Schubkasten Innenhöhe

Dieses Thema im Forum "Küchenmöbel" wurde erstellt von Laurentianer, 11. Sep. 2011.

  1. Laurentianer

    Laurentianer Mitglied

    Seit:
    9. Sep. 2011
    Beiträge:
    19

    Hallo an Alle und Vielen Dank für die vielen hilfreichen Beiträge!

    Auch ich plane eine neue Küche. Der Grundriss der Hoch- und Unterschränke steht.
    Jetzt geht es an die "Innereien". Unter der Arbeitsplatte plane ich ein Band von Schubladen mit der Fronthöhe 100 mm. Bei den gängigen Schubladen-auszügen mit Metallzargen (Hettich/'Grass) ist stets eine Bodenstärke von 16 mm vorgesehen. Bei Holzzargen reicht dagegen eine Bodenstärke von 5 oder 8 mm. Allerdings geht bei Holzzargen für den Beschlag viel Höhe (ca. 4o mm) verloren.
    Hat jemand eine Idee, wie ich den Beschlag für Metallzargen verwenden kann, aber eine Holzzarge fertige, um diesen zu verkleiden. Denn für meine Vollzholzküche möchte ich gerne auch die Schubkästen in Holz haben.

    Vielleicht gibt es auch was Fertiges zu kaufen.

    Bin gespannt auf Eure Tips, für die ich mich schon jetzt bedanken möchte.

    Gruß

    Laurentianer
     
  2. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.652
    AW: Schubkasten Innenhöhe

    Direkt unter der APL verliert man auch noch Innenhöhe, weil die Korpusse ja oben eine Quertraverse haben. Vielleicht siehst du das auf diesem Bild:
    [​IMG]

    So bleibt mir bei einer Frontblende von 12 cm in dieser oberen Schublade nur 7,8 cm Innenhöhe.

    Mehr Beispiele in
    [TABLE="width: 363"]
    [TR]
    [TD="width: 363"]Korpushöhen - Rastermaße - Auszugs-Innenmaße - Stauraumplanung [/TD]
    [/TR]
    [/TABLE]
     
  3. mozart

    mozart Spezialist

    Seit:
    2. Apr. 2007
    Beiträge:
    1.938
    Ort:
    Wiesbaden
    AW: Schubkasten Innenhöhe

    Hallo,
    bei Blum Tandem verliert man max. 27,5mm zwischen UK Boden und UK Front. Tatsächlich könnte man diese 27,5mm noch reduzieren, weil der unterste Teil der Korpusschiene fest ist. Der bewegliche Teil, der nicht mit der Front darunter kollidieren darf, beginnt erst etwas höher. Sind die Böden allseits eingenutet, reicht 6mm Stärke bei Sperrholz aus.
    Die Holzschubladen gewinnt seitlich einige cm, weil kein Platz für die Führung benötigt wird. Das ist alles schon ziemlich durchoptimiert. Trotzdem kommt bei 10cm Blendenhöhe der Punkt, wo die Innenhöhe auch für Besteck knapp wird, vor allem, wenn zus. Einsätze auf den Auszugboden gestellt werden.
    Grüße,
    Jens
     
  4. Laurentianer

    Laurentianer Mitglied

    Seit:
    9. Sep. 2011
    Beiträge:
    19
    AW: Schubkasten Innenhöhe

    Hallo KerstinB und Mozart,

    Ihr habt beide, jeder für sich ein konstruktives Detail aufgezeigt, das dazu führt, dass die Innenhöhe der Schublade verringert. Gerade deswegen suche ich nach Ideen, wie trotz dieser beiden Nachteile ich möglichst viel Schubladeninnenhöhe erhalten kann.
    Ich würde mich freuen, wenn vielleicht noch andere Leser Lösungen vorschlagen könnten. Ich bin weiterhin gespannt.

    Gruß

    Laurentianer
     
  5. Schreinersam

    Schreinersam Team

    Seit:
    19. Mai 2009
    Beiträge:
    7.430
    Ort:
    Schorndorf
    AW: Schubkasten Innenhöhe

    So lange Du Einzug und Dämpfung nutzen willst, musst Du leider mit dem Platzverlust unten leben. Technik braucht nun mal Platz.
    Bei einfachen Beschlägen wird es leichter, es gibt Beschläge die nach unten keinen Platz brauchen, die haben halt bspw. keine Dämpfung und laufen wesentlich lauter und ruppiger... UND... brauchen aussen bspw. je 12,5 mm Raum.
    Gut laufende Kugelkäfig-Auszüge sind seitlich montierbar, haben aber selten einen Einzug und nie Dämpfung

    Ich würde diese 100 mm aufgeben, sie passen auch zu keiner Sichtblende von Geräten.
    Und... wie schon erwähnt... es passen keine Standart-Einsätze mehr rein.
    *winke*
    Samy
     
  6. JOstertag

    JOstertag Spezialist

    Seit:
    2. Aug. 2011
    Beiträge:
    423
    Ort:
    Münsingen
    AW: Schubkasten Innenhöhe

    Hallo Laurentianer,

    wie Sam schon sagte, ist es vom Design der Geräteblenden her günstiger, gleich auf 120 - 130 Fronthöhe zu gehen.

    Es gibt bei den hochwertigen Herstellern auch die Möglichkeit, die Massivküche durch eine Schublade mit Holzzarge perfekt auszustatten. Das ist dann derselbe Laufbeschlag und Prinzip, wie die Stahlzarge, nur ist die Zarge eben Massivholz.

    |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|
     
  7. mozart

    mozart Spezialist

    Seit:
    2. Apr. 2007
    Beiträge:
    1.938
    Ort:
    Wiesbaden
    AW: Schubkasten Innenhöhe

    Hi,
    an die Dinger habe ich auch gedacht. Aber die sind höllisch teuer, irgendwie "halbschön", und letztlich kostet der dicke Boden wieder einen Teil der Höhe.

    Die obere Schranktraverse kann man je nach AP-Material auch herausnehmbar machen und nach der Montage entfernen. Dann entfällt dieser Höhenverlust.

    Gibt es immer noch keine Kugelkäfig-Führungen mit Dämpfung?

    Grüße,
    Jens
     
  8. Laurentianer

    Laurentianer Mitglied

    Seit:
    9. Sep. 2011
    Beiträge:
    19
    AW: Schubkasten Innenhöhe

    Hallo JOstertag,

    Vielen Dank für den Hinweis. Ich weis nicht was diese Holzzargen kosten, aber sie sind formatmäßig identisch mit den Stahlzargen. Sie verlangen einen 16 mm starken Boden.
    Ich habe den Eindruck, dass das Holz nur Atrappe ist, aber keine tragende Funktion hat. Ich suche hingegen eine Lösung, bei der ich mit einer Bodenstärke von 8 mm auskomme und ich trotzdem in der Zarge den Auszug verstecken kann.

    Hat keiner der Profis unter den Lesern des Forums dafür eine Lösung?

    Übrigens, bei einer Innenhöhe von 60 mm kann ich alle Küchenmesser, alles Besteck, alle Kochhlöffel unterbringen.

    Hi Mozart,

    Danke, dass Du das zu lösende Problem siehst. Die Traverse zu entfernen ist nicht zielführend, da das die Stabilität der Unterschränke gefährdet oder komplizierte Verbindungen der Seiten eines Schrankes zur Arbeitsfläche erfordern.

    Grüsse

    Laurentianer
     
  9. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.652
    AW: Schubkasten Innenhöhe

    Ich fand Jens (Mozart) Idee eigentlich ganz pfiffig. Unterschrank mit entnehmbarer Traverse konstruieren, aufstellen, ausrichten, montieren. Dann die APL drüberlegen und befestigen. Und jetzt ist der Zeitpunkt, wo Jens die Traverse entfernen will. Durch die APL und die Verbindungen der Schrankwände untereinander dürften diese Entnahme keine Auswirkung mehr auf die Stabilität haben.

    Das könnte man bei jedem 2. Unterschrank oder so machen und hätte dort dann je nach Traversenstärke auch schon wieder 16 bis 19 mm mehr Schubladeninnenhöhe.

    Jens ist übrigens Schreiner und baut Küchen, sehr schöne Küchen. Und, wenn er so einen Tipp gibt, glaube ich an das Funktionieren. Sieh dir mal seine Alben an.
     
  10. mozart

    mozart Spezialist

    Seit:
    2. Apr. 2007
    Beiträge:
    1.938
    Ort:
    Wiesbaden
    AW: Schubkasten Innenhöhe

    :-[ Kerstin, danke.
    Ich war schon froh, das Problem erkannt zu haben-wenn auch ohne zielführende Lösung.
    Laurentius, wenn man es drauf anlegt, dann konstruiert man sich eine Holzzarge, die dick genug ist, die Führung komplett aufzunehmen und den Boden DANEBEN so tief aufnimmt, daß der Höhenverlust=0 ist. Also sowas, wie die Hettich-Zarge, nur eben ganz in Holz und mit Sperrholzboden.
    Davon läßt du dir ein paar Meter fräsen und baust die Laden zusammen.

    comprende?

    Jens;D
     
  11. Schreinersam

    Schreinersam Team

    Seit:
    19. Mai 2009
    Beiträge:
    7.430
    Ort:
    Schorndorf
    AW: Schubkasten Innenhöhe

    ich sags mal so...
    diese Holzzarge wollte ich nicht konstruieren oder gar machen müssen;D.

    Es gibt schon Kügelkäfig-Auszüge für seitliche Montage MIT Einzug, und als Dämpfung
    könnte man an die Einbohrdämpfer denken, oder auf die Dämpung komplett verzichten.
    Muss ausprobiert werden, ob der Einzug bei externer Dämpfung noch funktioniert.

    Mich würde mal der Grund für die 100mm-Blende interessieren. M.M. sieht das komisch aus.

    Samy
     
  12. tantchen

    tantchen Premium

    Seit:
    29. Jan. 2009
    Beiträge:
    6.232
    Ort:
    Bodensee
    AW: Schubkasten Innenhöhe

    Ich hab hier mal ein paar Bilder von meinen Auszügen bzw. den Provisorischen Böden auf den Grass Schienen.

    Das ist meine 'Besteckschublade' mit einem Einsatz von Ikea. Wie man sieht, ergäbe sich eine Schubkastenhöhe innen von ca. 50mm, wenn der Boden nur 6mm hat, die Blende ca. 100m und die Traverse ca. 16mm. Letztere wird aber nicht ganz von der Blende verdeckt.

    Wenn man anstatt so einem Besteckeinsatz (hier ca. 6cm mit ca. 6-8mm Boden) nur eine Gittereinteilung nimmt und auf diese Anti-rutsch-Noppenmatten legt, dann bleibt eigentlich schon genug Höhe für normales Besteck.

    Thema: Schubkasten Innenhöhe - 155734 -  von tantchen - Schubkasten_1.jpg Thema: Schubkasten Innenhöhe - 155734 -  von tantchen - Schubkasten_2.jpg

    Aber ich habe bei der im ersten Bild sichtbaren Innenhöhe (Blende wird ca. 143mm), dem derzeit noch dicken Boden und dem Einsatz grade noch genug Platz für die großen Schöpflöffel usw. Der Krust liegt ja meist noch irgendwie übereinander... und man kann etwas höhere Schubkästen auch noch gut für z.B. Kaffeetassen nutzen.

    Heißt, die 100mm Blende könnte sich zwar für normales Besteck noch ausgehen. Das war's aber schon. Eine Schöpfkelle oder einen gebogenen Bratenwender wirst da schon nicht mehr gut unterbringen können.

    Und da jetzt anfangen, irgendwas hinzufrickeln, damit man noch ein paar cm mehr an Tiefe gewinnt? Hmmm, da könntest höchstens den Boden an den äußeren 10cm normal machen und dann nach innen wie eine Wanne vertiefen und eine Einteilung/Gitter genau an diesem Knick einbauen. Könnte vll. 20mm mehr höhe in Innenbereich geben und rechts und links außen Platz für Flaches.

    Wär mir zuviel Gefrickel und wie schon erwähnt: 100m Blende sehen auch irgendwie seltsam aus. Wie hoch sind die Korpusse bzw. die restlichen Fronten?
     
  13. menorca

    menorca Moderatorin Moderator

    Seit:
    4. Dez. 2008
    Beiträge:
    13.981
    Ort:
    München
    AW: Schubkasten Innenhöhe

    Finde ich auch ;D;-)*tounge*. Sorry, Andrea, den konnte ich mir jetzt nicht verkneifen...
     
  14. tantchen

    tantchen Premium

    Seit:
    29. Jan. 2009
    Beiträge:
    6.232
    Ort:
    Bodensee
    AW: Schubkasten Innenhöhe

    äh, jo, det wäre mal 'ne Schublade wo die ganze Wohnung reinpasst ;D
     
  15. Laurentianer

    Laurentianer Mitglied

    Seit:
    9. Sep. 2011
    Beiträge:
    19
    AW: Schubkasten Innenhöhe

    Hallo Tantchen,

    Dein Bild mit dem Zollstock zeigt anschaulich, dass annähernd 50 % von etwas über 10 cm Schubkasteninnenhöhe dem Boden und der Mechanik geopfert werden müssen. Das ist kein erfreuliches Ergebnis.

    Mich wundert, dass es da noch keine Standartlösung gibt, die platzoptimiert ist.

    Hi Samy,

    Die Fläche der Arbeitsplatte ist abhängig von der Stärke der Arbeitsplatte ca. 94-95 cm über dem Boden. Bei einer Sockelhöhe von 12 cm verbleiben für den Korpus 80 cm. min. 80,5 cm, steht dieser auf dem Fußboden, verbleiben ca. 11 cm Platz über dem Geschirrspüler für eine Schublade. Um in einem 2 cm- Raster zu bleiben, sind daraus 10 cm Schubladen Front geworden. Geht man von ca. 1,5 cm Höhenverlust für Schubladenboden und Mechanik aus, verbleibt genug Schubladeninnenhöhe für Gewürzdosen, Messer, Gabeln, Kochlöffel, Waage etc.

    Hallo Jens(Mozart)

    Von einigen Ökomöbel-Herstellern wird ein Lochbrett zur Einlage in Schubladen angeboten, in das Schubladenteiler oder Stäbe eingesteckt werden können. Ein solches Lochbrett als Schubladenboden genutzt, erspart irgendwelche Einlagen, die für den Verlust von Innenhöhe sorgen. Außerdem wird Material gespart.


    An alle, die ästhtische Bedenken haben.

    Die Küche ist für meine Auftraggeber ein Werkzeug. Praktikabilität steht im Vordergrund. Auch wenn diese Rubrik wohl nicht die richtige ist, anbei eine Skizze der Fronten.

    Den Anhang KüUntschr Fronten 17 09 2011.pdf betrachten


    Bei dieser Kücheneinrichtung geht es weniger um Schönheit als um Zweckmäßigkeit.

    Deshalb soll materialsparend die Reihe der Unterschränke als Endlosschrank auf einer Sockelplatte errichtet werden. So soll immer eine Seite eines Schrankes eingespart werden.


    Für die Techniker unter Euch anbei eine Skizze zu der Schubladenzarge.

    Den Anhang Schubkasten 15 09 2011 mit Front.pdf betrachten ( Maßstab 10:1)

    Schubkastenboden und Innenseite sind in Multiplex geplant. (8 mm bzw 4 mm)
    Der Rest ist aus stabverleimtem Massivholz. Der Schubladenboden ( 4 mm) wird in Front und Rückwand in eine Nut eingeschoben. Front und Rückwand werden mit Dübel und Minifixbeschlag an der Zarge befestigt. Schubkastenboden und Innenseite sollen fest verleimt werden.

    Nun bin ich gespannt auf Eure Bedenken und Verbesserungsvorschläge.

    Dafür im voraus schon einmal vielen Dank.

    Gruß

    Laurentianer
     
  16. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.731
    Ort:
    Schweiz
    AW: Schubkasten Innenhöhe

    mhhh - ich sehe lauter schmale Unterschränke; da ist ja keiner über 60cm dabei - das nenne ich Stauraumverschwendung *w00t*. Das Problem ist ja, dass das Staugut zumeist rund ist - und somit im Randbereich immer recht viel Platzverlust entsteht; bei breiten Schüben kann man viel besser ineinander Schachteln und bekommt deshalb mehr unter.

    Pro Unterschrank fallen ja jeweils auch ca 8cm für die Seitenwände und die Mechanik weg .. bei einem 60cm U-Schrank sind das ca 12% pro Schrank .. plus den Schachtelverlust...
     
  17. tantchen

    tantchen Premium

    Seit:
    29. Jan. 2009
    Beiträge:
    6.232
    Ort:
    Bodensee
    AW: Schubkasten Innenhöhe

    Und warum über einem GSP noch einen Schubkasten????
    Bei 80cm Korpushöhe nimmt man ein XXL Gerät und setzt das direkt unter die AP. Bleiben bei 12cm Sockel noch ca. 6cm, die man das Gerät hochschrauben müßte....

    Wenn es auf jeden cm Stauraum/Schubkastenhöhe ankommt, dann mach lieber den Sockel nur 4-8cm hoch, da hat man mehr davon als von diesem Gefrickel mit den Zargen un 10cm Blenden. Dass 4cm funktionieren, kannst gut bei der Küche von Neko sehen (hat Samy gebaut).
     
  18. Laurentianer

    Laurentianer Mitglied

    Seit:
    9. Sep. 2011
    Beiträge:
    19
    AW: Schubkasten Innenhöhe

    Hallo Vanessa,

    Um den Stauraumverlust zu minimieren, habe ich eine Endlos-Bauweise vorgesehen.
    Pro Unterschrank wird eine Seite eingespart.

    Leider lässt die Küchengrundfläche keine breiteren Schubkästen zu, wenn durch Wärmeschublade und Backofen mit je 60 cm Breite Vorgaben gemacht werden. Leider gibt es auch noch keine Wärmeschublade in 90er Breite. Braucht man oder Frau im Alltag einer vierköpfigen Familie einen 90er breiten Backofen? So bestimmen die technischen Geräte die Breite der Küchenunterschränke.

    Gerade deswegen versuche ich bei der Ausnutzung in der Höhe zu optimieren.

    Hallo Andrea,

    Deinen Vorschlag zur Anschaffung eines besonders großen Geschirrspülers würde ich gerne meinen Auftraggebern vorschlagen, wenn dier vorhandene schon verbraucht wäre. Dieser ist aber erst 19 Monate neu. Er funktioniert zur Zufriedenheit der Nutzer. Soll er nur wegen einer neuen Küche verschrottet werden?

    Was spricht eigentlich dagegen, die Schubladenhöhe dem Bedarf anzupassen?
    Mein Zahnarzt hat für seine Instrument auch flache Schubladen. Warum soll die Schubladeninnenhöhe 10 cm betragen, wenn nur 6-7 cm gebraucht werden?

    Samy hat ohne Zweifel eine schöne Küche für Neko gefertigt. Aber eine Sockelhöhe von 4 cm halte ich nicht für praktisch. Ich befürchte, dass der Fuß leicht unter dem Schrank festgehalten wird. Könnte unfallträchtig sein. Solchen Reklamationen möchte ich aus dem Wege gehen.

    Was spricht gegen meine Konstruktion der Schublade?

    Bin gespannt auf die Meinung und Anregungen der Profis.

    Gruß

    Laurentianer
     
  19. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.652
    AW: Schubkasten Innenhöhe

    Ich bin ja hier nur Hobbyplanerin, aber alleine für den Bau mit einer beidseitig durch Auszugsbeschläge genutzten Seitenwand könnte ich mir durchaus Kollisionen von Schrauben, die die Auszugsbeschläge halten, vorstellen.

    Wo sind denn da im Unterschrankbereich Geräte eingebaut, die die Schrankbreiten auf die 60 cm limitieren?

    Klar, es ist sehr schön, wenn man die Schubladen/Auszüge nur entsprechend des jeweiligen Höhen-Bedarfes konstruiert. Allerdings kann das eben auch ganz schnell zu Problemen führen ....optimierte Schublade für die heutigen großen Rührlöffel etc gebaut. Und in 2 Jahren wird ein Rührlöffel gekauft, der einen etwas größeren Griffwinkel hat, und der paßt dann nicht mehr zu den anderen Rührlöffeln in der einen Schublade.

    Irgendwo in Nekos Thread hat neko sich auch mal die Mühe gemacht, im Rahmen ihrer Stauraumplanung, nur auf die jeweiligen Inhalte optimierte Schubladen-/Auszugshöhen zu wählen. Dies ist dann in ein oder zwei weiteren Planläufen zu der heutigen Auszugs-/Schubladenaufteilung geworden.

    Dabei sind so einige Besonderheiten von Schreinersam entwickelt worden:
    Z. B. die breiten Auszüge unten und dann die Fortsetzung einerseits als Backofenhochschrank, andererseits als normaler Unterschrank:
    [​IMG]


    Dann übertiefe Auszüge im Bereich der Ecken:
    [​IMG]

    Die Frontenhöhen, sehr individuell, trotzdem ergeben sich durchgehende Frontenlinien:
    [​IMG]
     
  20. Schreinersam

    Schreinersam Team

    Seit:
    19. Mai 2009
    Beiträge:
    7.430
    Ort:
    Schorndorf
    AW: Schubkasten Innenhöhe

    @ Laurentianer...
    Wenn Du die Lade so bauen willst, dann bau sie so. Letztlich ist des Kunden Wille sein Himmelreich, da hilft auch kein Aspirin
    :-\
    Eigentlich wollte ich hier gar nix mehr sagen.... beratungsresistente Kunden sind schon schlimm, aber beratungsresistente Kollegen sind noch schlimmer
    Bevor ich hier weiterdiskutiere, hätte ich mal gerne gewusst, wer-wie-was Du bist.
    Im Einganspost schreibst Du von deiner Küche, inzwischen taucht mehrfach der Begriff Kunde auf.
    Anscheinend scheinst Du Schreiner oder was Ähnliches zu sein, aber deine Einwände gegen das bisher hier gesagte deuten nicht gerade auf Küchenerfahrung hin.
    Diese 60-cm-Einteilung wegen Geräten bspw. ist schlicht QUATSCH. Eine 60-er Nische braucht anschliesende weitere Seiten, oder die Seiten müssen wenigsten30 dick sein, daß Nachbarfronten noch aufschlagen können.

    Und wenn ich von so Bastellösungen wie Minifix als Frontbefestigung lese, rollen sich mir die Fußnägel ein.

    Irgendwie kommt mir das ganze hier reichlich unausgegoren vor... sorry.

    Samy
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Rational Küche mit neuen Schubkästen Küchenmöbel 2. Dez. 2014
ALNO Besteckeinsatz für Innenschubkasten = Größe? Küchenmöbel 17. Okt. 2013
Schubkastenauszüge ersetzen Teilaspekte zur Küchenplanung 2. Dez. 2012
Schubkasten ausbau bei älterer Nolteküche Montage-Details 4. März 2012
Suche einfachen Schubkasten Montage-Details 24. Feb. 2012
Blum Besteckeinsätze in Nolte-Schubkästen (Hettich) möglich? Teilaspekte zur Küchenplanung 15. Nov. 2011
DeMontage Küchenschubkasten Elba Küche von Quelle Tipps und Tricks zur Küchenmontage 16. Juni 2011
Schubkastenführungen Küchenmöbel 6. Apr. 2011

Diese Seite empfehlen