aber das mit der toten Ecke macht nur Sinn, wenn sonst genug Platz zum Stellen hat. Das müssen wir uns für eine L-Küche von 370x310 noch mal durchrechnen.
     
  8. racer

    racer Team

    Seit:
    1. März 2008
    Beiträge:
    4.805
    Ort:
    Münster
    AW: Schwachstellen in unserer Planung

    NEIN !!!

    Das mit den toten Ecken macht immer Sinn, Ihr gewinnt nur ein paar wenige Quadratzentimeter... die muss man auch bei der kleinsten Küche nicht ausreizen....

    Die Rechenbeispiele sind doch im gleichnamigen Thread zu hauf ausfgeführt. Der minimale Platzgewinn wird schweineteuer erkauft...

    auch bei der kleinsten Küche macht es keinen Sinn, dieses Geld zu investieren, dann lieber die Korpusse etwas höher, den Sockel etwas kleiner oder irgendwo im Eck ein Hochschrank mehr...

    mfg

    Racer
     
  9. menorca

    menorca Moderatorin Moderator

    Seit:
    4. Dez. 2008
    Beiträge:
    13.981
    Ort:
    München
  10. Angelika95

    Angelika95 Mitglied

    Seit:
    18. Feb. 2011
    Beiträge:
    4.515
    Ort:
    bei HH
    AW: Schwachstellen in unserer Planung

    Außerdem hält so ein Rondell, auch wenn es ein gutes ist, Töpfe und Pfannen nur ca. 10 Jahre aus, spätestens dann zeigen sich erste Ermüdungserscheinungen wie Risse im Plastik und dann tut man nur noch Tupper und Co. rein und darf Blut und Wasser schwitzen, wenn man beim Fischen nach dem kleinen, runter gefallenen Deckel in der knappen Öffnung halb stecken bleibt :-[.
    Und ein Rondell sauber zu bekommen ist auch meistens mit Verrenkungen verbunden oder man baut es alle Jahre mal aus... ich fand es ein wenig *bäh*, was sich da hinten so ansammeln kann.
    Und Haustiere da hinten raus zu bekommen ist auch gar nicht so einfach, vor Allem, wenn es eine Farbratte und bissig ist;-), aber auch für kleine Katzen sicher sehr interessant...
    So weit aus dem Leben der Angelika P. und ihrem neuen Rondellschrank:cool:
     
  11. Dexxx

    Dexxx Mitglied

    Seit:
    20. Apr. 2012
    Beiträge:
    9
    AW: Schwachstellen in unserer Planung

    Und wie sieht es mit einem Eckschrank mit Einlegeböden aus? Dort könnten wir dann unser sperriges Raclette (55 cm breit, 28 cm tief) unterbringen, das wir vielleicht zweimal im Jahr nutzen. Und dann noch ein paar andere selten genutze Dinge.
     
  12. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.652
    AW: Schwachstellen in unserer Planung

    Man sollte vielleicht erstmal neu planen.

    Von so Eckgräbern halte ich wenig. Dann lieber im Keller oder so auslagern, dafür übersichtlich in einem Regal.

    Fenster lassen sich absolut nicht mehr schieben?

    Warum ist Wasser nur an der planoberen Wand möglich?
     
  13. Dexxx

    Dexxx Mitglied

    Seit:
    20. Apr. 2012
    Beiträge:
    9
    AW: Schwachstellen in unserer Planung

    Die Fenster lassen sich definitiv nicht verschieben. Die Sanitäranschlüsse können vielleicht auch an die Wand zum Bad. Einen Keller haben wir nicht und der HWR ist schon ziemlich ausgeplant (Heizung, Lüftung, Waschmaschine, Trockner, Reinigungsgeräte...) so dass die Alternative dann das OG (Schlafzimmer oder Gästezimmer) wäre.
     
  14. Dexxx

    Dexxx Mitglied

    Seit:
    20. Apr. 2012
    Beiträge:
    9
    AW: Schwachstellen in unserer Planung

    Wir haben unsere Küche noch mal neu geplant und einige Vorschläge von hier umgesetzt.

    Von Links nach Rechts:
    Kühlschrank, U-Auszugschrank 80 cm, Geschirrspüler, Spülschrank mit Müllsystem, U-Eckschrank mit Böden 110 cm, U-Auszugschrank 60 cm, Herd 60 cm, U-Auszugschrank 80 cm, Hochschrank mit integrierter Mikrowelle 60 cm und für die rechte Seite noch die passenden Oberschränke. Die Sideboards finden wir auch gut, aber die würden wir dann eher später hinzukaufen, wenn wir wissen das der Platz für den Tisch ausreicht. Das mit dem Backofen im Hochschrank überlegen wir uns noch.
     

    Anhänge:

  15. Tara

    Tara Premium

    Seit:
    14. Apr. 2011
    Beiträge:
    3.267
    Ort:
    Am schönsten Ort der Welt
    AW: Schwachstellen in unserer Planung

    Ich hab ja nicht alles gelesen, aber Bei Kerstins Antwort mit Eckgräben musste ich schmunzeln....Meine Mutter hatte son Eckschrank....das Graben und krabbeln war wirklich so.....furchtbar....Dann lieber nen Rondell.....Aber es ist wohl schon wahr, ich hab auch lang gebraucht....ne Tote Ecke ist besser...
     
  16. Tara

    Tara Premium

    Seit:
    14. Apr. 2011
    Beiträge:
    3.267
    Ort:
    Am schönsten Ort der Welt
    AW: Schwachstellen in unserer Planung

    ...und teurer Platz für ein Raclette, dass man 2 mal im Jahr benutzt.In die Küche sollten Sachen, die man täglich bzw. häufig benutzt...
     
  17. Dexxx

    Dexxx Mitglied

    Seit:
    20. Apr. 2012
    Beiträge:
    9
    AW: Schwachstellen in unserer Planung

    Dann klärt uns mal auf, weil rein objektiv können wir nicht verstehen warum ein sogenanntes Eckgrab schlechter ist als ein Rondell und viel schlechter als ein 45er Schrank plus toter Ecke. Den subjektiven Aspekt, dass es nervig ist in die Ecke zu greifen lassen wir mal weg. Uns stört das nicht, da wir schlank und sportlich sind und lange Arme haben. Und im Alter kommt ja eh noch mal ne neue Küche ;-)

    Bleiben aus unserer Nichtprofi-Sicht nur noch die Argumente Platz und Preis. Wir vergleichen jetzt ein 110 cm U-Eckschrank mit Einlegeböden und 1 Kasten mit einem 45 cm Auszugschrank (2 Auszüge, 1 Kasten) plus 65 cm toter Ecke. Richtig, oder?

    In einem Eckgrab hat man definitiv mehr Volumen Stellfläche als in dem Auszugschrank, d.h. man kann mehr unterbringen. Beim Preis kennen wir uns nicht aus, aber warum sollte ein Eckgrab viel teurer sein als ein Auszugschrank plus toter Ecke?
     
  18. Magnolia

    Magnolia Mitglied

    Seit:
    25. Dez. 2010
    Beiträge:
    6.513
    AW: Schwachstellen in unserer Planung

    Hallo Dexx,

    1.) also einen Auszugsschrank ziehe ich auf und kann alles von oben sehen und *kiss*
    bequem greifen. Es sind 3 oder vier (oder bei nur Schubladen noch mehr ebenen möglich)

    2.) Wahrscheinlich hasst Du dann auch nur ein Regal in dem Eckschrank und nicht zwei, dadurch auch nur 2 Ebenen. Wären 2 Regale drin (3 Ebenen) kommst Du wahrscheinich gar nicht mehr nach hinten ran.

    PS: WArum willst Du nur 2 Ebenen im Auszugsschrank machen? Immerhin wären ja dann noch ggf. Innenschubladen möglich.
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. Apr. 2012
  19. Angelika95

    Angelika95 Mitglied

    Seit:
    18. Feb. 2011
    Beiträge:
    4.515
    Ort:
    bei HH
    AW: Schwachstellen in unserer Planung

    Ein Eckschrank hat meistens nur einen Einlegeboden und mit etwas *Glück* eine Schublade. Ein Auszugsschrank hat 3, wenn nicht sogar 4 Ebenen, das mit den Rastern hatte dir Kerstin ja schon erläutert, und diese Ebenen sind voll zu nutzen, selbst wenn man unten sein Raclette rein legt, man zieht die Lade auf und sieht auf einen Blick alles und man kommt überall gleich ran und kann sogar noch stapeln
    Deine Volumenrechnung stimmt, aber das ganze ist weder praktisch, noch bequem und spätestens, wenn Kind 2 sich mal auf den Weg macht, ist mit sportlich vielleicht mal länger Pause;-), also ich bin froh, meinen *begehbaren Topfschrank* jetzt wenigstens in den HWR verbannt zu haben, kann mein Mann nun nach seinen Werkzeugen *graben*:cool:
     
  20. Dexxx

    Dexxx Mitglied

    Seit:
    20. Apr. 2012
    Beiträge:
    9
    AW: Schwachstellen in unserer Planung

    Ok, das mit dem Ebenen hab ich verstanden. Beim Auszugschrank kann man neben dem obersten Kasten noch drei weitere Ebenen haben, beim Eckschrank nur zwei. Beim Auszugschrank kann man alle Flächen gleich gut nutzen, da man gut ran kommt. Beim Eckschrank kommt man an ein Großteil der Stellfläche nur schlecht ran. Ist dann wieder eine Frage was man dort unterbringen möchte.

    Mich würde jetzt noch der Preisunterschied interessieren. Was meint ihr, wenn die oben geplante Küche unter 10.000 Euro liegen soll (Holzanteil ca. 6.000), welchen Kostenanteil würde der Eckschrank und welchen der Auszugschrank mit toter Ecke ausmachen?
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Unsere Küchenplanung - Tipps ? Schwachstellen ? Ratschläge ? Kritik ? Küchenplanung im Planungs-Board 16. Mai 2010
Umplanung unserer kleinen Küche Küchenplanung im Planungs-Board 14. Nov. 2016
Fertig mit Bildern Bitten um Hilfe zur Planung unserer U-Küche Küchenplanung im Planungs-Board 24. März 2016
Verzogene Türen bei unserer Nolteküche Herstellerfehler 16. Okt. 2015
Unbeendet Planung unserer Traumküche (ca. 17 qm) im Neubau-EFH Küchenplanung im Planungs-Board 8. Okt. 2015
Unbeendet Vorstellung unserer bisherigen Planungen für Wohnküche Küchenplanung im Planungs-Board 7. Juni 2015
Hilfe bei Planung unserer Küche im neuen RHM Küchenplanung im Planungs-Board 7. Jan. 2015
Ergänzung unserer Novus by Alno (Wellmann neu) 314 Delia Küche Küchenmöbel 24. Aug. 2014

Diese Seite empfehlen