Schüller, Nolte...Qualität und Frontenauswahl?

Jay2k

Mitglied

Beiträge
48
Dass Küchenkauf nicht ganz einfach wird, hatte ich mir ja schon gedacht. Aber irgendwie entwickelt sich das immer mehr zu einer verwirrenden Odyssee, daher hoffe ich einfach mal wieder dass die Internet-Gemeinde mir helfen kann.
Grundsätzlich haben wir bereits Küchen von Nolte und Schüller planen lassen. Nolte hier mit Echt-Lack Fronten (Soft Lack Weiss Matt), Schüller mit Lacklaminat weiss matt in Kombination mit Asteiche Natur gebürstet an den Hochschränken (siehe Anhang).
Wir sind bereits durch einige Küchenstudios durchmarschiert, haben viele Türen und Schubladen geöffnet aber jetzt keinen extremem Unterschied in der (gefühlten?!?) Qualität zwischen Schüller und Nolte feststellen können. Allerdings wird Schüller hier als deutlich hochwertiger dargestellt, warum?
Gibt es spezifisch für diese zwei Hersteller Fronten (Materialien) welche zu empfehlen oder gar nicht zu empfehlen sind?
Für beide Küchen sind aktuell Angebote über ca. 22.500 € vorhanden, Schränke in ähnlicher Anordnung/Ausführung.
--------------
Im Threadverlauf hinzugekommen:
JPGS aus PDF erzeugt:


1546117054957.png

1546116822496.png


1546116857985.png
 

Anhänge

KerstinB

Administratorin

Admin
Beiträge
50.108
Schüller wird hier wg. der Möglichkeit von 6 Rastern oft höher bewertet
* 6 Raster - was heißt das? *

Bevor ihr allerdings über Preise redet, würde ich ja nochmal über die Planung reden.

Punkte, die sofort ins Auge fallen:
  • Kein Arbeitsabstand zwischen Spüle und Kochfeld
  • 2x30er Hochschränke ohne Not
  • 2 Eckrondelle (was soll da untergebracht werden
 

Jay2k

Mitglied

Beiträge
48
Spüle wird voraussichtlich noch einen Schrank weiter rüber gesetzt.
Aufgrund der Fenster lässt sich das Kochfeld kaum woanders hinsetzen (sind natürlich für Vorschläge offen). Rechts unten fehlen im Mass-Bild ca. 80 cm (tragende) Wand hinter der wir die Hochschränke platzieren um so die restliche Küche offener zu haben. Der eine 30er ist ein Apothekerschrank (Pflicht für meine Frau), der andere 30er dann noch ein Besenschrank (einfach weil wir sonst auf diesem Stockwerk kaum Platz hätten um Besen etc. unterzubringen).
2 x Rondelle: Meine Frau hat noch immer Angst, dass wir zu wenig Platz haben und möchte (auch aufgrund Körpergrösse von 1.55) nicht noch zusätzliche Oberschränke haben.

Freue mich weiterhin auch über weitere Inputs zu Planung aber natürlich auch insbesondere zur "Möbelqualität" und Frontenwahl.
 

martin

Moderator

Moderator
Beiträge
11.076
Wohnort
Barsinghausen
80 x 80 Eckschränke haben eine Öffnungsbreite, die mit einem Briefkasten sehr viel gemeinsam hat. Sperriges kriegst Du da nicht rein. Und wenn was abstürzt und sich verklemmt, kriegst Du es (kaum) raus.

Wenn Deine Frau Angst hat zu wenig Stauraum zu haben, dann lass den Apotueker weg und nimm einen Schrank mit Innenauszügen. Da passt deutlich mehr rein.

Wenn in den Besenschrank auch ein Staubsauger rein soll, sind 30cm viel zu wenig. Ein 40er wäre sehr, sehr knapp. 45cm sind da schon besser. Ab 50cm wird es angenehm und komfortabel.
 

Michael

Admin
Beiträge
15.207
Wohnort
Lindhorst
Durch den Wegfall des 80er Drehkarussel-Eckschrankes verliert man keinen Platz. Ihr könnt nur gewinnen. :top:

Die Kochfeldseite sähe für mich so aus: Von links nach rechts wenn man davor steht:

65cm tote Ecke
2x 60cm Auszugsschrank und Kochfeld mittig darüber
Kühlschrank
Backofen
40cm Hochschrank mit Innenauszügen
40cm Besenschrank
5cm Blende
 

Jay2k

Mitglied

Beiträge
48
Wenn in den Besenschrank auch ein Staubsauger rein soll, sind 30cm viel zu wenig. Ein 40er wäre sehr, sehr knapp. 45cm sind da schon besser. Ab 50cm wird es angenehm und komfortabel.
Die Idee mit dem Staubsauger hatten wir zuerst aber schnell wieder verworfen, da wir hier dann sogar eher mit einem 60er Schrank kalkuliert hätten.

Durch den Wegfall des 80er Drehkarussel-Eckschrankes verliert man keinen Platz. Ihr könnt nur gewinnen. :top:

Die Kochfeldseite sähe für mich so aus: Von links nach rechts wenn man davor steht:

65cm tote Ecke
2x 60cm Auszugsschrank und Kochfeld mittig darüber
Kühlschrank
Backofen
40cm Hochschrank mit Innenauszügen
40cm Besenschrank
5cm Blende
Bei dem aktuell geplanten 80er Kochfeld wäre das nur 20 cm Abstand zur Wand des Hochschranks. Ist das nicht etwas wenig?
Sonst doch eher einen 90er Karusssel und dafür nur einen 80er Kochfeld-Unterschrank ?
Auf der anderen Seite könnte man das 80er Karussel dann gegen ein LeMans -Schrank ersetzen. So sahen zumindest bei uns erste Alternativ-Überlegungen aus.
 

KerstinB

Administratorin

Admin
Beiträge
50.108
Ich empfehle dir jetzt mal eine lange Lektüre ;-)
* Tote Ecken - gute Ecken *

Die linke Wand nach planunten mit der Schiebetür entfällt?


Wie geht es denn danach weiter?

Mehr gut erreichbaren Stauraum würde man auch durch übertiefe Unterschränke (bei Schüller 10 cm mehr) planlinks erhalten. Statt Rondell dann tote Ecke 80-60-80 mit Auszügen.

Generell würde ich da evtl. einen Thread im Planungsboard empfehlen. Dann auch bitte mit Angaben zu Wasseranschlüssen, Heizung, Abluftlöchern etc., skizziert auch in der Grundrisszeichnung. Lies dort im Board mal ein paar Threads.
 

moebelprofis

Spezialist
Beiträge
4.567
Wohnort
Neumarkt i.d.OPf.
Alleine schon wegen des Rasters würde ich einen 13er Raster Hersteller wie Schüller, Alno o.ä. bevorzugen.
Die anderen Gründe kannst du fast komplett dem Herstellerranking entnehmen.
 

Jay2k

Mitglied

Beiträge
48
Irgendwie finde ich da keine Details in diesem Hersteller-Ranking (wenn ich auf "Vergleich" gehe). Dort steht eben das Raster das du schon erwähnt hast. Dafür ist bei Schüller keine Dichtlippe vorhanden und die Innenfarbe des Korpus entspricht nicht der Aussenfarbe.
Und dann eben Hettich vs. Blum...ich hab schon gehört dass Blum wohl (etwas?) besser sein soll. Aber ob man das im Alltag wirklich merkt?
Oder gibt es irgendwo mehr Details, die ich nicht sehe?
 
Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie Blanco Spülen

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Blanco News

Oben