Schüller Glasline Kantenverarbeitung

Kitchenhunter

Mitglied

Beiträge
33
Hallo liebes Forum,

hab da mal ne Frage an alle Schüller Glasline Besitzer und Fachleute unter euch. Mir ist bei meiner neuen Schüller Küche (3 Monate alt) aufgefallen, dass an ganz vielen Stellen zwischen der Glasplatte der Front und der Kante ein kleiner dunkler Spalt ist. Ein Blatt Papier lässt sich ca. 3 mm reinschieben und auch mit dem Fingernagel kommt man teilweise dazwischen. An der Front der Spülmaschine lässt sich ein Blatt Papier sogar mehrere Zentimeter reinschieben (schiebt sich zwischen Trägerplatte und Glas). An einer am Samstag ausgetauschten Front (wegen wellenbildung) scheint mir die Verarbeitung der Kante besser zu sein. Es ist eigentlich kein Spalt zu sehen.
Wie ist eure Meinung dazu? Ist das ein Herstellerfehler oder ist das normal? Morgen kommt nochmal der Kundendienst wegen einer anderen Sache und ich wollt ihn da mal drauf ansprechen.
Hab mal ein paar Bilder angefügt und hoffe man kanns erkennen.

image.jpeg
image.jpeg
image.jpeg
image.jpeg



Auf dem letzten Foto ist rechts die neue Front.

Vielen lieben Dank für eure Antworten.

Gruß Silvia
 

Brexx

Mitglied

Beiträge
6
Auf Basis von deinem Beitrag habe ich mir gestern in einem Küchenstudio die Verarbeitung der Glasfront angeschaut und kann den Spalt bestätigen. In beiden ausgestellten Schüller Glas Küchen konnte man ein Papier einschieben. Bei der Nolte Küche übrigens auch. Bei Alno geht das Glas direkt bis zum Rand und somit gibt es da das "Problem" nicht.

Was mich jetzt generell interessiert, ob das a) tatsächlich normal ist und b) ein Problem ist (Eindringen von Feuchtigkeit?)
Mir ist noch nicht klar, welche Verarbeitung (Alno bis zum Rand, oder Schüller/Nolte mit der (Schutz-)Kante) besser ist. Laut Küchenstudio ist das nur "Geschmackssache".

@Kitchenhunter
Hat der Küchenplaner bei deinem Termin damals etwas dazu gesagt? Würde mich wirklich interessieren, da wir selber gerade eine Glas Küche planen und zwischen den Herstellern Schüller, Alno und evtl. Nolte schwanken.

Gruß Bastian
 
Zuletzt bearbeitet:

moebelprofis

Spezialist
Beiträge
4.631
Wohnort
Neumarkt i.d.OPf.
Alno verarbeitet seine Glasfronten anders und m.M.n. wertiger, ähnlich wie Ballerina .

Von Nolte würde ich bei Glasfronten generell abraten.
 

Kitchenhunter

Mitglied

Beiträge
33
Hallo Bastian,

der Kundendienstmitarbeiter hat sich das damals angeschaut und war der Meinung, dass es wohl nicht normal wäre. Die kompletten Fronten wurden daraufhin ausgetauscht mit dem Ergebnis, dass die neuen Fronten nicht anders waren als die alten, also auch diesen Spalt aufweisen. Ich hatte eigentlich damit gerechnet, dass sich das jemand von schüller vor dem Tausch erst mal anschaut, war aber nicht der Fall.
Die Küche steht jetzt seit gut einem Jahr und wird auch ausgiebig genutzt. Ich kann sagen, dass ich mit den Fronten absolut zufrieden bin. Meine Befürchtungen, dass in diese Spalten Feuchtigkeit eindringen könnte und es zu Quellschäden kommt haben sich bis heute Gott sei dank nicht bewahrheitet. Die Front ist absolut pflegeleicht und relativ stoßfest. Meine zweite Wahl wäre Lack gewesen. Da hätte ich jetzt wahrscheinlich schon ein paar Macken drin.

Gruß
Silvia
 

Mayafi

Mitglied

Beiträge
18
Hallo liebes Forum, Hallo Silvia,

ich habe leider das gleiche Problem mit einer Ballarina Küche. Alle Fronten weisen den Spalt auf. Da wir die Küche schon eine Weile in Benutzung haben, hat sich in diesem Spalt nun Schutz gesammelt. Es dringt Flüssigkeit ein und man kann es deutlich sehen, da die Kanten sich dadurch verfärben. Ich hatte das bereits 2016 unserm Küchenverkäufer gemeldet, der sich dem Thema auch annahm und gemeint das man die betroffenen Fronten tauschen könnte aber nur zur gleichen Qualität. Da sich dadurch das Problem ja nicht erledigt, haben wir dann auf einen Austausch mit lackierten Fronten gedrängt, was aber nicht gemacht wird. Der Hersteller verweist auf "übliche Herstellungsverfahren" und das dies in der "Norm" liegt!? Wir haben seitdem ein Beweismangelverfahren laufen, das leider nicht den erhofften Erfolg gebracht hat. Nicht einmal der Gutachter kann sagen ob das so normal bzw. zu akzeptieren ist!? Ich weiß mir langsam keinen Rat mehr und weiß auch nicht wo ich noch nach einem Rat fragen könnte.

Kann mir hier vielleicht jemand einen Rat geben, oder an wen ich mich wenden kann der sich da eventuell gut auskennt!? Es kann ja nicht sein das diese Kanten so zu akzeptieren sind!! Wie gesagt die Küche war nicht gerade billig und ich bin der Meinung, dass man eine Küche auch richtig nutzen sollte und nicht zum Anschauen dient!?

Gruß
Ilona
 

Anhänge

Michael

Admin
Beiträge
15.302
Wohnort
Lindhorst
Leider kann man auf den Fotos aufgrund der geringen Größe so gut wie nichts erkennen.
 

Michael

Admin
Beiträge
15.302
Wohnort
Lindhorst
Das ist sicher kein Auslieferzustand von Ballerina Glasfronten. Seit wann sieht das so aus? Lässt sich da ein Zeitrahmen festlegen?

Für mich sieht das aus als ob das Trägermaterial sich ausgedehnt und die Dickkante mitgenommen hat. Da das Glas ausdehnungsstabil ist entsteht dann diese Lücke.

Ist nur die Frage warum das passiert ist.
 

Mayafi

Mitglied

Beiträge
18
Hallo Michael,

2016 habe ich den Mangel bereits meinem Verkäufer gemeldet, meiner Tochter ist auf der Arbeitsfläche ein Glas Saft umgekippt. Der Saft ist an der Front entlanggelaufen und hat sich dann in der Kante gesammelt. Ich hatte es gleich geputzt aber leider konnte ich an der Kante nix mehr machen. Danach habe ich alle Kanten und Ecken genauer unter die Lupe genommen und festgestellt das fast an allen Fronten die Dickkante diesen Spalt aufweist. Seidem stehe ich im Rechtstreit mit dem Verkäufer. Die Kanten an den Stellen wo auch (mal) Feuchtigkeit hinkommt, wie zum Beispiel an der Spülmaschine, sehen dementsprechend aus. Die Kanten waren von Anfang an so mit dem Spalt. Wir haben auch einen Gutachter im Haus gehabt und er stellt den Spalt fest aber er meint es müssten noch Prüfungen im Labor gemacht werden!? Ich weiß nicht was eine Prüfung noch bringen soll, denn der Spalt ist da und keiner kann mir sagen ob das so hinzunehmen ist. Es ist ein langer Zopf geworden und ich steh jetzt da und weiß nicht mehr weiter. Ich brauche einfach einen Expertenrat, der mir sagen kann wie die Anforderungen eine Kante sind. Denn es ist ja normal das Flüssigkeit auch mal an einer Front runterlaufen kann, der Rat des Gutachters ist dazu, ich solle es schnell wegwischen!?

Ich hoffe hier im Forum irgendetwas rauszufinden wo ich mich erkundigen kann!?

Gruß
Ilona
 
Zuletzt bearbeitet:

Helmut Jäger

Spezialist
Beiträge
323
Wohnort
63517 Rodenbach
Entferne bitte den Firmennamen des Verkäufers, das gibt sonst Probleme.
Gruß Helmut
 

Mayafi

Mitglied

Beiträge
18
Hallo Wolfgang,

der Gutachter hat nur die Fornten aufgenommen, die bereits verschmutzt sind. Es betrifft aber alle Kanten. Alle gleich hergestellt. Der Gutachter kann es nicht sagen ob es sich um einen Herstellungsfehler handelt. Er hat festgestellt das es einen Spalt gib, aber er weißt noch auf eine Prüfung im Labor hin. Da die Front von 2015 ist, ist aber kein Vergleich mehr mit meiner Front möglich. Die Prüfung gemäß AKM-Merkblatt 005 wird erwähnt. Da sich möglicherweise die Herstellung geändert hat, ist es nicht mehr möglich das nachzuvollziehen. Das wurde im Gutachten auch gesagt, also auf Gut deutsch ich bleib jetzt auf dem Problem sitzen.
Der Gutachter kann mir nicht sagen ob die Kante einer Küchenfront dicht sein muss. Die Bilder zeigen es deutlich, auch das bloße Auge zeigt es deutlich, aber ich bekomme keine handfeste Meinung. Wir haben seid dem Gutachten bereits 2 Mal wiedersprochen aber der Gutachter stellt sich total stur und besteht auf seinen Aussagen. Er schreib zum Beispiel....der Mangel sei durch Eintritt von Flüssigkeit entstanden, dabei war der Spalt ja schon vorher da?! Obwoh ich das mit den anderen Fronten belegen kann. Mein Anwalt ist ratlos und ich auch!! Ich muss irgendwas schriftliches einbringen, dass mir die Funktion einer Dickkante bestätigt, eine Herstellungsnorm oder ähnliches. Ich weiß nicht was das Gericht mit so einem Gutachten anfangen soll, es taugt einfach nicht!!

Ich hoffe irgendwer hier kann mir vielleicht helfen oder kennt jemanden der so etwas schon erlebt hat mit seiner Front.

Gruß
Ilona
 

Michael

Admin
Beiträge
15.302
Wohnort
Lindhorst
Naja, eigentlich ist das nicht schwierig. Die Kanten von Holzwerkstoffen werden belegt um sie vor eindringender Feuchtigkeit zu schützen.

Was ist das für ein Gutachter, der Lücken zwischen Kante und Front nicht als Mangel erkennt?
 

Mayafi

Mitglied

Beiträge
18
Das sagt mir ja jeder! Er hat den Spalt festgestellt und auch das die Dickkante nicht vollständig geklebt ist aber er sagt auch in der Stellungnahme, dass er nicht sagen kann ob es sich um einen Material oder Fertigungsfehler handelt. Wie Du schon sagst, den Zweck erfüllen meine Fronten was den Schutz vor Flüssigkeit betrifft nicht. Aber er als Gutachter schreibt nicht expliziet rein das es sich um einen Mangel handelt, sonder macht nur eine Feststellung das es einen Spalt gibt. Mein Anwalt meint das sei dann zu wenig um zu Klagen!? Hat jetzt vorgeschlagen, dass ich mich nochmal irgendwo erkundigen soll, wie eine Kante verarbeitet gehört!? Ich habe im Internet nix finde können. Drumm bin ich jetzt hier gelandet!?
 

Michael

Admin
Beiträge
15.302
Wohnort
Lindhorst
Eigentlich bin ich mir sicher, dass nicht Ballerina das Problem ist sondern der Händler.
Es handelt sich um einen eindeutigen Mangel und um den kümmert sich Ballerina wenn der Händler interveniert.
Ballerina stellt die Fronten nicht selbst her und kann sich an den Vorlieferanten wenden wenn der Fall dort bekannt ist.

Aber irgendwie bezweifle ich das.
 

Michael

Admin
Beiträge
15.302
Wohnort
Lindhorst
Es steht übrigens auch nirgends, dass Fronten zwischen Träger und Kante Belüftung benötigen.

Hier verstehe ich den Juristen auch nicht, was aber nicht schlimm, sondern eher normal ist.
 

Mayafi

Mitglied

Beiträge
18
Es ging alles an Ballerina, die sagten das ich die betroffnen Fronten getauscht bekomme in der selben Qualität. Das wollte ich natürlich nicht!? Wenn ich eine Front bekomme die nicht diesen Mangel aufweißt gerne aber so hätte ich ja nach ein paar Wochen das selbe Problem. Das schlimme an meinem Fall ist, dass es schon 4 Jahre nur ständig darüber geredet und diskutiert wird. Aber ich als Geschädigte bekomme kein Recht. Wenn mein Anwalt sagt, dass das Gutachten nicht aussagekräftig ist, bzw. für eine Klage nicht ausreicht was soll ich dann machen!?
Ich habe dann gesagt, ich würde die Front einem Richter zeigen, das ist doch eindeutig! Ich verstehe nicht das dieses Problem schon soviel Geld und Zeit gekostet hat. Mein Bruder meint ich solle warten bis die Gegenseite mich verklagt, da ich noch einen Restbetrag einbehalten habe und dann geht es vor Gericht und da könnte man dann alles auf den Tisch bringen!?
 

bibbi

Spezialist
Beiträge
5.094
Wohnort
Ruhrgebiet
die sagten das ich die betroffenen Fronten getauscht bekomme in der selben Qualität.
Wenn hier(wie ich vermute)der evtl Fehler in einer bestimmten Charge liegt,ist dies aus meiner Sicht völlig korrekt.
Du musst dem Lieferanten schon die Möglichkeit der Ersatzlieferung geben,er muss die Fronten
ja auch beim evtl . Vorlieferanten reklamieren.
Deine Erwartungshaltung stattdessen eine andere Front auszusuchen kann ein Lieferant aus Kulanz anbieten,muss er aber nicht.
 

Mayafi

Mitglied

Beiträge
18
Er hatte vorgeschlagen nur die bereits verschmutzten Fronten zu tauschen, aber es betrifft ja alle. Auch die an den Hochschränken. An der Kühlschrankfront zum Beispiel kommt ja keine Flüssigkeit hin, aber in der Ecke wo man den Griff immer wieder benutzt hat sich in der Ecke schon Schmutz eingelagert! Die Kanten und Ecken werden mit der Zeit verunreinigt und das sieht man jetzt. Den Mangel hat er so nicht anerkannt, er sagte das sei kein Mangel ich habe die Küche falsch benutzt weil mir das Glas mit Saft umgefalle ist und ich nicht schnell genug die Front gereinigt habe. Wenn ich eine Front bekomme die genau die gleichen Kanten aufweisst bleibe ich ja auf dem Problem sitzten oder ich muss ständig den Mangel anzeigen. Ich bin der Meinung das eine Küchenfront Flüssigkeit abweisen muss und natürlich auch die Kanten. Ich denke das nach einer Klage eine Einigung herbeigeführt wird, die Frage ist nur ob das ein Mangel ist oder nicht!? Ich bin der Meinung ja, ein versteckter, denn auch der Hersteller oder Händler es ja nicht erkannt haben. Erst als ich gesagt habe, da läuft mir der Kaffee in die Kante!? Ist das so normal!? Der Händler meine nein, konnte aber bei Ballerina nix erreichen!?
 
Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben