Schüller - Hochglanzlack oder UV-Lack (oder Schichtstoff)

Struct

Mitglied
Beiträge
18
Guten Tag,

wir waren heute bei einem Küchenfachgeschäft und haben eine Schüller Küche planen lassen. Eigentlich waren wir überzeugt von der gewählten Front (Uni Matt P092). Uns wurde gesagt es sei Schichtstoff . Nun habe ich rausgefunden, dass es Lacklaminat ist.

Ich hab mich voll auf Schichtstoff eingeschossen (wegen Kinder und Robustheit), meine Frau findet beides ok und daher war Hochglanz eigentlich raus.

Nachdem ich dann heute weiter recherchiert habe kommen wir immer mehr weg von den matten Fronten und hin zu lackierten, da die eigentliche Schichtstofffront (Nova) von Schüller relativ anfällig für Fingerabdrücke heute war.

Nun die Frage, welche Schüller Hochglanz Weiß Front könnt ihr empfehlen? Unabhängig vom Preis?

UV-Lack: Fino Gloss L091U PG 3
Lacklaminat: Uni Gloss P091 PG 1
Hochglanzlack: Gala L091 PG 6

Oder würdet ihr doch zu einer Kunststoff Matt Front (Nova oder Base) tendieren?

Ich weiß wir müssen entscheiden, aber ich würde gerne einfach ein paar individuelle Meinungen lesen.
 
Zuletzt bearbeitet:

US68_KFB

Mitglied
Beiträge
1.152
Wohnort
Oberfranken
Also was denn nun? Hochglanz oder matt? Vielleicht klärt ihr das erstmal.

Die Begrifflichkeiten sind leider nicht ganz eindeutig

Schüller Nova = Melaminharzbeschichtet CPL (umgangssprachlich Schichtstoff genannt)
Schüller Base = Schichtstoff HPL, der eigentlich amtliche einzig wahre Schichtstoff

Kurz und schmerzlos: bei Hochglanz nur Gala.

Für Mietwohnung oder Küchenlebensdauer bis 15 Jahre tuts auch Uni Gloss Lacklaminat. Die Fino finde ich überflüssig. Es sei denn, man steht auf die eckige Kantenoptik. Die Oberfläche der Fino ist lackiert und etwas härter und soll sich nicht ganz so schnell verfärben. Gibt es ja alles noch keine 15 Jahre, daher kann das keiner beurteilen.
 

Struct

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
18
Guten Morgen

wir sind nun etwas schlauer und haben uns auf Hochglanz geeinigt.

Du schreibst: "Kurz und schmerzlos: bei Hochglanz nur Gala."

Wir haben Edelstahl Griffleisten und der Verkäufer meinte, dass dann auch Fino Gloss passt, weil hier die Rundungen dann eh nur seitlich zu sehen sind und nicht so zum Vorschein kommen.

Das Eckige gefällt uns eigentlich ganz gut, fast besser als das Runde. Von Material her kann man dann auch zum UV-Lack Fino Gloss greifen oder wäre Gala auf lange Sicht trotzdem besser?
 

US68_KFB

Mitglied
Beiträge
1.152
Wohnort
Oberfranken
Oben steht deine Aussage "unabhängig vom Geld". Daher würde ich Gala nehmen. Bei den ganzen Fronten mit Lackoberfläche und Kunststoffkanten habe ich immer Bedenken, daß die Kanten und die Front im Laufe der Jahre unterschiedlich altern.

Hier im Forum gabs schon einige Threads zu dem Thema mit den gelb gewordenen Kunststoffkanten nach ein paar Jahren. Ich finde es nur gerade nicht wieder.
 

Struct

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
18
Ja preislich macht es 700 € aus bei einer Küche für ca. 17.000 €

Uns gefällt halt das eckige etwas besser, aber nur so wenig besser, dass bei entsprechenden Argumenten auch eine runde Kante für den Aufpreis vollkommen ok wäre.

Das mit den gelben Kanten ist so ein Argument, was mich wiederum zu den runden Kanten tendieren lässt.
 

Snap

Mitglied
Beiträge
11
Hi Struct,
wir sind auch am überlegen uns eine Schüller Küche zu kaufen.
Bei welchem Küchenhändler wart ihr?

Ja preislich macht es 700 € aus bei einer Küche für ca. 17.000 €
Ich finde es erstaunlich, dass der preisliche Unterschied „nur“ 700€ beträgt. Natürlich kommt es auf viele Faktoren wie z.B. die Anzahl der Fronten an, aber ich hätte gedacht der Preis wäre viel höher bei voll lackiertem Material.

Danke für die Information auf jeden Fall :-)

@US68_KFB, falls du die Threads findest, wäre ich sehr interessiert sie zu lesen.
Wir sind uns noch nicht ganz sicher, welches Material wir wählen sollen. Wir tendieren zu einer weißen Küche Hochglanz, haben aber ein Kind und die Küche kommt in ein Einfamilienhaus.

Beste Grüße und ein schönes Wochenende.
 

summernight

Mitglied
Beiträge
80
Hallo zusammen,
seit ca. 4 Wochen wohnt eine Schüller Gala bei uns. Ich mag die glatte Front, ohne Ansatz von den Kanten und Leisten.
Meine Befürchtung, war, in diese Minifugen setzen sich, mit der Zeit , trotz gründlicher Reinigung, die Schmutzreste. Bleibt wohl nicht aus und gerade mit Kindern, die nicht pfleglich mit den Möbeln umgehen werden. Ich spreche aus Erfahrung mit 3, mittlerweile erwachsenen Kids.
Wo eine Fuge, und sei sie noch so unsichtbar, existiert, sieht man sie nach einiger Zeit. Kunstoff ist nun mal Kunstoff, der mit der Zeit nicht schöner wird.
Der Lack lässt sich prima mit einem Glaspoliertuch reinigen. Ok, bei uns kleben auch keine Marmelade, oder nutellaverschmierten "Patschehändchen" mehr an den Fronten. Ich finde das Material ist relativ pflegeleicht.
 

US68_KFB

Mitglied
Beiträge
1.152
Wohnort
Oberfranken

***KRATZERALARM***KRATZERALARM***KRATZERALARM***


Keine Mikrofastertücher verwenden, die hinterlassen kleine Kratzer.

Für Glas ist das in Ordnung. Für Lack bitte nur Baumwolle, Leder, Leinen, Bambus oder was es sonst noch so an nicht schmirgelnden Tüchern gibt.
 

summernight

Mitglied
Beiträge
80

Diese Info habe ich aus folgendem Link : wohnmoebel-blog.de
{Ich hoffe ich darf das schreiben.}

Risikolos und ohne die Gefahr von Kratzern und Beschädigungen der Möbel können Mikrofaserspiegeltücher verwendet werden. Sie besitzen ähnliche Eigenschaften wie Brillenputztücher. Sie sind sehr weich, haben eine glatte Oberfläche und sind zu 100 Prozent fuselfrei. Auch zum Nachpolieren der vorher gereinigten Fläche sind sie in trockenem Zustand bestens geeignet.

Ich dachte Glas = Spiegel.....also passt !!!
Steht nämlich extra auf dem Tuch, Glasmikrofasertuch.
Meine Brille bearbeite ich ja auch mit so einem ähnlichen kleinen Tuch, ohne Kratzer zu hinterlassen. Ich habe mal ganz vorsichtig an einer Stelle mit dem Tuch probiert, da ich mir auch nicht sicher war, aber es waren keine Spuren zu sehen.
Irgendwie habe ich etwas Bauchweh, andere Tücher zu benutzen. Immerhin können dort auch kleinste Staubkörnchen hineingeraten und Spuren hinterlassen.

Wie handelt ihr denn das Problem ? Ginge auch ein Küchentuch von der Rolle und Fenstereiniger ? Wäre die schnellste und unkomplizierteste Methode.
 

US68_KFB

Mitglied
Beiträge
1.152
Wohnort
Oberfranken
Ich nehme einfach das nächst beste Geschirrtuch, was irgendwo rumhängt. Etwas feucht machen und gut ist es. Wenns damit nicht weg geht, wird halt zusätzlich mit Spüli gearbeitet. Bei uns ist es eine Mattlack-Oberfläche.

Da muss man jetzt auch keine Wissenschaft draus machen.
 

Ähnliche Beiträge

Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben