Schubladeneinsätze für Teller, Sortiersysteme, etc.

Ares

Mitglied
Beiträge
7
Hallo!

Da wir in unserer neuen Küche keine Hängeschränke mehr haben müssen nun auch Teller, Gläser, etc. in Schubladen untergebracht werden.

Wir haben verschiedene Systeme gesehen, unter anderem ein System bei denen eine Schublade mit einsteckbaren "Wänden" in verschiedene Boxen unterteilt wird und ein anderes System, bei dem der Inhalt (vor allem Teller) durch Holzstäbe die senkrecht in den Boden geschraubt sind am Rutschen gehindert werden.

Welche Einsätze sind für Teller, welche für Gläser besonders geeignet? Es gibt hier Unterschiede im täglichen Gebrauch?

Die Systeme mit den "Wänden" machten teilweise einen sehr stabilen Eindruck, teilweise zeigte sich aber auch genau das Gegenteil.

Das System mit den Holzstäben erscheint und vor allem bei Tellern sinnvoller, weil dort besser hineingreifen kann um die Teller aus der Schublade zu haben als bei den Boxen. Ist das im Alltag wirklich so?

Die passenden Originaleinsätze der Hersteller hierfür sehen ja recht gut aus, haben aber auch ihren Preis. Gibt es hierzu gute alternativen?

Ich traue mir durchaus zu den Einsatz mit den Holzstäben auch selbst zu basteln (ja auch so, dass es halbwegs vorzeigbar ist :-) Eine Anleitung hierzu wäre aber in jedem Fall sinnvoll (Wie dick sollte die Bodenplatte sein, welche Abstände sollen die Löcher haben in denen man die Stäbe befestigen kann, etc.) Wenn es hierzu also etwas gutes gibt wäre ich daran sehr interessiert.

Besten Dank für eure Tipps
Ares
 
Turaluraluralu

Turaluraluralu

Mitglied
Beiträge
471
AW: Schubladeneinsätze für Teller, Sortiersysteme, etc.

Das System mit den Holzstäben erscheint und vor allem bei Tellern sinnvoller, weil dort besser hineingreifen kann um die Teller aus der Schublade zu haben als bei den Boxen. Ist das im Alltag wirklich so?
Ist nicht die schlechteste Lösung mit den Hözern aber auch nicht die Beste. Die Kosten nicht wenig, z.B. für 90er Breite 80-90,- €.
Und es bleibt immer etwas Spiel dazwischen und eine rutschfeste Gummimatte fehlt da auch.

Besser und vermutlich preiswerter sind die Einsätze, bei denen man an 2 Griffen, die ganze Pallette Teller auf einmal aus dem Auszug heben kann. Für einzelne Teller ist genug Platz um zwischen den Griffen zuzulangen.
Diese "Einsätze" auf eine Gummimatte (vom Elch oder aus dem Bauhaus) stellen und man hat einen sicheren und praktischen zugriff auf die Teller.

Jetzt noch das Problem, wo man diese Dinger kriegt und wie die heißen:-[. Sorry, keine Ahnung! Häcker , Schüller und Co. kaufen die ja auch nur zu.

LG
Christian
 
Turaluraluralu

Turaluraluralu

Mitglied
Beiträge
471
AW: Schubladeneinsätze für Teller, Sortiersysteme, etc.

@missjenny
hatte ich gemacht, aber Rationell Variera zeigt mir 23 Ordnungssysteme beim Elch, aber keins für Teller (wie ich meinte).
 
Turaluraluralu

Turaluraluralu

Mitglied
Beiträge
471
AW: Schubladeneinsätze für Teller, Sortiersysteme, etc.

Doch, bei google war was dabei aus Metall statt Plastik (wie ich gesehen hatte).
Moment Bild. Hmm, glaub ich darf das gar nicht, wegen Copyright , aber what shells (kurzzeitg).
 
Turaluraluralu

Turaluraluralu

Mitglied
Beiträge
471
AW: Schubladeneinsätze für Teller, Sortiersysteme, etc.

Alle gesehen? Ich lösch das Bild gleich^^

Stattdessen der Link:
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.


Das vierte Bild von links inder obersten Zeile!
 
ulla

ulla

Premium
Beiträge
4.556
Wohnort
München
AW: Schubladeneinsätze für Teller, Sortiersysteme, etc.

Hallo, sobald meine Küche steht, werde ich auch zum "Elch" fahren und mir dort Innenausstattung für Teller usw. besorgen. Wenn es nicht passt oder gefällt, dann kann man dort alles problemlos zurückgeben. Ja, ja, werdet Ihr vielleicht denken, eine Poggenpohl -Küche mit Elch-Einsätzen *crazy* ... aber Original-Hersteller-Einsätze hätten mein Budget leider gesprengt. Und ich habe mir die Sachen beim Elch angesehen, so schlecht sind die nicht, die Frage ist nur, ob die Maße passen.

Viele Grüße, Ulla
 

cstadler

Mitglied
Beiträge
27
AW: Schubladeneinsätze für Teller, Sortiersysteme, etc.

Hallo,

also, mal eine Antwort aus meiner persönlichen Erfahrung:

In meiner ersten Bulthaup (system 25) hatte ich diese Holzstäbe für die teller, und fand das eigentlich ganz gut. Als wir uns neulich ne b3 geholt haben, wollte ich das Gleiche wieder haben. Der Berater riet uns aber davon ab und meinte, die normale Antirutsch-Matte würde auch reichen. Ich war ja recht skeptisch, aber er meinte, wir sollten es mal probieren, und könnten dann immer noch nachrüsten.

Was soll ich sagen? Die Teller stehen jetzt einfach auf den Gummimatten, und es funktioniert wunderbar.

Fazit: Du brauchst das nicht.

Grüße

Christof

Hallo!

Da wir in unserer neuen Küche keine Hängeschränke mehr haben müssen nun auch Teller, Gläser, etc. in Schubladen untergebracht werden.

Wir haben verschiedene Systeme gesehen, unter anderem ein System bei denen eine Schublade mit einsteckbaren "Wänden" in verschiedene Boxen unterteilt wird und ein anderes System, bei dem der Inhalt (vor allem Teller) durch Holzstäbe die senkrecht in den Boden geschraubt sind am Rutschen gehindert werden.

Welche Einsätze sind für Teller, welche für Gläser besonders geeignet? Es gibt hier Unterschiede im täglichen Gebrauch?

Die Systeme mit den "Wänden" machten teilweise einen sehr stabilen Eindruck, teilweise zeigte sich aber auch genau das Gegenteil.

Das System mit den Holzstäben erscheint und vor allem bei Tellern sinnvoller, weil dort besser hineingreifen kann um die Teller aus der Schublade zu haben als bei den Boxen. Ist das im Alltag wirklich so?

Die passenden Originaleinsätze der Hersteller hierfür sehen ja recht gut aus, haben aber auch ihren Preis. Gibt es hierzu gute alternativen?

Ich traue mir durchaus zu den Einsatz mit den Holzstäben auch selbst zu basteln (ja auch so, dass es halbwegs vorzeigbar ist :-) Eine Anleitung hierzu wäre aber in jedem Fall sinnvoll (Wie dick sollte die Bodenplatte sein, welche Abstände sollen die Löcher haben in denen man die Stäbe befestigen kann, etc.) Wenn es hierzu also etwas gutes gibt wäre ich daran sehr interessiert.

Besten Dank für eure Tipps
Ares
 

Hans Amstein

Mitglied
Beiträge
157
Wohnort
in Vorbereitung: Wiesbaden
AW: Schubladeneinsätze für Teller, Sortiersysteme, etc.

Ja, ja, werdet Ihr vielleicht denken, eine Poggenpohl-Küche mit Elch-Einsätzen *crazy* ... aber Original-Hersteller-Einsätze hätten mein Budget leider gesprengt. Und ich habe mir die Sachen beim Elch angesehen, so schlecht sind die nicht, die Frage ist nur, ob die Maße passen.

Viele Grüße, Ulla
Hallo Ulla,

wir haben einen guten Freund, der hat das genau so gemacht wie Du es planst - mit einer bulthaup-Küche. Es ist alles stimmig und paßt einwandfrei - und er hat viel Geld gespart.

Wir haben bei unserer b3 (bestellt; siehe separaten Thread) die Inneneinrichtung von bulthaup bestellt (deren sog. Medium-Linie aus Holz), weil wir so sicher sind, daß alles "paßt" und uns schlußendlich nach gefühlt "ewiger" Planung das Hin-und-Her zuviel geworden wäre, hätten wir jetzt noch einmal mit Innenmaßen zu IKEA ziehen müssen. (Ja, es gibt auch bei der - bei uns in der Summe extrem zeitaufwendigen - Küchenplanung "Opportunitätskosten!") Wenn es dann aber zu Ergänzungen (z.B. Holzkästen für Gemüse o.ä.) welcher Art auch immer kommen wird, wird auch uns ganz sicher der erste Weg zum Elch führen.

Ich halte Deine Entscheidung für weise. Nicht alles, was die Premiumhersteller im Programm anbieten, ist "fair" kalkuliert. Ich habe den Eindruck, daß (ähnlich wie bei Extras deutscher Autos) im Zubehör erhebliche Margen schlummern und auf die Kombination von Kundenbequemlichkeit (siehe oben: Stichwort "Opportunitätskosten") und Strahlkraft des jeweiligen Markennamens gesetzt wird.

LG, Hans
 
Michael

Michael

Admin
Beiträge
13.624
Wohnort
Lindhorst
AW: Schubladeneinsätze für Teller, Sortiersysteme, etc.

Hallo Hans,

im Zubehör erhebliche Margen schlummern
Leider ist genau das Gegenteil der Fall. Dieses Zubehör fällt bei den meisten Herstellern in die Kategorie der "Handelsware", welche eingekauft und ohne Bearbeitung verkauft wird. Die Konditionen für Händler werden hier gedeckelt, um die Preise in einem noch erträglichen Mass zu halten.

Wer seinem Händler vorschlägt, dieses Zubehör selbst besorgen zu wollen, wird i. d. R. die Erfahrung machen, dass diesen das nicht besonders juckt.
 
ulla

ulla

Premium
Beiträge
4.556
Wohnort
München
AW: Schubladeneinsätze für Teller, Sortiersysteme, etc.

Hallo Michael, den Eindruck habe ich auch: Ich wollte den Poggenpohl Brotkasten (sehr aufwändig aus Holz und Ton) dazunehmen, der hätte um die 350,- Euro gekostet. Ich dachte, bei Häfele bekomme ich so etwas günstiger, weit gefehlt. Gruß, Ulla
 

Hans Amstein

Mitglied
Beiträge
157
Wohnort
in Vorbereitung: Wiesbaden
AW: Schubladeneinsätze für Teller, Sortiersysteme, etc.

Hallo Hans,

[...]

Leider ist genau das Gegenteil der Fall. Dieses Zubehör fällt bei den meisten Herstellern in die Kategorie der "Handelsware", welche eingekauft und ohne Bearbeitung verkauft wird.
Danke für den Hinweis. Dann ist mein Eindruck nicht zutreffend.

Es bleibt natürlich dessen ungeachtet aus Kundensicht die Frage, welches Preis-/Leistungs-Verhältnis im Einzelfall vorliegt. Wie man sich dann jeweils entscheidet, ist eine Frage der individuellen Präferenzen.

Die Besteckeinsätze von IKEA im Vergleich zu jenen von bulthaup, das war mein Beispiel. Da kann sich durchaus einmal die Frage nach der Relation von Mehrwert zu Mehrpreis stellen. (Und zu unterschiedlichen Antworten führen, siehe oben.)

Schöne Pfingsttage wünscht
Hans
 

Mitglieder online

  • russini
  • Gernelila
  • Landmadl
  • Elba
  • regin
  • knoblauchpresse
  • Etaya
  • doppelkeks
  • Bodybiene
  • coanch
  • Magnolia
  • Michael
  • Conny
  • 46&2
  • Adebartax
  • reeneex

Neff Spezial

Blum Zonenplaner